Grillostraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16741
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Grillostraße

Beitrag von Heinz O. »

Hermann Frankens Fabrik für Blechwaren an der Grillostraße

Bild

aus: Gelsenkirchener Buerlesken von Herrn Thiel

Benutzeravatar
TanteJu
Beiträge: 369
Registriert: 06.04.2008, 21:26
Wohnort: Resse

Beitrag von TanteJu »

Hab mal in meinen geerbten Fotos nachgeschaut und eines gefunden, auf dem die "neue" Post und Sparkasse noch im Bau sind, leider ohne Zeitangabe.
Leider besitzte ich keinen Scanner, um es hier einzustellen.

Heideschalker
Abgemeldet

Grillostraße

Beitrag von Heideschalker »

Kennt noch jemand den Kindergarten Ecke Grillostraße/ Königsberger Str. ? Ich bin da
Anfang der 60.er mal mit dem Arm in einen brütend heißen Milcheimer gefallen !
Anschließende Behandlung bei Dr. Dettmer. Ist dann auch gut verheilt.

Ich glaube, heute befindet sich in diesem Gebäude eine Seniorenbegegnungsstätte.

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17851
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Ehemaliger Kindergarten im Gemeindehaus ev. Gemeinde Schalke

Beitrag von Benzin-Depot »

Heideschalker hat geschrieben:Kennt noch jemand den Kindergarten Ecke Grillostraße/ Königsberger Str. ?
@Heideschalker:
  • Hier einige Fotos vom "Katharina von Bora Haus", dem Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Schalke. Der Kindergarten war im Gebäudeteil an der Grillostraße untergebracht.

    Der Saal und die unteren Räume des Gemeindehauses werden für unterschiedliche Veranstaltungen und Kurse genutzt.

    Im Haus war ab 2000 zeitweilig auch die Galerie "Gang Art" untergebracht :

    Siehe hier:


    http://gga.kulturserver-nrw.de/

    http://www.kirchengemeinde-schalke.de/08.htm

    Bild"Katharina von Bora Haus" / Grillostraße / Ecke Königsberger Str.

    BildEhemaliger Kindergarten

    Bild
    Ansicht Grillostraße

    BildBlick auf den (ehem.) Kindergarten Spielplatz
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
TanteJu
Beiträge: 369
Registriert: 06.04.2008, 21:26
Wohnort: Resse

Beitrag von TanteJu »

Ich wollte damals nicht in diesen Kindergarten und meine Eltern konnten sich (leider) nicht durchsetzen. Nach 1-2 Tagen schnuppern brauchte ich nie wieder hin.

k2
Beiträge: 109
Registriert: 28.07.2008, 17:01
Wohnort: Gelsenkirchen

Kath. Pfarrkirche St. Joseph GE-Schalke

Beitrag von k2 »

Hallo,
ich habe ein Bild
von der Pfarrkirche St. Joseph in GE-Schalke
aus der Fotokiste gefunden
Bild

ist das Bild die gleiche Kirche wie diese aus dem Netz
Bild

LG K2

Rolf48
Beiträge: 1
Registriert: 14.03.2009, 18:55

Friedrich-Grillo-Schule

Beitrag von Rolf48 »

Wer weiß, was vor 1906, bevor die heutige Friedrich-Grillo-Schule (vormals Johannesschule) gebaut wurde, auf diesem Gelände gestanden hat?
Da der Schulhof neu gestaltet werden soll, sind Bodenuntersuchungen vorgenommen worden. Hierbei wurde eine deutliche Belastung mit Kupfer und Zink festgestellt.

Vielen Dank im Voraus,
Rolf48

Benutzeravatar
Bienchen
Beiträge: 414
Registriert: 18.04.2008, 00:52
Wohnort: Gelsenkirchen Schalke

Beitrag von Bienchen »

Vor 1906 ist leider nicht meine Zeit gewesen. Kupfer- und Zinkbelastung wurde festgestellt? Da ich dort zur Grundschule gegangen bin, weiß ich zumindest jetzt warum ich eine Kupferallergie habe. :wink:

Benutzeravatar
Gartenfreund
Beiträge: 781
Registriert: 22.07.2008, 14:21
Wohnort: Beckhausen

Re: Friedrich-Grillo-Schule

Beitrag von Gartenfreund »

Rolf48 hat geschrieben:Wer weiß, was vor 1906, bevor die heutige Friedrich-Grillo-Schule (vormals Johannesschule) gebaut wurde, auf diesem Gelände gestanden hat?
Da der Schulhof neu gestaltet werden soll, sind Bodenuntersuchungen vorgenommen worden. Hierbei wurde eine deutliche Belastung mit Kupfer und Zink festgestellt.

Vielen Dank im Voraus,
Rolf48
Der Schulhof wird zur Zeit aufwendig und umfangreich saniert.
Die Belastungen des Bodens stammen mit großer Wahrscheinlichkeit vom Schlackenunterbau unter dem Asphalt.
Zu Tage gefördert wurden zahlreiche Fundamente und Restkeller von nicht mehr existierenden Schulgebäuden!
Wer weiß, wann die Gebäude abgerissen wurden?
Das Böse ist immer und überall

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Die Türknäufe von St. Joseph:
Bild Bild
Der Polierung nach zu urteilen besteht die Gemeinde mehrheitlich aus Rechtshändlern. Oder sehen die Knauffiguren linkerhand bloß zu gefährlich aus?

Benutzeravatar
Gartenfreund
Beiträge: 781
Registriert: 22.07.2008, 14:21
Wohnort: Beckhausen

Beitrag von Gartenfreund »

Bild


Friedrich-Grillo-Schule an der Grillostraße

Toko
Beiträge: 4
Registriert: 05.03.2010, 22:47
Wohnort: Früher: Schalke, Feldmark, Westerholt, heute: Münster

Re: Ehemaliger Kindergarten im Gemeindehaus ev. Gemeinde Sch

Beitrag von Toko »

Benzin-Depot hat geschrieben:
Heideschalker hat geschrieben:Kennt noch jemand den Kindergarten Ecke Grillostraße/ Königsberger Str. ?
@Heideschalker:
  • Hier einige Fotos vom "Katharina von Bora Haus", dem Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Schalke. Der Kindergarten war im Gebäudeteil an der Grillostraße untergebracht.

    Der Saal und die unteren Räume des Gemeindehauses werden für unterschiedliche Veranstaltungen und Kurse genutzt.

    Im Haus war ab 2000 zeitweilig auch die Galerie "Gang Art" untergebracht :

    Siehe hier:


    http://gga.kulturserver-nrw.de/

    http://www.kirchengemeinde-schalke.de/08.htm

    Bild"Katharina von Bora Haus" / Grillostraße / Ecke Königsberger Str.

    BildEhemaliger Kindergarten

    Bild
    Ansicht Grillostraße

    BildBlick auf den (ehem.) Kindergarten Spielplatz
Schöne Bilder! In dem "Komplex" bin ich groß geworden. Gehört offiziell zur Königsberger Str., hat die Hausnummer 102, Nr. 100 gehört auch dazu. Das war das alte Gemeindehaus der evgl. Kgde Schalke-Ost. Mein Opa war der zuständige Küster. Unten war der Kindergarten, im ersten Stock wohnte die Gemeindeschwester, eine Diakonisse, hörte auf den Namen Schwester Marie, oben wohnten wir. Darüber gab es einen Dachboden, der die gemeindliche Glocke trug. Die Friedenskirche hatte keinen Platz für eine Glocke. Die Pläne für einen Glockenturm sind auf ewig in den Archiven verschwunden. Bis weit in die 60er musste mein Opa stets händisch mit Seil läuten. Erst kurz vor den 70ern gab es Elektrik. Zwischen den Häusern Nr. 102 und 100 war der Gemeindesaal, in dem sich das protestantische Gemeindeleben abspielte, also Kirchenchor, Frauenhilfe, EAB usw. usf.
In Haus Nr. 100 befand sich im Keller die zentrale Heizung; bis Mitte der 60er Kohle, danach, ja was eigentlich? Ach ja, Öl. Im Untergeschoß bzw. Paterre gab es Ausläufer des Kindergartens und einen weiteren Veranstaltungsraum. Im ersten Stock war eine Küche, um Kaffee etc. für die Veranstaltungen im Saal zu kochen. Ausserdem gab es da viele Jahre die Gemeindebücherei. Schöne Bücher gab es da. Und oben wohnte zuerst einer der Gemeindepfarrer, später dann häufig die "Gemeinde-Putzfrau" mit ihrer Familie.
Prunkstück war aber der Hof, der durch Mauern zum und dem angrenzenden Haus Grillostr. 49 (? Ich muss da ma wieder vorbeigehen) und der Königsberger Str. 98 begrenzt wurde. Dat sieht heute stark verändert aus. Warum das so is, vermag ich nicht zu sagen. Als unser Oma in den 80ern ins Pflegeheim kam, lösten wir die Wohnung oben in 102 auf. Seitdem war ich dort nicht mehr drin.
Erinnert sich noch jemand an die Bäckerei auf dem Weg zur Prinzenstr.? Wagner hiess die, wenn ich mich recht erinnere. Und in der Prinzenstr. gab es einen Milch- und Käseladen, Name John (?).

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2816
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Mein Gott ;-) , weißt du noch viel

Beitrag von uwe1904 »

Glückauf ToKo, du alter SMLer,
schön, dass du aus MS jetzt auch den Weg zu den GG gefunden hast!
Obwohl ich meine gesamte Kindheit/Jugend, beginnend mit der KiGa-Zeit an der Grillostraße, in diesem Teil Schalkes verbracht habe, war mir kaum ein Detail deiner Schilderungen bekannt bzw. in Erinnerung.
Erzähl doch mehr davon, bitte.
Gruß
Uwe

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1262
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke jetzt Hessler
Kontaktdaten:

Re: Grillostraße

Beitrag von Duwstel »

Heinz O. hat geschrieben:Hermann Frankens Fabrik für Blechwaren an der Grillostraße

Bild

aus: Gelsenkirchener Buerlesken von Herrn Thiel
Das Foto könnte von der heutigen Breslauerstraße Ecke Möntingstraße aus gemacht sein. Demnach müsste hinter der Mauer heute der Albert Schweitzer Kindergarten stehen.
Dort wo die Häuserfront quer verläuft ist heute die Straße Am Kampholz.

Duwstel
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2816
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Re: Grillostraße

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,
Duwstel hat geschrieben: Das Foto könnte von der heutigen Breslauerstraße Ecke Möntingstraße aus gemacht sein. Demnach müsste hinter der Mauer heute der Albert Schweitzer Kindergarten stehen.
Dort wo die Häuserfront quer verläuft ist heute die Straße Am Kampholz.
das könnte passen.
Die diagonal im Vordergrund verlaufende Straße dürfte die heutige Breslauer sein, Standort bei dem Bild also Möntingstraße.
Das heutige KiGa-Gelände hieß bei uns in den 60ern "Trümmer" und war unser Abenteuerspielplatz, was es da nicht alles für Schätze gab! Alle möglichen Werkzeuge, Feilen, Raspeln, Metallreste, beim etwas tieferen graben schön bunte Flecken in der Erde - spannend! Ich möchte heute lieber nicht wissen, was wir da alles auf der blanken Haut hatten... .
Aber es wird schon einen Grund haben, dass der ev. Kiga nicht ebenerdig angelegt wurde, sondern auf einer 1,5m hohen Erdaufschüttung.
Gruß
Uwe

Antworten