Schöne Bahnhofstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

pedder vonne emscher
Abgemeldet

Beitrag von pedder vonne emscher »

@Troy, warum muß ich denn für Deinen Beitrag 'ne Lupe nehmen?

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12681
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Beitrag von Troy »

:blush2: wegen weil dat doch sowas von offfffff toppppic is... :wink:

gelsenjung
Beiträge: 1968
Registriert: 19.09.2009, 21:13
Wohnort: Bulmke

Beitrag von gelsenjung »

Troy hat geschrieben:OT:
Jungens, ich trau mich gezz ma wat :wink:
Nur ein Beispiel: Dunkle Five-pocket Jeans (wahlweise Baumwollhose oder auch was aus leichtem Wollstoff), klassiches 2 oder 3-Knopf-Jacket, helles Hemd, normales weißes T-shirt, einfach keine Sch***** essen und deshalb jahrelang die Figur behalten - eine Möglichkeit.
Öffentlich steuergeld-gesponserte Farb- und Stilberatung für wenige XY-Euro in der ev./kath./ sonstigen Familienbildungsstätte mitmachen - erspart etliche Fehlkäufe und man spart damit Geld ein - noch ne Möglichkeit.
Sich mit Qualitätsmerkmalen von Textilien und Schuhen beschäftigen - dadurch individueller nach eigenem Geschmack urteilen können.Bezugsquellen? Im Internet googlen, kann man ja heutzutage erstmal machen und damit Fahrtkosten im Griff halten.


Gezz könnta mich bisschen verhauen und dann ...zurück zur schönen Bahnhofstraße... 8)
So, jetzt biste dran :)

Fetten Lottogewinn und dann nur Massgeschneidert, Kleider machen Leute, siehe Ackermann und Konsorten, aber auch stilistisch zu empfehlen Frau Merkel, ich denke, fast nicht zu toppen.
Gottschalk? Der Hammer!

Aber, meine Frau, die seh ich am liebsten mit wenig an, wenn aber dann stilecht, Fummel zwar, aber bestimmt Typenecht!

Gut, Spass vorbei, die Bahnfofsstrasse wird belebt, wie ich heute feststellte, aber hätt gern Kaufhalle und Weka wieder, ganz allgemein, aber auch vom Imbiss her, fand als Kind immer dort die Pommes sehr lecker, Sossen, Geschmackssache und auch ein anderer Fred an sich, aber auch das war Bahnhofsstrasse!

Jazzam
Abgemeldet

Beitrag von Jazzam »

timo hat geschrieben: Wo und was kauft man anno 2011 mit der Einstellung? :ka:
Von Aldi zu manufactum ist ja vielleicht nicht nötig, -
http://www.manufactum.com/Kategorie/193 ... ories.html, trotzdem gibt es hier sicher vieles was Dich lange begleiten könnte.

Im Internet gibt es auch reihenweise Artikel renommierter Firmen (ich sag jetzt extra nicht Markenware) zu vergünstigtem Preis.

Gerade bei Schuhen bin ich so gar nicht kompromissbereit, lohnt sich auch gar nicht, und der Körper dankts einem mit Sicherheit, wenn man ein paar Euros mehr in gute Schuhe investiert.

Was Klamotten angeht....da wollte ich doch Montag einen bahnsteigfesten Wintermantel auf der Bahnhofstraße kaufen - jede Menge grottenhässlicher Bombermäntel für 150,-€, scheußlicher Stoff und man selbst darin.... :roll:
ein Blick ins preiswertere Segment brachte dann etwas flauschig Duffle Coatiges Schönes für 59,- €, - will sagen = sich einkleiden ist auch Arbeit!

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Jazzam hat geschrieben: Im Internet gibt es auch reihenweise Artikel renommierter Firmen (ich sag jetzt extra nicht Markenware) zu vergünstigtem Preis.
Das ist wohl so, aber "renommierte Firma" ist für mich (anders als die von Troy gepriese Langlebigkeit) kein Qualitätsmerkmal. Und daß es da nicht zwangsläufig einen Zusammenhang gibt, wollte ich mit dem Schuh-Beispiel darlegen.

Internet-Kauf hat zudem den Nachteil, daß man nicht anprobieren kann. Insbesondere bei Schuhen brauche ich das, sonst wird's unter Garantie ein Fehlkauf.
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Jazzam
Abgemeldet

Beitrag von Jazzam »

timo hat geschrieben: Das ist wohl so, aber "renommierte Firma" ist für mich (anders als die von Troy gepriese Langlebigkeit) kein Qualitätsmerkmal.
Jetzt kann ich schlecht sagen doch, aber ein NoName-Schuh und einer von den guten Schuhmarken macht doch einen Unterschied in Verarbeitung und Haltbarkeit. Jedenfalls habe ich diese Erfahrung gemacht. Als ich letztes Jahr keine Schuhe fand, die mir zusagten, griff ich erstmals auf das Internetangebot zurück. Sie passten, obwohl ich bei Schuhen sonst eher 15x anprobieren muss, bis ein richtiger dabei ist. Eine Rückgabe beinhaltet natürlich den Weg zur Post.

Langlebigkeit ist ja auch kein Merkmal der heutigen Konsumgesellschaft.

Noch was dazu: In Russland gab es zu Sowjetzeiten kaum gute Schuhe, auch danach war das Angebot auf den Märkten so wie es jetzt hier auf so einem Markt aussieht, billig und nach Chemie stinkend.
Wenn ich dann die Füße gesehen habe, die in diesen Schuhen großgeworden sind.......nenene :roll:

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Jazzam hat geschrieben:Jetzt kann ich schlecht sagen doch, aber ein NoName-Schuh und einer von den guten Schuhmarken macht doch einen Unterschied in Verarbeitung und Haltbarkeit.
Meine Erfahrung spricht eben eine andere Sprache. Die bereits erwähnten 120-Euro-Schuhe (normalerweise hätten sie sogar 200 € gekostet - Marke vergessen, müsste ich nachgucken [1]) waren trotz guter Behandlung (gleich nach dem Kauf imprägniert, regelmäßig mit Schuhcreme geputzt) nach zwei Jahren mehr oder weniger täglichen Tragens hin, Riss in der Sohle und kaputte Naht. So lange halten Deichmann-Schuhe für 30 bis 40 € bei mir im Schnitt auch, also kein Gewinn. Auch beim Tragekomfort konnte ich keinen Unterschied feststellen.

[1] Nachtrag: Mephisto.
Zuletzt geändert von timo am 16.10.2011, 13:27, insgesamt 1-mal geändert.
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Jazzam
Abgemeldet

Beitrag von Jazzam »

vielleicht hast Du da einfach Pech gehabt...... :(

Netty
Abgemeldet

Beitrag von Netty »

Bis zu meinem 25.Lebensjahr war es mir eigentlich egal,ob ich Schuhe,die komplett aus Leder waren,oder nicht,trug.Da die Sohlen auch häufig etwas dünner ausfielen und ich in einem Betrieb mit Steinfussboden arbeitete,hatte ich oft Rückenschmerzen,die ich aber ignoriert habe. Das hatte zur Folge,dass ich heute beim Schuhkauf sehr wählerisch sein muss.Das ist eben der feine Unterschied,den ich damals zwischen teueren und billigen Schuhen nicht gesehen habe.Leider...

Benutzeravatar
Tanja
Beiträge: 1647
Registriert: 28.08.2007, 16:07
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Beitrag von Tanja »

brucki hat geschrieben:
Betonsau hat geschrieben:Entwickelt sich die Bahnhofstr. zum Klamotten-Mekka für Teenies ?
Warum nicht? :D
Genau, warum nicht? Zumal der Nachwuchs demnächst ein weiteres Ziel auf der Bahnhofstraße hat. In Kürze zieht in den Neubau (Ex-Schauburg) Olymp & Hades ein.

Sollte der Mut der neuen Mitbewerber wohl mit der Nachbarschaft von Primark zusammenhängen? Wie auch immer... Hauptsache einen Leerstand weniger, zum Hades :lol:

Apropos Bewerber: Sie suchen noch Personal...

T.
"Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe - aber als Mensch unersetzlich!" (Johannes Rau)

Benutzeravatar
Anne Bude
Beiträge: 1293
Registriert: 16.10.2008, 19:09
Wohnort: hart an den Grenzen

Beitrag von Anne Bude »

Oder hattat mit dem Herakles/Herkules zutun? :o

Benutzeravatar
greatLMG
Beiträge: 793
Registriert: 14.07.2008, 17:25
Wohnort: Hassel
Kontaktdaten:

Beitrag von greatLMG »

je mehr neue Läden, desto besser ist es für Gelsenkirchen. Es entstehen neue Arbeitsplätze, die Kaufkraft bleibt in Gelsenkirchen, es werden sogar Menschen aus anderen Städten nach GE gelockt, die Ihr Geld in GE lassen.
Ich kann mich noch daran erinnern, das man vor ca 20 Jahren super auf der Bahnhofstraße einkaufen konnte. Das ein Klamottenladen nach dem anderen gab. Warum sollten wir nicht wieder dahin kommen.
Jeder Mensch macht Fehler. Das Kunststück liegt darin, sie zu machen wenn keiner zuschaut.

Es ist schwer, Perfekt zu sein. Aber ich arbeite daran!!!

Schaut mal vorbei: www.sc-hassel-2007er.webnode.com

Benutzeravatar
Tanja
Beiträge: 1647
Registriert: 28.08.2007, 16:07
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Beitrag von Tanja »

Anne Bude hat geschrieben:Oder hattat mit dem Herakles/Herkules zutun? :o
Na, der hätte sich wohl eher ein Orthopädiefachgeschäft gewünscht... :lol:

T.
"Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe - aber als Mensch unersetzlich!" (Johannes Rau)

Netty
Abgemeldet

Beitrag von Netty »

@Tanja Irgendwie kommt mir Olymp & Hades bekannt vor: Kann es sein,dass es dieses Geschäft schon mal im Bahnhofscenter auf 2 Etagen,dort wo jetzt Tchibo ist, gab?! Das muss so Anfang der 90er gewesen sein.Dort befand sich ja auch später der Laden "KULT".

Benutzeravatar
Tanja
Beiträge: 1647
Registriert: 28.08.2007, 16:07
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Beitrag von Tanja »

Netty hat geschrieben:@Tanja Irgendwie kommt mir Olymp & Hades bekannt vor: Kann es sein,dass es dieses Geschäft schon mal im Bahnhofscenter auf 2 Etagen,dort wo jetzt Tchibo ist, gab?! Das muss so Anfang der 90er gewesen sein.Dort befand sich ja auch später der Laden "KULT".
Ja, so ganz dunkel kommt mir da auch so eine Erinnerung - wobei ich das eher in der Ecke Teppichhaus Jegele verorte. Kann aber auch komplett falsch sein.

Überhaupt musste ich den Laden erstmal googlen. "Kult" ist ja wohl das gleiche unter anderem Namen...

T.
"Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe - aber als Mensch unersetzlich!" (Johannes Rau)

Antworten