Kritische Frage: Hans-Sachs-Haus-Ausschuss II

Alte und neue Geschichten rund ums HSH. Die öffentliche und veröffentlichte Meinung zum Erhalt des HSH wird hier dokumentiert.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Kritische Frage: Hans-Sachs-Haus-Ausschuss II

Beitrag von Verwaltung »

« am: Mai 22, 2006, 16:25:41 »

Dennis:

Dies äußerten unsere werten Partner (der Linkspartei.PDS) AUF zum Thema HSH-II Ausschuss:
"Trotz alledem ist allein schon die Existenz dieses Ausschusses ein Zugeständnis an den Aufklärungswillen von Bürgern und das Engagement der Bürgerinitiative und muss nach Kräften ausgenutzt werden für die restlose und lückenlose Aufklärung."

Aha. Geht doch. Warum war aber dann der Vorschlag eines HSH-II Ausschusses ursprünglich der Grund, von der Bürgerinitiative von "feindlicher Übernahme" zu sprechen, mit Schreien und Toben bis zur Rücknahme des ursprünglich positiven Ratsbeschlusses durch den Stadtrat? Entschuldigung, ich will nicht unsolidarisch sein, aber warum war "HSH2" denn dann so ein Riesenproblem?

Es riecht nach Propagandamief. Selbst dann Dinge als eigenen Erfolg zu verkaufen die man zuvor massiv kritisiert hat, dass klingt ein wenig nach... Zentralkomitee.

Und so blicke ich pathetisch zum Himmel und flehe die hohen Mächte (Karl, Friedrich,Willy,Kurt und Rosa) an:
Bitte! Lasst Hirn auf diesen Stadtrat regnen. Am besten für alle Anwesenden! Schaden kanns auf keinen Fall.
Zuletzt geändert von Verwaltung am 24.12.2006, 08:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

« Antwort #1 am: Mai 23, 2006, 09:23:25 »

Zugereister:

Grüne und HSH

"Wahrlich kein konstruktives Vorgehen!" Zu dieser Bewertung kommt der Hans-Sachs-Haus-Ausschuss-Vorsitzende Bernd Matzkowski (Grüne) hinsichtlich der Äußerungen von Proffessor Roland Günter (wir berichteten). Hier fordere jemand konstruktive Gespräche, der alle am Entscvheidungsprozess Beteiligten als Tölpel, Nichtskönner, Stadtzerstörer und Betonköpfe beschimpfe, sich aber selbst als einzig Erleuchteten darstelle.
Es bleibe festzuhalten, dass das Hans-Sachs-Haus nicht durch Denkfehler ruiniert worden sei, sondern durch Schlampereien - und letztlich - Betrug am Bau in den 20er und 50er Jahren. Die Grünen hätten von Beginn an den Gedanken des Denkmalschutzes auf den Schild gehoben und die Überprüfung des Teilerhalts der Fassade gefordert.

Steht heute in der WAZ.

Bernd Matzkowski in der Rolle der staatstragenden, krokodilstränenweinenden Primadonna hat hohen Unterhaltungswert. Wurde er selber nicht vor kurzem vom Ausschuss-Vorsitz wegen rüpelhaften Verhalten suspendiert?
Mir schien bisher, dass er das Monopol des Dauererleuchteten hat. Ein Monopolist im verteiben der Finsternis und Dunkelheit aus den Köpfen aller anderen. :D :D :D :D :D :D :D

Alle anderen und vor allem ganz viel früher haben alles falsch gemacht - nur die Grünen nicht!!! :D :D :D :D :D :D :D

Schön wenn man sich seine Erinnerungslügen selber zusammenbasteln kann.
Und vor allem nicht andere Auffassungen an sich heran kommen lassen muss.
:D :D :D :D :D :D :D


Wäre hier nicht auch Offenheit angesagt, müsste man nicht den Prof. einladen um zumindest den Anschein von Entscheidungsoffenheit zu wahren?
Zuletzt geändert von Verwaltung am 24.12.2006, 09:19, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

« Antwort #2 am: Mai 23, 2006, 12:57:09 »

Dennis:

Naja, der sprichwörtliche "Matze" legt meistens (achtung, Wortspiel) mehr auf Unterhaltung wert.... . Man gewöhnt sich dran. Repräsentativ für die Grünen ist er sowieso nicht. Aber ich finde den gar nicht so furchtbar wie viele Andere.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

« Antwort #3 am: Mai 23, 2006, 13:11:57 »

Grüne Socke:


1. Mal allgemein: Was bringt es mit jemanden zu reden, der einen vorher als unwissend darstellte und meinte mit Angriffen auf sich aufmerksam zu machen?
2. Was sind denn andere - realistische - Auffassungen was das HSH ansich angeht?
3. Wer bei unserer letzten Veranstaltung zum HSH dabei gewesen wäre, hätte gemerkt, dass Bernd ein fundierter Kenner der Materie ist und jemand, der nicht "mehr auf Unterhaltung wert" legt, als auf eine vernünftige Politik, sondern jemand der es versteht vernünftige Politik auch noch unterhaltend darzustellen. Wink

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

« Antwort #4 am: Mai 23, 2006, 13:14:50 »

Dennis:

Nun ja, aber du musst schon zugeben, sein Streben nach Unterhaltungswert, tut gelegentlich manchen Menschen persönlich weh. Das halte ich nicht für konstruktiv. Seine Kompetenzen sind ja unbestritten. Und tatsächlich würde ich z.Zt. auf einen Matze in der Kommunalpolitik ungern verzichten, dass ist zwar zum Schaden meiner Partei, nichtsdestotrotz sehr amüsant.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

« Antwort #5 am: Mai 23, 2006, 13:40:11 »

Zugereister:

Ich sage es schlicht: wenn es um eine Entscheidung geht, die unwiderruflich sein wird, wenn man weiss dass schon Millionen verdampft worden sind, dann werde ich doch so Behutsam und Vorsichtig sein wie irgendmöglich.
Schon um nicht in den Ruf zu kommen in Mauscheleien verstrickt zu sein.
Und wenn man weiss, dass die Grünen dem Knebelvertrag zugestimmt hatten, obwohl in den eigenen Reihen z.B. der kompetente P. Tertocha gewarnt hat... ja dann.... ist der Unterhaltungswert kein Kriterium mehr.
Abgesehen davon - gleiches Recht für alle. B. Matzkowski kann sich nun wahrlich nicht beklagen, wenn er etwas von dem zurück bekommt, was er anderen austeilt.
Warum genau durfte er den Vorsitz nach seinen Fax-Rempelein nicht führen?

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

« Antwort #6 am: Mai 23, 2006, 13:45:59 »

Dennis:

Keine Ahnung wovon du redest. Aber ich beneide dich um deine Quellen Grin.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

« Antwort #7 am: Mai 23, 2006, 13:54:51 »

Zugereister:


Stand in der WAZ, hat eine Dame im Ausschuss angerempelt - sie hätte vom Dienstfax ein Fax zum Thema HSH abgeschickt (1 FAX) :D :D
KORRUPTION :D :D :D :D :D :D :D
Bereicherung :D :D :D :D :D :D :D
Veruntreuung :D :D :D :D :D :D :D
Bei der nächsten Sitzung durfte er nicht Vorsitz sitzen. 8) 8)

Ob er auch erzählt wieviel er schon so...

ach neee .. das behalt ich dann doch für mich :wink: :wink: :wink:
Zuletzt geändert von Verwaltung am 24.12.2006, 09:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

« Antwort #8 am: Mai 23, 2006, 14:08:26 »

Dennis:

Das liebe ich an diesem Forum... die Klatsch&Tratsch Komponente... :lol:
Zuletzt geändert von Verwaltung am 24.12.2006, 09:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

« Antwort #9 am: Mai 23, 2006, 14:16:50 »

Zugereister:


:D :D :D :D :D :D :D
aber eigentlich ist es auch Poltiik.
Hat was mit heuchelei und Wasser predigen und Wein trinken zu tun.
Und dann kommt man schnell zur Frage der Glaubwürdigkeit...
usw.
und schnell bin ich bei dem Bild was ich gerne von dem Politiker meiner Wahl am liebsten hätte..
aber lassen wir das :wink: :wink: :wink: :wink:

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

« Antwort #10 am: Mai 24, 2006, 06:41:40 »

Zugereister:

@grüne socke

Du fragst:

2. Was sind denn andere - realistische - Auffassungen was das HSH ansich angeht?

Darum geht es doch. Es gibt andere Auffassungen von sehr kompetenten Leuten. Ob realistisch oder unrealistisch kann überprüft werden. Wenn man aber nicht Ergebnisoffen ist, dazu selbstverliebt-eitel, geht die Abwehr ganz fix.

Letzten Freitag gab es eine Veranstaltung zum HSH in der Flora. Mir klingt der Satz eines der Retter des Schloß` Horst noch im Ohr: geh doch weg mit den Politikern, die sagen immer, ist kein Geld da, ist zu baufällig, abreißen. Da haben wir uns gar nicht drum gekümmert und einfach das Schloss gerettet.

Wittke und Kampmann werden nie mehr in ihrem Leben den Makel los, in Gelsenkirchen ein Desaster hinterlassen zu haben und trotzdem die Karriereleiter hochgefallen zu sein. Genauso wie ich als kleiner Mann mir Politik vorstelle.

Die Spezialdemokraten der 70ziger wussten es damals nicht bessser - die Stadtsanierungen waren Verbrechen!

Ich hoffe für alle heute nun Beteiligten, dass ihnen später nicht vorgeworfen werden kann, vorschnell eine falsche Entscheidung getroffen zu haben. Möglichkeiten der Information sind da.


Hier noch eins, weil mir das so durch den Kopf ging........ :wink:

Wahlaufruf der Pariser Kommune 1871

"Vergesst nicht, dass diejenigen Menschen euch am besten dienen werden, die ihr aus eurer eigenen Mitte wählen werdet, die das gleiche Leben wie ihr führen und die gleichen Leiden ertragen wie ihr.
Hütet euch vor Leuten, die zuviel reden, vermeidet vom Schicksal Begünstigte, denn selten nur wollen diejenigen, die ein Vermögen besitzen, in den Arbeitenden ihre Brüder und Schwestern sehen.
Wählt eher diejenigen, die sich um eure Stimme nicht bewerben. Der wahre Verdienst ist bescheiden, und es ist die Sache der Wählenden, ihre Kandidaten zu kennen und nicht der Kandidaten, sich erst vorzustellen."

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

« Antwort #11 am: Mai 24, 2006, 10:03:13 »

Robert Zion:

Lieber Zugereister,
komisch, warum Du ausgerechnet die Kommune erwähnst. Übrigens einer der schlimmsten Momente Europäischer Geschichte! heute geht man davon aus, dass Thiers, Mac-Mahon und Gallifet ca. 30.000 Kommunarden vor Ort haben erschießen lassen, während die preußische Armee vor den Toren von Paris lag und zuschaute (bzw. die in Sedan und Metz gefangenen französischen Truppen für den Massenmord freigaben). Die Aufständischen einer ganzen Klasse haben die feinen Herren "Republikaner" aus Frankreich ausgerottet! So weit ich weiß, bis heute ein einmaliger Vorgang.
Aber, was hat das mit dem HSH zu tun?
Dein globale Anklage gegen Politiker, die ja wohl denn auch die in den Kommunalparlamenten umfasst, ist, verzeih, ein großer Unsinn. Fehlt nur noch, dass Du das HSH zu den Pariser Barrikaden von 1789, 1848 und 1871 deklarierst und Frau Gärtner-Engel zu Prudhomme erklärst!
Der sozialdemokratischen Abrissbirne in Gelsenkirchen haben sich zuerst die Grünen entgegengestellt! Und daraus ist auch der Fehler zu erklären, dem PPP-Modell zur Rettung des HSH zugestimmt zu haben, jedenfalls aus meiner Sicht. Aber, wenn man das einfach retten kann à la Schloß Horst, wenn Geld da ist (woher, weiß der Teufel) - bittschön, wir sind sofort dabei! Ich glaube, die Welt ist komplizierter (der Haushalt Gelsenkirchens übrigens auch) und, wenn auch in unserer Demokratie manches im Argen liegt, so rechtfertigt das noch lange nicht derlei Pauschalisierungen, inkl. mitgelieferter Verklärungen einer stalinistischen Sekte.
Gruß
Robert

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

« Antwort #12 am: Mai 24, 2006, 10:25:40 »

Zugereister:

Mein lieber Robert,
da ist dir aber was ganz schön in den falschen Hals geraten.
Die Nummer mit Verklärung einer stalinistischen Sekte kannst du vergessen. Verwahre ich mich schwer gegen. Auch in eine Reihe mit Frau Gärtner gestellt zu werden.
Großer Protest!! :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:
Dass ich allerdings Politiker - auch Kommunalpolitiker sehr kritisch sehe ist kein Unsinn sondern ein wichtiger Bestandteil demokratischen Lebens.
Die Eitelkeiten, das Machtstreben und anderes ist nun mal eine Triebfeder für viele, mir von EUCH z.B als Gestaltungswillen verkauft.
Also auch da: großer Protest und entschiedene Zurückweisung deiner Behauptung.
In diesem Zusammenhang darfst du gerne den Wahlaufruf der Kommune stellen. Statt als großes Verbrechen - als vielleicht Augenzwinkernden Hinweis auf EITELKEITEN und auch darauf, dass Wähler sich bemühen müssen, ihre Kandidaten kennen zu lernen.
Die Logik, dass die Grünen sich auf Abrissbirnen geworfen haben und deshalb auf den PPP Vertrag reingefallen sind musst du mir noch mal - bitte nicht mit stalinistischen Methoden - erklären.

Ansonsten habe ich nach durchsicht deiner Beiträge eigentlich kreativeres in Bezug auf das Geld erwartet.
Ganz klare Sache: Land und Bund mit einbeziehen. :D :D :D :D

... und das mit dem stalinscheiss.. wär schon schön wenn du das zurück nimmst!!!
Gruß

der gleich wegreisende



Nachtrag: mein lieber Mann, da ist dir wirklich was in den falschen Hals gekommen. Ich werde mal versuchen herauszufinden warum und was du damit beabsichtigen könntest.

Ich gehöre zu den nicht organisierbaren - wechselweise als "freischwebendes Auspuffendrohr" ... und anderes bezeichnet.. ist ja auch egal: die Aufzählungen würden dich verblüffen :D :D :D :D :D

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

« Antwort #13 am: Mai 24, 2006, 10:50:46 »

Robert Zion:
Zitat von: Zugereister am Mai 24, 2006, 10:25:40
Mein lieber Robert,
da ist dir aber was ganz schön in den falschen Hals geraten.
Die Nummer mit Verklärung einer stalinistischen Sekte kannst du vergessen. Verwahre ich mich schwer gegen. Auch in eine Reihe mit Frau Gärtner gestellt zu werden.
Großer Protest!! Angry Angry Angry Angry Angry
Dass ich allerdings Politiker - auch Kommunalpolitiker sehr kritisch sehe ist kein Unsinn sondern ein wichtiger Bestandteil demokratischen Lebens.
Die Eitelkeiten, das Machtstreben und anderes ist nun mal eine Triebfeder für viele, mir von EUCH z.B als Gestaltungswillen verkauft.
Also auch da: großer Protest und entschiedene Zurückweisung deiner Behauptung.
In diesem Zusammenhang darfst du gerne den Wahlaufruf der Kommune stellen. Statt als großes Verbrechen - als vielleicht Augenzwinkernden Hinweis auf EITELKEITEN und auch darauf, dass Wähler sich bemühen müssen, ihre Kandidaten kennen zu lernen.
Die Logik, dass die Grünen sich auf Abrissbirnen geworfen haben und deshalb auf den PPP Vertrag reingefallen sind musst du mir noch mal - bitte nicht mit stalinistischen Methoden - erklären.

Ansonsten habe ich nach durchsicht deiner Beiträge eigentlich kreativeres in Bezug auf das Geld erwartet.
Ganz klare Sache: Land und Bund mit einbeziehen. Grin Grin Grin Grin

... und das mit dem stalinscheiss.. wär schon schön wenn du das zurück nimmst!!!
Gruß

der gleich wegreisende

Lieber Zugereister,
wenn Du Dich von denen distanzierst, nehme ich es natürlich zurück.
Alles, was was zu "Politikern" gesagt wurde sollte man zur Beantwortung verschieben - nach ausgebiebiger Lektüre von Machiavellis Der Fürst sind wir alle schlauer.
Wink
Ja - aber das ist eine Interpretation von mir, der erst nach dieser Entscheidung in Kommunalpolitik eingestiegen ist - wir haben dem PPP-Modell zugestimmt, weil wir die nachträgliche Unterstützung der SPD für die Royal Air Force satt hatten. Kam's also eher aus dem Bauch? Dem Herzen gar? Schiefgegangen ist es allemal.
Das mit Geld vom Bund und vom Land ist eine schöne Hoffnung! Rennen wir also alle nach Düsseldorf zum Wittke: "Hallo, Oliver, hast Du noch ein paar Millionen zur Rettung des HSH übrig?" Die Schlagzeilen in den Zeitungen danach möchte ich sehen!!! Und vom Bund gibt's schon garnichts. Es tut mir Leid, wir werden den Sch... selbst bezahlen müssen. Und dann interessiert mich dann auch die Armut, die Arbeitslosigkeit, der katastrophale Zustand von Teilen der Infrastruktur, der Betreuungsschlüssel für Sozialpädagogen, die Jugendeinrichtungen, die Altlasten aus Bergbau und Industrie etc...Und ich will ein Rathaus für die Gelsenkirchener und nicht auf Jahre hinaus eine Ruine! Und zu Bernd: so wie ich das sehe, ist er der einzige Kommunalpolitiker, der tatsächlich eine Vision hat, wie wir alle endlich die Sache zum Positiven wenden können. Und er ist weder korrupt, noch mauschelt er, er ist halt manchmal nur ein bißchen grob Wink So einfach ist das. Nichts für ungut.
Gruß
Robert

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

« Antwort #14 am: Mai 24, 2006, 11:08:38 »

Zugereister:

Wer bin ich, mich zwischen eure schöne Männerfreundschaft zu schieben :D :D :D :D
Wenn du also als Kumpel und Freund dem Herrn Matzkowski seine Grobheiten erklären kannst, schaffst du vielleicht auch in ihm Gesprächsbereitschaft mit dem Prof. Günter zu wecken? :D
Auch wenn der vielleicht auch ein Grobian ist.

Ja, von den Matzkowski-Visonen habe ich gehört. (Auch hier stellte sich schon vor Jahren bei mir die Frage: Nunu - will er sich auch ein Denkmal setzen?)
Es gibt aber noch andere, die Visionen haben.
Man kann auch einen öffentlichen Visions-Wettbewerb machen.

Na ja -- was ist schon Korruption, es gibt viele Spielarten. Nicht alle haben mit dem platten nen schnellen Euro machen zu tun.
Und Machiavellis Geschichten über Politik und Herrschaft scheint mir schon der Leitfaden im Handeln deines Kumpels zu sein.. :wink:
Was ja für die homo kummunalisiensis notwendig ist. :D :D :D :D

Aber bitte die Frage der Finanzierung : etwas mehr Radikalität im Denken.
Ausgleichszahlungsstopp hat ja sogar der jung-konserative olli-Hans-Sachs-Haus Wittke gefordert.
Ist der da anarchistischer als ein Grünen-Philosoph wie du?
ich bleibe doch noch ein wenig

zum Gruße Grin :D
Zuletzt geändert von Verwaltung am 24.12.2006, 09:24, insgesamt 1-mal geändert.

Gesperrt