Das Imperium schlägt zu .... Wappenstreit

Wir wollen gemeinsam hier mit anderen interaktiv Spuren und Zeugnisse der Einmischung Gelsenkirchener Bürger ins sozi-kulturelle kommunale Leben sammeln.
Wir möchten damit nicht nur Geschichte(n) bewahren, sondern auch Mut machen, das Zusammenleben in dieser Stadt trotz aller Hindernisse aktiv zu gestalten.

Eure Meinungen dazu können hier diskutiert werden

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Original oder Fälschung?

Wappen 1 ist das Original, weil dieser zarten Versuchung niemand widerstehen kann...
15
42%
Wappen 2 ist eine Fälschung, weil die Kirche wie eine Kapelle aussieht
2
6%
Wappen 3 ist das Original, weil da ja Gelsenkirchen drüber steht. Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil
9
25%
Wappen 4 ist das geheime Kennzeichen der Gelsenkirchener Illuminaten
5
14%
Wappen 5 ist das Wanne-Eickler Stadtwappen. Wattenscheid hat allerdings das Urheberrecht
5
14%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 36

MichaL
Abgemeldet

Re: Beleidigt

Beitrag von MichaL »

andi hat geschrieben:Hey, nicht gleich beleidigt sein -
Ich und beleidigt? Da müßte aber schon viel viel Schlimmeres kommen, ich
habe ein sehr dickes Fell :D
andi hat geschrieben:
Was ist der Aufreger, wenn jemand seinen Namen und sein Wappen vor der Nutzung durch Andere schützen möchte?
Ist das verwerflich? Doof? Überflüssig? Uncool? 'Ne Sauerei?
Jede Karikatur hat als Basis ein Orginal.
Deine Frage impliziert das Verbot von Karikaturen, da sie im Prinzip ein Original benützen.
Warum versteht mich denn keiner?

Eine Karikatur ist nicht verboten, da hätte ich auch strikt was gegen. Und
wenn der Bundesgerichtshof es nicht beanstandet, dass die Zeitschrift Focus den
Plenarsaal-Adler des Bundestages als räuberischen Geldklauer darstellt, dann ist
eine Karikatur anderer Wappen auch nicht verboten. Wowereit! (*)

Nur:
Zwischen "nicht verboten" und "das hat der Karikierte klaglos hinzunehmen"
sehe ich schon einen gravierenden Unterschied.
Deswegen noch mal die eigentliche Frage:
Was ist der Aufreger, wenn jemand seinen Namen und sein Wappen vor der
Nutzung durch Andere schützen möchte?



Ich habe übrigens nichts gegen starke Worte, bevor das nun auch wieder einer
mißversteht. Aber "Verwaltungsfuzzi, Dämlichkeit, Beschränktheit, kleinkarierter
Sesselpupser aus dem Büroschlaf erwacht" ist einfach nur billig...

Das Sahnehäubchen sind dann noch die kindlich-naiven Spielereien mit der
Anzahl der "f" im Namen des "Ausführgehilfen", niveauerhöhend ist das auch
nicht gerade. Sowas konnte nur Herbert Wehner richtig (Herr Hodentöter statt
Todenhöfer, Herr Übelkrähe statt Wohlrabe).

(*) bedeutet: "und das ist gut so"

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1467
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Beleidigt

Beitrag von JürgenB »

MichaeL hat geschrieben:
Warum versteht mich denn keiner?

Deswegen noch mal die eigentliche Frage:
Was ist der Aufreger, wenn jemand seinen Namen und sein Wappen vor der
Nutzung durch Andere schützen möchte?
Hab dich sehr wohl verstanden. Das Problem liegt jedoch bei deinem altertümlichen Staatsverständnis.

Seit 1918 haben wir hier in diesem Lande (mit einem unrühmlichen Zwischenspiel) eine Republik!!!. Stell dir vor. Seit dieser Zeit gibt es keinen "jemand" mehr, der seinen Namen und sein Wappen schützen lassen kann. Es gibt keinen Wilhelm Zwo mehr, keinen Grafen von Berg, keinen (Wahl-)Fürst Frank I oder was auch immer. Es gibt keinen Feudalismus mehr, keine Untertanen, sondern Bürger und deren staatliche Verfaßtheit, in diesem Fall: ihre Kommune.

Republik kommt von "res publica", also öffentliche Sache, also dein, mein, unser (Wappen), kein eingetragenes Markenzeichen (wie ja schon an anderer Stelle über die Schützenswertigkeit des Stadtwappens einiges an juristischen Ausführungen auch unzweideutig klar gemacht hat).

Insofern begreife ich einen Brief eines - und ich nenn ihn wieder so: - Behördenfuzzis an Heinz mit einem derartigen Anliegen als einen obrigkeitsstaatlichen Einschüchterungsversuch.
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Heinz
Abgemeldet

Über Beleidigte und Erniedrigte

Beitrag von Heinz »

MichaeL hat geschrieben: Warum versteht mich denn keiner?
Warum versuchst du nicht, die Argumentation einiger anderer zu verstehen?
MichaeL hat geschrieben:Eine Karikatur ist nicht verboten, da hätte ich auch strikt was gegen.
Wenn etwas nicht verboten ist, warum versucht dann jemand es zu verbieten? Aus Lust am Prozesshanseln? Um seine Macht zu demonstrieren? Weil er Lust am quälen, erniedrigen, einschüchtern anderer hat?
Weil er sagen will, dass es zwar Spielregeln gibt, er sich aber nicht daran hält, weil er mächtiger ist, die Regeln neu definieren will, mehr Geld (=Macht) hat, einen Apparat hinter sich hat?
MichaeL hat geschrieben: Wowereit! (*) (*) bedeutet: "und das ist gut so"
Dann ist ja gut. Denn im Zusammenhang mit dem wehnerschen Hodentöter läge die Verballhornung durch die Berliner Schnauze näher. Und die tauschen das W immer gegen ein P aus, was aber politisch unkorrekt ist. Na ja, der Wehner Spruch auch, aber genau darum ging es ihm ja.
MichaeL hat geschrieben:Zwischen "nicht verboten" und "das hat der Karikierte klaglos hinzunehmen" sehe ich schon einen gravierenden Unterschied.
Immer gut wenn man die Advocard hat und erst mal prozessiert, kost ja nix. Typisches Unterschicht- und Oberschichtverhalten.
MichaeL hat geschrieben:Was ist der Aufreger, wenn jemand seinen Namen und sein Wappen vor der Nutzung durch Andere schützen möchte?
Siehe oben. Falls dich die Argumente nicht erreichen, vielleicht hilft dies: wie mir aus gut unterrichteten Kreisen zugetragen wurde, liegt in den verschiedenen Außenposten unserer Stadtverwaltung ein großer Teil der Angestellten lachend unter den Tischen und ist zu Tränen gerührt über das Fingerspitzengefühl und die Weitsicht des OB-Vorzimmers.

MichaeL hat geschrieben:Ich habe übrigens nichts gegen starke Worte, bevor das nun auch wieder einer mißversteht. Aber "Verwaltungsfuzzi, Dämlichkeit, Beschränktheit, kleinkarierter Sesselpupser aus dem Büroschlaf erwacht" ist einfach nur billig...
Ich würde sagen, das ist nicht billig, sondern eine sehr entschärfte und milde Form von Spott.
MichaeL hat geschrieben:Das Sahnehäubchen sind dann noch die kindlich-naiven Spielereien mit der Anzahl der "f" im Namen des "Ausführgehilfen", niveauerhöhend ist das auch nicht gerade.
Ich sehe es wie du, es ist eine kindlich-naive Spielerei, ein harmloses spielen und Zitieren des Pfeiffers aus der Feuerzangenbowle, ein Hinweis auf das pubertäre Drohgehabe der Stadt. Der Schreiber versucht trotz allem offensichtlich, dass Herr P. sein Gesicht wahren kann. Ist doch besser als starke, verletzende Worte zu finden. Oder?
Übrigens nennt man das "Running Gag", wenn an verschiedenen Stellen in einer Handlung ein Thema (Gag) immer wieder neu variiert auftaucht. Wenn du noch einmal nachliest, wirst du sehen, dass dieses "F" immer wieder in den Beiträgen auftaucht. Mal fehlt es, mal ist es doppelt, mal an falscher Stelle und so weiter. Eigentlich fast schon zu kompliziert, um es bei flüchtigem lesen zu erkennen.

Ich hoffe hiermit beigetragen zu haben, dass du andere verstehst.. :wink:

andi
Abgemeldet

Ich glaug es hackt!

Beitrag von andi »

Jetzt geht's los!

Seht was Ihr angerichtet habt:


Bild
Quelle: Stadtspiegel 28.03.2007

Jetzt beginnt sogar die ehrbare Kaufmannschaft in Buer das Wappen zu verunglimpfen.
Eine Kirche ohne Kirchturmspitze (und das sogar zwei mal!), kein Löwe mit fünf Balken - wo soll das noch alles hinführen!

Pfeife, übernehmen Sie!

andi
Abgemeldet

Dreckfehler

Beitrag von andi »

Mist, jetzt hab ich mich auch noch verschrieben:
Das muss natürlich "Pfeifer" heißen.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

:kopfstand:

Heinz
Abgemeldet

Re: Ich glaug es hackt!

Beitrag von Heinz »

andi hat geschrieben:Jetzt beginnt sogar die ehrbare Kaufmannschaft in Buer das Wappen zu verunglimpfen.
Eine Kirche ohne Kirchturmspitze (und das sogar zwei mal!), kein Löwe mit fünf Balken - wo soll das noch alles hinführen!

Pfeife, übernehmen Sie!
Das ist doch nur einer von den ungezählten subtilen Versuchen der Buraner mehr, Gelsenkirchen heimlich und heimtückisch einzugemeinden.

Dagegen sollte der OB sich mal auflehnen, mit samt seinem Vorzimmer die letzte Schlacht schlagen ... 8)

@andi
was du alles für nen Quatsch liest, wo ist das her??? :roll:
ahh ich sehe gerade: Stadtspiegel, ist das nicht das Gelsenkirchener Amtsblatt? :roll:

Gast
Abgemeldet

Werbung machen solltet ihr hier

Beitrag von Gast »

Diese Seite ist KLASSE!
Warum macht ihr nicht Werbung auf dem Stadtportal für euch? Am besten mit dem beanstandeten Wappen:

http://www.gelsenkirchen.de/Wirtschaft/ ... efault.asp

Geld stinkt nicht!

Gast
Abgemeldet

Beitrag von Gast »

Der Ansprechpartner für die Werbegemeinschaft Buer ist Herr Michael Weiser...
Mal fragen, ob er dafür

Bild


eine Genehmigung brauchte...?!


Auch süß: http://www.stadtmarketing.de/de/city_marketing.html

So modernized und doch so altbacken!

Peifer ist bestimmt schon im Urlaub, ...Eiersuchen!

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Anonymous hat geschrieben: Auch süß: http://www.stadtmarketing.de/de/city_marketing.html

So modernized und doch so altbacken!
Danke für den Link, ich sehe diese Seite zum ersten mal.
Was mir positiv auffiel ist dieser Satz:

"Wer an den Dingen seiner Stadt keinen Anteil nimmt, ist nicht ein stiller Bürger, sondern ein schlechter!" (Perikles, 430 v. Chr.)


Wenn du aber zu laut bist, bekommst du eins gepfiffen. :wink:

Was mir negativ auffiel, ist dieser Satz:

Das Hauptziel der Stadtmarketing Gesellschaft Gelsenkirchen mbH ist die Professionalisierung der Vermarktung des Produktes Stadt!

Ekelig! :bäh:

andi
Abgemeldet

Kotz, würg!

Beitrag von andi »

Produkt Stadt, bestehend aus den Objekten Mensch, ...

Heinz
Abgemeldet

Re: Kotz, würg!

Beitrag von Heinz »

andi hat geschrieben:Produkt Stadt, bestehend aus den Objekten Mensch, ...
Ich sag doch: ekelig :evil: Und die finden das auch noch hip. Und die Stadtvertreter Sozialdemokraten und Grüne und Christen haben alle ihr Menschenbild den Fönwellen angepasst.
Oder sehe ich da etwas falsch? :roll:

MichaL
Abgemeldet

Re: Beleidigt

Beitrag von MichaL »

JürgenB hat geschrieben:Hab dich sehr wohl verstanden. Das Problem liegt jedoch bei
deinem altertümlichen Staatsverständnis.
Skurril. Was Du alles so über mich zu wissen glaubst...
JürgenB hat geschrieben:Seit 1918 haben wir hier in diesem Lande (mit einem
unrühmlichen Zwischenspiel) eine Republik!!!. Stell dir vor. Seit dieser Zeit
gibt es keinen "jemand" mehr, der seinen Namen und sein Wappen schützen
lassen kann.
Den Rest Deines etwas länglich geratenen Werkes lasse ich mal weg, nur
soviel: Das Bürgerliche Gesetzbuch, die Gemeindeordnungen und zuletzt
im Jahre 2002 auch der Bundesgerichtshof sind jedenfalls anderer Ansicht.
Wahrscheinlich auch deren altertümlcihen Staatsverständnis geschuldet.

Benutzeravatar
rm
Beiträge: 405
Registriert: 20.01.2007, 00:50

Beitrag von rm »

oh. oh, oh,
also, na ja,
wenn du das so siehst,
kann es denn nicht auch anders sein?
nein?



was ich noch sagen wollte,
ich meine,
ich bitte dich,
zieh den Kürzeren,
halte dich nicht schadlos,
lass dir etwas entgehen...

(frei nach einem Gedicht von Eva Zeller)

MichaL
Abgemeldet

Re: Über Beleidigte und Erniedrigte

Beitrag von MichaL »

Heinz hat geschrieben:
MichaeL hat geschrieben:Warum versteht mich denn keiner?
Warum versuchst du nicht, die Argumentation einiger anderer zu verstehen?
Versuche ich doch. Ich habe vor einigen Minuten versucht zu ergründen, wie
jemand das Staatsverständnis anderer Poster beurteilen kann. Ich komme einfach
nicht drauf...
Heinz hat geschrieben:
MichaeL hat geschrieben:Eine Karikatur ist nicht verboten, da hätte ich auch strikt was gegen.
Wenn etwas nicht verboten ist, warum versucht dann jemand es zu verbieten?
Woher soll ich das denn wissen?

Ich verstehe, dass jemand nicht erbaut ist, wenn sein Namens- und Wappenrecht
(aus seiner subjektiven Sicht!) verhunzt wird und er dann versucht, dagegen
vorzugehen. Würde ich auch machen.
Ich verstehe nicht, dass man sich darüber aufregen und tagelang mit üblen
Mutmaßungen und billigem Klamauk darauf reagieren kann und eine sachliche
Auseinandersetzung scheut.

Aber ich muss das ja auch nicht verstehen. Ist wahrscheinlich alles meinen
altertümlichen Ansichten geschuldet.
Heinz hat geschrieben:Ich hoffe hiermit beigetragen zu haben, dass du andere verstehst.. :wink:
:wink:

Antworten