Schöne Bahnhofstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Doppelgänger
Beiträge: 399
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Beitrag von Doppelgänger »

Wer ein ruhigeres Einkaufscenter sucht, sollte mal ins RheinRuhrZentrum gehen. Dort ist es wirklich schön, nicht so überlaufen, und einen guten Geschäfte-Mix gibt es auch.
Das Problem ist nunmal, dass sich die Bahnhofstraße im Wettbewerb mit allen umliegenden Städten befindet. Natürlich darf jede/r patriotisch "seine"/"ihre" Bahnhofstraße unterstützen, für mich ändert das aber nix daran, dass ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln und noch leichter per Auto viele Alternativen in den Nachbarstädten habe, und ich die Einkaufsatmosphäre bei der Konkurrenz oftmals einfach besser finde.

Oder kann mir jemand Dinge nennen, die nur die GE-Mitte auszeichnen, und die man anderswo nicht finden wird?
Zuletzt geändert von Doppelgänger am 19.05.2010, 16:05, insgesamt 1-mal geändert.

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Doppelgänger hat geschrieben:Wer ein ruhigeres Einkaufscenter sucht, sollte mal ins RheinRuhrZentrum gehen. Dort ist es wirklich schön, nicht so überlaufen, und einen guten Geschäfte-Mix gibt es auch.
Das Problem ist nunmal, dass sich die Bahnhofstraße im Wettbewerb mit allen umliegenden Städten befindet. Natürlich darf jede/r patriotisch "seine" Bahnhofstraße unterstützen, für mich ändert das aber nix daran, dass ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln und noch leichter per Auto viele Alternativen in den Nachbarstädten habe, und ich die Einkaufsatmosphäre bei der Konkurrenz oftmals einfach besser finde.

Oder kann mir jemand Dinge nennen, die nur die GE-Mitte auszeichnen, und die man anderswo nicht finden wird?
Da wir gerade mal oT sind.
Rhein Ruhr Zentrum find ich auch Klasse, fahr ich aber nur hin, wenn ich hier nix finde. Centro Oberhausen einmal und nie wieder, gefällt mir persönlich gar nicht.
Ruhr Park Bochum, naja. Bei schlechtem Wetter kalt und zugig und sonst nix besonderes. City Essen, ohje, da läuft man sich ja nen Wolf und die Schuhsohlen ab. City Bochum, sehr nett und überschaubar. Fahren wir im Sommer schon mal hin. Parken im Rathausparkhaus, über die Straße und schwupps ist man Mitten drin.
Liegt natürlich alles im Auge des Betrachters. Ist auch nur meine persönliche Meinung. Aber die interessiert ja sowiso keinen. :wink:


Wolle

DieRosi
Beiträge: 112
Registriert: 11.03.2009, 10:26

Beitrag von DieRosi »

Meine Einkaufstadt ist überwiegend Recklinghausen - dort gibt es noch etliche Inhaber-geführte Geschäfte und der Mix stimmt auch halbwegs. Ist gemütlich und überschaubar. Es gibt auch verhältnismäßig wenig Leerstände und die Anzahl an Billig- und Telefonläden ist überschaubar.
Die Ex-Gelsenkirchenerin

omopitz
Abgemeldet

Beitrag von omopitz »

Unsere Innenstadt ist absolut unatraktiv.
Es ist ja nicht nur die Bahnhofstrasse sondern auch das drumherum.
Während einige Städte hingegangen sind und haben ab den 70er versucht ihre Städte attraktiv zu machen, ist man hier hingegangen und hat die Innenstadt mehr oder weniger verschandelt. Dazu kommt noch das einige Besitzer der Geschäftshäuser sich verspekuliert haben und ihren Beitrag dazu beigeleistet haben.
Es fing damals schon mit dem Bahnhof an. Frage mich eigentlich immer noch was die Planer geritten hat so etwas zu machen. Aufgang zu einem Bahnsteig den es nie gab, total verwinkelt, Zugig und Kalt, absolute Fehlplanung für mich. Genauso wie bei der UBahn, da wurden die Aufzüge doch glatt vergessen und erst später Gebaut. Auch nach der Renovierung gibt es einiges zu beachten, während man früher trotz Regen trocken zum Bus kam ist dies Heute nicht mehr möglich. Schönes Beispiel wie man es besser hätte machen können ist z.B Herne.
Die Bahnhofstrasse ansich ist gar nicht mal so schlecht, leider ist es so das der Großteil der Bürger hier die Fachgeschäfte (Besteck, Porzellan, Spielzeug etc.) nicht mehr Aufgesucht hat, sondern sich Billigware aus den Supermärkten gekauft hat. Damit verschwanden die Fachgeschäfte, weil erstens der Umsatz nicht mehr da war und zweitens auch die Mietpreise Hoch waren. Einige lassen lieber Leerstehen als die Miete runter zu lassen.
Danach hat man noch eine gut Einkaufsstrasse ( Ahstrasse) kaputt geplant und auch bei der UBahnstation Neumarkt hat man sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
Auch einige Renovierungsmassnahmen wie das alte WEKA Gebäude finde ich eher doch Misslungen. Wer kann sich eigentlich noch daran Erinnern wie es in der alten WEKA in den 70er und früher aussah? Ähnlich wie im altem Kortum Gebäude in Bochum, da hat man auch hinterher auch Bittere Tränen vergossen.

Problem ist doch wie bekommen ich Geschäfte hierhin, bei der Kaufkraft die vorhanden ist. Der Vergleich mit CentroO, Rhein-Ruhr Zentrum, Ruhr Park oder mit Städten wie Essen, Dortmund, Bochum, Duisburg ist doch nicht möglich, da Gelsenkirchen doch eher klein ist und auch nicht solch eine Infrastruktur hat wie diese Städte. Die Sache in Wattenscheid gefiel mir eigentlich relativ gut aber auch dort gibt es mittlerweile Leerstände und wenn ich mir Vorstelle das so ein Discounter wie Penny dort zu gemacht hat finde ich es doch schon etwas Merkwürdig.

Feldmarkmafia
Abgemeldet

Beitrag von Feldmarkmafia »

axel O hat geschrieben:
Ich hatte mir eher etwas konstruktieveres erwartet - aber Erwartungen werden halt oft enttäuscht :wink:
Du,wenn mir etwas lohnenswertes einfallen würde,die finanziellen Mittel dazu hätte,
würde Ich mir auch ernsthaft Gedanken machen.
Doch -was-wäre-wenn-Denken bringt mich auch nicht weiter,bzw. zaubert mir Geschäfte,über die Ich mich freuen könnte.
Fakt ist,der Intellekt ist heute Multimedial gepolt. Handy-Computer-Hd Tv und Co.
Danach richtet sich unsere Gesellschaft nunmal.
Meine Äußerung bezog sich also nicht auf die Intelligenz der Gelsenkirchner.Eher auf die Nachfrage.
Die nachlassende Kaufkraft tut ihr übriges dazu.Da bekommt so mancher bei einem 1 € Handyvertrag plus Nokia xy noch das Gefühl,mal wieder was wertvolles in den Händen zu halten.
Besonders die Kids.....
So gerne Ich noch bis Mitte der 90er über die Bahnhofstraße geschlendert bin,so sehr meide Ich sie heutzutage.Leider

Benutzeravatar
Bülser
Beiträge: 355
Registriert: 18.04.2009, 17:12
Wohnort: Scholven

Beitrag von Bülser »

DieRosi hat geschrieben:Meine Einkaufstadt ist überwiegend Recklinghausen...
Recklinghausen bietet darüber hinaus mehrmals im Jahr besondere Events mitten in der Innenstadt, die die Massen nicht nur aus dem Kreisgebiet magisch anziehen wie z.B. Weinmarkt, Handwerkermarkt, Gourmetmeile, Marktplatzspringen, Recklinghausen leuchtet, um nur einige zu nennen. Und wenn man dann schon mal in der Innenstadt ist, kauft man natürlich auch gleich ein. Das tolle Ambiente der historischen aber total renovierten Häuserzeilen rund um die Einkaufsmeile macht den Einkauf gemütlich und lohnenswert. Die Bahnhofstraße besuche ich höchstens einmal im Jahr - wenn's hoch kommt. Da zieht mich nichts hin. Ich habe einfach nicht das Bedürfnis, dort einzukaufen, obwohl ich Gelsenkirchener seit Geburt bin.
Manche Beiträge können Ironie enthalten. Dies ist durchaus gewollt und nicht zufällig. Wer sie findet, darf sie behalten.

Teekesselchen
Abgemeldet

Sorry, ich kann nur lang ! ;-))

Beitrag von Teekesselchen »

Vielleicht lohnt es sich echt mal, sich die Mühe zu machen und zu sortieren, was man in der Bahnhofstraße ( vielleicht noch erweitert auf die Innenstadt ) tatsächlich bekommen kann.

Haushaltsgegenstände gibt es in einfacher Ausführung in den Billig-Läden, in preiswerter
Ausführung in der Wooli und in guter Qualität im Kaufhof.
Im Kaufhof gibt´s auch Knöpfe ! :wink:
Und hochwertige Glas-Geschenkartikel, z.B. Leonardo.
Übrigens auch immer lohnenswert bei Glas-Uecker in der Hauptstraße.
Nah an Axel dran gibts noch einen kleinen Deko-Laden mit geschmackvollen Dingen.
Für Süßkram-Geschenke das kleine Cafe gegenüber, wie heißt es, Axel ?
Und der Pavillion am Neumarkt. Kaufhof hat auch ein Riesensortiment an guten Süßigkeiten.
( Da kenn ich mich aus. :wink: )
Schreibwaren ebenfalls im Kaufhof, bei Askania, Müller und Schönwasser.
Optiker, Drogerien und Parfümerien sind genügend da, Apotheken auch.
Spielzeug bei Müller, Kaufhof und Wooli.
Bücher und Co. bei Junius und in der Mayerschen.
Schmuck außer im Kaufhof auch Gold-Kraemer und Christ.
Deko-Krimskrams bei Nanu-Nana im Bahnhofscenter.
Handys können wir uns sparen.
Elektrokram Saturn und Kaufhof im Basement und in der Wooli. ( je nach Anspruch)
In der Ahstraße gibts gute Regenschirme bei Hirnstein. :wink:
Blumenladen .. naja Risse, und Wilp am Neumarkt.

Was mau ist, sind Schuhläden und Konfektion an sich.
Schmitz hat gute Qualität, aber in kleinen-mittleren Konfektionsgrößen.
Bonita ist Klasse, aber teuer.
Die anderen Boutiquen sind eher was für junge Mädels.
Für Männer fällt mir nur Engbers ein, und da gibts meist auch nix für den netten Mann mit Bauch. :wink:
Kaufhof in Bezug auf Anziehklamotten, ich weiß nicht, die Einkäufer haben da nicht den richtigen Griff, ich seh eher Omma-Klamotten als was Flottes in Normalfrau-Maßen.

Was fehlt noch, kann bestimmt jemand ergänzen.
Haben wir also nur nicht genügend Auswahl, wenn wir etwas suchen oder malen wir alles zu düster ?

Kaffeebuden sind übrigens auch genug da, oder..., Jungs ? :roll:

Was ich den Stadtplanern oder wem auch immer echt übel nehm, ist der Untergang der Lorenzo. Da bin ich auch nachtragend und durch nix zu besänftigen. :motz:

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Die Bahnhofstrasse ansich ist gar nicht mal so schlecht, leider ist es so das der Großteil der Bürger hier die Fachgeschäfte (Besteck, Porzellan, Spielzeug etc.) nicht mehr Aufgesucht hat, sondern sich Billigware aus den Supermärkten gekauft hat. Damit verschwanden die Fachgeschäfte, weil erstens der Umsatz nicht mehr da war und zweitens auch die Mietpreise Hoch waren
Nicht ganz richtig.... Die meisten Gechäftsinhaber waren gleichzeitig Immbilieneigner, die dann irgendwann einen rentenwürdigen Altersstand erreichten und Nachfolger waren nicht vorhanden.
Daraufhin "nur" noch Immobilieneigner, die sich natürlich an das mittlerweile erreichte Mietniveau angepasst haben, was letztendlich nur von Filialisten bezahlt werden konnte.
Danach hat man noch eine gut Einkaufsstrasse ( Ahstrasse) kaputt geplant und auch bei der UBahnstation Neumarkt hat man sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
Die Armistrasse - ich war huet nach langer Zeit mal wieder dort - hat sich verdammt gut gemausert und ist für mich wohl die beste der Nebenstrassen.
Neumarkt, Ahstrasse und Klosterstrasse sind Anfang der 80er von einem oberzentrumbesessenen OB mit seiner Stadtbahn getötet worden.
Der Vergleich mit CentroO, Rhein-Ruhr Zentrum, Ruhr Park oder mit Städten wie Essen, Dortmund, Bochum, Duisburg ist doch nicht möglich, da Gelsenkirchen doch eher klein ist und auch nicht solch eine Infrastruktur hat wie diese Städte.
Die Bahnhofstrasse nebst (+Buer) Anliegern war konzipiert für eine Bevölkerung von 400.000 .
Jetzt haben wir 269.000 mit einem Migrantenanteil von 31.000, die auch konsumieren, aber halt anders, bzw. woanders. In dem Zusammenhang halte ich ein türkisches Textilhaus für durchaus sinnvoll und wirtschaftlich befruchtend.

Benutzeravatar
Betonsau
Beiträge: 748
Registriert: 16.09.2009, 13:01
Wohnort: Gelsenkirchen-Herten

Beitrag von Betonsau »

Bülser hat geschrieben:
DieRosi hat geschrieben:Meine Einkaufstadt ist überwiegend Recklinghausen...
Recklinghausen bietet darüber hinaus mehrmals im Jahr besondere Events mitten in der Innenstadt, die die Massen nicht nur aus dem Kreisgebiet magisch anziehen wie z.B. Weinmarkt, Handwerkermarkt, Gourmetmeile, Marktplatzspringen, Recklinghausen leuchtet, um nur einige zu nennen. Und wenn man dann schon mal in der Innenstadt ist, kauft man natürlich auch gleich ein. Das tolle Ambiente der historischen aber total renovierten Häuserzeilen rund um die Einkaufsmeile macht den Einkauf gemütlich und lohnenswert. Die Bahnhofstraße besuche ich höchstens einmal im Jahr - wenn's hoch kommt. Da zieht mich nichts hin. Ich habe einfach nicht das Bedürfnis, dort einzukaufen, obwohl ich Gelsenkirchener seit Geburt bin.
Moin,

als jetzt Noch-Recklinghäuser kann ich dem ganzen nur beipflichten. Recklinghausen hat eine für seine Größenverhältnisse tolle Innenstadt mit vielen kleineren Geschäften und einem guten Mix.
Recklinghausen hat´s aber auch ein bisschen leichter, da hier insbesondere viele Kunden aus den anliegenden Städten wie Dorsten, Waltrop, Datteln, Marl, Oer-Erkenschwick, Herten usw. einkaufen.
Bin mal gespannt auf das neu geplante Löhrhof-Center. Dann wird RE wahrscheinlich zum Klein-Essen.
"Fahrradhelme sorgen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr, bedeuten aber einen Rückschritt beim Thema Organspende" Harald Schmidt
------------------------------------------------------
"Schade, dass es immer so früh so spät ist"

trixexpress
Abgemeldet

Beitrag von trixexpress »

axel O hat geschrieben:Mach mal ´nen Vorschlag .... :wink:
Ein Fachgeschäft für Modellbahner wie Pohe damals muss wieder her !

Ein vernünftiger Elektronikladen etwa wie Heer oder Kardacz damals !

Ach ja, wie wär's wieder mit einem Zooladen wie Kamender ?

Alles wech ! Und sollen bitteschön wiederkommen !

Warum muss ich nur in die Nachbarstädte fahren :twisted: ???

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Ein Fachgeschäft für Modellbahner wie Pohe damals muss wieder her !

Ein vernünftiger Elektronikladen etwa wie Heer oder Kardacz damals !
Die werden natürlich max. in den Randlagen bezahlbare Objekte finden. Zum anderen ist
auf dem Sektor der Bedarf so extrem eingebrochen, dass es sich wohl kaum lohnt.
Ach ja, wie wär's wieder mit einem Zooladen wie Kamender ?
Da waren es wohl die Zoomärkte und Discounter. Und die Probleme mit dem Standort.
Denn... einen 25kg Sack Eukanuba schleppt man nicht gerne durch die ganze Stadt. Und kurzes parken in zweiter Reihe war zwar verkehrstechnisch möglich, aber nunmal nicht erlaubt. Kamender war für die Politessen ein beliebtes Ziel- und Lauergebiet. Da blieben über kurz oder lang bestimmte Verkäufe aus.

Doppelgänger
Beiträge: 399
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Beitrag von Doppelgänger »

axel O hat geschrieben:
Ein Fachgeschäft für Modellbahner wie Pohe damals muss wieder her !

Ein vernünftiger Elektronikladen etwa wie Heer oder Kardacz damals !
Die werden natürlich max. in den Randlagen bezahlbare Objekte finden. Zum anderen ist
auf dem Sektor der Bedarf so extrem eingebrochen, dass es sich wohl kaum lohnt.
Es gibt im Limbecker Platz übrigens ein Märklin-Fachgeschäft...bei einer vermutlich nicht so ganz geringen Miete. Aber, und da komme ich auf einen früheren Punkt zurück, die Zielgruppe des Limbecker Platzes dürfte durchschnittlich einfach mehr Geld haben, als die Zielgruppe der Bahnhofstraße.
Zuletzt geändert von Doppelgänger am 20.05.2010, 13:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

axel O hat geschrieben: Die werden natürlich max. in den Randlagen bezahlbare Objekte finden. Zum anderen ist
auf dem Sektor der Bedarf so extrem eingebrochen, dass es sich wohl kaum lohnt.
Würde ich eigentlich auch denken, aber beim Elektronikladen gibt's ein Gegenbeispiel in unserer Nachbarstadt Recklinghausen: Albert Meyer, seit über 20 Jahren mitten in der Fußgängerzone.

Selbst im beschaulichen Marl hat man mit Matthes einen Elektronikladen direkt vor den Toren der Innenstadt.

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Würde ich eigentlich auch denken, aber beim Elektronikladen gibt's ein Gegenbeispiel in unserer Nachbarstadt Recklinghausen: Albert Meyer, seit über 20 Jahren mitten in der Fußgängerzone.
Bei der Analogen Fotografie gibts kaum noch Fachgeschäfte- in Köln allerdings zwei große. Allerdings nur in Köln....und nicht mehr in GE, BO , E etc. Der Bedarf ist halt geringer.
Oder HiFi Läden.. Hier haben wir keinen....
Zuletzt geändert von axel O am 20.05.2010, 15:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Anne Bude
Beiträge: 1292
Registriert: 16.10.2008, 19:09
Wohnort: hart an den Grenzen

Beitrag von Anne Bude »

Doppelgänger hat geschrieben: Es gibt im Limbecker Platz übrigens ein Märklin-Fachgeschäft...
Ein "Märklin"-Laden befindet sich auch im Eingangsbereich des "Deutschland-Express" im Nordsternpark. Ist zwar nicht die Bhf-Straße, aber wenigstens GE.

Antworten