Zahnrad

Bekannte und unbekannte Orte in Gelsenkirchen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Raven
Beiträge: 144
Registriert: 21.03.2007, 14:23
Wohnort: Bulmke
Kontaktdaten:

Beitrag von Raven »

Woher bzw, wofür war dieses Zahnrad eigentlich gedacht, warum steckt es nicht in irgendeiner Maschine drin?
Gruß Rainer

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Das Zahnrad war Symbol für die Gelsenkirchener Schwerindustrie. Es wurde der Stadt für Werbezwecke vom Gußstahlwerk Gelsenkirchen im Dezember 1949 zur Verfügung gestellt. Es war während des Krieges
für für ein oberschlesisches Hüttenwerk gegossen worden.

DerFormer
Beiträge: 251
Registriert: 13.01.2009, 14:09
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von DerFormer »

Das Zahnrad war ein Auftrag aus Russland.
Der Krieg hat die Auslieferung verhindert.
Erst später wurde es der Stadt zur verfügung gestellt.

niedersachse
Beiträge: 58
Registriert: 05.01.2011, 15:26
Wohnort: Stadt des Bullenschluck Nds.

zahnrad vor 1965

Beitrag von niedersachse »

Meine Erinnerung: Bahnhofsvorplatz, Ückendorfer Platz,Dreieck Junkerweg Johanniterstraße.
Einmal stand es auch auf dem Dach der neuen Sparkasse. Aber nur an einem 1. April in den RN

Benutzeravatar
diro
Beiträge: 596
Registriert: 22.07.2009, 03:09

Beitrag von diro »

Saubermann hat geschrieben:
von waldbröl hat geschrieben:
trixexpress hat geschrieben:Zahnrad an der Hattinger Straße ?
Bild

Wolle


An Wolle und trixexpress
Da hatte ich absolut keine Ahnung.
:2thumbs: :irre: :applaus:
Auch wenn es gelöst wurde, trotzdem eine darüber hinausgehende Frage (den Standort kenne ich auch schon seit längerer Zeit)...: Wurde das Zahnrad in den 1980ern mal im "Bochumer Verein" überarbeitet, oder eine Kopie davon erstellt? Meine "bessere Hälfte" erinnert sich entfernt daran, dass ihr mittlerweile verstorbener Vater daran arbeitete.

Der in auftraggebende Künstler hatte zum Dank dem Vater meiner Lebensgefährtin ein Ölbild auf Leinen gemalt, die Signatur ist leider nicht, mir jedenfalls nicht, zu entziffern. Es ist immer noch in ihrem Besitz und vielleicht komme ich in den nächsten Tagen dazu, es abzulichten und einzustellen. Für Hinweise wäre ich äusserst dankbar!
Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung!

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Da kann ich dir leider nicht weiter helfen. Ich kenne nur die Standorte Ückendorfer Platz, Bahnhofsvorplatz und Junkerweg. Ob es zwischendurch mal weg war :ka:
Ich weiß nur, dass es früher nicht rotblau war sondern grau.

Wolle

Benutzeravatar
diro
Beiträge: 596
Registriert: 22.07.2009, 03:09

Beitrag von diro »

von waldbröl hat geschrieben:Da kann ich dir leider nicht weiter helfen. Ich kenne nur die Standorte Ückendorfer Platz, Bahnhofsvorplatz und Junkerweg. Ob es zwischendurch mal weg war :ka:
Ich weiß nur, dass es früher nicht rotblau war sondern grau.

Wolle
Danke Dir, Wolle. Vielleicht kommen wir ja in den nächsten Tagen der Sache näher. Misteriös erscheint mir die Vergangenheit dieses Zahnrades schon seit Längerem, auch auf Grund der Recherchen ausserhalb dieses Forums und den unterschiedlichen Angaben.
Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung!

gelsenjung
Beiträge: 1968
Registriert: 19.09.2009, 21:13
Wohnort: Bulmke

Beitrag von gelsenjung »

diro hat geschrieben: (...) Vielleicht kommen wir ja in den nächsten Tagen der Sache näher. Misteriös erscheint mir die Vergangenheit dieses Zahnrades schon seit Längerem, auch auf Grund der Recherchen ausserhalb dieses Forums und den unterschiedlichen Angaben.
Da kann ich weiterhelfen, Schalker Verein, mein Vater hat daran mitgebastellt!

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

gelsenjung hat geschrieben:
Da kann ich weiterhelfen, Schalker Verein, mein Vater hat daran mitgebastellt!
Wann war das? Als ich 1956 nach Ückendorf zog, stand das Zahnrad dort am Ückendorfer Platz.

Wolle

Benutzeravatar
diro
Beiträge: 596
Registriert: 22.07.2009, 03:09

Beitrag von diro »

gelsenjung hat geschrieben: Da kann ich weiterhelfen, Schalker Verein, mein Vater hat daran mitgebastellt!
Danke Dir auch, Gelsenjung ! Ich bin bisher aber davon ausgegangen, wenn denn eine Überarbeitung, oder eine Kopie erstellt wurde, dass es nicht "unser" Schalker-Verein, sondern der Bochumer-Verein, an der Allee-Straße, in Bochum war. Gezz bin ich völlich konfused!

Kannst Du nähere Angaben machen, wann das war, Gelsenjung? Vielleicht noch Deinen Vater befragen?
Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung!

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

Bild
WeNe schreibt, das Bild habe ich in den 80.er Jahren gemacht.
Bild
Hier das Bild von Wolle, von waldbröl.
Wenn man beide Bilder betrachtet ist eine gemachte Überarbeitung denkbar.

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Ich würde da eher sagen, dass in ca. dreißig Jahren die Farben verblasst sind, was auf Grund der Witterung natürlich ist.

Wolle

Benutzeravatar
diro
Beiträge: 596
Registriert: 22.07.2009, 03:09

Beitrag von diro »

von waldbröl hat geschrieben:Ich würde da eher sagen, dass in ca. dreißig Jahren die Farben verblasst sind, was auf Grund der Witterung natürlich ist.

Wolle
Wenn es sich auf das selbige Zahnrad bezieht, dann kann man die Verwitterung ins Kalkül mit einbeziehen. Bei einem gleichen Zahnrad sieht es da schon anders aus, sofern es weitaus später geschaffen wurde.

Aber wenn, wie ich vorgehend angeführt habe, eine Kopie, ein Replica angefertigt wurde, dann spielt die Farbe doch sekundäre Rolle?! Die vordergründige Frage ist doch: gab und gibt es wirklich eine Kopie...und steht diese, am angeführten Ort, oder das Original !?

Mit zunehmender Fragestellung kommen immer mehr und mehr Verunsicherungen in mir auf!
Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung!

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16645
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Schacht 9 hat geschrieben:Bild
WeNe schreibt, das Bild habe ich in den 80.er Jahren gemacht.
Bild
Hier das Bild von Wolle, von waldbröl.
Wenn man beide Bilder betrachtet ist eine gemachte Überarbeitung denkbar.
Übertrag von:
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 174#284174
von waldbröl hat geschrieben:Ich würde da eher sagen, dass in ca. dreißig Jahren die Farben verblasst sind, was auf Grund der Witterung natürlich ist.

Wolle
  • @Wolle: Die Farben sind nicht verblasst, davon konnte ich mich kürzlich noch überzeugen. Das Zahnrad wird ab und zu neu gestrichen. Übrigens war vor 50 Jahren der heute rot lackierte Bereich in gelber Farbe gehalten.

    Bild
    Zahnrad der Gussstahlwerke / Junkerweg
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
diro
Beiträge: 596
Registriert: 22.07.2009, 03:09

Beitrag von diro »

Benzin-Depot hat geschrieben:@Wolle: Die Farben sind nicht verblasst, davon konnte ich mich kürzlich noch überzeugen. Das Zahnrad wird ab und zu neu gestrichen. Übrigens war vor 50 Jahren der heute rot lackierte Bereich in gelber Farbe gehalten.
Farbe allein bekräftigt nicht den Anspruch auf Authenzität!
Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung!

Antworten