Markierungen der Atomwaffenfreien Zone

...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Antworten
pito
Abgemeldet

Markierungen der Atomwaffenfreien Zone

Beitrag von pito »

Bild
Bild
Hördeweg - direkt an der Grenze zu Essen


Ein alter Herr, der mich fragte, was ich dort fotografiert hätte, sagte, solche "Gebietsmarkierungen" habe es früher an vielen Stellen der Stadt gegeben. Wer weiß, wo noch welche überlebt haben? Nennt mir den Ort und ich lichte sie ab.
Zuletzt geändert von pito am 20.02.2007, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Ich bin verblüfft, dass das so lange Zeit unbeschadet überstanden hat.
Wir hatten ja mal sogar auf der Bahnhofstrasse ein richtiges gelb-schwarzes Ortsschild damit.
Wann wurde das eigentlich wieder entfernt?
Tjaa, wo der Zeitgeist so überall hin und her weht.. 8)

Wenn ich so deine GE-Tagebuchfotos sehe, müsst ich immer nen Stift mithaben und Stellen notieren für dich.. :D

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Heinz hat geschrieben:... müsst ich immer nen Stift mithaben und Stellen notieren für dich..
Gute Idee. :wink:

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bild
Bunker, Bochumer Straße

Kann das noch aus der Zeit stammen?

Benutzeravatar
uweka
Beiträge: 354
Registriert: 25.03.2007, 17:16
Wohnort: Resser-Mark, Bulmke, Buer, Schalke, z.Zt. Vest

Atomwaffenfreie Zone Karlstraße/Eduardstraße

Beitrag von uweka »

Hallo,
die damalige Friedensinitiative-Buer, später umbenannt in Friedensgruppe-Buer, hat (Datum nicht mehr bekannt) în der Karlstraße in Erle damit begonnen,
die Anwohner über den Krefelder Apell zu informieren.
Wir, die Mitsreiter der FG-Buer haben Unterschriften eingeholt und gleichzeitig die Anwohner dazu gewonnen, die Idee einer atomwaffenfreien Zone in ihrer Straße umzusetzen.
Die Zustimmung der Anwohner lag bei über 80%.

Die Umsetzung der atomwaffenfreien Zone Karlstraße wurde mit einem neuen selbstgestalteten gelben Ortseingangsschild mit der Aufschrift "Atomwaffenfreie Zone Karlstraße" mit der örtlichen Presse und einem Straßenfest in der Karlstraße gefeiert.
Musikalisch begleitet von der damaligen Gelsenkirchener Starband "Duo Zündholz".

Aus diesem Erfolg heraus, folgte wenig später eine weitere Straße die zur Atomwaffenfreien Zone erklärt wurde. Die Beckeradsdelle in Buer.
Kein AKW in der Robergstraße.
Es wird nicht immer ein Weg draus, wenn sich mal wer mit der Planierraupe verfährt.

Antworten