Schöne Bahnhofstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

cue
Abgemeldet

Beitrag von cue »

pito hat geschrieben:
AlterMann hat geschrieben:Was ist ein "Amerikanisches Restaurant"?
Vielleicht meinte das auch ein Automatenrestaurant?
Obwohl ein Automatenrestaurant laut
http://de.wikipedia.org/wiki/Schnellrestaurant
eben nicht amerikanischen Ursprungs sein soll. :ka:

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Ursprünglich sind die gerne in italienischen Restaurants feilgebotenen Nudeln ja auch nicht italienisch. Das muss also kein Widerspruch sein. :-)

Ich habe aber eine andere Vermutung: Das Bild stammt aus einer Zeit, in der die deutsche Küche noch sehr traditionell-bürgerlich geprägt war. Insofern erscheint es mir nicht abwegig, daß damals in einem "amerikanischen Restaurant" inzwischen längst eingebürgerte Speisen wie Steaks serviert wurden.
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Das unterste Bild mit der Tram scheint ja das Neueste in der Chronologie zu sein. Dort ist rechts das AUTOMAT zu sehen.
Wenn ich mich recht entsinne, hatten wir das hier vor langer langer Zeit mal im Gespräch und ich glaub sogar mit Bildern.

Wolle

HelmutW
Beiträge: 7024
Registriert: 18.02.2008, 21:13

Beitrag von HelmutW »

Unglaublich.....und Alles blond :wink:

http://www.youtube.com/watch?v=W8JZdrIyBqc
Achtung..........
Sie verlassen gerade das Foto......
Für alle weiteren Schritte wird keine Haftung mehr
übernommen.......

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

von waldbröl hat geschrieben:Wenn ich mich recht entsinne, hatten wir das hier vor langer langer Zeit mal im Gespräch und ich glaub sogar mit Bildern.
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 174#176174

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Danke pito. :lol:

Wolle

AlterMann
Abgemeldet

Beitrag von AlterMann »

pito hat geschrieben:
AlterMann hat geschrieben:Was ist ein "Amerikanisches Restaurant"?
Vielleicht meinte das auch ein Automatenrestaurant?
Hallo Pito!

An eine einfache Umbenennung hatte ich auch schon gedacht. An den Straßenbahngleisen erkennt man die Reihenfolge: Das Café lag zeitlich in der Mitte, in der Frühzeit lag ein "Automat" schräg gegenüber, das zeigen alten Fotos. ???
am

AlterMann
Abgemeldet

"Amerikanisches Restaurant"?

Beitrag von AlterMann »

  • Bild
    Bild

    Am rechten Bildrand ist "Bier-Halle" zu erkennen und der Name "Aschinger".

    Zu "Aschinger" liest man bei Wikipedia:

    Die aus Oberderdingen im damaligen Württemberg zugewanderten Brüder August und Carl Aschinger gründeten in Berlin ab 1892 sogenannte „Bierquellen“, Stehbierhallen und später auch Restaurants, in denen man schnell, gut und billig essen konnte.

    Vermutlich war der "schnelle Verzehr im Stehen, an der langen Theke" das, was man unter "amerikanisch" verstand / verstehen sollte. (?)
    am

Benutzeravatar
Neustädter
Beiträge: 482
Registriert: 02.08.2008, 20:59
Wohnort: Gelsenkirchen und Bacoor, Philippinen

Beitrag von Neustädter »

Eine volle Bahnhofstraße - vermutlich bei den Gelsenkirchener Wochen.
Zeitpunkt: unbekannt - wahrscheinlich Ende der 60'iger Jahre.Bild
Bild
Bild

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

Viele Leute

Beitrag von PEDY1965 »

Wo sind die Leute alle hin.
Ausgewandert!!!! :?
Früher war alles besser,
gut das es früher wieder gibt.
LGPedy1965

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Die Bilder sind aus der Zeit nach 1972

Benutzeravatar
Neustädter
Beiträge: 482
Registriert: 02.08.2008, 20:59
Wohnort: Gelsenkirchen und Bacoor, Philippinen

Beitrag von Neustädter »

axel O hat geschrieben:Die Bilder sind aus der Zeit nach 1972
Das mag sein. Woran erkennst Du das bzw. warum bist Du Dir so sicher?

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Bahnhofstraße

Beitrag von Akkiller »

Neustädter hat geschrieben:
axel O hat geschrieben:Die Bilder sind aus der Zeit nach 1972
Das mag sein. Woran erkennst Du das bzw. warum bist Du Dir so sicher?
Denke mal. dass Axel O. die Bahnhofstraße kennt,wie kaum ein anderer!?
So weit seid ihr mit der Vermutung ja auch nicht auseinander!
Ende 60er oder Anfang 70er Jahre ist ja schon eine ziemlich nahe Schätzung!Seit wann gibts denn überhaupt die Gelsenkirchener Wochen??? :lol:
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Wann hat denn Hill dicht gemacht?
War da nicht anschließend mal für ein paar Jahre MC Doof drin?

Wolle

Benutzeravatar
Neustädter
Beiträge: 482
Registriert: 02.08.2008, 20:59
Wohnort: Gelsenkirchen und Bacoor, Philippinen

Beitrag von Neustädter »

von waldbröl hat geschrieben:Wann hat denn Hill dicht gemacht?
War da nicht anschließend mal für ein paar Jahre MC Doof drin?

Wolle
Ich glaube es handelte sich damals um das Feinschmeckerrestaurant "Bürger König". aber waren die nicht weiter Richtung Bahnhof, dort wo jetzt die Telekom und die Apotheke ist? Der Laden von Hill war eigentlich zu groß für einen Hamburger-Bräter.

Hill war doch später auch unten im Weka oder irre ich mich? Man fuhr mit Rolltreppe am Eingang Bahnhofstr./Augustastraße nach unten; dort war der SB-Laden.

@Akkiler
Es ist mir ziemlich egal, ob das Bild Ende der 60'iger oder Anfang der70'iger Jahre aufgenommen wurde. Mich würde nur interessieren, an welcher Änderung das ersichtlich ist (z.B. Umzug von Hill oä).

Neustädter

Antworten