Graffitis & Straßenkunst (Subkultur)

Maler, Bildhauer, Fluxus ...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
-Locke-
Beiträge: 1552
Registriert: 26.06.2008, 18:09

Beitrag von -Locke- »

OT: :lol: :lol: :lol: ich lach mich scheckig.... klasse geschrieben...

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

-Locke- hat geschrieben:OT: :lol: :lol: :lol: ich lach mich scheckig.... klasse geschrieben...
Klasse geschrieben ist es. Aber ich fand's eher erschreckend. Stell dir mal vor, Du trittst mitten in der Nacht schlaftrunken vor die Tür und musst so etwas miterleben. Finde ich weniger amüsant... :?

Benutzeravatar
-Locke-
Beiträge: 1552
Registriert: 26.06.2008, 18:09

Beitrag von -Locke- »

brucki hat geschrieben:
-Locke- hat geschrieben:OT: :lol: :lol: :lol: ich lach mich scheckig.... klasse geschrieben...
Klasse geschrieben ist es. Aber ich fand's eher erschreckend. Stell dir mal vor, Du trittst mitten in der Nacht schlaftrunken vor die Tür und musst so etwas miterleben. Finde ich weniger amüsant... :?
Ist ja alles richtig brucki... glaub mir, ich hab auch schon viel erlebt. Aber bei aller Ernsthaftigkeit darf auch mal gelacht werden.... *tränen-aus-den-Augen-wisch*

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Re: Wie gehabt: Unter dem Pflaster liegt der Strand!

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,
Heinz an Heiligabend 2006 hat geschrieben:Banana-Nägli-Beton-Poeten um uns herum.... es blubbert, gärt, brodelt ... geheim und unkontrolliert.

Schön. 8)


Bild
Bild
1983 aufgenommen am Bahnhof

Bild

Bild

Bild
ja, da passen ja meine Kellerfunde (Dias aus den frühen 80ern) richtig gut hin :wink: :
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Gruß
Uwe

Benutzeravatar
Mutti hat Spaß denkt Vati
Beiträge: 700
Registriert: 30.01.2008, 07:12

Beitrag von Mutti hat Spaß denkt Vati »

brucki hat geschrieben:
-Locke- hat geschrieben:OT: :lol: :lol: :lol: ich lach mich scheckig.... klasse geschrieben...
Klasse geschrieben ist es. Aber ich fand's eher erschreckend. Stell dir mal vor, Du trittst mitten in der Nacht schlaftrunken vor die Tür und musst so etwas miterleben. Finde ich weniger amüsant... :?
Nachtrag vom Sonntag abend: ich treffe meinen Nachbarn wieder und danke für die prompte Info. Er: "Mannomann, das war ja ein Abenteuer. Ich habs meinem Freund erzählt, und der wiederum meinte, er hätte es sich nicht getraut, so vielen gegenüber zu treten - was hätte da passieren können."

Und da hat er gar nicht so unrecht; selbst die Polizisten wurden etwas blass um die Nase, als sie der Horde gegenüberstanden. Aber wenn man so richtig in Rage ist (schließlich hab ich erst vor zwei Jahren die Fassade sanieren lassen (war teuer!)) und den Adrenalinspiegel extrem hoch hat, dann legt man sich auch barfuß und in Schlafanzughose mit dem Pöbel an....

Benutzeravatar
-Locke-
Beiträge: 1552
Registriert: 26.06.2008, 18:09

Beitrag von -Locke- »

Mutti hat Spaß denkt Vati hat geschrieben:
Nachtrag vom Sonntag abend: ich treffe meinen Nachbarn wieder und danke für die prompte Info. Er: "Mannomann, das war ja ein Abenteuer. Ich habs meinem Freund erzählt, und der wiederum meinte, er hätte es sich nicht getraut, so vielen gegenüber zu treten - was hätte da passieren können."

Und da hat er gar nicht so unrecht; selbst die Polizisten wurden etwas blass um die Nase, als sie der Horde gegenüberstanden. Aber wenn man so richtig in Rage ist (schließlich hab ich erst vor zwei Jahren die Fassade sanieren lassen (war teuer!)) und den Adrenalinspiegel extrem hoch hat, dann legt man sich auch barfuß und in Schlafanzughose mit dem Pöbel an....
Erstmal ist es schon mal klasse, dass Dein Nachbar Dir bescheid sagte. Ich kenn auch einen Fall, da klappte lieber das Fenster zu als reihenweise Autospiegel weggetreten wurden.
Zum anderen ist es natürlich auch nicht Jedermanns Sache soviel Zivilcourage zu beweisen und sich mit einem Rudel anzulegen. Und nicht Jeder legt den Schalter dann im Hirn um.
…Selbst bei Polizisten wird nicht jeder die mutigste Konstitution haben...und die waren garantiert auch nicht scharf darauf sich nächtliche Blessuren zu holen. Ist glücklicherweise glimpflich für beide Seiten ausgegangen, falls keine Restfarbe mehr sichtbar bleibt …
Und da wäre dann noch ein kommender Schnupfen wegen nackiger Füße…. :wink:

mutkunst
Abgemeldet

Ist alles Kunst?

Beitrag von mutkunst »

Mutti hat Spaß denkt Vati hat geschrieben:Nach Aussage der Polizei waren sie übrigens von der Unrichtigkeit ihrer Handlung nicht überzeugt, sie sprachen von „Kunst“.
Jeder minderbegabte, delinquente Schmierfink darf sich in einer freien Gesellschaft "Künstler" schimpfen, ist nunmal so... :lol:
Mutti hat Spaß denkt Vati hat geschrieben:Schuld haben doch eh "das Elternhaus", "die Schule und Erzieher", "die Gesellschaft" und die Hausbesitzer, die die Fassaden ihrer Häuser sauber unifarben sanieren.

Ohne Worte. :shock:

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

Ich denke, das passt hier auch ganz gut:

Die WAZ schreibt:
Fotoausstellung : Potzblitz Hotzenplotz

Gelsenkirchen, 31.01.2011, Wolfgang Platzeck

Eine solche Kunst-Kette gibt es nicht alle Tage: Ein Fotograf würdigt einen Graffitikünstler, der seinerseits einem Illustrator huldigt, welcher wiederum tief in die Gedankenwelt eines Jugendbuchautors eingedrungen ist und einer der berühmtesten deutschen Kinderbuch-Figuren ihr unverwechselbares Erscheinungsbild gegeben hat.

Am Anfang und am Ende dieser Kette steht der Räuber Hotzenplotz, und eine Ausstellung in der Stadtteilgalerie bild.sprachen erzählt ab 26. Februar davon, wie dieser Hotzenplotz nach Ückendorf kam und was er hier so anstellt.
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 28838.html

s. auch: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... =9057#9057
Zuzu

pedder vonne emscher
Abgemeldet

Beitrag von pedder vonne emscher »

Bild
Bootssteg am Berger See

mutkunst
Abgemeldet

Kriminell oder Kunst?

Beitrag von mutkunst »


Benutzeravatar
Tanja
Beiträge: 1647
Registriert: 28.08.2007, 16:07
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Beitrag von Tanja »

Offensichtlich hast Du als mut"kunst" Probleme mit der Akzeptanz von Street-Art. Hier also ein kleines Angebot:
http://de.wikipedia.org/wiki/Banksy

nur so für Spass kannste ja mal Banksy und Simpsons googlen.

Die Diskussion von fehlgeleiteten jungen Menschen ist eine andere.... und - hat nichts mit
Grafitti zu tun!

T.
"Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe - aber als Mensch unersetzlich!" (Johannes Rau)

mutkunst
Abgemeldet

Fehleinschätzung & Weichzeichner

Beitrag von mutkunst »

Tanja hat geschrieben:Offensichtlich hast Du als mut"kunst" Probleme mit der Akzeptanz von Street-Art.
Da gehst Du leider völlig fehl in der Annahme. Ich stelle lediglich fest, dass die Grenze zwischen respektabler Street-Art (welche für die Öffentlichkeit einen Gewinn darstellt indem sie den urbanen Raum verschönert/auflockert/interessanter macht) und unansehnlicher Schmiererei bis hin zu delinquenter Sachbeschädigung oft recht fließend ist.
Tanja hat geschrieben:Die Diskussion von fehlgeleiteten jungen Menschen ist eine andere.... und - hat nichts mit Grafitti zu tun!
Leider kann ich dieser Aussage aufgrund der Infos die ich bisher gesammelt habe nicht uneingeschränkt zustimmen: Das Spiel mit der Illegalität, das gepflegte Outlaw-Image und die narzisstische Lust den eigenen "Fame" rücksichtslos zu mehren sind in großen Teilen der Szene fest verwurzelt. Es gibt natürlich Ausnahmen. Auch hier bei den GG:

http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... php?t=6651

Mich würde die Einschätzung von Beni in diesem Zusammenhang sehr interessieren.
:grübel:

Benutzeravatar
beni
Beiträge: 294
Registriert: 10.02.2009, 20:00
Wohnort: Bismarck/Altstadt nun:Essen

Beitrag von beni »

Klar sind die Übergänge zwischen Kunst und Vandalismus in der Graffiti-Szene fließend.

Ist ja meist auch Geschmackssache. Bei der Crew in der Reportage geht es zum Beispiel nur um "Fame":
Schwarz/Silber, dick blockig und gut lesbar. Das Produkt kann man gern mal als Vandalismus bezeichnen.

Die Kunst hierbei ist es aber wiederum, dass man seinen Namen extrem groß an extremen Stellen malt und sich dabei nicht erwischen lässt.

Aber auch das lässt das Herz jeden Graffiti-Malers höher schlagen, wenn ein komplett bemalter Zug vorbei fährt. Egal was drauf ist oder wie es aussieht.
________________________________________
www.graffiti-buero.de

mutkunst
Abgemeldet

Feedback

Beitrag von mutkunst »

@ Beni

Danke für Dein schnelles Feedback. Peace! :)

HelmutW
Beiträge: 7024
Registriert: 18.02.2008, 21:13

Beitrag von HelmutW »

Heute endeckt....an irgendeiner Hauswand.....
Bild
Bild
Ich find die Bilder einfach nur toll.....
Achtung..........
Sie verlassen gerade das Foto......
Für alle weiteren Schritte wird keine Haftung mehr
übernommen.......

Antworten