Brücke an der Hafeneinfahrt Graf Bismarck

Die Emscher und ihre Zuflüsse, Wasserstraße Rhein-Herne Kanal mit Brücken, Schleusen und Häfen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Regenbogen Tusse
Beiträge: 336
Registriert: 12.04.2007, 00:52
Wohnort: Nachbardorf

Beitrag von Regenbogen Tusse »

Die Bismarck Siedlung in Erle ist bereits verkauft
Und was heisst das? Ich kenn mich in Erle nich so aus,sind das Zechenhäuser?
Kommirnich mit sowat!!!

Ich bin zu alt für so ne Scheisse!

Benutzeravatar
Felix
Beiträge: 37
Registriert: 21.02.2007, 00:28
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Felix »

Ja die Brücke is weg.
Und bald soll es da ganz ander Aussehen.

Wer aber noch mal in Erinnerungen versinken möchte. :?:

Bitte hier reinschauen. :2thumbs:

http://drehscheibe-online.ist-im-web.de ... 329012[url][/url]

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Hafenbrücke

Beitrag von Schacht 9 »

@ Emscherbruch schrieb: Kannst Du noch einmal nachsehen, ob überhaupt Gleise über die Brücke liefen?
Bild
Auf diesem Kartenausschnitt von 1954 erkennt man, dass zu der Zeit keine Gleise über die Hafenbrücke lagen. Im Gegensatz zur Brücke über den Grimberger Hafen, die ja eine reine Fußgängerbrücke war, ist die Graf-Bismarcker Brücke wohl als Eisenbahnbrücke mit einem Strang für Fußgänger eingerichtet worden.
In den ersten Nachkriegsjahren als der Badebetrieb am Kanal wieder los ging, war die Brücke ja beliebtes Sprungbrett in den Kanal. Ich kann mich nicht erinnern, dass die kühnen (leichtsinnigen Kletterer, man wurde ja bestaunt) jemals von einer Werkslok gestört wurden.

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

@Schacht 9:
Ich wusste, dass Du das wissen wirst. :wink:

Was täten wir nur ohne Dich? Wie dunkel bliebe doch die Vergangenheit und wie zweifelten wir an der Erinnerung der Zeitzeugen und ließen uns täuschen von über die Jahre in Unordnung geratenen Zuordnungseinheiten in den eigenen grauen Zellen 8) VIELEN DANK!
Du hast ein paar Luftbilder der Gegend (Münsterstraße mit Blick nach Norden und Nord-Osten) eingestellt. Wie groß sind die im Original?

@trixexpress:
Es deutet alles darauf hin, dass es keine weitere Bahnkreuzung der Zechenbahn Graf Bismarck an der Münsterstraße gab. Ich habe ein paar Leute jenseits der 70 danach gefragt und niemand wusste etwas davon. So bleibt also Deine Erinnerung ein Rätsel :wink:

trixexpress
Abgemeldet

Beitrag von trixexpress »

@emscherbruch:
Heute war ich bei meinem alten Herrn, mittlerweile 78 Lenze alt, und habe ihn das gefragt. Zu meinem Erstaunen :shock: sagte er, am Südufer des Kanals fuhr doch nie eine Zechenbahn lang. Nun, ich habe mich damit abgefunden ... :? heute war ich gar am Forsthaus und habe die alte Trasse vom Forsthaus Richtung Westen entdeckt, die mir bisher noch nie auffiel, erst als ich letzte Woche davon erfuhr, weiß ich von der Zechenbahn am Forsthaus.
Komisch trotzdem, wieso ich den Bahnübergang am Kanal in Erinnerung habe :oops: , vielleicht habe ich davon mal geträumt und weiß hinterher nicht, ob mir das real bekannt ist oder nicht, kommt schon mal bei mir vor ... :roll:
Also danke für deine Infos und Mühen, ich bin dadurch auch klüger geworden :wink:

Rätselhaft bleibt mir jedoch der Umstand, warum und wozu man damals die inzwischen abgerissene Brücke am Hafen Bismarck gebaut hatte. Es wäre eigentlich unklug, Brücken zu bauen, ohne sich sicher zu sein, ob da jemals Züge drüber fahren.

Erst recht die Frage, warum die Brücke über der Einfahrt Grimberg schräg gebaut wurde, also nicht parallel zum Kanal. Ich will mich mal erkundigen, was für eine Brücke es war.

trixexpress
Abgemeldet

Beitrag von trixexpress »

Ach pardon, noch ne Frage, war das Tierheim in Erle damals kleiner ? Ich stand heute an der Holzbachstraße, wo die besagte Zechenbahn hergefahren ist. Wenn die alte Trasse zwischen Tierheim und Holzbachstraße verlief, mussten ja die armen Hunde einen ordentlichen Schreck bekommen haben, wenn die Zechenbahnlok damals mit Getöse da lang fuhr :(

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

@trixexpress: Erst recht die Frage, warum die Brücke über der Einfahrt Grimberg schräg gebaut wurde, also nicht parallel zum Kanal. Ich will mich mal erkundigen, was für eine Brücke es war.
Bild
Auf dem Bild sehen wir die alte Hafeneinfahrt Grimberg. Links über der Durchfahrt befand sich die Fußgängerbrücke, die altersschwach um 1974 schon abgerissen war. Später wurde die Hafeneinfahrt vergrößert und das Reststück des Fußweges weggebaggert.

trixexpress
Abgemeldet

Beitrag von trixexpress »

@ schacht 9:

Sehr schön das Foto, diese Stelle kenne ich nur als Gekritzel im Stadtplan - danke !
Diese Landzunge - wenn man so sagen will - welche nach deinen Worten ca. 1974 abgebaggert wurde, kam ja weg, um die Hafeneinfahrt zu vergrößern, das leuchtet ein :idea: . Ob diese Brücke, von dem nur der westliche Brückenkopf noch existiert (wenn dieser noch da ist :? ), nun eine Eisenbahn- oder eine Fußgängerbrücke war, müssen wir noch herausfinden. Am besten wohl erfragen bei dem Wasser- und Schifffahrtsamt in Duisburg, da wollte ich mich ohnehin erkundigen. Die sind ja für die hiesigen Kanäle zuständig und werden sicher ein Archiv haben, vielleicht gibt's gar ein Foto von eben dieser Brücke :? . Wie wir auch auf dem Foto sehen können, war diese Landzunge mehr zur Kanalmitte hin gezogen, daher muss die Brücke ja diagonal verlegt werden :!: .
Um nochmal zur Brücke an Graf Bismarck zu kommen, wozu war die denn da, es sollen Schienen darauf gelegen haben, aber am südlichen Kanalufer hat kein Gleis die Münsterstraße gekreuzt. Das ließ mich mein Vater gestern wissen, weiss aber nicht, ob es ganz früher, etwa vor dem Krieg, mal an dieser Stelle einen Bahnübergang gegeben hat. Vielleicht weiß man im Archiv der Stadt Gelsenkirchen mehr ?

Benutzeravatar
buebchen59
Beiträge: 406
Registriert: 08.06.2007, 15:08
Wohnort: Bottrop/früher Gelsenkirchen

Beitrag von buebchen59 »

@ trixexpress:


Was die Brücke Graf Bismarck angeht, vielleicht führte vor dem Krieg ein Gleis auf die andere Seite zu einem Lagerplatz.
Schön war die Zeit...

trixexpress
Abgemeldet

Beitrag von trixexpress »

Die Frage darauf könnte man sicher beantworten, wenn es vielleicht einen Stadtplan von vor dem Krieg gäbe ... :idea:

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Hafen Graf Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

@trixexpress:Die Frage darauf könnte man sicher beantworten, wenn es vielleicht einen Stadtplan von vor dem Krieg gäbe ...
Bild
Auf dem Kartenausschnitt von 1937 erkennt man, dass die Geleise nicht mehr über die Hafenbrücke führten.
Der Rhein-Herne-Kanal wurde 1914 in Betrieb genommen. Vielleicht gab es zu der Zeit einen Bahnbetrieb über die Brücke. Bergschäden könnten dann eventuell die Stabilität der Brücke in Frage gestellt haben, dass der Bahnbetrieb eingestellt wurde.

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Hafen Graf Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

Bild
Auf dem Bild von 1922 erkennt man, dass auf der Brücke wohl keine Schienen gelegen haben.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15628
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

das Foto entstand um 2004 herumBild
und soweit ich mich erinnern kann, waren dort auch keine Schienen, ich habe die Brücke seit den 70er oft überfahren wenn ich auf dieser Kanalseite unterwegs war.
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
pixxel
Beiträge: 578
Registriert: 29.10.2007, 14:15
Wohnort: GE-Mitte

Beitrag von pixxel »

BildBildBild

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15628
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]vor 2 Jahren ist die alte Brücke abgerissen worden, nun ist die neue Brücke über den "Hafen" fast fertig.Bild
Bild

es wird wohl hoffentlich nicht mehr lange dauern, und der Weg auf dieser Seite des Kanals wird wieder geöffnet. (was mich als Radfahrer freuen würde)
Bild
warum ist die Rakete eigentlich Richtung Süden ausgerichtet :?: :lol:

und noch mal ein Blick zurück (zur Erinnerung)Bild
[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Antworten