Marktplatz in Resse

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

pito
Abgemeldet

Marktplatz in Resse

Beitrag von pito »

Edit Verwaltung:
Hier beginnt eine der langlebigsten Verwechslungsgeschichten Gelsenkirchens. Klar, dass sich das auch in diesem Forum wiederspiegeln musste. Wäre pito doch einfach mal über den Kanal gestiefelt, bevor er dieses Ding losgetreten hätte. Aber lest selbst ...


Bild
Resser Markt

Da war ich noch nie. Wie siehts da heute aus? Noch genauso?

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Die Autos und die Hosen sind anders! :wink:

Außerdem solltest du mal dein Rad nehmen und da lang fahren.
In der Nähe ist der nun begrünte Deckel über die Autobahn.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Oje, ich bin in meinem Leben viel zu wenig Rad gefahren um verkehrssicher zu sein. Stattdessen bin ich überzeugter Fußgänger (Wandertrieb). Bin schon mal von Gelsenkirchen nach Essen HBF und zurück gelaufen. Schöne Strecke.

Ich werd mir den Resser Markt mal angucken und ein aktuelles Foto machen.

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 629
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Resser Markt heute

Beitrag von exbulmker »

Ich habe heute mal ein Foto vom Resser Markt gemacht; so im Vorbeifahren, deswegen stimmt die Perspektive im Vergleich zu dem alten Bild nicht so richtig.
Aber was auffällt:
Damals gab es offenbar keine Straßenbeleuchtung, ich sehe nämlich keine Laternen.
Das Bäumchen, daß links im Bild zu sehen ist, ist heute ein ausgewachsener Baum. Oder täuscht das?
Ansonsten steht die Bebauung noch so wie damals, die Häuser sind nur teilweise renoviert, die Hecken der Vorgärten auf der rechten Seite sind gewachsen.
Was natürlich am meisten ins Auge sticht, ist der kleine Schilderwald: dort ein Halteverbot und da ein Einbahnstraßenschild (wer die Örtlichkeit kennt: der größte Witz überhaupt).
Alles in allem hatte der Markt damals noch mehr dörflichen Charakter, da war die Welt noch in Ordnung; so hat es jedefalls den Anschein.
Bild

Wettermann
Beiträge: 68
Registriert: 30.01.2007, 15:06
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer-Hassel

Re: Resser Markt heute

Beitrag von Wettermann »

in Resser Mark hat sich nichts geänder im laufe der zeit, ich finde es ist immer noch so verschlafen wie auf dem Foto oben.

Benutzeravatar
Zenmiester
Beiträge: 155
Registriert: 16.01.2007, 17:18

Beitrag von Zenmiester »

Der richtige Resser Markt in Resse sieht so aus. Nicht in Resser Mark.

Bild

Bild

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Was, so sieht der aus? Immer? Na gut, liegt ja auch etwas nördlicher. :lol:

Wettermann
Beiträge: 68
Registriert: 30.01.2007, 15:06
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer-Hassel

Beitrag von Wettermann »

Na ich glaube das ist eine alte Kiste,
dass Resser Mark (Stadtteil) mit dem Resser MarkT (der Marktplatz von Resse) verwechselt wird.

Nur zu Info Resser Mark hat aber auch ein Marktplatz der oben auf dem ersten Bild abgebildet ist.

Hier mal ein Link damit man sieht, wo Resser Mark in GE liegt:
http://www.gelsenkirchen.de/leben_in_ge ... efault.asp

Als Mark, Gemarkung oder auch Allmende werden gemeinsam genutzte Flächen eines Bauerndorfes bezeichnet oder auch Grenzland.

Benutzeravatar
Zenmiester
Beiträge: 155
Registriert: 16.01.2007, 17:18

Beitrag von Zenmiester »

pito hat geschrieben:Was, so sieht der aus? Immer? Na gut, liegt ja auch etwas nördlicher. :lol:
Die Bilder sind vom Februar 2004 und November 2005, also müsste es im August 2007 wieder schneien :lol:
Wettermann hat geschrieben:Hier mal ein Link damit man sieht, wo Resser Mark in GE liegt:
http://www.gelsenkirchen.de/leben_in_ge ... efault.asp
Grenze ist die A2, so haben wir es im Sachkundeunterricht in der Grundschule gelernt :)

Wettermann
Beiträge: 68
Registriert: 30.01.2007, 15:06
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer-Hassel

Beitrag von Wettermann »

Zenmiester hat geschrieben: Grenze ist die A2, so haben wir es im Sachkundeunterricht in der Grundschule gelernt :)
Das mit dem Sachkundeunterricht ist bei mir aber auch schon was her.

Versuche es trotzdem noch mal. :roll:

Grenzen:
- nördlich ist die A2
- im süden die berühmt berüchtigte Emscher bzw. Kanal
- im westen ist der Leither Mühlenbach der Grenzfluss oder doch nur ein kleiner Bach?
- im osten ist es kann man sagen die Weidenhopfstr. (Emscher Deponie)

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Entwurf: Schulte-Umberg, evangelische Kirche von 1916:

Bild

und aus jüngerer Vergangenheit:

Bild

wespe171
Abgemeldet

Beitrag von wespe171 »

Zuletzt geändert von wespe171 am 07.04.2007, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Zenmiester
Beiträge: 155
Registriert: 16.01.2007, 17:18

Beitrag von Zenmiester »

Alleinlebende :irre:

Aber danke für den Link :)

Der Resser
Abgemeldet

Re: Resser Markt

Beitrag von Der Resser »

pito hat geschrieben:Bild
Resser Markt

Da war ich noch nie. Wie siehts da heute aus? Noch genauso?
Ja das ist auch nicht der Markt von Resse, man sollte schon lesen können wenn man Fotos einstellt. Ich war da schon lange nicht mehr aber so richtig verbaut kann ich mir das nicht vorstellen und der Deckel ist da einiges von entfernt.

Der Resser
Abgemeldet

Re: Resser Markt heute

Beitrag von Der Resser »

exbulmker hat geschrieben:Ich habe heute mal ein Foto vom Resser Mark gemacht; so im Vorbeifahren, deswegen stimmt die Perspektive im Vergleich zu dem alten Bild nicht so richtig.
Aber was auffällt:
Damals gab es offenbar keine Straßenbeleuchtung, ich sehe nämlich keine Laternen.
Das Bäumchen, daß links im Bild zu sehen ist, ist heute ein ausgewachsener Baum. Oder täuscht das?
Ansonsten steht die Bebauung noch so wie damals, die Häuser sind nur teilweise renoviert, die Hecken der Vorgärten auf der rechten Seite sind gewachsen.
Was natürlich am meisten ins Auge sticht, ist der kleine Schilderwald: dort ein Halteverbot und da ein Einbahnstraßenschild (wer die Örtlichkeit kennt: der größte Witz überhaupt).
Alles in allem hatte der Markt damals noch mehr dörflichen Charakter, da war die Welt noch in Ordnung; so hat es jedefalls den Anschein.
Bild

Antworten