Zeche Scholven

Die industrielle Vergangenheit Gelsenkirchens zwischen Kohle und Stahl. Alles was stank. ;-)

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

erloeser
Abgemeldet

Karnevalsfeier Scholven Zweckel 1950er Jahre

Beitrag von erloeser »

Karnevalsfeier 50er Jahre

Betriebsangehörige der Zechen Zweckel und Scholven bei einer gemeinschaftlichen Karnevalsfeier in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts

BildQuelle: Erna-Johanna Fiebig, 100 Jahre Bergbau in Gladbeck, Kumpel erzählen, 1985

Benutzeravatar
gutenberg
† 26.10.2015
Beiträge: 1309
Registriert: 14.04.2009, 18:42

Zum Verzweifeln

Beitrag von gutenberg »

Jetzt hat mir ein Freund diese alte Postkarte aus seiner Sammlung übermailt, weil ich Bilder der Zeche Scholven suche. Mir geht es um die beiden einmaligen Fördertürme. Schacht 1(?) sah aus wie ein Ruhrgebietsförderturm auszusehen hat, Schacht 2(?) erinnerte mich immer an Mutters Nähmaschine von Singer. Er war also ein Einzelstück des Stahlbaus. Leider scheint er niemals fotografiert worden zu sein.Bild

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

Bild
Zeche Scholven 1-2 vor 1960

Benutzeravatar
gutenberg
† 26.10.2015
Beiträge: 1309
Registriert: 14.04.2009, 18:42

Juchhu!

Beitrag von gutenberg »

@schacht9

Heißesten Dank, das ist er!
Endlich!

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7799
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Fördertürme Zeche Scholven

Beitrag von Heinz H. »

"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
gutenberg
† 26.10.2015
Beiträge: 1309
Registriert: 14.04.2009, 18:42

Heureka!

Beitrag von gutenberg »

@Heinz H.

Superfoto! Vielen, vielen Dank.
Das Bild beinhaltet dreiviertel meiner Kindheitserinnerungen. Je länger ich es betrachte, desto intensiver steigt mir der Geruch von Kohlenstaub, Wasserdampf und Schmieröl in die Nase. Gemischt mit jenem eigenartigen, fauligen Gasgeruch, der entsteht, wenn eine Koksbatterie nach dem Ausdrücken gelöscht wird. Ein unvergessliches Bild von Flammen und Wasserdampf. Besonders gut zu sehen von der Brücke über den Scheideweg Richtung Heidestraße. Ein besonders schönes Spiel war es auch, sich in der Mitte des Brücken-Gehweges von unterquerenden Lokomotiven zuqualmen zu lassen. Die "Selbstgesrickten" (Pullover, oft aus alter, aufgeribbelter Wehrmachtsdecken-Wolle und sehr kratzig und sehr braun gefärbt) nahmen schnell den Geruch der Lokomotiven-Ausstöße an. Seltsam, dass man so etwas nicht vergisst, und das es beim Betrachten eines alten Fotos wieder so lebendig wird...

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15607
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]Kokerei, Zeche und Kraftwerk Scholven
Bild
Bild
Fotos gesehen 2013 auf Zeche Zollern[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Antworten