Mal wieder Spitze - oder wie lange machen wir das noch mit?

Alles über die Gesundheitsversorgung, Krankenhäuser, Seniorenheime

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Tanriverdi
Beiträge: 115
Registriert: 02.01.2016, 18:34

Beitrag von Tanriverdi »

Von Einzahlungen in Sozialversicherungen stand nichts in der Studie. Es ging nur um das jährliche Durchschnittseinkommen.

Zwei westdeutsche Städte unterschritten die 17.000 € Grenze und lagen damit noch hinter den ärmsten Ost-Gemeinden. Nämlich Duisburg und Gelsenkirchen.

Gelsenkirchen lag dabei nochmal deutlich hinter Duisburg.

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4892
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... -armut-in- gelsenkirchen-id225937755.html

„Überproportionale hohe Arbeitslosigkeit und Zuwanderung“ werden sowohl im jüngsten Armutsbericht als auch von der hiesigen Verwaltung, beispielsweise von Sozialdezernent Luidger Wolterhoff, als maßgebliche Einflussfaktoren für das schlechte Abschneiden Gelsenkirchens genannt. Wobei nicht nur Wolterhoffs Einschätzung nach auch Flüchtlinge hinzugezählt werden müssen.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
ramberg
Beiträge: 93
Registriert: 01.08.2007, 18:50

#401GE

Beitrag von ramberg »

Nur mal als Ergänzung zum Thema:
Die Unstatistik des Monats gibt es unter diesem Link http://www.rwi-essen.de/unstatistik/90/

Die letzten Sätze dieser Beurteilung gefallen mir:

Zitat: "Also liebe Oberbürgermeister und Landräte: Nehmt dieses Ranking als das, was es ist – statistischer Unfug – und konzentriert euch auf die in eurem Zuständigkeitsbereich drängendsten Probleme. Das hilft allen Bürgerinnen und Bürgern weit mehr als ein Top-Platz in einem fragwürdigen Städte-Ranking. Liegt das primäre Interesse des vom ZDF geplanten „Familienatlas“ und „Seniorenatlas“ in einem erneuten Ranking, kann man diese Pläne durchaus boykottieren."

Kommentieren will ich das nicht.
Glück auf.
RAMBERG
****

Die fehlende Tat macht den Redner zum Schwätzer

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1466
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von JürgenB »

Jetzt habe ich aber mal was zum Jubeln. Ein paar Leute wird das doch sicherlich freuen: Gelsenkirchen und hier wiederum Schalke 04 endlich mal auf Platz 1

https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/h ... en-hinter- union-schalke-meister
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4892
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Veganes Bier gibbet überall - sogar bei RWE!
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1466
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von JürgenB »

Happich nie bezweifelt. Allerdings - und das ist zugegebenermaßen ein großßer Vorteil bei Schlacke: bei RWE gibbet nur Schauder-Pils. Ihr habt eindeutig das bessere. Muss ich neidlos anerkennen.

Allerdings wiederum auch ein Nachtteil: Vletins muss bei mir solange unter Boykott leiden, wie sie die Arena finanzieren.
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 2821
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

@JürgenB, wen interessiert deine Vorliebe für irgendeine Biermarke. Ist dir entgangen, dass die Arena auf Schalke abbezahlt ist? Jetzt kannste weiter deine Veltins-Plörre süppeln, ohne schlechtes Gewissen. :prost:

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1466
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von JürgenB »

Ich meine ja die Namensrechte und damit diesen Verein.
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4892
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Mach es dir einfach - trink Single Malt!
Bitte die Menge beachten!
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Laut einer Erhebung von Check24 sind die Städte mit den ältesten Autos in unserem Land Duisburg und... Gelsenkirchen!

https://www.bild.de/geld/wirtschaft/mei ... .bild.html

Die Meldung könnte man so erst mal auch positiv deuten, aber die Realität sind wahrscheinlich weniger gepflegte Oldtimer als notdürftig am Laufen gehaltene Golf III und Astra F. :roll:
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Benutzeravatar
Lo
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 6049
Registriert: 22.09.2007, 17:34
Wohnort: Oberhausen (früher Erle...)
Kontaktdaten:

Beitrag von Lo »

Das ist doch eine richtig gute Nachricht:
aufgrund der guten Straßen in Gelsenkirchen halten Autos einfach länger.
Komm´doch mal gucken: https://www.kohlenspott.de/

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 349
Registriert: 27.06.2013, 10:21
Wohnort: GE-Bulmke Hüllen

Beitrag von Jochen »

Ist auch gut möglich, dass die älteren Fahrzeuge robuster und haltbarer für unsere Strassen sind.

Jochen :twisted:
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4892
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Genau, und die Baustellen, die hier in Ückebdorf zu Staus führen sind verkappte Aktionen der Klimagruppen!
gefickt eingeschädelt.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2355
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Ich wundere mich ein wenig, dass sich niemand mehr darüber empören will, dass wir wieder mal ganz hinten sind.

Offenbar haben wir bei der neuen ZDF-Studie mal wieder extraschlecht abgeschnitten, insbesondere bei Bildung und Soziales.

Dabei hat doch Gelsenkirchen, soweit ich mich dunkel erinnere, sieben Gymnasien, sämtliche anderen Schulformen, und darüberhinaus noch 14 verschiedene Förderschulen für jegliche speziellen Bedürfnisse und zusätzlich Inklusion. Überall sprießen die Kitas aus dem Boden, an jeder zweiten Ecke gibt es eine Minikita, sogar eine Mobile Kita bietet die Stadt, um auch noch die letzten Kinder zu erreichen.

Es gibt städtische Musikschulen, an denen man jedes erdenkliche Instrument erlernen kann, und Kinderbüchereien. Der Büchereibus fährt die Grundschulen an, und das Forschermobil die Kindergärten. In den städtischen Schwimmbädern können die Kleinen schwimmen lernen. Das Jugendamt bietet Beratung für jedes denkbare Problem.

Und all das reicht für Platz 400 von 401, d.h. 399 Städte sind besser. Sie bieten also mehr? Ja was denn genau? Ich bin ratlos. :?
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Tanriverdi
Beiträge: 115
Registriert: 02.01.2016, 18:34

Beitrag von Tanriverdi »

Darüber hinaus hat Gelsenkirchen noch eine Fachhochschule mit 5000 Studenten. Schwerpunkte Elektrotechnik und Maschinenbau.
Außerdem gibt es hier noch eine Fachhochschule für öffentliche Verwaltung mit 1000 Studenten und Außenstellen in Herne, Dortmund und Hagen.
Warum Gelsenkirchen bei den Bildungsangeboten hinter jeder Kleinstadt liegen soll kann ich auch nicht nachvollziehen.
Vielleicht ist es so, daß Gelsenkirchen, Duisburg, Bottrop und Co. imagemäßig einfach das Letzte sind und dann einfach bei jeder Rangliste unten stehen müssen, selbst wenn das mal ungerechtfertigt ist.

Antworten