Schöne Bahnhofstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

@kg01: Hach... :)
Interoperabel!

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8127
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

schreibt man dat in dem Fall nicht mit mind. 3 a?

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

kleinegemeine01 hat geschrieben:schreibt man dat in dem Fall nicht mit mind. 3 a?
Stimmt... Unter 3 a isset kein echtes haaach.

Also hier die 2 fehlenden nachgeschoben: aa
Interoperabel!

Benutzeravatar
Bismarcker Jung
Beiträge: 126
Registriert: 13.08.2008, 19:04
Wohnort: Essen-Süd

Beitrag von Bismarcker Jung »

Doppelgänger hat geschrieben:Diese "Würdet ihr nur "richtig" denken, würdet ihr Rumänen, Bulgaren und Araber in wachsenden Grüppchen als Bereicherung sehen"-Diskussionen ist doch für die Katz. Wer sich dort nicht wohlfühlt, stimmt mit den Füßen ab und bereichert z. B. Amazon, Zalando und co.

Ich weiche auf das RRZ in Mülheim aus, da ich dort keine "Wallah Brudaaaa, isch schwöre"-Gruppen habe.
Kann ich bestätigen, war gerade noch im RRZ, kein einziges Migrantengrüppchen.
Vor 3 Wochen waren wir im Ruhrpark, das gleiche Bild. Einkaufszentren die
außerhalb der Stadtzentren liegen, wie RRZ oder Ruhrpark, sind aktuell noch
so wie vor 2015.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Ihr solltet vielleicht ein paar Flyer vom RRZ auf der Bratwurstallee / Bahnhofstraße
verteilen, um das ethnische Gleichgewicht wieder herzustellen.

:lol:
Interoperabel!

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 976
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Hoch kg01!

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Bin ja nicht täglich hier im Forum, staune aber immer Bauklötze über das geradezu manische Bedürfnis, jeden beliebigen Fred dazu zu nutzen, - tja, wie soll ich´s sagen - um eigentlich immer dasselbe zu schreiben: ".... kann man sich nicht mehr hintrauen, wirsse blöde angekuckt, laufen nur noch Kopftücher durch die Gegend, nicht mehr in deutscher Hand ...." usw. . Egal, ob´s ums Grillo geht, irgendeine Schule, oder die Bahnhofstraße oder oder. Viele grenzwertige Äußerungen, viel eigener Frust über ganz andere Dinge wird da abgelassen und alles klingt sehr resignativ. Und das in dieser geballten Form erst seit 2015. Vorher gab´s das nur sporadisch, obwohl die Situation in GE seit bald 30 Jahren zum Grübeln zwingt. Irgendetwas ist in den Köpfen anders geworden.

Es gibt das böse Wort von der "Gentrifizierung" auch "Yuppiesierung", wo es darum geht, Leute mit Kohle in nicht gerade kohlenreiche Viertel zu locken, um dort dann als Immobilienhai oder Geschäftsbesitzer noch mehr Kohle zu machen. Nicht nachahmenswert und auch nicht lobenswert. Es gibt aber eine milde Variante und die heißt: Ich lasse mir meine Bahnhofstraße, meinen Spielplatz (o.ä.) nicht nehmen. Ich gehe da genauso hin und mache mich da genauso breit wie alle anderen auch. Ich nehme Freunde und Freundinnen mit, die Schwiegermutter, den Hund und wat nich noch. Alles was da kreucht und fleucht, sind alles Gelsenkirchener. Je weniger Kontakt die Neumigranten mit den Pohlbörgern und Altmigranten haben, desto größer wird das Gefühl der Fremdheit auf beiden Seiten. Komisch, in der Kantine, im Pausenraum auffe Maloche, sehe ich, wie gut Leute aus unterschiedlichen Kulturen (um es vornehm auszudrücken) miteinander können, wenn die einfach mal auf einem Fleck zusammenhocken. Je weniger Berührung, desto größer Angst und Ressentiments. Und glaube nur niemand, dass nach den verschiedenen Brandanschlägen und NSU-Schüssen unsere turktartarischen und arabischen Einwanderer nicht genauso viel Angst und Ressentiment haben.

Also, wenn ich in GE bin, gehe ich auf die Bahnhofstraße, auch wenn viel Vertrautes weg ist. Aber nehmen lasse ich sie mir nicht. Und Berührungsängste hatte ich noch nie.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8127
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Es gibt dazu noch Menschen, die et nich juckt wie man iwat nennt. Schon seit meiner Jugend habbich Probs mit Politik, Geschichte und Religion. Ich dachte immer so bei mich: "Boach, um datt allet zu verstehen musse allet lesen von Anfang an." Also ließ ich es sein. Genau wie bei Mathe :)
Meine ersten Türken als 10-jährige bekam ich natürlich mit Geschmäckle verabreicht und glaubte alles, was meine Erwachsenen dazu kund taten.
Der Giftpfeil wirkt bis heute nach, ich habe aber ein Gegenmittel.
Aber nur für mich. Manchmal wirkt es schlecht und der Giftpfleil kommt hoch. Dann wieder kommt jemand und macht mich froh und verbreitet das schönste Gegengift der Welt.

gelsenjung
Beiträge: 1968
Registriert: 19.09.2009, 21:13
Wohnort: Bulmke

Beitrag von gelsenjung »

Wenn sowas auffe Bahnfofstrasse abginge wie grade in Hanburg, könnte man dann endlich verstehen warum viele Leute Angst vor der Masseneinwanderung seit 2015 haben?
Ohne Kommentar von mir

https://news.google.com/news/headlines/ ... TION.de_de
Genießen Sie Shakesbier? Ja Klar, wenn nix anderes da ist!

Erin
Beiträge: 346
Registriert: 12.04.2016, 08:00
Wohnort: am Rand der kleinen, kleinen Stadt

Beitrag von Erin »

gelsenjung hat geschrieben:Wenn sowas auffe Bahnfofstrasse abginge wie grade in Hanburg, könnte man dann endlich verstehen warum viele Leute Angst vor der Masseneinwanderung seit 2015 haben?
Ohne Kommentar von mir

https://news.google.com/news/headlines/ ... TION.de_de
Hört sich bald an, als wünschst du dir, daß auf der Bahnhofstrasse was passiert, damit man mal merkt, daß da was passieren kann. :roll:
Death is so permanent.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

gelsenjung hat geschrieben:Wenn sowas auffe Bahnfofstrasse abginge wie grade in Hanburg, könnte man dann endlich verstehen warum viele Leute Angst vor der Masseneinwanderung seit 2015 haben?
Ohne Kommentar von mir

https://news.google.com/news/headlines/ ... TION.de_de
Super Link! :P

Würdet ihr von Politik nur halb so viel verstehen, wie über die sichere Anwendung
"moderner" Kommunikationstechniken, wären wir vielleicht schon einen kleinen
Schritt weiter.
Interoperabel!

gelsenjung
Beiträge: 1968
Registriert: 19.09.2009, 21:13
Wohnort: Bulmke

Beitrag von gelsenjung »

Erin hat geschrieben:
gelsenjung hat geschrieben:Wenn sowas auffe Bahnfofstrasse abginge wie grade in Hanburg, könnte man dann endlich verstehen warum viele Leute Angst vor der Masseneinwanderung seit 2015 haben?
Ohne Kommentar von mir

https://news.google.com/news/headlines/ ... TION.de_de
Hört sich bald an, als wünschst du dir, daß auf der Bahnhofstrasse was passiert, damit man mal merkt, daß da was passieren kann. :roll:
Eben nicht, aber wer hat Bock sich von religiösen Fanatikern umbringen zu lassen?
Warum versteht man nicht dich Ängste der Menschen vor Ort?
Genießen Sie Shakesbier? Ja Klar, wenn nix anderes da ist!

gelsenjung
Beiträge: 1968
Registriert: 19.09.2009, 21:13
Wohnort: Bulmke

Beitrag von gelsenjung »

Link ging halt nicht, aber ich wink schon ab, hat ja eh kein Sinn
P.s über Politik versteh ich wohl mehr als du glaubst, bzw was die Regierung dir weiss machen will.
Wenn du darauf noch reinfällst, bist du ein Könner, ohje
Genießen Sie Shakesbier? Ja Klar, wenn nix anderes da ist!

Doppelgänger
Beiträge: 407
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Beitrag von Doppelgänger »

Mechtenbergkraxler:

Integration über Arbeit klappt. Sah man schon unter Tage.

Bei ganz bildungfernen und integrationunwilligen Grüppchen, die über hohes Kindergeld und Alg II mehr bekommen, als sie jemals verdienen könnten, funktioniert das nicht.

Rund 75% der abgegebenen Stimmen im Essener Konsulat waren pro Erdolf. Wer die Errungenschaften des Soziakstaates in Anspruch nimmt und ansonsten per Sat-Schüssel des Slogans diverser Hassprediger folgt, verhält sich auch so. Leider.

Natürlich kommt man mit sekularen und mittelschichtigen Türken super aus. Die stehen auch nicht pöbelnd auf der Bahnhofstraße rum.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

gelsenjung hat geschrieben:Link ging halt nicht, aber ich wink schon ab, hat ja eh kein Sinn
Finde ich höchst anständig von dir. Jede eigene Meinung ist besser, als ein Verweis auf die doch so
gerne benutzte "Lügenpresse" (oder wie die heute von diesen Lügnerfressen-Lagern auch gerne
tituliertt wird).
Oli Opium at his best - Respekt.
Und danke für deinen Hinweis - ich bleibe aber aufgeklärt und stehe zu meinen
humanistischen Wurzeln.
Da fällt man auf so billige Tricks, die dich gerade antreiben, schon lange nicht mehr rein.
Zuletzt geändert von Fuchs am 28.07.2017, 20:46, insgesamt 1-mal geändert.
Interoperabel!

Benutzeravatar
Rüdiger Georg
Beiträge: 480
Registriert: 03.08.2014, 21:22

Beitrag von Rüdiger Georg »

Ja ne, is klar, gefährlich isset da. Heiset Flassta halt ;)

Nächstenliebe ist ein Tuwort.

Antworten