Bochumer Straße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Heimkehrer
Beiträge: 136
Registriert: 07.05.2013, 13:09
Wohnort: GE

Beitrag von Heimkehrer »

Minchen hat geschrieben:Wer es im Terminkalender nicht gelesen hat:

die Rietveld-Academie ist wieder da! :P
Vom 10. bis 18. Oktober arbeiten Studierende der Gerrit-Rietveld-Academie aus Amsterdam im Kreativ.Quartier Gelsenkirchen. Nach dem großen Erfolg von „BochumerStrasseSpricht 2104“ geht es diesmal in etwas kleinerer Besetzung auf dem Halfmannshof um Fragen der Mobilität (nicht nur) im Ruhrgebiet.

Hier der Link zum Bericht:
http://www.urbanekuensteruhr.de/de/proj ... rchen-2015
heute ist morgen früher....

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9293
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

DerWesten am 17.10.2015 hat geschrieben:Kunst

Studenten arbeiten auf dem Halfmannshof

Gelsenkirchen. Am Sonntag zeigen 27 Studierende der Amsterdamer Rietveld-Akademie das Ergebnis des Projektes.

Wenn Künstler in Bewegung geraten, dann entsteht natürlich vor allem eines: Kunst. Und wenn sich 26 Studenten der Amsterdamer Rietveld Akademie in Gelsenkirchen mit dem Thema „Mobilität“ auseinandersetzen, dann setzen sie Körper und Geist solange in Bewegung, bis gleich eine komplette Ausstellung entsteht: Die ist am Sonntag, 18. Oktober, ab 12 Uhr auf dem Halfmannshof zu besichtigen.
Weiter: http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... x544522318

Benutzeravatar
Westfale
Beiträge: 641
Registriert: 27.09.2009, 16:16
Wohnort: Buer

Beitrag von Westfale »

Vorab:
1. Ich hätte diesen Beitrag auch in den Foren Ückendorf, Neustadt, Bulmke ... schreiben können. Ist halt dieser Thread geworden.
2. Mich wundert (nicht), das unsere Multischreiber, die sich sonst über jedes Detail aus ihrem Beritt auslassen, diesen aktuellen WAZ-Artikel bisher völlig verschwiegen haben.
3. Unsere Gutm.enschen arbeiten wahrscheinlich an einer Gegendarstellung unter dem Motto 'Wir haben uns doch alle lieb'

Heute beschreibt die WAZ mit ungewöhnlicher Offenheit verschiedene Problembereiche in Gelsenkirchen. Bemerkenswert, das der vorauseilende Gehorsam an die political correctness ausgesetzt ist. Hut ab
Hier der Link:

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 44758.html

westfale

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9293
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Westfale hat geschrieben:Vorab:
1. Ich hätte diesen Beitrag auch in den Foren Ückendorf, Neustadt, Bulmke ... schreiben können. Ist halt dieser Thread geworden.
2. Mich wundert (nicht), das unsere Multischreiber, die sich sonst über jedes Detail aus ihrem Beritt auslassen, diesen aktuellen WAZ-Artikel bisher völlig verschwiegen haben.
3. Unsere Gutm.enschen arbeiten wahrscheinlich an einer Gegendarstellung unter dem Motto 'Wir haben uns doch alle lieb'

Heute beschreibt die WAZ mit ungewöhnlicher Offenheit verschiedene Problembereiche in Gelsenkirchen. Bemerkenswert, das der vorauseilende Gehorsam an die political correctness ausgesetzt ist. Hut ab
Hier der Link:

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 44758.html

westfale
Keine Sorge - wäre schon noch gekommen.

Bekanntlich haben die hiesigen Schreiber ja auch noch andere Betätigungsfelder, so dass nicht immer ein absolut zeitnahes Bedienen der GG möglich ist. Umso besser, dass Du das Engagement auf Dich genommen hast, dieses wichtige Thema hier zur Sprache zu bringen.

Letztendlich lässt der Artikel viele Fragen offen, aber ich traue Polizei und OB zu, hier das richtige zu tun.

alfons1967
Beiträge: 518
Registriert: 14.12.2012, 21:27

Beitrag von alfons1967 »

Westfale hat geschrieben:Vorab:
1. Ich hätte diesen Beitrag auch in den Foren Ückendorf, Neustadt, Bulmke ... schreiben können. Ist halt dieser Thread geworden.
2. Mich wundert (nicht), das unsere Multischreiber, die sich sonst über jedes Detail aus ihrem Beritt auslassen, diesen aktuellen WAZ-Artikel bisher völlig verschwiegen haben.
3. Unsere Gutm.enschen arbeiten wahrscheinlich an einer Gegendarstellung unter dem Motto 'Wir haben uns doch alle lieb'

Heute beschreibt die WAZ mit ungewöhnlicher Offenheit verschiedene Problembereiche in Gelsenkirchen. Bemerkenswert, das der vorauseilende Gehorsam an die political correctness ausgesetzt ist. Hut ab
Hier der Link:

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 44758.html

westfale
@Westfale
Das Problem ist nicht neu.
Bereits 2008 schon mal ein Thema gewesen:
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 3c5d1737f6
© Alfons1967

Benutzeravatar
Anne Bude
Beiträge: 1293
Registriert: 16.10.2008, 19:09
Wohnort: hart an den Grenzen

Beitrag von Anne Bude »

Weiß jemand, was mir kurz vor dem Ende des Artikels diese Kürzel sagen sollen?

(mit mes, sag, tom)

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 44758.html

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2369
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

brucki hat geschrieben:
Westfale hat geschrieben:Vorab:
1. Ich hätte diesen Beitrag auch in den Foren Ückendorf, Neustadt, Bulmke ... schreiben können. Ist halt dieser Thread geworden.
2. Mich wundert (nicht), das unsere Multischreiber, die sich sonst über jedes Detail aus ihrem Beritt auslassen, diesen aktuellen WAZ-Artikel bisher völlig verschwiegen haben.
3. Unsere Gutm.enschen arbeiten wahrscheinlich an einer Gegendarstellung unter dem Motto 'Wir haben uns doch alle lieb'

Heute beschreibt die WAZ mit ungewöhnlicher Offenheit verschiedene Problembereiche in Gelsenkirchen. Bemerkenswert, das der vorauseilende Gehorsam an die political correctness ausgesetzt ist. Hut ab
Hier der Link:

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 44758.html

westfale
Keine Sorge - wäre schon noch gekommen.

Bekanntlich haben die hiesigen Schreiber ja auch noch andere Betätigungsfelder, so dass nicht immer ein absolut zeitnahes Bedienen der GG möglich ist. Umso besser, dass Du das Engagement auf Dich genommen hast, dieses wichtige Thema hier zur Sprache zu bringen.

Letztendlich lässt der Artikel viele Fragen offen, aber ich traue Polizei und OB zu, hier das richtige zu tun.
Ich nicht. Was sollen sie tun? Unsere Polizei ist doch schon in Grund und Boden gespart. Und was soll der OB machen, wenn Innenminister und Ministerpräsidentin einfach abstreiten, dass es ist, wie es ist?

Der Focus berichtet auch:
http://www.focus.de/politik/deutschland ... 30470.html
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
hennaja
Beiträge: 77
Registriert: 25.03.2011, 09:16

Beitrag von hennaja »

Der vertrauliche Bericht der Polizeiinspektion Süd über die unglaublichen Vorkommnisse sowohl im Stadtteil als auch bei der Besprechung mit den Vertretern der Volksgruppe war bereits vor ca. 1 Woche Thema in der AKS/WDR 3.
Interessant sind die Parallelitäten mit dem Bericht der Polizeipräsidentin in Duisburg und der Polizei Essen sowie Dortmund in den vergangenen Wochen.
Ich war sehr gespannt, ob die WAZ im Zuge der political corectness das Thema mal wieder unter den Tisch fallen lässt.
Die jetzige Berichterstattung finde ich in der heutigen Zeit sehr mutig.

@ Alfons 1967
Die 2008er Dikussion berührt zwar z.T. die gleiche Volksgruppe, jedoch eine völlig andere Problematik.
Phänomenologisch geht es hier um total andere Deliktsbereiche. Jedenfalls haben seinerzeit die Kinder und Jugendlichen nicht mit Nagellatten auf eine Polizistin eingeschlagen bzw die Polizeiführung einer Polizeiinspektion in einer Gesprächsrunde regelrecht bedroht. Auch mussten sich Polizisten damals nicht mit einem Warnschuss vor einem Angriff schützen.
. . . . . . und ich zieh hier nicht weg!

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2369
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Heute ist noch mal ein Artikel in der WAZ:

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 47490.html

Der von gestern war der meistgelesene Artikel in der Online-WAZ.
Unerfreulicherweise gibt's für das Problem keine Lösungsmöglichkeiten. Zumindest sehe ich keine.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Stadtrandbewohner
Beiträge: 144
Registriert: 09.09.2015, 09:49

Beitrag von Stadtrandbewohner »

hennaja hat geschrieben:Der vertrauliche Bericht der Polizeiinspektion Süd über die unglaublichen Vorkommnisse sowohl im Stadtteil als auch bei der Besprechung mit den Vertretern der Volksgruppe war bereits vor ca. 1 Woche Thema in der AKS/WDR 3.
Interessant sind die Parallelitäten mit dem Bericht der Polizeipräsidentin in Duisburg und der Polizei Essen sowie Dortmund in den vergangenen Wochen.
Ich war sehr gespannt, ob die WAZ im Zuge der political corectness das Thema mal wieder unter den Tisch fallen lässt.
Die jetzige Berichterstattung finde ich in der heutigen Zeit sehr mutig.

@ Alfons 1967
Die 2008er Dikussion berührt zwar z.T. die gleiche Volksgruppe, jedoch eine völlig andere Problematik.
Phänomenologisch geht es hier um total andere Deliktsbereiche. Jedenfalls haben seinerzeit die Kinder und Jugendlichen nicht mit Nagellatten auf eine Polizistin eingeschlagen bzw die Polizeiführung einer Polizeiinspektion in einer Gesprächsrunde regelrecht bedroht. Auch mussten sich Polizisten damals nicht mit einem Warnschuss vor einem Angriff schützen.
Ja, es ist schon traurig, dass man eine Berichterstattung "in der heutigen Zeit" jetzt schon als
mutig ansehen muss.
Der so oft zitierte Rechtsstaat findet anscheinend nur dort seine Anwendung, wo er problemlos
praktiziert werden kann.
In anderen Fällen (wie z. B. hier aufgeführt) verhindert offenbar geltendes Recht, dass besagter Rechtsstaat auch umgesetzt werden kann.
Solange diese Kriminellen offenbar in einem rechtsfreien Raum leben und kaum mit Konsequenzen zu rechnen haben, geschweige denn auch nur ansatzweise Respekt vor der Exekutive haben, wird sich an der Situation nichts ändern.

Benutzeravatar
Westfale
Beiträge: 641
Registriert: 27.09.2009, 16:16
Wohnort: Buer

Beitrag von Westfale »

Die WAZ wird immer besser. Man muss nur noch einen Link kopieren. Hier mal wieder eine Aktualisierung zum Thema 'Revitalisierung'
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 53444.html
westfale

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2369
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Ja, es wird immer gemütlicher!
Ich glaube, ich persönlich hätte Schwierigkeiten, meine Freunde und Verwandten zu einem spontanen Angriff auf die Polizei zu motivieren - sie sind vermutlich einfach hoffnungslos altmodisch und schrecklich langweilige Bedenkenträger.
:lol: :lol: :lol:
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2369
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Auch der Focus tut wieder was für Gelsenkirchens guten Ruf 8)

http://www.focus.de/regional/gelsenkirc ... 36661.html
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Mücke
Beiträge: 288
Registriert: 13.08.2015, 16:11
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Mücke »

Der Regierungspräsident zu Münster, Prof. Dr. Reinhard Klenke, brachte der Stadt GE Förderbescheide in einer Gesamthöhe von 5,74 Millionen Euro.
Ein Teil ist für die Revitalisierung der Bochumer Straße gedacht.

Zitat WAZ:
"Für die Revitalisierung der Bochumer Straße erhielt Gelsenkirchen 1,527 Millionen Euro. Die Mittel sind für eine Zwischennutzung der Hundertmarkhalle sowie für erste Planungsleistungen hinsichtlich einer Folgenutzung der Heilig-Kreuz-Kirche als künftiges Multifunktionshaus gedacht. Damit verbunden ist auch der Erwerb und der Abriss angrenzender Gebäude."

Hier der ganze Artikel:
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 06811.html

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9293
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Titel der neuen isso. (Januar 2016):

Bild

Die eingezeichneten Ideen gefallen mir :D

Antworten