Schöne Bahnhofstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

brucki hat geschrieben:Bild
Vielleicht liegt in seiner Liebe für die Bannofstraße die Lösung des bei Wikipedia dargelegten Rätsels, warum es dem Wollnashorn - anders als dem Wollhaarmammut - nie gelang, die Beringbrücke zu überqueren und Nordamerika zu besiedeln. :lachtot:

Guckse hier (au mit Fotto vom ungewöhnlichen Flaneur)

http://de.wikipedia.org/wiki/Wollnashorn

J.

Fliewatuut
Beiträge: 107
Registriert: 13.11.2009, 21:25

Beitrag von Fliewatuut »

Vielleicht hat sich das Wollnashorn länger mit Shopping aufgehalten als das Wollhaarmammut...und als es dann ankam war die Beringbrücke schon zu? :roll:

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4921
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Als ich heute auf die Bahnhofstraße kam, am Weka-Gebäude, stellte ich voller Freude fest, dass dort Blumen und Gartenzeugs aufgebaut wurden.
Bauernmarkt in Gelsenkirchen.
Kaum war ich ganz um die Ecke, sah ich Freß- und Saufbuden und mir schalltevom einem Stand mit sächsischen Saurwaren über laut, ich vermute mal, Ballermannkrach entgegen. "Wir wolln die Luder sehn, wir wolln die Ludersehn...."
Kurz nach Zeitschriften in der Mayerschen geschaut, laut, zu laut auch da der Krach. Die armen Mitarbeiter!
Wieder mal entschloss ich mich zur Flucht von unserer Prachtmeile.
Alle prolligen Klischees übertroffen, na ja, demnächst heißt das Ganze dann Weihnachtsmarkt oder ähnlich.
Können wir uns um die Auszeichnung "Asitown" bewerben?
Oder haben wir die schon?
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Saubermann
Beiträge: 1288
Registriert: 28.10.2008, 08:22
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Ist das der Bauernmarkt?

Beitrag von Saubermann »

rapor hat geschrieben:Als ich heute auf die Bahnhofstraße kam, am Weka-Gebäude, stellte ich voller Freude fest, dass dort Blumen und Gartenzeugs aufgebaut wurden.
Bauernmarkt in Gelsenkirchen.
Kaum war ich ganz um die Ecke, sah ich Freß- und Saufbuden und mir schalltevom einem Stand mit sächsischen Saurwaren über laut, ich vermute mal, Ballermannkrach entgegen. "Wir wolln die Luder sehn, wir wolln die Ludersehn...."
Kurz nach Zeitschriften in der Mayerschen geschaut, laut, zu laut auch da der Krach. Die armen Mitarbeiter!
Wieder mal entschloss ich mich zur Flucht von unserer Prachtmeile.
Alle prolligen Klischees übertroffen, na ja, demnächst heißt das Ganze dann Weihnachtsmarkt oder ähnlich.
Können wir uns um die Auszeichnung "Asitown" bewerben?
Oder haben wir die schon?
Da habe ich Heute auch die ersten Eindrücke gehabt.
Piratenschiff und Pumukel am Gummiseil.
Einfach nur schön! :motz: :kopfwand: :irre:
Bild
Bild
Ab und zu drehe ich mich abrupt um, nur um zu kontrollieren, was mir alles am A...rsch vorbeigeht!
:2thumbs:

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4921
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Ein typischer Bauernmarkt halt. OLandwirtschaftlich geprägt und gestaltet.
Oder ist das der Weihnachtsmarkt?
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
WildeHilde
Beiträge: 439
Registriert: 27.07.2010, 13:57
Wohnort: Gelsenkirchen-Bismarck

Luder

Beitrag von WildeHilde »

@ Saubermann und rapor

Irgendwie entwickelt ihr nur nicht die nötige Phantasie.

Seit der Kolonialzeit ist bekannt, dass Fischer und Bauern in Südostasien der Piraterie nachgehen, wenn die Zeiten schlechter werden, doziert der Indonesienexperte des Institute of Southeast Asian Studies in Singapur, Dr. Anthony Smith. Ja, die Krise ist scheinbar angekommen.

Dass Schinken etc. zum trocknen/räuchern an Schnüren und Haken aufgehangen werden ist Allgemeingut.

Na gut, die Sachsen hätten mal lieber auf Altbewährtes zurückgreifen können, etwa die Randfichten mit dem Holzmichel oder dem Hit „Do pfeift dr Fuchs“. Andererseits bezeichnet das Luder in der Jägersprache ein totes Tier, das zum Anlocken von Raubtieren verwendet wird. Landschaftspflege und Landwirtschaft gehören thematisch ja wohl zusammen.

So, und zu Weihnachten müssen wir wieder unsere Phantasie spielen lassen und das Ganze mit Kugeln und Beleuchtung.

Ach, Ach, ne, neeee.
Bankraub: eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.
-Berthold Brecht-

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 2062
Registriert: 18.08.2008, 19:44
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Sandra »

Wir sind gerade auf dem Bauernmarkt gewesen. Ich fand es wirklich sehr toll. Endlich bekam man ganz frische Butter und lokalen Honig. Kinder konnten spielen, Eltern einkaufen.

Das Wetter gab natürlich auch sein Bestes. Bei der Gelegenheit habe ich mal ein Gespräch mit der Verkäuferin im neuen Bauernladen geführt.

Der Laden befindet sich im ehem. Bäckerladen am Prisma am Neumarkt. In dem Laden werden nur lokale Erzeugnisse (außer die Südfrüchte) verkauft. Ich bin sehr dankbar für Alternativen zu den üblichen Handelsketten. Zumal noch Zeit für Gespräche gefunden wird und man sich auch über die Herkunft der Produkte erkundigen kann.

Das nur als einen kleiner Tipp!

Benutzeravatar
Betonsau
Beiträge: 748
Registriert: 16.09.2009, 13:01
Wohnort: Gelsenkirchen-Herten

Beitrag von Betonsau »

pito hat geschrieben:Momentaufnahme der Wüste:
Bild
Moin,

kann eigentlich jemand etwas Genaueres zum Werdegang des Delphi-Palastes sagen ?
Ich selber war damals nie drin und kannte nur den Plattenladen, der rechte Hand vom Eingang des Delphi war.
Soweit ich informiert bin, war der Delphi-Palast ( zumindest zeitweise ) die einzige Peep-Show Deutschlands, die sich auf einer Einkaufsstrasse befand. Irgendwann in den 80er war der "Drehteller" dann wohl nicht mehr zeitgemäß, sodass glaub ich dort auf Videokabinen umgestellt wurde.
"Fahrradhelme sorgen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr, bedeuten aber einen Rückschritt beim Thema Organspende" Harald Schmidt
------------------------------------------------------
"Schade, dass es immer so früh so spät ist"

Benutzeravatar
LvRh
Beiträge: 183
Registriert: 11.12.2008, 10:23
Wohnort: 466 Gelsenkirchen-Buer (früher Rotthausen)

Beitrag von LvRh »

Der Delphi-Palast war ein Schandfleck für GE. Das erste, was die Bahnreisenden von Gelsenkirchen sahen, war ein schrecklicher Bahnhof, wenn sie dort den Ausgang gefunden und es durchs Bahnhofscenter geschafft hatten, liefen sie fast in die Peep-Show.
Ich wäre als Fremder auf dem direkten Weg umgekehrt und wäre ein paar Städte weiter gefahren.
Nichts gegen die Ansiedlung solcher Läden, wer es haben will, meinetwegen.
Aber am Eingang einer Fußgänger-Zone mit den Anspruch auf eine Einkaufsstadt zu sein, war wohl eine Fehlentscheidung. Wäre mal interessant, wer sich im Rat der Stadt damals für diesen Standort entschieden hat.

Andere Städte sind da etwas dezenter.

Aber GE fehlt leider in manchen Dingen das Fingerspitzengefühl.
Alles war besser - früher ;-)

Ich wurde auf Kohle geboren und bin auf Kohle aufgewachsen, warum soll ich jetzt woanders hin, auch wenn man uns die Kohle genommen hat.

Feldmarkmafia
Abgemeldet

Beitrag von Feldmarkmafia »

LvRh hat geschrieben:Aber am Eingang einer Fußgänger-Zone mit den Anspruch auf eine Einkaufsstadt zu sein, war wohl eine Fehlentscheidung. Wäre mal interessant, wer sich im Rat der Stadt damals für diesen Standort entschieden hat.
Naja,die Peepshow hat die hohe Miete brav bezahlt.
Seit wann zählen andere Aspekte außer Geld??Damit ist die Entscheidung gefallen.
Wer weiß,villeicht gab es ja auch Mengenrabatt für den Rat der Stadt.... :twisted:
zB.der Pornoladen hinter der Weka (Augustastraße).dort gab es auch andere "Angebote"neben dem Kino und Zeitschriftenhandel... :wink:
Der Orionladen in der Apfelsinenkiste verbessert das Bild der Husemannstraße auch nicht gerade....

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Entscheidet denn der Stadtrat über die Ansiedlung von Unternehmen? Tut es nicht eher der Besitzer des Gebäudes?

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Hab vorige Woche mal durch einen Spalt an der zugeklebten Einganstür einen Blick geworfen.
Da scheint in naher Zukunft wieder son Laden zu eröffnen. Direkt hinter dem Eingang an der Decke eine Leuchtschrift " Kein Zutritt unter 18 Jahren" Der erleuchtete Flur innendrin neu renoviert.

Wolle

omopitz
Abgemeldet

Beitrag von omopitz »

@von Waldbröl

Das ist schon seit mindesten 3 Jahren so. War ungefähr vor 3 Jahren da drin gewesen, Tür war offen gewesen und es haben ein paar Leute da drinn irgendwelche Leisten verlegt.
Gehört zu WOW der Inhaber nutzt es wohl als Abschreibungsobjekt, der sitzt in Hamburg bzw. wohnt dort.
Trotzdem fand ich den Laden damals nicht schlecht, hatte echt gute Flipper gehabt.

Benutzeravatar
piratenauge
Beiträge: 1259
Registriert: 08.03.2007, 21:14
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von piratenauge »

Foto: Ende der 80er.Bild
Es gibt 2 Wörter die dir im Leben
viele Türen öffnen werden -
ziehen und drücken.
© auf Fotos

Benutzeravatar
Saubermann
Beiträge: 1288
Registriert: 28.10.2008, 08:22
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Nun wird es aber gemütlich......

Beitrag von Saubermann »

Nun wird es aber auf der Bahnhofstraße und am Bahnhofsvorplatz gemütlich......

Heute hab ich dort folgendes Schild gesehen:

Bild


Es war wohl heute zu schön -Sonnnenschein und warm- das sich niemand etwas ausgeliehen hatte :roll: :wink: 8)
Ab und zu drehe ich mich abrupt um, nur um zu kontrollieren, was mir alles am A...rsch vorbeigeht!
:2thumbs:

Antworten