Erzbahntrasse

Das Wegenetz für "Nicht-Motorisierte"

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Anthro »

@kg01: Warum weiß ich jetzt nicht, wie du das meinst. Das "nein" von Homer ist doch ein anderes, wenn er wieder mal was verbockt hat.
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Anthro »

Gestern war ich endlich mal wieder auf der Erzbahntrasse unterwegs. :D Man hat hier gut gearbeitet, die Bäume, die zunächst auf der Bahn gelegen haben, waren alle weggeräumt.
Aber es ist jetzt sehr licht auf der Trasse, es waren eine menge Bäume, die es weggesemmelt hat.
An der Erzbahnschwinge, kurz vor dem Westpark, war dann Schluß, hier kam man nur mit Ticket für das Rudelkucken weiter. :cry:
Zum Glück hatte man ganz ordentlich eine Umleitung ausgeschildert.
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

schoenesbleibt
Beiträge: 314
Registriert: 15.08.2008, 00:02

Beitrag von schoenesbleibt »

Zum Rudelgucken gibt es kein Ticket im Westpark.

Das ist im Bochumer Westpark kostenlos. Lediglich die VIP Bühne darf nur mit einer Einladung betreten werden.

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Anthro »

Die Erzbahntrasse ist offiziell wieder freigegeben:
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 67625.html
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
Anne Bude
Beiträge: 1293
Registriert: 16.10.2008, 19:09
Wohnort: hart an den Grenzen

Beitrag von Anne Bude »

*freu


:schildkroete:

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Anthro »

Anthro hat geschrieben:Die Erzbahntrasse ist offiziell wieder freigegeben:
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 67625.html
Ja denkste. Heute mittag war zwischen Florastr. und Bickernstr. gesperrt wegen Baumfällung. Ärgerlich war, daß die Mitarbeiter der ausführenden Firma nur gesperrt haben aber keine Aussage über die Dauer der Sperrung gegeben haben. Und ich war unter Zeitdruck, da ich einen Termin hatte. :fluch:
Über einen Umweg hab ich meinen Termin gerade noch so geschafft.
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Holgers Bude

Beitrag von Anthro »

Die Kaffee- und sonstige Getränkebude auf der Erzbahntrasse war nun Thema für die Lokalpresse, zunächst in der WAZ in Wattenscheid, dann auch in der Ausgabe für Gelsenkirchen:

http://www.derwesten.de/staedte/wattens ... 34474.html

Eröffnung im Jahr 2011 kann aber m.E. nicht stimmen, ich meine, bereits 2009 dort meinen Espresso getrunken zu haben. Ansonsten ein freundlicher Artikel über eine freundliche Institution (Holger).

Lt. Stadtkarte Gelsenkirchen ist die Bude auf dem Stadtgebiet Gelsenkirchen.
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Anthro »

Bei google-maps wird man bei Eingabe des Suchbegriffs "Holgers Erzbahnbude" fündig: https://goo.gl/maps/gt46Y
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Endlich!

Beitrag von Anthro »

Endlich ist es so weit, der Rest der Erzbahntrasse, der z.Zt. noch eine wassergebundene Oberfläche hat, wird nun auch asphaltiert.
Gestern bin ich dort noch gefahren (Saison ist immer!), der Asphalt ist mehr als überfällig.
Wer einmal den unmittelbaren Vergleich hatte (Asphalt ./. wassergebundene Oberfläche) wird merken, daß der Asphalt weniger Widerstand beim Fahren bietet. Außerdem sind auf der Höhe des Zoos Schlaglöcher von ca. 40 cm Durchmesser und der Abstand zwischen zwei Löchern im Weg beträgt gefühlte 50 cm. Also eine mordsgefährliche Angelegenheit.

Und an alle, die jetzt wieder meckern wollen, wie ich schon mal geschrieben habe:
Nein, die Natur wird nicht zerstört, es handelt sich schließlich um eine Bahntrasse.
Nein, der Boden wird nicht versiegelt, links und rechts der Trasse kann das Wasser ungehindert versickern.
Nein, es wird keine Rennstecke, die schnellem Fahrer sind ganz früh oder ganz spät auf der Trasse, wenn alle Fußgänger und Gelegenheitsradler längst wieder zu Hause sind.
Und wer jetzt noch die Inline-Skater bemüht; auf dem bereits apshaltierten Teil der Trasse kommen die nicht vor, die sind alle am Kemnader See oder am Baldeney-See (Südufer).

Interessant finde ich, daß nur der kleinste Anteil der zu asphaltierenden Strecke über Gelsenkirchener Gebiet führt, der größte Teil liegt in Herne. :idea:
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
Dorfwächter
Beiträge: 20
Registriert: 24.09.2012, 17:46
Wohnort: Gelsenkirchen

Erzbahntrasse - damals

Beitrag von Dorfwächter »

Hallo Freunde der Erzbahntrasse, hier kommt ein Neuer (Beitrag 2 hoffentlich ohne Fehler!!)

Meine Erlebnisse mit der Trasse gehen auf das Jahr 2004 zurück. Am 27. August gegen 9.30 Uhr startete ich mit einer Gruppe an der Jahrhunderthalle und wir schlugen uns durch bis zum Hafen Grimberg (Ankunft gegen 15.15 Uhr). Begleitet wurde die KVR-Wanderung vom WDR-Fernsehn, Lokalzeit. Geführt wurde die Tour vom KVR-Brückenprojektleiter Dipl.-Ing. Christoph Haep.
Kurz nach der Schwinge gab es noch 1-2 km Weg und ein paar neue Brücken. Danach war Schluss mit Trasse. Wege noch nicht vorhanden oder im Rohbau. Brücken im Bauzustand, demontiert oder ohne Belag. Zu Fuß ging es ja noch, aber der Bollerwagen vom WDR mit Ausrüstung musste alle Kletterpartien mitmachen. Nun, Teilnehmer und Ausrüstung sind unversehrt angekommen.
Bei der Diskussion wassergebundene oder asphaltierte Decke muss ich oft schmunzeln :lol:

Hier einige Fotos von der Strecke:

Bild
Bild[/img]
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Kurz vor der Ankunft am Hafen.
In der WDR-Lokalzeit waren das Ganze vielleicht insgesamt 5 Minuten!!!
Immer für Sie da!

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Anthro »

Hallo Dorfwächter,

die Fotos sind Klasse! Kannst du noch verorten, wo jeweils die Fotos gemacht wurden? Das sieht ja doch heute etwas anders aus.

Was macht dich bei der Diskussion Asphalt versus Wassergebunden schmunzeln?
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
Dorfwächter
Beiträge: 20
Registriert: 24.09.2012, 17:46
Wohnort: Gelsenkirchen

Erzbahntrasse - damals

Beitrag von Dorfwächter »

Hallo Trassenfreunde,

die Verortung fällt mir heute schon schwer. Wir sind an der Jahrhunderthalle gestartet. Bild 1 mit Herrn Haep. Dann folgte die Brücke an der Gahlenschen Straße mit dem Kameramann im Bollerwagen. Die blau-rote Brücke an der Günnigfelder sollte klar sein. Klettern mussten wir in der Nähe der Hofstraße mit Sack und Pack. Drei Fotos von der Pfeilerbrücke ohne Belag. Da sind wir unten rum und haben in der Baubaracke Infos und Stärkung bekommen. Die letzten Aufnahmen kann ich nicht eindeutig zuordnen. Sie sollten im Bereich Bickern-/Wilhelmstraße liegen.
Und auf deine Frage Anthro wegen des Schmunzelns: wer den Weg im damaligen Zustand absolviert hat, bekommt ein anderes Verhältnis zu befestigten Oberflächen. Kleiner Tipp:
Besuche doch mal die Strecke im GE-Süden, auf der man den "Radschnellweg" plant. Liegt neben der Kray-Wanner/Zollverein-Trasse. Schwellenläufer mit Machete!
Immer für Sie da!

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8127
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Liegeraddraisine mit pedalangetriebener Machete ;-)

damals nicht mit Machete, aber Rosenschere unterwegs und zwischendurch im Sommer zwischen den Gleisen Stachelbeeren gefunden und gefuttert

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Re: Erzbahntrasse - damals

Beitrag von Anthro »

Dorfwächter hat geschrieben:Besuche doch mal die Strecke im GE-Süden, auf der man den "Radschnellweg" plant. Liegt neben der Kray-Wanner/Zollverein-Trasse. Schwellenläufer mit Machete!
Ich hab die Planungen mir noch nicht so genau angesehen. Heißt das, daß die Trasse der Kray-Wanner Bahn entsprechend verbreitert wird?
Auch danke für die Ortsbezeichnung der Fotos.
kleinegemeine01 hat geschrieben:Liegeraddraisine mit pedalangetriebener Machete Wink

damals nicht mit Machete, aber Rosenschere unterwegs und zwischendurch im Sommer zwischen den Gleisen Stachelbeeren gefunden und gefuttert
Das stelle ich mir schön vor, da wäre ich gerne dabei gewesen.
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8127
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

nun ja, die Liegeraddraisine hatte ich nie :) war mehr so eine Vorstellung meinerseits, wie Du damals die Erzbahntrasse erkundet haben könntest und meine Spaziergänge im Dickicht anne Erzbahntrasse damals waren einfach nur hart erarbeitet und irgendwie total ruhig - die Walderdbeeren am "Wegesrand" waren ungenießbar und schmeckten nach Chemie in Höhe Bickernstraße Richtung Hafen am Rein-Gerne-Kanal - ich mochte den Dschungel sehr gerne, nun ist es dort langweilig geworden.

Antworten