Bleckkirche Bismarck

...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Weltmusik und Infos zur Bleckkirche

Beitrag von globalrider »

BLECKKIRCHE - Kirche der Kulturen
====================================
Musik, Theater, Kunst und mehr ...
Gelsenkirchen - Bleckstraße - am Zoo
www.bleckkirche.info
====================================

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde und Freundinnen der Kulturarbeit an der Bleckkirche!

Heute erhalten Sie die Einladung zum 2. Konzert im Rahmen der laufenden Staffel von Klangkosmos Weltmusik. Hinweisen möchte ich an dieser Stelle schon auf den übernächsten Event, das Benefiz-Konzert für die Erdbebenopfer in Nepal am Freitag mit Deutschlands einziger Professorin für Jazz an der Folkwang-Musikschule Ilse Storb, den 28. Oktober (http://www.bleckkirche.info/musik.htm#nepal).

Zwei Veranstaltungen haben wir noch neu ins Programm genommen. Am Freitag, den 2. Dezember erklingt das weihnachtliche Spanien. Unter dem Titel "Zambomba Flamenca" präsentieren Yota Barón, Juan Granados, Argiro Tsapou und Fran De Fran mit Tanz und Gesang spanische Villancicos, die mit Zambomba, Gitarre und Tamburin begleitet werden. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem sozio-kulturellen Zentrum LaLok Libre, Gelsenkirchen-Schalke (http://www.bleckkirche.info/musik.htm#flamenco).

Am Freitag, den 23. Dezember präsentiert André Wülfing "Alte Geschichten von Streit und Frieden, von Macht und Leid und Lebensglück". In diesem Jahr hat der Märchen- und Geschichtenerzähler Wülfing eine reiche Karawane von Weisheitsmärchen der Völker neu entdeckt und erzählt uns einige davon. Begleitet wir er an diesem Abend durch den Gelsenkirchener Gitarristen Thoma Schettki. Das Programm ist geeignet für Menschen ab 12 Jahren und beginnt um 19 Uhr. Eintritt frei (http://www.bleckkirche.info/literatur.htm).

Wichtig noch der Hinweis, dass der Weihnachtsgottesdienst mit Künstlerinnen und Künstlern aus Gelsenkirchen und Umgebung erst wieder im Reformationsjubiläumsjahr 2017 stattfindet!

Wir hoffen, Sie bei Gelegenheit und Interesse wieder in der Bleckkirche Willkommen heißen zu dürfen.

Herzliche Grüße

Pfr. Thomas Schöps

===================================

Klangkosmos Weltmusik
Ibrahim Keivo · Syrien/Deutschland
Troubadour des multikulturellen Syriens
Freitag - 21. Oktober 2016 - 20 Uhr
10,- / erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)

Ibrahim Keivo – Gesang, Tar, Saz, Baglama, Kamanche, Rabab und Oud

der in Deutschland lebende Syrer Ibrahim Keivo ist am kommenden Freitag, den 21. Oktober zu Gast in Gelsenkirchens "Kirche der Kulturen", der Bleckkirche an der ZOOM Erlebniswelt. Keivo wurde in einem yesidisch-kurdischen Dorf in Nordsyrien geboren und ist Sohn einer armenischen Familie, die den Völkermord überlebt hat. Er wuchs auf im Dreiländereck, wo sich altes syrisches Land mit mesopotamischen und vorderasiatischen Kulturen trifft: eine Kulturlandschaft mit reicher Vergangenheit.

Von seiner Mutter lernte er die armenischen Gesänge, die auch auf Türkisch, Kurdisch und Mardalli gesungen und gespielt wurden. Er begegnete weiteren Kulturtraditionen der Region wie der assyrische Kultur der Beduinen, der aramäischen Sprache, orthodoxem Christentum und Yeziden. Er war Zeitzeuge und neugieriger Schüler der kulturellen Vielfalt Nordsyriens.
Zum Studium ging er dann nach Aleppo, Hauptstadt der traditionellen arabischen Musik und der Stadt, aus der uns die grausamen Bilder eines verheerenden Bürgerkriegs erreichen. Danach kehrte er wieder in seine Heimatstadt zurück, um seine eigene Forschung zum musikalische Erbe Syriens zu unternehmen. Schnell wurde sein Name, seine Forschungsarbeiten und seine Virtuosität auf Saiteninstrumenten weit über die Grenzen hinaus bekannt.

Seine internationale Karriere begann Ibrahim Keivo 2002 als Sänger in einer Euripides-Produktion, für die Nouri Iskander im Auftrag des renommierten "Kunsten Festival des Arts" in Brüssel die Musik geschrieben hatte. Nach diesem ersten grossartigen internationalen Auftritt erhielt Ibrahim Keivo als Solist und mit seinem eignen Ensemble viele weitere Einladungen in die Länder der arabischen Welt und nach Europa. Keivo wird geschätzt für seine atemberaubende Bühnenpräsenz, sein tiefes Verständnis für das syrische multikulturelle Erbe und universelle Philosophie, die immer eine musikalische Begegnung über alle Zeiten, Kulturen, Religionen und Sprachen hinweg ist.

Im Jahr 2009 wurde er zum Morgenland Festival Osnabrück eingeladen, um ein Stück von Nouri Iskandar gemeinsam mit dem Osnabrücker Kammermusik Orchester aufzuführen. Darüber hinaus trat er mit einem atemberaubenden Solo-Konzert auf, in dem er ein Panorama der alten religiösen Musik Nordsyriens, Lieder aus den volksmusikalischen Traditionen, sowie eigene Stücke, inspiriert von den Kulturen seiner Heimatregion präsentierte. Im Klangkosmos-Konzert in der Bleckkirche wird er dieses Solo-Repertoire vorstellen.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten zu 10,- bzw. ermäßigt 8,- an der Abendkasse. Heranwachsende bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Infos und Reservierungen unter 595984 oder mail@bleckkirche.info.

Weitere Termine: 18.11. Vigüela (Spanien), 16.12. Lingling Yu & Ming Zeng (China).








Bild

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Weltmusik

Beitrag von globalrider »

BLECKKIRCHE - Kirche der Kulturen
====================================
Musik, Theater, Kunst und mehr ...
Gelsenkirchen - Bleckstraße - am Zoo
www.bleckkirche.info
====================================

Klangkosmos Weltmusik
Vigüela · Spanien
Lieder aus dem Land Don Quixotes
Freitag - 18. November 2016 - 20 Uhr
10,- / erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)

Juan Antonio Torres – Gesang, Gitarre, Perkussion
Pablo Garro - Gesang, Gitarre, Perkussion
Mari Nieto - Gesang, Perkussion
Helena Pérez – Gesang, Bandurria, Perkussion
Carmen Torres - Gesang, Perkussion
Araceli Tzigane - Tänzerin


Lieder aus dem Land Don Quixotes sind am kommenden Freitag, den 18. November in der Bleckkirche an der ZOOM Erlebniswelt zu hören. Zu Gast in Gelsenkirchens "Kirche der Kulturen" ist das spanische Ensemble Vigüela aus der uaralten Kulturlandschaft Kastilien-La Mancha, der Heimat des Ritters von der traurigen Gestalt und seines treuen Dieners Sancho Panza.

Vigüela muss nicht gegen die Windmühlen des Don Quixotes kämpfen. Ganz im Gegenteil! Seit 30 Jahren lassen sich die Musiker tragen von der kulturellen Kraft des Kastilien-La Mancha. Die Musiker des Ensembles forschen und feilen an ihrem Repertoire und Stil, die das mündlich überlieferte Repertoire von Liedformen wie Jota, Fandango und Seguidilla ganz lebendig mit den Interpretationen der Persönlichkeiten des Cantador oder der Cantadora und dem jeweiligen Moment des Lebens verbindet.

Jeder Sänger hat seinen eigenen Ton, wie es in La Mancha heisst. Die Lieder gehorchen uralten Regeln, Besonderheiten und Codes, sprechen aber die heutige musikalische Sprache. "Wir arbeiten mit alten Songs. Sie erzählen über das, was wir heute sind. Wir singen und spielen die Lieder aus unserem Dorf, die wir von unserer Vorfahren geerbt haben.“ Vigüela nehmen ihre Tradition mit Genauigkeit und zeigen wie lebendig und voller Lebensfreude die Musik ist, die mit dem Landschaft von Kastilien-La Mancha verbunden ist.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten zu 10,- bzw. ermäßigt 8,- an der Abendkasse. Heranwachsende bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Infos und Reservierungen unter 595984 oder mail@bleckkirche.info.

Weitere Termine: 16.12. Lingling Yu & Ming Zeng (China).




==================================

Pfeyffenton und Saitenklang
Konzertensemble der Musikschule Gelsenkirchen
Von der Renaissance über Barock bis zur Gegenwart
Sonntag - 20. November - 17 Uhr
Eintritt frei

Alljährlich ist die Städt. Musikschule Gelsenkirchen Gast in der Bleckkirche. Am 20.November 2016 ab 17 Uhr werden die Musiker in verschiedenen Besetzungen muszieren. Auf dem Programm stehen Werke von der Renaissance über Barock bis zur Gegenwart.
Ein Programmpunkt werden Werke aus der spanischen Renaissance sein.

Weitere Stücke aus der Renaissance erklingen auf Krummhörnern. Diese alten Holzblasinstrumente sind für die Musiker eine besondere Herausforderung. Der Ton wird durch ein Doppelrohrblatt in einer Windkapsel erzeugt.

Die Gitarristen reisen musikalisch durch Europa bis Südamerika.
Die musikalische Leitung haben die Musikpädagogen Gilda Fechtner-Eggert und Stefan Nern.

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Rainer Tillmann

Beitrag von globalrider »

BLECKKIRCHE - Kirche der Kulturen
====================================
Musik, Theater, Kunst und mehr ...
Gelsenkirchen - Bleckstraße - am Zoo
www.bleckkirche.info
====================================

Sphärenklang
Rainer Tillmann
Meditative Klangräume mit Tibetischen Klangschalen, Gongs und Gitarre
Freitag - 25. November 2016 - 20 Uhr
12,-/erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)

Auf vielfachen Wunsch gibt Rainer Tillmann endlich einmal wieder ein Solokonzert in der Bleckkirche, das heißt diesmal ohne seinen langjährigen musikalischen Partner Jürgen Bebenroth.

Im Vordergrund stehen damit wieder Klangschalen und Gongs, wobei Rainer Tillmanns gewohnt großes Set inzwischen durch drei sehr große Planetenschalen und vier Paiste Planetengongs erweitert wurde. Natürlich dürfen auch Glocken und Zimbeln sowie ein Stück mit der Akustikgitarre nicht fehlen.

Einmal mehr bietet die Bleckkirche mit stimmungsvoller Beleuchtung und ihrer idealen Akustik den wunderbaren Rahmen für dieses Konzert.

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

500 Jahre Reformation

Beitrag von globalrider »

BLECKKIRCHE - Kirche der Kulturen
====================================
Musik, Theater, Kunst und mehr ...
Gelsenkirchen - Bleckstraße - am Zoo
www.bleckkirche.info
====================================

Festgottesdienst mit anschließendem Empfang zum Beginn des neuen Kirchenjahres
und zur Eröffnung des Jubiläums 500 Jahre Reformation
Mittwoch - 30. November 2016
Festgottesdienst - Ev. Altstadtkirche - 18 Uhr
Neujahrsempfang - Hans-Sachs-Haus - 19 Uhr

Mit dem 1. Advent am 27.11.2016 begann das neue Kirchenjahr. Um diesen Kirchenjahreswechsel zu feiern, lädt der Evangelische Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid schon seit vielen Jahren bereits in der ersten Adventswoche zu seinem Neujahrsempfang ein. Und diesmal beginnt auch noch ein besonderes Kirchenjahr, denn 2017 heißt es: 500 Jahre Reformation.

Annette Kurschus, die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, kommt am Mittwoch, den 30. November in die Ev. Altstadtkirche Gelsenkirchen am Heinrich-König-Platz. Die leitende Geistliche der westfälischen Landeskirche hält die Festpredigt. Der Gottesdienst beginnt um 18 Uhr. Auch zum anschließenden Festempfang, der aus gegebenen Anlass in diesem Jahr im Hans-Sachs-Haus an der Ebertstraße stattfindet, sind Sie herzlich eingeladen.

Am 31. Oktober 1517 schlug der katholische Mönch Martin Luther seine 95 Thesen über den Ablasshandel an die Tür zur Wittenberger Schlosskirche an. Dieses Ereignis gilt als der Beginn einer Bewegung, die sich blitzschnell in ganz Deutschland und großen Teilen Europas ausbreitete. Die Reformation führte letztlich zur Entstehung der Evangelischen Kirchen und stellte weltweit neue Weichen für die Entwicklung von Politik, Gesellschaft, Kunst und Kultur.

Das ganze (Kirchen-) Jahr über wird es im Evangelischen Kirchenkreis Aktionen, Feste und Themengottesdienste geben, um ein Ereignis zu würdigen, das gar nicht genug gewürdigt werden kann. Auch im Veranstaltungsprogramm der Bleckkirche dreht sich vieles um das Reformationsjubiläum. Im Mittelpunkt wird ihr Altar von 1574 stehen. Der Grimberger Altar - ganz im Stil der Renaissance und auf Grundlage der neuen reformatorischen Lehre entstanden - ist in Gestalt und Ausführung einzigartig in ganz Westfalen und gilt zu Recht als ein besonderes religionsgeschichtliches Kleinod unserer Stadt.

==============================

Zambomba Flamenca
Yota Barón, Juan Granados, Argiro Tsapou y Fran De Fran
Weihnachtliche Musik der besonderen Art
Freitag - 2. Dezember 2016 - 19:30 Uhr
10,-/erm. 8. (bis 16 Jahre frei)

Das im deutschen Sprachraum als „Brummtopf“ benannte Musikinstrument Zambomba ist in Spanien fester Teil des vorweihnachtlichen Rituals. So ziehen die Kinder in den neun Tagen vor Weihnachten von Haus zu Haus und singen die sogenannten „Villancicos“ (Weihnachtslieder), die mit Zambomba, Gitarre und Tamburin begleitet werden.

Yota Barón und Juan Granados werden diese traditionellen Weihnachtslieder singen, die Flamencotänzerin Argiro Tsapou dazu tanzen. Instrumental begleitet werden sie durch den Gitarristen Fran De Fran.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem sozio-kulturellen Zentrum LaLok Libre, Gelsenkirchen-Schalke. Mit Unterstützung durch das Integrationszentrum und Förderung durch das Kulturreferat der Stadt Gelsenkirchen.

====================================

Christmas Harmony
Popchor Voicetoys
Benefizkonzert 2016
Sonntag · 2. Advent - 4. Dezember - 18 Uhr
Eintritt frei

Der Popchor Voicetoys aus Gelsenkirchen Buer lädt zu einem ruhigen Benefizkonzert unter dem Motto "Christmas Harmony" ein. American Christmas Corals wechseln mit bekannten gefühlvollen Stücken aus Pop und Rock ab. Wie immer vielstimmig arrangiert von Tilman Wohlleber.

Der Eintritt ist frei. Der Chor bittet um Spenden für das Projekt Pusteblume, Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern des Nienhof e.V. Gelsenkirchen (www.nienhof.de/pusteblume).

====================================

Weitere Aussichten auf das umfangreiche Advents- und Weihnachtsprogramm in der Bleckkirche - Kirche der Kulturen:

O du fröhliche
Männergesangverein Glückauf 01 Gelsenkirchen
Chorkonzert zum Advent
Sonntag · 3. Advent - 11. Dezember 2016 - 18 Uhr
> www.bleckkirche.info/musik.htm#mgv

Klangkosmos Weltmusik
Lingling Yu & Ming Zeng · China
Meister chinesischer Kunqu Musik auf Pipa & Dizi
Freitag - 16. Dezember 2016 - 20 Uhr
> www.bleckkirche.info/vhtml/klangkosmos.htm

Gelsenkirchen Barock · Alte Musik im Ruhrgebiet
Renata Grunwald & Convivium musicum Gelsenkirchen
Wachet auf! Ruft uns die Stimme · Weihnachtskonzert
Sonntag - 18. Dezember 2016 - 17 Uhr
> www.bleckkirche.info/musik.htm#barock3

Das letzte Fest
André Wülfing, Erzählungen und Thomas Schettki, Gitarre
Geschichten von Streit & Frieden, von Macht & Leid & Lebensglück
Freitag - 23. Dezember - 19 Uhr
> www.bleckkirche.info/literatur.htm

Der Gottesdienst zur Christnacht am 24. Dezember findet in diesem Jahr nicht statt!

Benutzeravatar
troodon
Beiträge: 137
Registriert: 13.06.2008, 07:17
Wohnort: Haverkamp
Kontaktdaten:

Alle Jahre wieder

Beitrag von troodon »

Zum 18ten Mal und zur Vorweihnachtszeit aus der Bleckkirche nicht mehr wegzudenken, findet das traditionelle Adventskonzert des MGV Glückauf 01 Gelsenkirchen-Bismarck unter der musikalischen Leitung von Lothar Trawny statt.
Am Abend des 3. Advent, dem 11.12.2016, wird der Männergesangverein unter Mithilfe der Trompeterin Annabell Bialas und des Flötisten Christian Moll den Zuhörern mit vorweihnachtlichen Musikstücken einen Ruhepol in der oftmals hektischen und lauten Adventszeit bieten.

Das Konzert beginnt um 18:00 Uhr, der Einlass für die Gäste in die festlich geschmückte Bleckkirche ist um 17:45 Uhr.

Karten zu einem Eintrittspreis von 7,50 € können vorab unter der Telefonnummer 02 09/3 66 66 80 oder an der Abendkasse erworben werden.
Weiter Infos unter www.facebook.com/MGV-Glückauf-01-Gelsenkirchen-Bismarck

Bild

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Weltmusik

Beitrag von globalrider »

BLECKKIRCHE - Kirche der Kulturen
====================================
Musik, Theater, Kunst und mehr ...
Gelsenkirchen - Bleckstraße - am Zoo
www.bleckkirche.info
====================================

Klangkosmos Weltmusik
Lingling Yu & Ming Zeng · China
Meister chinesischer Kunqu Musik auf Pipa & Dizi
Freitag - 16. Dezember 2016 - 20 Uhr
10,- / erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)

Lingling Yu - Pipa (Chinesische Laute)
Ming Zeng - Dizi (Bambusflöte)

Die Musik der Welt zu Gast in Gelsenkirchen
Konzertreihe Klangkosmos Weltmusik in der Bleckkirche bietet alternatives Konzert zur Adventszeit

Zum letzten Konzert der laufenden Staffel der NRW-weiten Konzertreihe Klangkosmos Weltmusik in diesem Jahr, die die Bleckkirche in Zusammenarbeit mit dem Referat Kultur durchführt, sind am Freitag, den 16. Dezember die chinesischen Musiker Lingling Yu und Ming Zeng zu Gast. Die beiden herausragende Solisten, die international mit vielen Preisen geehrt wurden, präsentieren auf der chinesischen Schwanenhalslaute Pipa und der Bambusflöte Dizi ein selten gespieltes und einmaliges Repertoire: Musik der Kunqu, auch Kun Qu Oper genannt, sowie alte Melodien aus dem Südosten von China.
Kunqu ist eine der ältesten Bühnenkunstformen der Welt, die unter der Ming-Dynastie im 14. bis 17. Jahrhundert in der Stadt Kunshan, im Südosten Chinas entstand. Viele grosse Werke der chinesischen Literatur wurden ursprünglich für Kunqu verfasst.
Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten zu 10,- bzw. ermäßigt 8,- an der Abendkasse. Heranwachsende bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Reservierungen unter 595984 oder mail@bleckkirche.info.

Ausführlichere Infos unter www.bleckkirche.info/musik.htm#kw4

=====================================

Gelsenkirchen Barock · Alte Musik im Ruhrgebiet
Renata Grunwald & Convivium musicum Gelsenkirchen
Wachet auf! Ruft uns die Stimme · Weihnachtskonzert
Sonntag - 18. Dezember 2016 - 17 Uhr
12,-/erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)

Barockmusik zur Advents- und Weihnachtszeit
Convivium musicum Gelsenkirchen in der Bleckkirche

Für alle Musikfreunde, die keine Lust auf „Rudelsingen“ mit Fußball-Fans haben, beschließt Convivium musicum Gelsenkirchen am 4. Advent die Konzertsaison 2016 von Gelsenkirchen Barock – Alte Musik im Ruhrgebiet mit Kammermusik und geistlichen Kantaten.
Der Fokus des Programms mit dem Titel „Lauter Wonne, lauter Freude“ liegt – vorausschauend auf das kommende „Luther-Jahr“ – auf dem norddeutschen Barock. Im Lichterglanz der Bleckkirche erklingen am Sonntag, dem 18. Dezember, besinnliche Kompositionen u.a. von Dieterich Buxtehude und Georg Philipp Telemann.
Solisten des Abends sind die Sängerin Renata Grunwald, Heike Sierks (Viola da Gamba) und der junge Blockflötist Hagen-Goar Bornmann. Des Weiteren wirken mit Gisela Uhlen-Tuyala, Ulrich Schumacher (Viola da Gamba) und Ingo Negwer (Laute).
Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Karten zu 12 Euro (ermäßigt 8 Euro) gibt es an der Abendkasse. Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ist der Eintritt frei.

=====================================

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Märchenabend mit A. Wülfing

Beitrag von globalrider »

LECKKIRCHE - Kirche der Kulturen
====================================
Musik, Theater, Kunst und mehr ...
Gelsenkirchen - Bleckstraße - am Zoo
www.bleckkirche.info
====================================

Das letzte Fest
André Wülfing, Erzählungen & Thomas Schettki, Gitarre
Geschichten von Streit & Frieden, von Macht & Leid & Lebensglück
Freitag - 23. Dezember - 19 Uhr
Eintritt frei

(Un-)weihnachtliche Erzählungen in der Bleckkirche

André Wülfing gilt als ein begnadeter Märchen- und Geschichtenerzähler. In diesem Jahr hat er eine reiche Karawane von Weisheitsmärchen der Völker neu entdeckt und erzählt uns einige davon, wie üblich live und frei und ohne Blatt, und zwar kurz vor Weihnachten, damit die Geschichten an den Festtagen weiterverschenkt werden können, ganz nach dem Motto Gustav Mahlers: Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme … was für Märchen aus dem Nahen Osten genauso gilt wie für europäische Legenden.

Der Gelsenkirchener Musiker Thomas Schettki begleitet das Programm mit Kompositionen der Klassik und Moderne auf der Konzertgitarre.

Der Märchenabend am Freitag, den 23. Dezember ist geeignet für Menschen ab 12 Jahren und beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.





Bild

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Theater Gildenast in der Bleckkirche

Beitrag von globalrider »

BLECKKIRCHE - Kirche der Kulturen
====================================
Musik, Theater, Kunst und mehr ...
Gelsenkirchen - Bleckstraße - am Zoo
www.bleckkirche.info
====================================

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde und Freundinnen der Kulturarbeit an der Bleckkirche!

Die Bleckkirche startet etwas früher als sonst im Jahr am kommenden Mittwoch, den 3. März in ihr neues Halbjahresprogramm.

Schauen Sie rein unter www.bleckkirche.info.

500 Jahre Reformation
Evangelische Impulse im Jubiläumsjahr 2017

In diesem Jahr steht alles unter dem Eindruck des Jubiläums der Reformation vor 500 Jahren, das die protestantischen Kirchen weltweit feiern. Am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther der Überlieferung nach seine 95 Thesen zu Ablass und Buße an die Schlosskirche zu Wittenberg geschlagen. Luther und seine Mitstreiter waren der Auffassung, dass man sich Gottes Liebe und Zuwendung und die Erlösung von den Sünden nicht erkaufen kann. Es sind Geschenke Gottes an seine Menschen. Zur damaligen Zeit ein wahrhaftiger Akt der Befreiung und bis heute eine feste Glaubensüberzeugung evangelischer Christen. (Wer einmal einen Blick auf die 95 Thesen werfen möchte findet sie hier: www.bleckkirche.info/divhtml/95thesen.htm)

Die protestantische Reformation veränderte die Welt. Politisch instrumentalisiert legte sei zunächst Halb Europa in Schutt und Asche, um nach dem 30jährigen Krieg dem Kontinent den Weg in eine Zeit der Aufklärung und des religiösen Pluralismus zu bahnen.

Die Bleckkirche steht dabei besonders im Fokus der Reformationsgeschichte Gelsenkirchens.
Nicht nur, dass die Bleckkirche die älteste erhaltene evangelische Kirche unserer Stadt ist, sie beherbergt mit dem Grimberger Altar von 1574 auch eines der bedeutsamsten kirchen-historischen Kunstwerke aus der Zeit, als die Reformation in die Ruhrregion kam. In der ganzen Evangelischen Kirche von Westfalen gibt es nichts Vergleichbares.

Darum hat die Bleckkirche - Kirche der Kulturen eine Reihe von Veranstaltungen in ihr Programm genommen, die sich mit dem Ereignis auseinandersetzen und das religiöse und kulturelle Erbe der Reformation unter verschiedenen Aspekten aktuell werden lassen: theologisch, historisch und gesellschaftspolitisch, mit Musik, Theater, Kunst und zusätzlichen Kirchenführungen.

Wir hoffen, dass die eine oder andere Veranstaltung Ihr Interesse weckt und wir Sie bei uns Willkommen heißen dürfen.

Mit herzlichem Gruß

Pfr. Thomas Schöps
www.bleckkirche.info
======================

500 Jahre Reformation
Evangelische Impulse im Jubiläumsjahr 2017

Ein Kreuzweg
nach Texten von Margh Malina & Musik von Gavin Bryars
theatergildenast - Theater für Jugendliche und Erwachsene
Freitag - 3. März 2017 - 19.30 Uhr (Premiere)
10,-/erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)

Und wenn du glaubst, es ist unmöglich – kommt EINER und macht es wahr.

Am kommenden Freitag startet Gelsenkirchens Kirche der Kulturen, die Bleckkirche an der ZOOM Erlebniswelt in ihr neues Halbjahresprogramm. Den Beginn macht das Theaterstück "Ein Kreuzweg", welches passend zum Beginn der Passionszeit an die Heilsgeschichte Jesu erinnert und entscheidenden Fragen des Lebens nachzugehen versucht. Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Oder sein Kreuz. Das ganz eigene. Wofür stehe ich ein? Wie weit würde ich dafür gehen? Wer bin ich eigentlich? - Jeder hat sein Kreuz zu tragen. Was heißt das jetzt und heute eigentlich?

Inspiriert durch Texte von Margh Malina und Musik von Gavin Bryars entwickelte der bekannte Gelsenkirchener Künstler Rolf Gildenast seine Interpretation des christlichen Kreuzwegs als Solo-Theater-Programm. Gildenast, der im Jahr 2012 durch einen tragischen Unfall ums Leben kam, formulierte dazu: "Passionen sind nicht nur 'entscheidende Schritte' des Menschen zum Glauben und zu Gott, sondern auch Gottes zu seinem Bekenntnis zum Menschen und damit zu seiner Schöpfung, kulminierend in Jesus Christus, der quasi beide Wege verkörpert."

Das "theatergildenast" schafft nun mit Thorsten Eisentraut und Alma Gildenast, der Tochter des verstorbenen Künstlers, einen "Wachsenden Kreuzweg", der sowohl als interaktive Performance wie auch als Theaterstück an Jugendliche und Erwachsene gerichtet ist.

"Ein Kreuzweg" hat am Freitag, den 3. März um 19.30 Uhr Premiere. Der Eintritt beträgt 10 bzw. ermäßigt 8 Euro und ist bis 16 Jahre frei. Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Infos und Reservierung unter Tel. 595984 oder mail@bleckkirche.info.

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Barockmusik

Beitrag von globalrider »

BLECKKIRCHE - Kirche der Kulturen
====================================
Musik, Theater, Kunst und mehr ...
Gelsenkirchen - Bleckstraße - am Zoo
www.bleckkirche.info
====================================

Gelsenkirchen Barock · Alte Musik im Ruhrgebiet
Podium junger Talente
Barbora Hulcova & Fernando Olivas (Lauten, Theorbe)
Sonntag - 5. März - 18 Uhr
12,-/erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)

Mit seinem ersten Konzert des Jahres 2017 bietet Gelsenkirchen Barock – Alte Musik im Ruhrgebiet zwei Nachwuchskünstlern eine Bühne. Barbora Hulcova und Fernando Olivas spielen in der Bleckkirche Lautenmusik von John Dowland, Alessandro Piccinini, Giovanni Girolamo Kapsberger und Robert de Visée.

Barbora Hulcova wurde in Prag geboren. Seit dem Sommer 2016 studiert sie bei Jan Čižmář Laute an der Janáček-Akademie für Musik und darstellende Kunst in Brünn (Brno, Tschechische Republik). Fernando Olivas stammt aus Mexiko. Zurzeit studiert er Laute bei Prof. Joachim Held an der Akademie für Alte Musik Bremen.

Barbora Hulcova und Fernando Olivas werden ihr Konzertprogramm während der WinterAkademie (27. Februar bis 4. März) an der Akademie für Alte Musik Bremen zusammen mit Prof. Joachim Held vorbereiten und anschließend in der Gelsenkirchener Bleckkirche präsentieren.

Das Konzert beginnt um 18 Uhr. Karten zu 12 Euro (ermäßigt 8 Euro) gibt es an der Abendkasse. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren ist der Eintritt frei.

Die nächsten Konzerte der Reihe "Gelsenkirchen Barock · Alte Musik im Ruhrgebiet" im Überblick:

21.05.2017 (18 Uhr). Un Concert royal – Barockmusik aus Frankreich.
Convivium musicum Gelsenkirchen mit Hagen-Goar Bornmann (Blockflöten), Heike Sierks (Viola da Gamba), Ingo Negwer (Theorbe, Barockgitarre)

25.06.2017 (17 Uhr). Georg Philipp Telemann – Konzert am 250. Todestag.
Renata Grunwald (Sopran), Convivium musicum Gelsenkirchen
(In Kooperation mit der Stadt Gelsenkirchen)

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Weltmusikreihe

Beitrag von globalrider »

BLECKKIRCHE - Kirche der Kulturen
====================================
Musik, Theater, Kunst und mehr ...
Gelsenkirchen - Bleckstraße - am Zoo
www.bleckkirche.info
====================================

Klangkosmos Weltmusik
The Tcha Limberger Family Trio (Belgien/Ungarn)
Meistermusiker der Manouches
Freitag - 17. März 2017 - 20 Uhr
10,-/erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)

Tcha Limberger – Geige, Gitarre
Benjamin Clement – Gitarre, Gesang
Vilmos Csikos – Kontrabass


Neue Staffel Klangkosmos Weltmusik beginnt mit einem Weltklassemusiker

Am kommenden Freitag, den 17. März beginnt die neue Staffel der Konzertreihe Klangkosmos Weltmusik. Von März bis Juni begrüßt die Bleckkirche und ihr Publikum diesmal Musiker aus Ungarn, Belgien, Tadjikistan und dem Frankenland. Den Auftakt macht das Tcha Limberger Family Trio mit Musik der Roma und Sinti. Tcha Limberger ist einer der wenigen Musiker von Weltklasse, der als Komponist und Multi-Instrumentalist jenseits aller Genres hoch respektiert ist. Zusammen mit Alain Platel inszenierte er die "Vespa della Vergine" von Monteverdi und trat damit 2006 beim Festival der Künste in der Metropole Ruhr der Ruhrtriennale auf.

Tcha Limberger wurde in eine Familie von bekannten belgischen Roma-Musikern geboren und wuchs auf in einer Welt des Gypsy Swing im Stil des Django Reinhardt. Mit dreizehn Jahren begann er mit dem belgischen Komponisten Dick Vanderharst Komposition zu studieren. Mit seinem Mentor, dem legendären Sandor Neti, erlernte er die Musik von Kalotaszeg, einer multikulturellen Region in Transsylvanien, und den Magyar Nota Stil von Budapest mit dem gefeierten Primas Horvat Bela. In der Bleckkirche präsentiert das Tcha Limberger Family Trio Manouche-Musik, die die Musiker von Tcha’s Großvater Piotto geerbt haben und konzentriert sich auf fast vergessene Lieder der Roma aus dem Karpatenbecken.

Die kreative Offenheit der Roma gegenüber anderen Kulturen ist legendär. Wo immer Roma in Europa leben, haben sie Motive und Traditionen anderer Kulturen aus ihrem Lebensumfeld übernommen und an ihre eigene Kultur angepasst. Neben ihrer Sprache Romanes mit all ihren Dialekten ist es vor allem ihre Musik, die einen wesentlichen Bezugspunkt ihrer gemeinsamen Identität bildet. Die Musik der Manouche repräsentiert diese kulturelle Vielfalt in besonderer Weise.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten zu 10,- bzw. ermäßigt 8,- an der Abendkasse. Heranwachsende bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Infos und Reservierungen unter 595984 oder mail@bleckkirche.info.

Weitere Termine: 14.04. Vardan Hovanissian & Emre Gültekin (Belgien), 19.05. Badakhshan Ensemble (Tadjikistan), 16.06. Boxgalopp (Franken/Deutschland).

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Austellungseröffnung

Beitrag von globalrider »

In den Grenzen von morgen
Protest und Warnung
Christoph Woloszyn · Digitale Art-Fotografie

Ausstellungseröffnung
Freitag
7. April
19.30 Uhr

Ausstellungstage
sa/so · 8. April bis 7. Mai · 12-18 Uhr
sowie Ostermontag und zu laufenden Veranstaltungen


In Kooperation mit

Citykunst
» www.kunstindercity.com

woloszyn
» www.fotoart-chw.de, Hagen Die protestantische Reformation veränderte vor 500 Jahren die Welt. Halb Europa legte sie zunächst in Schutt und Asche, um nach dem 30jährigen Krieg dem Kontinent den Weg in eine Zeit der Aufklärung und eines hoffnungsvollen Fortschrittsglaubens zu bahnen. Ein Glaube, der nicht nur Gute Früchte trug. Steht die Menschheit heute doch am Scheideweg ihrer Macht des Möglichen.

Die digitalen Bildkompositionen von Christoph Woloszyn sprechen das Thema der immer noch zunehmenden Vergiftung unserer Umwelt an. Sie visualisieren die Folgen, protestieren und warnen vor ungebremster Industrialisierung. In Woloszyns Zukunftsvisionen atmet der Mensch "in den Grenzen von morgen" die giftige Luft seiner Zivilisation, sein Lebensraum schon jetzt fortschreitend zerstört.

- Sind wir an den Grenzen der Belastbarkeit angekommen?
- Wann geht uns im wahrsten Sinne des Wortes die Luft aus?
- Warum tun wir uns das an?
- Müssen wir so weiter leben?

Die Bildserie ist ein Protest und gleichzeitig eine Warnung. Was wird in Zukunft passieren, wenn wir unsere Einstellung zur Umwelt nicht ändern? Mit unserem Recht auf saubere Atemluft, auf Gesundheit und Leben? "Die Grenzen von morgen" stilisieren bildlich die verhängnisvollen Folgen der Umweltverschmutzung, die schon heute Millionen Leben auf unserem Planeten in Leid und Flucht zwingen.

Hier stellen sich Anfragen an die Geschichte, aber auch an die heutige Bedeutung und die Zukunft der religiösen Revolte von vor 500 Jahren, die mit ihrem Welt- und Menschenbild unsere Kultur maßgeblich geprägt hat.

In die Ausstellung wird eingeführt durch den Kulturkritiker und Autor Hans-Jörg Loskill. Die musikalische Umrahmung gestalten Christine Eisen am Saxophon und Peter-Andreas Rudolph an der Gitarre.

Für die Ausstellung steht federführend das Projekt "Kunst in der City. Künstlerinitiative Gelsenkirchen" unter der Leitung von Frau Jenny Canales.Bild

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

500 Jahre Reformationsjubiläum

Beitrag von globalrider »

BLECKKIRCHE - Kirche der Kulturen
====================================
Musik, Theater, Kunst und mehr ...
Gelsenkirchen - Bleckstraße - am Zoo
www.bleckkirche.info
====================================

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde und Freundinnen der Kulturarbeit an der Bleckkirche,

der Reigen mit Veranstaltungen zum Reformationsjubiläumsjahr 2017 in der Bleckkirche setzt sich fort.
Am kommenden Sonntag stehen sowohl die Fortsetzung der öffentlichen Bibellesungen (ausnahmsweise von 15-17 Uhr, statt 15-18 Uhr) als auch eine Konzertlesung zum Thema "Frauen in der Reformation" an.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mit herzlichem Gruß

Pfr. Thomas Schöps
www.bleckkirche.info

====================================

500 Jahre Reformation
Evangelische im Jubiläumsjahr 2017

Am Anfang war das Wort
Vorgelesen - Zugehört
Das Buch Ester
Gelsenkirchener Bürgerinnen und Bürger lesen die Heilige Schrift
Sonntag - 26. März 2017 - 15-17 Uhr

Am Anfang war das Wort. Öffentliche Lesung der Bibel in der Bleckkirche wird fortgesetzt

Am Sonntag, den 26. März lesen in der Bleckkirche an der ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchener Bürgerinnen und Bürger von 15 bis 17 Uhr wieder öffentlich aus der Bibel.

Zum Kirchensonntag "Lätare · Freuet euch" lädt das Buch Ester aus dem christlichen Alten Testament bzw. dem jüdischen Tanach zum Zuhören ein. Diesmal mit dabei sind der Superintendent des Ev. Kirchenkreises Heiner Montanus, Frau Petra Klapdor und Frau Renate Wojtkowiak von den Bucheckern.

Das Buch Ester, erzählt die spannende Geschichte von dem jüdischen Waisenkind Ester, die zur persischen Königin wurde und ihr Volk Israel vor einem Völkermord bewahrte. In Erinnerung an ihre Rettung durch Ester feiern die Juden bis heute das sog. Purimfest. In diesem Jahr fand es nach jüdischen Kalender vom 12. auf den 13. März statt. Martin Luther selbst, nach dessen Übersetzung die biblischen Texte gelesenwerden, hatte im übrigen wenig Freude an dem Buch Ester. Er lehnte die Geschichte als zu jüdisch und heidnisch ab.

===============================

500 Jahre Reformation
Evangelische Impulse im Jubiläumsjahr 2017

Die Apostel Gottes
Frauenportraits der Reformation
Jessica Burri, Sopran & Dulcimer
Sonntag - 26. März 2017 - 18 Uhr
10,-/erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)


Aus der Vergessenheit geholt: Frauen der Reformation

der Reigen an Veranstaltungen zum diesjährigen Reformationsjubiläums wird am Sonntag, den 26. März in der Bleckkirche mit einer Konzertlesung fortgesetzt. Die in Deutschland lebende us-amerikanische Musikerin Jessica Burri nimmt sich dazu in ihrem neuen Programm eines weitgehend in Vergessenheit geratenen Teils der Reformationsgeschichte an: der Bedeutung von Frauen zur Zeit der Reformation. Unter dem Titel "Die Apostel Gottes" stehen die Streitbriefe dreier Frauen auf dem Programm, die ihre besondere Sicht auf das historische Geschehen ausdrücken. Ihnen gegenübergestellt werden die Antworten dreier ihrer männlichen Widersacher.

Jessica Burri trägt Auszüge dieser Briefe vor, in denen die Frauen zum Ausdruck brachten, wie viel ihnen die Reformation bedeutete. Die Männer waren empört und zutiefst verunsichert, was anhand der Beleidigungen den Frauen gegenüber klar wird. Argula von Grumbach verlor letztendlich ihre Existenz. Katharina Zell stritt sich mit einem ehemaligen Schützling ihres Mannes. Ursula Weyda prangerte den Lebenswandel des Abts Simon von Pegau an und wurde schwer angegriffen. Alle drei Frauen brachten theologische Begründungen in die reformatorische Debatte ein und betonten vor allem die neue Bedeutung der Bibel als alleiniger Richtschnur für das christliche Leben.

Das Programm wird abgerundet mit Kirchenliedern der Zeit, unter anderem aus Bet- und Gesangbüchern, herausgegeben von Katharina Zell, die vermutlich seit dem 16. Jh. nicht mehr zu Gehör gebracht wurden.

Jessica Burri kam nach dem Besuch der Eastman School of Mus (New York, USA)nach Köln, um ihre Ausbildung fortzusetzen. Im Laufe ihrer langjährigen Arbeit als Opern- und Konzertsängerin spezialisierte sie sich auf selbst komponierte und arrangierte Lieder auf dem Dulcimer, einem altenglischen Saiteninstrument. Ihr Repertoire reicht dabei von Stücken des Mittelalters bis hin zu denen des 20. Jahrhunderts.

Das Konzert beginnt um 18 Uhr. Karten zu 10,- bzw. ermäßigt 8,- an der Abendkasse. Heranwachsende bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Infos und Reservierungen unter 595984 oder mail@bleckkirche.info.

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Vernissage Fr. 7.4. 19:30

Beitrag von globalrider »

Bild

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Weltmusik

Beitrag von globalrider »

BLECKKIRCHE - Kirche der Kulturen
====================================
Musik, Theater, Kunst und mehr ...
Gelsenkirchen - Bleckstraße - am Zoo
www.bleckkirche.info
====================================


Klangkosmos Weltmusik
Vardan Hovanissian & Emre Gültekin (Belgien)
Armenischer Duduk trifft anatolische Saz
Freitag - 14. April 2017 - 20 Uhr
10,-/erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)

Konzert zur Aussöhnung von Armeniern und Türken

Am Karfreitag, den 14. April setzt die Konzertreihe "Klangkosmos Weltmusik" in der Bleckkirche, Gelsenkirchens Kirche der Kulturen ein besonderes Zeichen. Anlässlich des Gedenktages an den Genozid am Armenischen Volk, der in den Jahren 1915/1916 stattfand und an den immer am 24. April erinnert wird, präsentiert das Duo Vardan Hovanissian und Emre Gültekin seinen künstlerischen Beitrag zur friedlichen Aussöhnung zwischen Armeniern und Türken.

Vardan Hovanissian lernte unter dem grossen Duduk Meister Khachik Khachatryan in der armenischen Hauptstadt Yerevan und entwickelte sich seit dem zum talentierten Botschafter der uralten Oboe aus Aprikosenholz, die die Seele Armenien representiert. Vor mehr als zehn Jahren fand er einen musikalischen Seelenverwandten in Emre Gültekin, der von Talip Özkan und seinem Vater, dem Barden Lütfü Gültekin in die Kunst der anatolischen Saz initiiert wurde.
Eine Freundschaft kann Grenzen überwinden. So ist „Adana“, der Titel ihrer gemeinsamen CD und ihres Konzertprogramms kein blosser Verweis auf die Stadt, in der vor einem Jahrhundert die armenische Tragödie des Genozid stattfand. Adana steht auch für die Hoffnung der Musiker, dass Armenier, Kurden und Türken in Harmonie leben können.

Adana symbolisiert Versöhnung und Freundschaft zwischen Kulturen, die viele Gemeinsamkeiten und Wurzeln haben. Das harmonische Spiel der armenischen und türkischen Liedtexte mit dem melancholischen Ton des armenischen Duduk und der Virtuosität der kurdisch-anatolischen Saz zeigt, dass es machbar ist, die Geschichte in etwas Positives zu verwandeln. Wenn sich so die melancholischen Klänge der armenischen Oboe Duduk mit den sensiblen Schwingungen der türkischen Bardenlaute Saz kunstvoll verweben, dann sind aufgeklärte Künstler wie Vardan Hovanissian und Emre Gültekidie die Meister einer Zeremonie, die ein tragisches Kapitel der Weltgeschichte musikalisch zu transzendieren verstehen.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten zu 10,- bzw. ermäßigt 8,- an der Abendkasse. Heranwachsende bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Infos und Reservierungen unter 595984 oder mail@bleckkirche.info.

Weitere Termine der Konzertreihe: 19.05. Badakhshan Ensemble (Tadjikistan), 16.06. Boxgalopp (Franken/Deutschland).

Bild

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Ostertage in der Bleckkirche

Beitrag von globalrider »

LECKKIRCHE - Kirche der Kulturen
====================================
Musik, Theater, Kunst und mehr ...
Gelsenkirchen - Bleckstraße - am Zoo
www.bleckkirche.info
====================================

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde und Freundinnen der Kulturarbeit an der Bleckkirche,

der Reigen mit Veranstaltungen zum Reformationsjubiläumsjahr 2017 in der Bleckkirche setzt sich fort.
Am kommenden Ostersonntag stehen die Fortsetzung der öffentlichen Bibellesungen und am Ostermontag eine Führung zur Bleckkirche und ihres Altars auf dem Programm.
Außerdem zu sehen ist auch noch die Ausstellung des Fotokünstlers Christoph Woloszyn "In den Grenzen von morgen".

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihnen und Ihren Familien die besten Wünschen für ein gesegnetes Osterfest.

Mit herzlichem Gruß

Pfr. Thomas Schöps
www.bleckkirche.info
================================

500 Jahre Reformation
Evangelische im Jubiläumsjahr 2017

Am Anfang war das Wort
Vorgelesen - Zugehört
Das Evangelium nach Johannes
Gelsenkirchener Bürgerinnen und Bürger lesen die Heilige Schrift
Ostersonntag - 16. April 2017 - 15-18 Uhr

Am Anfang war das Wort. Öffentliche Lesung der Bibel in der Bleckkirche wird fortgesetzt

Am Ostersonntag, den 16. April lesen in der Bleckkirche an der ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchener Bürgerinnen und Bürger von 15 bis 18 Uhr wieder öffentlich aus der Bibel. Zum Osterfest lädt die Überlieferung des Evangeliums nach Johannes zum Zuhören ein. Als lesende Personen sind diesmal mit dabei der Schauspieler Markus Kiefer, die Musikerin Doris Bäumer sowie Frau Annette Rüthers von den Bucheckern. Der Eintritt ist frei.

Das Johannesevangelium ist das umfangreichste Evangelium, das von der Lebensgeschichte Jesu Christi berichtet. In einigen Teilen unterscheidet es sich deutlich von den drei anderen Evangelien der Bibel. Die als mythologisch zu bezeichnende Erzählung prägt die kirchliche Verkündigung der Heilsgeschichte bis heute entscheidend. Jesu Leben interpretiert das Johannesevangelium als die Vollendung der Schöpfung, die in der Menschwerdung Gottes, seines Todes am Kreuz und seiner Rückkehr ins Leben durch die Auferstehung ihren Höhepunkt findet.

==============================

500 Jahre Reformation
Evangelische Impulse im Jubiläumsjahr 2017

Die BLECKKIRCHE stellt sich vor
Offene Kirche zu Ostern
Ostersonntag und -montag - 16. und 17. April - 12 bis 18 Uhr
Ostermontag: 15 Uhr Führung: 40 Minuten zur Geschichte der Bleckkirche
Eintritt frei

In diesem Jahr feiern die protestantischen Kirchen ihr 500-jähriges Bestehen. 1517 nagelte Martin Luther seine berühmten 95. Thesen mit lauten Hammerschlägen, die durch ganz Europa hallen, an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg und entfacht eine kulturelle Revolution, die bis heute nachwirkt. Mitte des 16. Jahrhunderts erreicht die Reformation auch das Gebiet der heutigen Stadt Gelsenkirchen. Ritter Heinrich von Knipping zu Grimberg war einer der ersten lutherischen Adligen der Region. Er hat unserer Stadt ein einzigartiges kulturgeschichtliches Kleinod hinterlassen: den Grimberger Altar von 1574.

Über die Ostertage hat die Bleckkirche, in die der Grimberger Altar nach ihrer Errichtung überführt wurde, darum wieder ihre Pforten für Besucherinnen und Besucher geöffnet. In der Zeit zwischen 12 und 18 Uhr lädt Gelsenkirchens älteste evangelische Kirche zur Besichtigung ein. Für alle, die an näheren Informationen interessiert sind, besteht am Ostermontag um 15 Uhr die Möglichkeit, an einer 40minütigen Führung zur Geschichte der Bleckkirche teilzunehmen. Pfarrer Thomas Schöps, zuständig für die Kulturarbeit an der Bleckkirche wird referieren und vor allem zur kunst- und religionsgeschichtlichen Bedeutung des Grimberger Altars sprechen. Der Altar, 1574 geschaffen, gehört zu den bedeutendsten historischen Kunstwerken im Stadtgebiet Gelsenkirchens.

Der Eintritt für Besuch und Führung ist frei.

Antworten