Schöne Bahnhofstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
rumbalotte
Beiträge: 593
Registriert: 03.05.2009, 00:11
Wohnort: Ückendorf

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von rumbalotte »

rapor hat geschrieben:
03.07.2021, 10:56
Früher ging man auch am Sonntag noch Schaufenster angucken, ich war eben kurz da und habe nur gekauft was ich wollte und so schnell wie möglich wieder abgehauen.
djdd33 hat geschrieben:
02.07.2021, 21:56
(Ich wollte die gekauften Teile in GE zurück geben und sofort wieder neu kaufen, für den Kunden ein gutes Recht, machen andere Menschen, wenn es um 50 Cent geht). Bei mir waren es 100 € innerhalb von 24 Stunden. Antwort bei Galeria Kaufhof in GE "Das sind die Marken, die dem Klientel in GE nicht entsprechen und wir diese nicht in führen. Also Hernn Köning in OB angerufen und 100 € gespart.
Wie nennt man so etwas? Abzockermentalität?
Ich finde es gelinde gesagt recht fragwürdig, besonders da du auch noch betonst, dir ein gewisses Gehalt erarbeitet zu haben und damit dir was leisten kannst.
Geiz ist geil?
Das passt halt zu dem Egoismus, den er hier, geschönt gesagt, ständig predigt. Ebenso das fast schon panische Veröffentlichen der eigenen finanziellen Situation.

Peter
Der Rumbalotte

It's a shithole, but it's home! :heart: :heart:
(Jason Williamson)

!!!Korruption muss bezahlbar bleiben!!!
Ehrlich!

BTW: Faschisten sind Rektalöffnungen! Überall!

uwe49
Beiträge: 47
Registriert: 01.02.2011, 10:57
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von uwe49 »

Moin,

es ist immer wieder als Anwohner der Bahnhofstrasse
interessant wie unsere Mitbürger mit Migrationshintergrund
mit Ihren Kinderwagen abends ( 23-00 Uhr) auf der Bahnhofstrasse rumlaufen.
Die Kinder sind am quängeln,aber hauptsache die ALTEN haben ihren Spaß.
:twisted: :twisted: :twisted:
Blau und weiß-Ein Leben lang

henri I
Abgemeldet

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von henri I »

zeitfenster um 1940-1945

die eltern meines schwiegervaters hatten 3 lebensmittel-geschäfte in ge.
in der kriegszeit stand das haus bahnhostr/beskenstrasse rechte seite (a & b bekleidungshaus) zum verkauf.
den eltern war das haus nicht gut genug.
sie haben kein anderes haus auf der bahnhofstr. gekauft.
es kam die inflation und das geld hatte keinen wert mehr...alles futschi.
mein schwiegervater sagte immer hätten meine eltern das haus erworben,
uns wäre es super gut wirtschaftlich ergangen.

so kann auch eine spekulation in die hose gehen.

glückauf
henri I

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 492
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von Ströppken »

djdd33 hat geschrieben:
02.07.2021, 21:25
Hallo alle,

es gab aber noch 2 Herrenausstatter an die ich mich erinnere.

SØR oder Sire. (Es gab dort sogar Etienne Aigner, heut zu Tage für GE eine Sensation, wenn es sowas hier noch gebe. Aber wer soll es kaufen und Umsatz generieren). Von der Alten Post aus kommend rechte Hand hinter dem ehemaligen Hotel zur Post und danach dann irgendwann Hibernia Brauhaus. Leider nicht mehr da. Die Nichtraucherverordnung oder wie es auch immer heißt, hat dem Brauhaus den Todesstoß versetzt. Kann mir einer mal erklären, ich verstehe es wirklich nicht!!!!

Dann hab es noch im Iduna-Hochhaus, so kenne ich es nur, unter dem Namen. Coprian, auch ein Herrenausstatter.

Glückauf
DJDD33
An das "Hibernia Brauhaus" erinnere ich mich noch sehr gut. War aber nicht lange vorhanden. Sire hatte tatsächlich Aigner (ich war damals ein Fan von dieser Marke - auch heute noch) und "Coprian" hatte Aigner überwiegend für Männer.

Auf der "Hochstraße" in Buer gab es auch schöne Aigner-Utensilien, vor allem für Frauen.
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4284
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von timo »

Ströppken hat geschrieben:
20.07.2021, 21:01
An das "Hibernia Brauhaus" erinnere ich mich noch sehr gut. War aber nicht lange vorhanden.
So um die 15 Jahre muss es das doch gegeben haben, oder täuscht mich meine Erinnerung? Eröffnung irgendwann Anfang der 1990er, Schließung Mitte/Ende der 2000er...?
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Benutzeravatar
Lo
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 6310
Registriert: 22.09.2007, 17:34
Wohnort: Oberhausen (früher Erle...)
Kontaktdaten:

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von Lo »

Bild
Komm´doch mal gucken: https://www.kohlenspott.de/

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8375
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von kleinegemeine01 »

Brauhaus Hibernia war von Freitag Nacht auf Samstag, egal wie spät und wie kaputt wir waren immer Tische schrubben angesagt.
Danach noch analog Abrechnung machen und wir waren viele und standen da und warteten analog auf Feierabend.
Iwie rauchten wir Kellner/innens alle und pro Schicht mind. 1 Packung geraucht, pro Zigarette 2 mal dran gezogen. Ich war die mit ohne Filter. Alle anderen mit.

Eine Kollegin lachte immer mit Mund zu, sie meinte sie hätte schäbbige Zähne, die Kurdin und ihre Freundin die Türkin waren extrem hübsch, das beste Pferd im Stall war nen Kellner aus dem Osten, in der Küche immer Tohuwabohu und die Spülkraft immer unsichtbar.
Der Zapfer oder auch die Zapferin waren iwie heimliche Chefs. Der Braumeister lockte manchmal in den Keller auf nen Schluck Zwickel. Mein Lieblingsmitarbeiteressen war Johann und Veronika.
Wir waren viele. Mind. 7 von uns rannten 8-12 Stunden praktisch ohne Pause rum und im Sommer mit Terrasse noch mind. 2 mehr, mind. 4 Köche, die Spülkraft, die Schichtleitung und an besonderen Tagen beide Chefs samt Ehefrauen und Nachwuchs. Also iwie 21-24 :) Stück Personal ^^ - Hammer, ne?

Der Laden brummte sowatt von und wir bekamen Umsatzbeteiligung - wenn ich mich nicht irre ab 20.000 DM Monatsumsatz und das erreichten wir spielend. Dazu das Trinkgeld, wo wir alle auf einmal immer Lücken hatten, weil nur monatlich bis 200 DM steuerfrei waren :)

Und auch wenn es für mich iwann unfreundlich zu Ende ging - in Memorian bin ich am Grinsen. War ne coole Zeit - ich hatte gut 3 Jahre dort.

Würde gerne mal wissen, ob der Sohn von meinem damaligen Chef nun aussieht wie der Hape Kerkeling damals mit ca.35 oder so.

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 3354
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Bahnhofstraße Bauernmarkt

Beitrag von remutus »

Bild

kefir
Beiträge: 96
Registriert: 14.06.2021, 08:00

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von kefir »

Ja, ich war heute auch auf dem Bauernmarkt. Der wurde ja so grossartig und vielversprechend angekündigt.Viele Stände mit Billigschmuck und das Blumenangebot war bei jedem Händler das gleiche.Ich wurde durch die Menschenmasse geschoben und war eigentlich entäuscht.Naja liegt wohl an dem Anspruch womit die Gelsenkirchner zufrieden sind. Oder ich bin zu anspruchsvoll.Wie dem auch sei, ich war zumindest an der frischen Luft.Jeah !

kefir
Beiträge: 96
Registriert: 14.06.2021, 08:00

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von kefir »

Nachtrag : Bekannte von mir erzählten mir heute, wie schön doch der Bauernmarkt war. Sie wühlten sich durch die enorme Menschenmenge, sahen nix von den Anbietern aber freuten sich ab und an bekannte Gesichter zu sehen und sich mit einem kurzen Nicken zu begrüssen. Unter diesem Aspekt war der Besuch des Bauernmarktes auch schön für mich, Leuten freundlich zuzunicken um zu zeigen, daß man sich schon mal irgendwo gesehen hat.Aber trotzdem frage ich mich noch heute, was ein Bauernmarkt mit Schmuckständen zu tun hat ??? Bin auf dem Land groß geworden und die Bauern haben viel angeboten, nur eben keinen Schmuck.Um jetzt nicht alles niederzumachen....da gab es doch noch was, was mir gefallen hat. Auf dem Hollandmarkt am HKP musizierte eine holländische Gruppe und heizte die Besucher ein.Das war live und hat mich auch begeistert.Dann freu ich mich mal auf einen eventuellen Weihnachtsmarkt mit den Schmuckhändlern. Vielleicht mit Sternchen und Jesuskettchen. Sorry, jetzt muss ich gerade selbst lachen !

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5428
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von rapor »

WAZ-Umfrage, ca. 1000 Teilnehmer, nicht repräsentativ
Fast die Hälfte der Befragten geht nicht in die Stadt, der Großteil des Restes höchstens 1 Stunde im Monat.
„Ich meide die Bahnhofstraße, weil das einer der Spots ist, wo man den Eindruck gewinnt: Das ist nicht mehr meine Stadt“

„Der Autoverkehr im Umfeld der Bahnhof- und der Hochstraße stört mich. Die Zentren sollten autofrei sein“ – diese Ansicht vertreten nur 13,2 Prozent unserer Befragten. Den höchsten Einzelwert, 29,12 Prozent, erhielt die Antwortmöglichkeit „stimme dem überhaupt nicht zu“.

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 05683.html

„Es fehlt einfach der Anreiz, hier zu kaufen. Insgesamt strahlt diese Einkaufstraße keine ,Wohlfühlatmosphäre’ aus, sich hier länger als nötig aufzuhalten. Zudem gibt es kaum noch brauchbare Geschäfte. Leider gibt es hier immer mehr Menschen, die zum Großteil sehr fordernd und aufdringlich nach Geldspenden fragen“, so eine Antwort, die noch zurückhaltend formuliert ist.

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 05675.html
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Doppelgänger
Beiträge: 453
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von Doppelgänger »

Ich höre ganz unverblümt sehr oft aus Gelsenkirchen und der Nachbarschaft: "Nach GE würde ich nie fahren - da gibt es doch nur noch Asoziale in der Innenstadt".

Da hilft auch alle politisch korrekte Konsenssauce nicht...

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5428
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von rapor »

Außerdem ist es dort dreckig und heruntergekommen, höre ich oft.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2687
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von Minchen »

Die Überschrift zum Artikel lautet:
"Die Bahnhofstraße ist verloren."

Ist wohl so.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 3354
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von remutus »

„Ich höre ganz unverblümt...“ „...höre ich oft“ „Ich kenne Menschen“ ... geht auch sachlicher? Dass dort auch Zugewanderte zu finden sind?
Nein die Fotos in der WAZ (auch meine eigenen Fotos) täuschen nicht, die Bahnhofstraße wird nicht gemieden.
War schon mal jemand auf der KÖ? Alles voller Dreck, gebettelt wird auch - aber erst die Asozialen (ich meine nicht die mit wenig Geld)...
Ja, die Stadt muss entwickelt werden und vor dieser Aufgabe steht nicht nur eine arme Stadt wie Gelsenkirchen.
Diese Maulerei „..ist für mich verloren..“ geht mir auf den Senkel.

Antworten