Schöne Bahnhofstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
pixxel
Beiträge: 578
Registriert: 29.10.2007, 14:15
Wohnort: GE-Mitte

Beitrag von pixxel »

pito hat geschrieben:Wie schön, dass wir noch zwei neue Modeboutiquen bekommen. Obwohl wir eigentlich auch noch ein paar Telefonläden bräuchten.
Genauso dringend wie Gold An-und Verkaufsläden. Damit der Familienschmuck verhökert werden kann. :wink:

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Attraktiv wird eine Einkaufszone immer dann, wenn es drin ein paar Läden gibt, die es sonst nirgends gibt. Gute Kunstgewerbeläden (wie die Kunststube Loewe) oder z.B. Fotostudios, die etwas andere, abgefahrene Aufnahmen anbieten.
...die können die Mieten in 1A-Lagen nicht zahlen....nirgends.....
Ein LEGO-Laden meinetwegen.
...so wie im CentrO... (ist allerdings ein Werksladen, der primär nur als Repräsentanz gedacht ist)
Hatten wir ja alles zu irgendeiner Zeit mal. Und dann muß man sich fragen, warum gehen die weg und sitzen dann meinetwegen im Centro Oberhausen?
...da sitzen überwiegend auch nur die Ketten, die wir aus jeder Innenstadt kennen......von Nord bis Süd....
- bei einem größeren Objekt, das ohnehin leersteht (wir wollen ja keine Namen nennen Sad ) sollte man versuchen, einen Anbieter, der viel Kundschaft anziehen kann, mit einer attraktiven Miete zu locken
...wenn wir das gleiche Objekt meinen...... bei einer Mietansage, die ca. 100% über der üblichen liegt, wird das Teil noch die nächsten 10 Jahre (oder länger) leerstehen.

Und die läuft da rum, weil man dort recht günstig parken, abwechslungsreich essen und nebenbei auch einkaufen kann. Die Bedingungen muß man schaffen. Das mit dem Parken ist in GE bekanntermaßen ein wunder Punkt.
Parkraum in GE ist genug vorhanden. Das ist kein wunder Punkt. Absolut nicht. Und kostenfreies Parken wie im CentrO ist kein Kaufkriterium - das haben Studien und Umfragen ergeben. Nicht umsonst hält das Zentrum am Limbecker Platz an den Parkgebühren fest.
Gastronomie....ja, das wäre ein Thema. Ein wenig mehr ist es teilweise schon geworden. Man würde gerne im Bereich Grillo Gym. mehr ansiedeln - ist dort aber noch nicht weiter gekommen. Aber alles das, was da ist, ist mir lieber als diese synthetische Plastikgastromeile im CentrO

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Zum Centro:
Ich weiß es nicht genau, könnte mir aber vorstellen, dass so mancher kleine Spezial-Laden dort vom Management gesponsert wird, um den Kunden eine spannende "Einkaufslandschaft" bieten zu können. Was anderswo unter normalen Bedingungen nicht überleben könnte, leistet man sich dort zu Werbezwecken. Vermute ich einfach mal.

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Zum Centro:
Ich weiß es nicht genau, könnte mir aber vorstellen, dass so mancher kleine Spezial-Laden dort vom Management gesponsert wird, um den Kunden eine spannende "Einkaufslandschaft" bieten zu können
#

Die Centermanager sind angehalten, auf einen gewissen Brachenmix zu achten (ohne Sponsor).
Würde wohl so mancher Einkausstrasse gut tun.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

axel O hat geschrieben:Würde wohl so mancher Einkausstrasse gut tun.
Wäre das nicht mal eine echte Aufgabe für die Stadtmarketing? Ein Kino z.B. täte der ganzen Bahnhofstraße gut, also sollte man da mal investieren, anstatt alte Bausubstanz abzureißen und noch mehr Modeboutiquen zu holen.

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Wäre das nicht mal eine echte Aufgabe für die Stadtmarketing?
SMG ist ein Thema für sich und nicht immer positiv in der Diskussion...... momentan besonders.. :wink:

Benutzeravatar
All-GEmeinheit
Beiträge: 82
Registriert: 01.07.2009, 18:17

Beitrag von All-GEmeinheit »

Stadtmarketing wär schon eine Stufe zu hoch - gibts nicht für sowas etwas wie eine Interessengemeinschaft Bahnhofstraße? Oder sind die echten Einzelhändler dort schon zuwenige?
»Bildung kommt von Bildschirm und nicht von Buch, sonst hieße es ja Buchung.«
Dieter Hildebrandt

Teekesselchen
Abgemeldet

Beitrag von Teekesselchen »

omopitz hat geschrieben:
Was fehlt in unserer Stadt?
Gar nix fehlt scheinbar in unserer Stadt.

Weil alles, was es mal gab, offensichtlich nicht gebraucht wurde.

Sonst wär es jetzt noch da und hätte nicht aufgeben müssen.

Ist hier in den Geschichten an vielen Stellen nachzulesen. Der Mensch kauft billig und gerne im Internet. Dann muss er sich nicht wundern.

Und liebe Männer, vertreibt mir bitte nicht die "Modeboutiquen". Wenn frau Ciska und Anna durchhat und den Kaufhof auch, dann geht sie nach Hause. Ohne neue Klamotten.

Außer sie hat genügend Geld für Modehaus Schmitz oder Bonita.

( Falls sie nicht aussieht wie Heidi Klum nach dem 4. Klümchen, dann geht auch was von H & M. )

omopitz
Abgemeldet

Beitrag von omopitz »

Fängt ja schon mal nicht schlecht an.

Da ein Geschäft vom Umsatz bzw. Verkauf und Gewinn lebt, sind Kunstgewerbeläden oder ähnliche Sachen wohl eher unrealistisch. Erstens, weil das Publikum bzw. Potenzielle Kunden in Gelsenkirchen für solche Sachen, doch eher sehr selten auftreten und zweitens weil die Kaufkraft für solche sachen doch auch eher nicht vorhanden ist.

Ein Spielzeugfachgeschäft wäre gar nicht mal so schlecht, aber wer kauft noch so etwas? Werden heutzutage die Kinder nicht schon mit 4 oder 5 Jahren an der Playstation oder Nintendo oder anderem gewöhnt? Brettspiele wie Mensch Ärgere dich nicht, Monopoly, Spiel des Lebens oder andere werden doch Heute nicht mehr so Häufig nachgefragt oder? Aber trotdem gar nicht mal so schlecht, das es ein Geschäft geben würde, wo z.B. Spiele für Kinder Kinderwagen, Krippe, Kinderbett und ander Sachen für Babys und Kleinkinder zu kaufen geben würde. Wo haben wir den hier in Gelsenkirchen ( ausser in Buer ) ein geschäft wo solche Sachen zu haben sind?

Das mit dem Essen ist auch so eine Sache. Es gibt im Grunde genommen nicht sehr viel Auswahl in der Bahnhofstrasse. Ausser Fast Food ( Mc, Mr, Sub) ist nicht mehr viel geblieben. Nicht so schlecht fand ich Big Mampf und das Ding wo Heute glaube ich dieser Laden mit den Kopfkissen und dem anderem Zeug ist gegenüber vom Kaufhof. Auch die kaufhalle war zumindest beim Frühstück recht billig gewesen. Die Nordsee mit ihrem Teilweise zusammengepressten vorgefertigten bestrahlten und aufgewärmtem Zeug ist auch nicht gerade das was ich gerne Essen würde. Früher sah es da auf der Bahnhofstrasse doch schon etwas anders aus. Haben die Leute heutzutage keinen Geschmack mehr oder will man nur Fast Food. Mit Sicherheit werden jetzt auch einige Jansen erwähnen aber die sind mir zu weit weg als das ich die noch zur Bahnhofstrase zählen würde.

Kino?
Auch keine schlechte Idee oder?

Es gibt eine Stadtmarketing Gesellschaft und es gibt auch eine Werbegemeinschaft Bahnhofstrasse ( oder ähnlich) einer von beiden ist auch zuständig oder mitverantwortlich für den Weihnachtsmarkt und ander Veranstaltungen auf der Bahnhofstrasse. Aber was die Verantwortlichen dafür angeht würde ich sagen das diese eher in die Richtung Unfähig gehören.

Centro Oberhausen ist eine ganz andere Sache und kann man nicht mit einer Innenstadt vergleichen. Die Haben ein Einzugsgebiet von 100 bis 150 km, dazu kommen noch die ganzen Reisebusse aus Holland.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Mir fehlt momentan akut ein Geschäft mit einem Angebot verschiedener Bilderrahmen. Und ich meine nicht diese verkitschten Fotorahmen, die es überall gibt, sondern richtige Bilderrahmen. Schlicht und schön, mit schmalem Aluminium-Profil. Es gibt in der Innenstadt offenbar nur einen Anbieter, Hema, und die haben nur eine Serie. :roll:

Benutzeravatar
Buerelter
Beiträge: 1223
Registriert: 25.06.2007, 18:58
Wohnort: Zweckel bei Scholven

Beitrag von Buerelter »

Papier Küper baut Dir Deinen Rahmen nach Wunsch.

Schmaler Rahmen, dicker Rahmen, in jeder Größe, Farbe und Format. In ausgezeichneter Qualität, die natürlich ihren Preis hat. Für einen Euro ist da nichts zu bekommen :wink:

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9290
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

pito hat geschrieben:Mir fehlt momentan akut ein Geschäft mit einem Angebot verschiedener Bilderrahmen. Und ich meine nicht diese verkitschten Fotorahmen, die es überall gibt, sondern richtige Bilderrahmen. Schlicht und schön, mit schmalem Aluminium-Profil. Es gibt in der Innenstadt offenbar nur einen Anbieter, Hema, und die haben nur eine Serie. :roll:
Panoptikum Gildenstraße!

Diese Branche scheint wohl mehr in Nebenlagen existieren zu könnnen...

Netty
Abgemeldet

Beitrag von Netty »

Nach wie vor vermisse ich Kamphaus!Dort gab es nicht nur Schönes,sondern auch Nützliches für`s Haus!

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Stadtmarketing wär schon eine Stufe zu hoch - gibts nicht für sowas etwas wie eine Interessengemeinschaft Bahnhofstraße? Oder sind die echten Einzelhändler dort schon zuwenige?
leider ja.....Die Filialisten werden kein Mitglied und zahlen auch nix....
Und, so wie teilweise in der Hauptstrasse Immobilieneigner Mitglieder werden, um den Standort zu fördern, tut sich diesbezüglich auf der Bahnhofstrasse garnichts. Da ist man eher kurzsichtig (und hinterher wird gejammert...)
Panoptikum Gildenstraße!

Diese Branche scheint wohl mehr in Nebenlagen existieren zu könnnen...
Exakt.....und er hat gut zu tun. Weil er extrem gut ist .....und preislich angemessen.
Das mit dem Essen ist auch so eine Sache. Es gibt im Grunde genommen nicht sehr viel Auswahl in der Bahnhofstrasse. Ausser Fast Food ( Mc, Mr, Sub) ist nicht mehr viel geblieben. Nicht so schlecht fand ich Big Mampf und das Ding wo Heute glaube ich dieser Laden mit den Kopfkissen und dem anderem Zeug ist gegenüber vom Kaufhof. Auch die kaufhalle war zumindest beim Frühstück recht billig gewesen. Die Nordsee mit ihrem Teilweise zusammengepressten vorgefertigten bestrahlten und aufgewärmtem Zeug ist auch nicht gerade das was ich gerne Essen würde. Früher sah es da auf der Bahnhofstrasse doch schon etwas anders aus.
Die Mieten können von "Fresslokalen" nicht aufgebracht werden. Die Nordsee hat einen uralten Mietvertrag, der sich wohl von der Miethöhe her noch in einem bezahlbaren Rahmen bewegt.
Die meisten Immobilien gehören mittlerweile Gesellschaften, die in D´dorf, Holland und sonstwo sitzen. Da zählt halt nur Rendite. Früher waren die Ladenbesitzer zumeist auch Immobilieneigner.
Stadtmarketing wär schon eine Stufe zu hoch

Warum ? :roll:

Anter
† 10.07.2010
Beiträge: 170
Registriert: 18.12.2008, 10:28
Wohnort: gelsenkirchen

Bahnhofstraße

Beitrag von Anter »

Und dann wird noch der Heinrich-König-Platz zur Flanier"meile" - ich frage mich bloß, warum soll ich dort flanieren. Ist nichts zu sehen (vielleicht dann der Georgspark?).

Der Bahnhofstraße fehlen Gastronomie, Geschäfte mit interessanten Auslagen (Kleidung, Wohnartikel). Vielleicht könnte man eines der leer stehenden großen Kaufhäuser an viele kleinere Geschäftsleute untervermieten - so ein kleines CentrO - mit Gastro (aber auch abends geöffnet), kleinem Kino/Veranstaltungsraum usw., Galerien.

Ansonsten .. sehe ich schwarz - abends Augen zu und durch.
JAG

Antworten