Graffitis & Straßenkunst (Subkultur)

Maler, Bildhauer, Fluxus ...

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Meinte damit auch nur das Zitat des Bildes.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Hier noch sowas Kritisches. Aber trotz allem grafisch interessant.

Bild
Ringstraße

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bild
Rad- und Wanderweg, nahe Bochumer Straße



Bild
Ringstraße
Dieses Tag findet sich übrigens vielfach in der ganzen Altstadt. Mit unterschiedlichen "Geschichtsausdrücken".

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bild

Bild
Ückendorfer Straße

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bild
Robert Geritzmann-Höfe

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

pito hat geschrieben:Hier noch sowas Kritisches. Aber trotz allem grafisch interessant.

Bild
Ringstraße
Ne, moment. Da gibts auch noch einen Spruch zu:

Bild
Bulmkerstraße
Wer steht hinter diesem Logo? Ist das positiv einzuschätzen, oder eher nicht???

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bild
Königsberger Straße

Heinz
Abgemeldet

Ohh je oh je

Beitrag von Heinz »

Vorschlag
Bürgermeister will Graffiti-Sprayern Daumen abhacken

Los Angeles (rpo). Die USA sind für harte Maßnahmen im Kampf gegen Kriminalität durchaus bekannt, aber was Las Vegas' Bürgermeister Oscar Goodman nun öffentlich vorgeschlagen hat, besitzt durchaus eine neue Qualität: Er kann sich vorstellen, überführten Graffiti-Sprayern den Daumen abzuhacken.


In früheren Zeiten habe man in Frankreich "den Leuten den Kopf abgeschnitten, wenn sie schreckliche Verbrechen begingen", sagte Goodman laut einem Zeitungsbericht vom Donnerstag im Lokalfernsehen. Wegen "dieser Hurkatoren" von Graffiti-Sprayern müssten in Las Vegas jetzt die Schallschutzmauern entlang der Autobahn neu gestrichen werden; "sehr schöne Bilder von Wüsten-Schildkröten, Tier- und Pflanzenwelt", klagte der Stadtvater. "Ich sage, man sollte sie ins Fernsehen holen und ihnen einen Daumen abschneiden. Das scheint mir eine gute Sache zu sein."


In der gleichen Sendung sprach sich Goodman auch für die körperliche Züchtigung von Kindern aus, etwa durch den Rohrstock oder die Peitsche. Dem Zeitungsbericht zufolge reagierte einer der anderen Gäste in der TV-Sendung mit der Aufforderung, der Bürgermeister solle "seinen Kopf nicht nur benutzen, um einen Hut zu tragen".

rp 04.11.2005

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bild
Ringstraße

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bild

Nochmal zu diesem Kleber. Man sagte mir, dass das aus der Fußballszene stammt. Analog dazu gibts auch den Slogan: "Gegen willkürliche Stadionverbote" Die Person auf dem Kleber ist kein Hooligan, sondern, wie ich erst gar nicht erkannt habe, ein Polizist.

Ich glaube man kann dieses Logo nicht eindeutig bewerten, eine Extremposition repräsentiert es zwar nicht, aber völlig unkritisch darf man es auch nicht betrachten.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bild
vergessen wo

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Ultras Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Bischen zur aufklärung

Die ultras haben nichts mit der Hooliganscene zutun. Die Burschen bzw. jungen Leute haben sich zur aufgabe gemacht,"unseren" Verein nach allen Regeln der Kunst zu unterstützen.
Das heißt :
Sie machen von Zeit zu Zeit wunderbare choreographien
Sie stehen gemeinsam in der Nordkurve und möchten gern,das >ganze Publikum zu ihrenMassnahmen motivieren.
sie haben einen Mann mit meagphon, der steht auf einem extra für ihn gebauten Podest und gibt vor was zu singen ist

der eine mag es der andere ,wie ich tut sich schwer damit

Unter dem strich machen die jungens sich riesengroße mühe
die man garnicht genug honorieren kann,auch wenn einen der lautschrecher auf den senkel geht
und natürlich geht ihnen,wie vielen anderen auch, der kommerz in der Arena auf den geist. einige wären lieberin der 2. Liga weil sie dort "UNTER SICH " waren. will sagen .ohne schicki Micki,ohne leute,die 15 später Kommen,dafüt eher gehen. und denen das spiel beipack ist

vielleicht findet jemand bilder von den choreos


gruß detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

wespe171
Abgemeldet

Beitrag von wespe171 »

ok Detlef, ich habe da auch immer was mißverstanden, aber jetzt weiß ich bescheid und werd demnächst aus der Südkurve winken :winken: :mod:
Zuletzt geändert von wespe171 am 07.04.2007, 20:42, insgesamt 1-mal geändert.

wespe171
Abgemeldet

Kunst ?

Beitrag von wespe171 »

Bild

gesehen Adenaueralle, gegenüber Gasometer
Zuletzt geändert von wespe171 am 07.04.2007, 20:23, insgesamt 1-mal geändert.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bild
Königsbergerstraße

An der Rückseite des ehemaligen Aussiedlerbunkers an der Kurt-Schumacher-Straße. Was soll man da nun reininterpretieren?

Bild

Antworten