Schöne Bahnhofstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Netty
Abgemeldet

Beitrag von Netty »

Ich kaufe die meisten Sachen erst,wenn sie reduziert sind.Häufig ist das ja schon nach ein paar Wochen.So spare ich viel Geld und bin trotzdem gut angezogen.
Gut.Hin und wieder kommt es vor,dass ein Teil bereits vergriffen ist.Aber das nehme ich gern in Kauf.

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8125
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

yeah Netty, so macht man das genau richtig
da bekommt man durchaus auch mal nen Paar Schuhe, die von 120€ auf 49€ runtergesetzt wurden. usw.

Netty
Abgemeldet

Beitrag von Netty »

Ganz genau,Kleinegemeine01! Vor allen Dingen ist es immer ein "Schacka"-Gefühl,wenn man so richtig was gespart hat! :lol:

fightclub
Beiträge: 52
Registriert: 16.05.2009, 08:00
Wohnort: rotthausen

Beitrag von fightclub »

genauso machs ich auch immer!

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Ich oute mich jetzt auch mal.
Ich sehe gar nicht ein, mir ein Paar Schuhe für 50 Euronen oder mehr zu kaufen.
Hatten heute einen Prospekt von Deichmann im Briefkasten. Winterhalbstiefel gefüttert mit dicker Sohle 29,95 und 39,95 €. Schaue schon ein paar Jahre danach, waren mir aber immer zu teuer. Also heute rein ins Deichmann inWattenscheid, ( in GE haben die meistens nur Kindergrößen ich habe leider Größe "Geigenkasten" 46 )
Die Billigeren drückten etwas darum die wahnsinnig teuren zu 39.95 € Obermaterial und Innenteil Leder, gekauft. Hab jetzt für die nächsten 7-8 Jahre Ruhe.
Genauso halte ich es mit normalen Schuhen.
Hemden und Poloshirts scheuer ich mit meinem Bartwuchs am Hals schnell durch egal ob Boss oder Lakotze ( Hatte ich alles ). Also 30 - 40 € oder noch mehr ausgeben, da wär ich ja bekloppt. 19€ tun`s auch. Auch in dem Preissegment gibt es gute Qualität.

Hab mir vor einiger Zeit bei Tschibo eine Helle Lederjacke aus ganz weichem Leder für 149,- € gekauft. Vergleichsweise Jacke für ca. 220 - 250,- € gesehen. Also warum teuer, wenn auch preiswert zu gleicher Qualität geht.

War gezz abber nich allet Bannoffstraße :lol:

Wolle

Benutzeravatar
hennaja
Beiträge: 73
Registriert: 25.03.2011, 09:16

Beitrag von hennaja »

Lederschuhe für 50 Euronen?!?
Da weiss man doch wenigstens, dass man Dank chinesischer Chemie in Bezug auf verwendete Gerbprodukte, Kleber und Zusatzmaterialien haltbare Schuhe hat.
Hinzu kommt die Gewissheit, dass man junge Menschen in der asiatischen Welt unterstützt, zum Familienunterhalt beizutragen.
Dank der schlichten und einfachen Innenschuhgestaltung in Verbindung mit den verwendeten Materialien kann man sich auch sicher sein, dass zukünftige Orthopädengenerationen und Verkäufer von Antifungiziden nicht brotlos werden.
:kopfklatsch:
Ich weiss, ich seh das zu pingelich, aber das kommt daher, dass ich zum Betrachten keine in China gefertigte Sehilfe für € 3 vom Flohmarkt benutze.
. . . . . . und ich zieh hier nicht weg!

Netty
Abgemeldet

Beitrag von Netty »

Ich war gestern bei TKMaxx und finde dieses Geschäft ganz passabel.Leider gab es die Kleidungsstücke,die mir gefielen,nicht in meiner Grösse.Die Frage:"Haben Sie die Jacke noch in Grösse S oder M am Lager?"kann man sich dort wohl verkneifen.Aber ich glaube,dass dort für jeden was dabei ist.Neben zahlreichen Markenkleidungsstücken fielen mir viele "Marken" auf,von denen ich in meinem ganzen Leben noch nichts gehört habe.Und sooo billig ist es dort auch nicht,denn ich habe z.B. Strickjacken für 79 Euro entdeckt,deren Marke mir auch fremd war.(Vielleicht ein neuer Designer).pito hatte Recht:Der Chemiegeruch am Eingang bleibt einem auch erspart. Wenn man seine Erwartungen,ein Schnäppchen zu machen,nicht allzu hochschraubt,kann man dort öfter mal hingehen!

Benutzeravatar
Pegasus
Beiträge: 317
Registriert: 09.03.2008, 08:38
Wohnort: Gelsenkirchen - Bismarck

Beitrag von Pegasus »

@hennaja
tja.. hast schon recht.. mit dem was du sagst.. nur leider gibts in deutschland nur noch ne handvoll firmen die auch in deutschland oder in europa produzieren... und diese schuhe sind halt auch sehr teuer. Deichmann bezieht zu 99 % seine schuhe aus china. Und die so super tradionellen marken wie Nike .. Adidas.. Puma.. fertigen selber überhaupt keine schuhe mehr.. weiß auch kaum jemand.. kommt alles aus china.. von Yue Yuen.. das ist einer der größten .. wenn nicht der größte sportschuh hersteller.
Früher war ich unentschlossen, jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher..

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Pegasus hat geschrieben:kommt alles aus china
Stimmt nicht ganz, China ist inzwischen vielen Firmen (auch bekannten Markenherstellern) als Produktionsstandort schon wieder zu teuer. Zunehmender Beliebtheit erfreut sich Vietnam.

So gesehen gibt es also tatsächlich eine reelle Chance, daß hennajas Fußbekleidung nicht aus China stammt. ;-)
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

timo hat geschrieben:
Pegasus hat geschrieben:kommt alles aus china
Stimmt nicht ganz, China ist inzwischen vielen Firmen (auch bekannten Markenherstellern) als Produktionsstandort schon wieder zu teuer. Zunehmender Beliebtheit erfreut sich Vietnam.

So gesehen gibt es also tatsächlich eine reelle Chance, daß hennajas Fußbekleidung nicht aus China stammt. ;-)
Bangla Desh.... Spitzenriter in Sachen Ausbeutung.

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

hennaja hat geschrieben:Lederschuhe für 50 Euronen?!?
Da weiss man doch wenigstens, dass man Dank chinesischer Chemie in Bezug auf verwendete Gerbprodukte, Kleber und Zusatzmaterialien haltbare Schuhe hat.
Hinzu kommt die Gewissheit, dass man junge Menschen in der asiatischen Welt unterstützt, zum Familienunterhalt beizutragen.
Dank der schlichten und einfachen Innenschuhgestaltung in Verbindung mit den verwendeten Materialien kann man sich auch sicher sein, dass zukünftige Orthopädengenerationen und Verkäufer von Antifungiziden nicht brotlos werden.
:kopfklatsch:
@ hennaja. Na dann mach dich mal schlau aus welchem Leder bzw. wie Leder gegerbt wird und Schuhe in Deutschland hergestellt wurden und auch noch werden.
Chromspaltleder. Womit wird und wurde gegerbt, mit Chromsalzen. Ähe ähe.

Chrom ist keine Chemie? :roll: :shock: :lol:

Na dann viel Spass mit deinen 100,- € Lederschuhen aus Deutschland.

Wolle

Benutzeravatar
Pegasus
Beiträge: 317
Registriert: 09.03.2008, 08:38
Wohnort: Gelsenkirchen - Bismarck

Beitrag von Pegasus »

haste recht Timo.. war jetzt nen bisken arg pauschal von mir.. aber yu yuen... sitzen auch in vietnam.... :wink: http://de.wikipedia.org/wiki/Yue_Yuen_Industrial ...ist ja manchmal auch nicht so einfach überhaupt rauszufinden wer was wo produzieren läßt, dann kommen noch die tochterfirmen dazu... usw.
Früher war ich unentschlossen, jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher..

Benutzeravatar
hennaja
Beiträge: 73
Registriert: 25.03.2011, 09:16

Beitrag von hennaja »

Ich hatte gedacht, es geht hier um Schuhe. Nicht um Turnschuhe.
Wenn ich alleine in das ein oder andere sog. Schuhgeschäft gehe, tränen mir die Augen vom Geruch! Riecht wie eine geöffneten Pattextube!
Geschäfte, in denen handgefertigte Budapester oder englische Treter verkauft werden, haben da eine andere Note.

PS: Für 100 Euronen gibts da natürlich nix.
. . . . . . und ich zieh hier nicht weg!

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

hennaja hat geschrieben:Ich hatte gedacht, es geht hier um Schuhe. Nicht um Turnschuhe.
Wo ist da jetzt bzgl. des Herkunftsortes der Modelle der bürgerlichen Preisklasse der Unterschied? Vor zehn Jahren waren die besseren Deichmann-Treter noch teilweise "Made in Italy", seit längerer Zeit schwiegen sich alle von mir bezogenen Modelle über ihre Herkunft aus. Das spricht bestenfalls für China.
PS: Für 100 Euronen gibts da natürlich nix.
Hui... na, wenn Du das zum Maßstab machst, bist Du ja (entgegen Deines Avatars) parteipolitisch gewissermaßen prädestiniert.
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

hennaja hat geschrieben:Ich hatte gedacht, es geht hier um Schuhe. Nicht um Turnschuhe.
Wenn ich alleine in das ein oder andere sog. Schuhgeschäft gehe, tränen mir die Augen vom Geruch! Riecht wie eine geöffneten Pattextube!
Geschäfte, in denen handgefertigte Budapester oder englische Treter verkauft werden, haben da eine andere Note.

PS: Für 100 Euronen gibts da natürlich nix.
@ hennaje, Upps, :oops: da hatte ich dich doch wirklich unterschätzt was das Preissegment der Lederschuhe anbelangt welche du wohl mit Vorliebe zu erwerben scheinst und trägst.
Aber sie sind auch in deiner doch sehr gehobenen Preisklasse, ich schätze mal 1200,- bis 1800,- € pro Paar handgefertigt, aus Chromspaltleder.

Wolle

Antworten