Casino der Gussstahlwerke - Hattinger Straße

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

pito
Abgemeldet

Casino der Gussstahlwerke - Hattinger Straße

Beitrag von pito »

Josel hat geschrieben:
brucki hat geschrieben:@ Josel

Das Rad steht jetzt ja neben der Elektrogroßhandlung. Wurde das Gebäude früher anders genutzt? Oder meinst mit dem ehem. Casino ein anderes Gebäude?
Ich meine durchaus den heutigen Elektrogroßhandel. Hatte mal Gelegenheit, das obere Stockwerk zu betreten; dort gibt es eine schöne Panoramscheibe Richtung Hattinger Str. Außerdem gibts im Hause wohl auch noch die alte Kegelbahn, die ich aber nicht selber gesehen habe.

Ich bin mir sicher, dass man mir damals erklärte, dass das Gebäude früher als Casino genutzt wurde. Und mit etwa 90%iger Sicherheit meine ich, dass es sich um das Casino der Gusstahlwerke - und zwar für die höheren Angestellten - handelte.

J.
Bild

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bild

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Das schöne Panoramafenster ist übrigens auf der anderen Schmalseite :roll:

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Ach so. Na dann gehe ich noch mal da vorbei. :wink:

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet, dass der Elektrogroßhandel bald ein anderes Domizil beziehen wird. Da das Casino einen erheblichen Reperaturbedarf hat, erscheint eine Anschlussnutzung fraglich; der Eigentümer soll gar zum Abriss tendieren, zumal das Gebäude trotz des Gusstahlwerkebezugs kein Denkmal ist.

Verloren ginge ein Casino, in dem nicht nur gespeist wurde, sondern in dem es sogar ein Werkskino gab.

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
kellerfrau
Beiträge: 261
Registriert: 30.03.2007, 19:58
Wohnort: Bulmke
Kontaktdaten:

Beitrag von kellerfrau »

Josel hat geschrieben:...der Eigentümer soll gar zum Abriss tendieren, zumal das Gebäude trotz des Gusstahlwerkebezugs kein Denkmal ist.
Tja, man da fehlt halt die Knete der Ost-Förderung...
In anderen Städten werden alte Werkscasinos vollmundig als Event- und Filmlocations (ich verachte "Events" und "Locations", ich zitiere hier nur) gepriesen.

Siehe:
http://www.gfw-duisburg.de/focus_duisbu ... 5&AGID=586

Nun mag das hiesige Ex-Casino nicht den Charme des Duisburger Gebäudes ausstrahlen, aber angesichts dessen, was bereits alles platt ist, halte ich erstmal ALLES, was im weiteren Sinne Industriekultur ist, für erhaltenswert.

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

kellerfrau hat geschrieben:... aber angesichts dessen, was bereits alles platt ist, halte ich erstmal ALLES, was im weiteren Sinne Industriekultur ist, für erhaltenswert.
Naja, ich hatte auch hier im Forum den Eindruck, dass die ursprüngliche Nutzung dieses Gebäudes nahezu in Vergessenheit geraten ist. Aber wie wir wissen, liest der Oberbürgermeister ja auf diesen Seiten mit!

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Gast
Abgemeldet

Beitrag von Gast »

Huhu, Frankie! :winken: Bild

Benutzeravatar
kellerfrau
Beiträge: 261
Registriert: 30.03.2007, 19:58
Wohnort: Bulmke
Kontaktdaten:

Beitrag von kellerfrau »

Josel hat geschrieben:Aber wie wir wissen, liest der Oberbürgermeister ja auf diesen Seiten mit!
Ja, wenn das so ist, da grüße ich schön!

Bild

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9337
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Casino der Gußstahlwerke

Beitrag von brucki »

Josel hat geschrieben:
brucki hat geschrieben:@ Josel

Das Rad steht jetzt ja neben der Elektrogroßhandlung. Wurde das Gebäude früher anders genutzt? Oder meinst mit dem ehem. Casino ein anderes Gebäude?
Ich meine durchaus den heutigen Elektrogroßhandel. Hatte mal Gelegenheit, das obere Stockwerk zu betreten; dort gibt es eine schöne Panoramscheibe Richtung Hattinger Str. Außerdem gibts im Hause wohl auch noch die alte Kegelbahn, die ich aber nicht selber gesehen habe.

Ich bin mir sicher, dass man mir damals erklärte, dass das Gebäude früher als Casino genutzt wurde. Und mit etwa 90%iger Sicherheit meine ich, dass es sich um das Casino der Gusstahlwerke - und zwar für die höheren Angestellten - handelte.

J.
Über Ostern hatte ich die Möglichkeit hierzu ein paar Details zu erfragen. Mein Vater war ca. 1951-1954 bei den Gußstahlwerken in der Lehre und er berichtete, dass es sich seinerzeit um eine Art Wellness-Haus (mit Höhensonne etc.) handelte – und zwar für alle Mitarbeiter (er hat es auch als Lehrling nutzen können). Es soll aber nicht allzu lange Bestand gehabt haben, so dass schon bald der Elektrogroßhandel dort Einzug hielt. Hier 2 Aufnahmen des Elektrogroßhandels aus alten Zeiten.

Auf der Rückseite steht

Paul Lübbert KG
Elektro-, Rundfunk-, Beleuchtungskörper-Großhandlung
465 Gelsenkirchen, Junkerweg 10
Ruf Sa.-Nr. 6 29 81
Das Haus der Vielen Vorteile!

Bild

Bild

Kann jemand die Bilder aufgrund der Autos zeitlich einordnen?

Außerdem 2 Zeichnungen von dem Gebäude zu Zeiten des "Wellnesscenters" und der darin seinerzeit befindlichen Aerosolanlage. Die Zeichnungen stammen aus dem Jahr 1952.

Bild

Bild

Benutzeravatar
Regenbogen Tusse
Beiträge: 336
Registriert: 12.04.2007, 00:52
Wohnort: Nachbardorf

Beitrag von Regenbogen Tusse »

Also wenn ich mir die Schnautze von dem Autochen da oben links angucke kommt das nem Opel Rekord A Caravan schon recht nahe,laut wiki gebaut 1963-1965.
Aber ich bin nich so der Experte....aber schönes Auto *heul*
Kommirnich mit sowat!!!

Ich bin zu alt für so ne Scheisse!

Benutzeravatar
kellerfrau
Beiträge: 261
Registriert: 30.03.2007, 19:58
Wohnort: Bulmke
Kontaktdaten:

Re: Casino der Gußstahlwerke

Beitrag von kellerfrau »

brucki hat geschrieben:Kann jemand die Bilder aufgrund der Autos zeitlich einordnen?
Ich als Autolaie weiß, dass es die VW-Käfer mit der breiten Hecklampe (über dem Nummernschild) ab 1966 gab, wir hatten nämlich so einen.

Von daher würde ich vorsichtig sagen: Das Foto ist NICHT VOR 1966 entstanden :)

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Tolle neue Bilder! Schade nur, dass in Kürze alles weg ist...

@ Detlef: Könntest Du nicht hier vielleicht den Grund zur Rückkehr nach GE gefunden haben? Mit Deinem Fundus an Geschichten und Fotos könnte ich mir gut eine Rettung des Casionos als - echte - Revierkneipe vorstellen; mit schönem Biergarten, Live-Musik im alten Kinosaal, Rezepten aus dem Forum, ab und zu SO4-Prominenz etc. Vielleicht findest Du ja jemanden, der Dir Glückaufbier mit altem Logo braut - wenn man sich die Länge des hiesigen Threads dazu anschaut, dürfte das die Leute in Scharen anlocken.

Wenn Dich in Marienheide sogar die Schalke-Fan-Clubs aus Frankfurt besuchen, dann müsste doch der Zulauf in GE gigantisch sein... :)

War nurma sone Idee von wegen drohendem Abriss...

:wink:

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Josel hat geschrieben:Tolle neue Bilder! Schade nur, dass in Kürze alles weg ist...

@ Detlef: Könntest Du nicht hier vielleicht den Grund zur Rückkehr nach GE gefunden haben? Mit Deinem Fundus an Geschichten und Fotos könnte ich mir gut eine Rettung des Casionos als - echte - Revierkneipe vorstellen; mit schönem Biergarten, Live-Musik im alten Kinosaal, Rezepten aus dem Forum, ab und zu SO4-Prominenz etc. Vielleicht findest Du ja jemanden, der Dir Glückaufbier mit altem Logo braut - wenn man sich die Länge des hiesigen Threads dazu anschaut, dürfte das die Leute in Scharen anlocken.

Wenn Dich in Marienheide sogar die Schalke-Fan-Clubs aus Frankfurt besuchen, dann müsste doch der Zulauf in GE gigantisch sein... :)

War nurma sone Idee von wegen drohendem Abriss...

:wink:

J.
Josel, 20 Jahre zuspät,ich hab doch schon den Totenschein auf dem A...kleben, da stände das Ding dann bald wieder leer da Aber schöne Idee. da sollte man junge leute motivieren
weiderum sagt mir die Efahrung,die,die da Spass dran haben,sind in der Regel nicht die potenziellen Kunden :wink:

detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bild

Antworten