Erzbahntrasse

Das Wegenetz für "Nicht-Motorisierte"

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Anthro »

Das war ein schöner Abend bei Holger. Es gab stilvolle Beleuchtung, einen Feuerkorb, Kakao mit Schuß und eine grandiose Gulaschsuppe, daneben gute Gespräche mit alten Bekannten und Menschen, denen man vielleicht hier schon begegnet ist, aber mit denen man erst heut gesprochen hat.
Am Sonntag ist unwiderruflich der letzte Tag für dieses Jahr an Holgers Bude, eine letzte Gelegenheit für einen guten Espresso.
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Asphaltierung Zollvereinweg

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,
schön, dass das Wetter zur Abschlussparty mitgespielt hat, ich konnte ja leider nicht dabei sein.

Wenn es auch nicht die Erzbahntrasse direkt betrifft, schreibe ich es mal hier rein:
bei einem kurzen Spaziergang gestern Nachmittag bemerkte ich, dass auf dem Zollvereinweg/der Kray-Wanner Bahn kräftig gewerkelt wird. Im Netz ist dazu zu lesen, dass der Abschnitt von WAT-Leithe bis zum Abzweig Nordsternspange (kurz vor Zollverein) jetzt auch asphaltiert wird.

http://www.idruhr.de/nachrichten/detail ... perrt.html

Beim RVR scheint inzwischen auch die Einsicht gewachsen zu sein, dass die Asphalt-Lösung auf Dauer kostengünstiger und für die Mehrheit der Nutzer komfortabler ist. Bei einem kurzen Gespräch zu diesem Thema sagte mir Dipl.Ing. Ulrich Carow, beim RVR zuständig u.a. für den Ausbau des Radwegenetzes auf ehemaligen Bahntrassen, anlässlich der Einweihung der Brücke am Hafen Graf Bismarck vor wenigen Jahren, dass dies nicht geplant sei. Danke für den Stimmungsumschwung :wink: .

Gruß
Uwe

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

GEmit

Beitrag von Anthro »

Vom Mitarbeiter-Magazin der Stadtverwaltung wurde ich gebeten, in der Rubrik "Lieblingsorte" einen Text zu schreiben. Da fiel mir ganz spontan die Erzbahntrasse ein, hier habe ich auch den Text vorformuliert und zu Hause in den Rechner getippt.
Mit freundlicher Genehmigung der Redaktion der GEmit ist hier der Text:

Bild
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Anthro »

Meine Abendtour auf der Erzbahntrasse endete an der A 40-Brücke, ein Polizist mit Motorrad bremste mich: "Sie können hier nicht weiterfahren, ein Blindgänger."
Zu Hause erzählte ich davon. Mein Sohn führte den Dialog mit dem Polizisten fiktiv fort: "Ein Blindgänger, ja sehe ich. Und warum stehen Sie hier?" :lachtot:
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Holger ist wieder da

Beitrag von Anthro »

Hurra :bananentanz: Holger macht morgen wieder seine Bude auf!
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
Didi Di Jay
Beiträge: 5
Registriert: 19.11.2008, 02:55
Kontaktdaten:

Altes Stellwerk DB Anschluss Erzbahntrasse / Biergarten

Beitrag von Didi Di Jay »

Hallo zusammen,

bei der sog. " Selterbude " handelt es sich um ein ehemaliges Stellwerk an der Erzbahntrasse...
Dort befindet sich auch, immer noch vorhanden, das Anschlussgleis zum
ehemaligen Übergangsbahnhof der DB mit Übergang zum Alma Gelände.

Das mit dem Biergarten vergesst mal schnell wieder...
Die Idee hatten schon andere.
Das Stellwerk sollte vor einiger Zeit schon mal restauriert, bzw. umgebaut
werden, um dem zuvor erwähnten Nutzen zu dienen...

Ich weiß nicht, wie oft der Pächter die Mauer im vorderen Bereich des Gebäudes
erneuerte, nachdem irgendwelche Schwachmaten diese über Nacht immer
wieder eingetreten hatten...
Er hätte sich vmtl. zunächst einmal nach Restbeständen der " Berliner Mauer "
erkundigen sollen, um sein Anwesen vor Vandalisten zu schützen !

Desweiteren kommt niemand, der auch nur ne´ Lakritzschnecke verkaufen möchte,
an dem " RVR - sprich : Regionalverband Ruhr " vorbei.
Dieser lässt jedoch gerne zunächst seine eigenen Schäfchen auf dem Deich grasen
und lehnt Vorhaben dieser Art strikt mit der Begründung ab,
dass der Einzelhandel ( vmt. die 20 Lidl -, 18 Aldi -, 10 Penny Märkte
- nicht zu vergessen, die Marken Discounter ) in der näheren Umgebung
unter Einbußen zu leiden hätte.
Da könnten einem schon fast die Tränen kommen...

Nachdem unsere Anfrage bezüglich dem Betrieb eines kleinen Cafés,
die wir ordnungsgemäß unter Vorlage eines Businessplan stellten,
genau unter diesen vorgenannten Gründen abgelehnt wurde,
nahm man sich aber dennoch die Zeit, sämtliche damit einhergehenden
kreativen Ideen zur Verbesserung des geplanten Standortes,
wie z.B. der Aufstellung von Sonnenschirmen, Sitzsteinen aus Naturstein u.v.m.
daraus zu übernehmen ( die eigenmächtige, unerlaubte Verwendung
von schöpferisch geistigem Eigentum wäre hier wohl eher angebracht... )
um den Deich für das eigene Schäfchen ein wenig aufzuhübschen.

Solange, wie solche schwarzen Schafe hier das Sagen haben
und eine einfache " Saufbude mit See Container Ambiente "
noch Unterstützung aus den eigenen Reihen erhält
wird das mit Eurem Traum von einem seriösen Biergarten wohl nichts werden !

Vielleicht probiert Ihr es mal mit einer anderen Stadt ??

LG Euer Didi

Benutzeravatar
hoppi
Beiträge: 582
Registriert: 18.01.2009, 19:18
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von hoppi »

Den Zusammenhang verstehe ich jetzt nicht. Das alte Stellwerkshäuschen - das in der Tat einen schönen "Erfrischungspavillion" abgegeben hätte, wenn nicht irgendwelche Vollidioten jeden Restaurierungsversuch durch nächtlichen Vandalismus im Keim erstickt hätten - hat doch nichts mit Holgers Bude zu tun.

Ob für diese kleine Station am Abzweig zu Zollverein Ideen bzgl. Sonnenschirmen und Sitzsteinen "geklaut" wurde, weiß ich nicht (selbst wenn: Sonnenschirme aufstellen ist ja nicht sooo originell, dass man da nicht drauf kommen könnte :) ), aber Holgers Station steht da ja seit mehreren Jahren und war schon deutlich eher da als die Idee, das Stellwerkshäuschen zur "Bude" (oder mehr) umzubauen. Als ich damals zum ersten mal davon las, dass jemand das machen wollte, hab ich noch gedacht "Gute Idee eigentlich, aber nur ein paar hundert Meter von Holgers Erfrischungsstation entfernt - das kann sich eigentlich nicht für beide rechnen".

Wobei: wie sich das überhaupt rechnet, hab ich bis heute nicht verstanden. Nur 2/3 des Jahres überhaupt geöffnet (verständlicherweise), an stinknormalen Wochentagen wird da tagsüber auch nicht so viel los sein, bei schlechtem Wetter ebensowenig.. Aber wenn es sich nicht lohnen würde, würde er es sicher nicht machen. Und obwohl Holgers Station leider eigentlich viel zu nahe an meinem Start/Ziel liegt, freu ich mich, dass es sie gibt und gönn mir auch bei jeder Runde eine Apfelschorle dort (auch wenn ich die 10 Minuten später zu hause viel günstiger auch haben könnte :) )

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Anthro »

Ich kann mich hoppi da nur anschließen, den Zusammenhang kann ich auch nicht erkennen. Ich find es schade, daß es mit dem Stellwerk nicht geklappt hat. Was jemanden dazu bringt, die tags gesetzten Mauern nachts wieder umzukippen, kann ich nicht verstehen. Aber das Thema ist ja nun durch, das Stellwerk ist weg.
Daß Holger den absolut heißen Draht zum RVR hat glaub ich nicht. Zwar hat der RVR wohl einige Fahrradständer dort montiert, die Hauptsache der Gestaltung geht jedoch auf die Initiative von Holger zurück.
Und das ganze " Saufbude mit See Container Ambiente " zu nennen find ich nicht angemessen.
Kann das sein, daß aus dem Beitrag von Didi Di Jay eine Menge Frust spricht?
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
revier04
Beiträge: 1225
Registriert: 07.06.2009, 16:52
Wohnort: Gelsenkirchen-Erle

Beitrag von revier04 »

Moin Moin,

wat soll ein Café mit allem Schnick und Schnack an der Erzbahtrasse wohl für eine Überlebenschance haben? Vlt. ist es gut, das manche Vorhaben schon im Ansatz gestoppt werden. Der Kiosk mit Seecontainer Ambiente scheint der Nachfrage entsprechend gut da an Ort und Stelle zu passen.

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4910
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Ich finde den ort und die Art der Station genau richtig. Seecontainer-Ambiente...den Begriff klaue ich gerne, da kommt doch gleich Fernweh auf. Holger's Bude als Startpunkt in die weite Welt, der Kanal, unsere Riviera lockt, Afrika, Asien und Alaska locken...

Die Idee sich dort zu setzen und Sonnenschutz zu bieten finde ich gut, aber ich meine so etwas schon einmal oder sogar mehrfach gesehen zu haben.

Ich find es gut, ein klares "gefällt mir".
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
rumbalotte
Beiträge: 464
Registriert: 03.05.2009, 00:11
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rumbalotte »

Ehrlich gesagt finde ich es auch schade, dass das mit dem Stellwerk nicht geklappt hat. Allerdings war die Reihenfolge der Baudurchführung (Streichen vorm zu Ende Mauern, keine nennenswerte Baustellensicherung etc.) schon mehr als dilletantisch. Schade das es weg ist, aber auch der begonnene Umbau hat dazu beigetragen, die Hütte zu verschlimmbessern!
Der Rumbalotte

It's a shithole, but it's home! :heart: :heart:
(Jason Williamson)

!!!Korruption muss bezahlbar bleiben!!!
Ehrlich!

BTW: Faschisten sind Rektalöffnungen! Überall!

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Frühlingserwachen...

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,

habe heute meinen ersten Kaffee an Holgers Bude geschlürft, war lecker :kaffee2: .
Für einen Wochentags-Nachmittag fand ich den Betrieb ganz ordentlich, obwohl auf der Trasse gar nicht so viel los war.
Sonnenschutz war heute noch nicht nötig, alle haben die paar Strahlen genossen.

[center]Bild[/center]

Gruß
Uwe

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Anthro »

@uwe1904: Wärst du mal nicht so früh bei Holger losgefahren, hätten wir den Kaffee gemeinsam trinken können.
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Asphalt auf der Erzbahn!

Beitrag von Anthro »

Aus berufenem Munde habe ich erfahren, daß in Kürze auch der Rest der Erzbahntrasse, z.Zt. noch mit wassergebundener Oberfläche, auch eine Asphaltdecke erhält. :hurra: :hurra: :hurra: Dann hat es ein Ende mit den Monsterschlaglöchern auf der Höhe des Zoos.

Und alle die jetzt meckern wollen:

Nein, die Natur wird nicht zerstört, es handelt sich schließlich um eine Bahntrasse.
Nein, der Boden wird nicht versiegelt, links und rechts der Trasse kann das Wasser ungehindert versickern.
Nein, es wird keine Rennstecke, die schnellem Fahrer sind ganz früh oder ganz spät auf der Trasse, wenn alle Fußgänger und Gelegenheitsradler längst wieder zu Hause sind.
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8127
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

so oft nein sagt ainklich nur Homer

Antworten