Damals am Bahnhof

Der alte Bahnhof, der neue Bahnhof und der neue neue Bahnhof.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

tiborplanet_de
Abgemeldet

Beitrag von tiborplanet_de »

Da wo mal der HbF stand
Bild
Bild
Bild

wilhelminer52
Abgemeldet

Bahnhofsvorplatz

Beitrag von wilhelminer52 »

Bahnhofsvorplatz
Karte mit der Ansicht um 1910
Bild

andreas-ge
Abgemeldet

Beitrag von andreas-ge »

Diese kolorierte Karte von 1910 habe ich auch, die wurde einmal vor Jahren von der Sparkasse herausgegeben.

Katzev12
Abgemeldet

Beitrag von Katzev12 »

Am 2. Juli 1979 bin ich mit einem Sammeltransport vom alten Hauptbahnhof zum "Abenteuer" Bundeswehr aufgebrochen. An diesem Tag konnte ich noch nicht ahnen, dass dies ein Abschied auf Raten von Gelsenkirchen sein würde. Hätte mir damals jemand gesagt, ich würde in Schleswig-Holstein hängenbleiben, ich hätte ihn ausgelacht!

Im "Industrietheater" gegenüber des Hauptbahnhofes fanden die Weihnachtsfeiern für Kinder der DELOG-Angestellten statt. Ein Weihnachtsmann verteilte große Tüten und danach gab es einen Zeichentrickfilm von Walt Disney. (Schneewittchen, Bambi, u. s. w.)

Und noch was: Die Straße rechts von der Unterführung muss (nächtens) ein übles Pflaster gewesen sein. Ich kann mich noch sehr gut an eine Begebenheit aus meiner Gesamtschulzeit erinnern. In besagter Straße boten Prostituierte ihre Dienste an. Unter anderem einen Steh-GV (natürlich nannten wir pubertierenden Schüler dies "etwas" anders) für 5 Mark. Jedenfalls schrieb die WAZ, und nur dadurch haben wir seinerzeit von dieser "interessanten" Gegend Kenntnis erhalten, dass ein unzufriedener Kunde von einer dieser Damen sein Geld zurück haben wollte. Als ihm dies verweigert wurde, hat er die "Dame" erwürgt. Diese Zeitungsmeldung hat natürlich bei uns Halbwüchsigen reges Interesse erzeugt. In unseren, leider verklemmten, Elternhäusern waren solche "Abgründe" natürlich tabu.

tiborplanet_de
Abgemeldet

Beitrag von tiborplanet_de »

Bildvon E**y
Was ist denn das da rechts neben dem Turm?Irgendein Gerät oder nur Dreck auf der Karte?

Parkwächter
Abgemeldet

Beitrag von Parkwächter »

Frag mal Werner Walter von CENAP! :lachtot:

Benutzeravatar
usch
Beiträge: 248
Registriert: 09.06.2008, 02:00
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von usch »

Bild
Quelle: "Stadt Gelsenkirchen"
Presseamt der Stadt Gelsenkirchen
Kunstverlag Josef Bühn, München 1979

Da steht was auf dem Bahnhofsvorplatz :shock:
Bild


:(

Benutzeravatar
Felix
Beiträge: 37
Registriert: 21.02.2007, 00:28
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Felix »

Das ist der Anfang vom Ende. :cry:
Ein Beton Pfeiler der "NEUEN" Straßenbrücke für die Hiberniastraße.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10526
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Alte Bahnpost:
Bild
Bild
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
usch
Beiträge: 248
Registriert: 09.06.2008, 02:00
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von usch »

Nochmals vielen Dank für den schönen Nachmittag, den ich bei euch verlebt habe. Meine Mutter hat sich über die Sendung sehr gefreut, sie lässt vielmals danken! Grüße bitte deine l. Eltern und Brüder u. sei du vielmals gegrüßt von Walter.
Sehr leid hat es mir getan, dich u. die anderen nicht mehr gesehen zu haben.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10526
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Gardinenhaus Boost am Bahnhofsvorplatz
Gegründet 1919 von Theodor Boost.

Bild
Bild
Bild

Quelle: Monographien deutscher Städte - Band XX: Gelsenkirchen, 1927
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
Bionda
Beiträge: 518
Registriert: 13.08.2008, 12:30

Beitrag von Bionda »

Doktor Profit hat geschrieben:Das stimmt.
Die Kleidung war aber auch anders.
Habe ich doch gut geschätzt.
Jetzt noch Jazz dazu und die Atmosphäre stimmt.
Genau, das liegt an der Kleidung, und zwar wohl deshalb, weil die alten Herren heutzutage noch genauso gekleidet sind wie früher, und die haben immer noch ihren Facon-Haarschnitt wie früher.

Ich kann mich erinnern, dass ich als Jugendliche meinen Vater mal gefragt habe, wie lange er eigentlich schon diesen, seinen Haarschnitt hätte. Da hat er geantwortet: "So ca. 50 Jahre."

Und bei dem Anblick dieses jungen Mannes auf dem Foto oben habe ich gerade gedacht, was die jungen Männer doch früher schön gekleidet waren.

Guckt Euch doch die heutigen Jugendlichen an mit ihren Hosen, die in den Kniekehlen hängen und den verkehrt herum gedrehten Käppis!!! Oder ist die Mode vielleicht schon wieder vorbei? Ich weiß das jetzt wirklich gar nicht.

Ich habe ein Foto von meinem Vater. Da war er 39 Jahre alt. Er war Ende 1919 geboren.

Auf seinem vergilbten Schwarzweißfoto mit Anzug und kleiner Krawatte sieht er aus wie ein Filmschauspieler, ähnlich wie Humphrey Bogart, und ich finde, er hat sehr gut ausgesehen.

Propietario
Beiträge: 432
Registriert: 05.11.2007, 23:46
Wohnort: Spanien und Recklinghausen

Beitrag von Propietario »

[Bild

wilhelminer52
Abgemeldet

Beitrag von wilhelminer52 »

Bild
Bahnhof 1952

wilhelminer52
Abgemeldet

Beitrag von wilhelminer52 »

Bild

Hotel zur Post

Antworten