WEKA - Anzeigen und anderes

Kaum noch bekannt sind die scharfen Tanztee-Nachmittage in der WEKA-Gastronomie Abteilung mit Tango, ChaChaCha, Schmachtgesang, Damenwahl und Sahnetorte

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

Weka nach hinten raus

Beitrag von PEDY1965 »

Ich war heute mal wieder auf Streife und muß feststellen das man sich ein Foto immer mehrmals ansehen sollte um immer wieder etwas anderes darauf zu entdecken.

Ich hatte vor einer Weile mal gefragt wo das alte Treppenhaus war mit den Aufzügen war und zwar dieses wo man um den Fahrstuhl herum die Treppe rauf lief.

Sicher hab ihr brav geantwortet und mir gesagt es war hinten raus zur Weberstrasse.
Immer und immer wieder wenn ich die Weberstrasse entlang gehe frage ich mich ist es wohl noch irgendwo verborgen aber nein es ist nicht mehr da... :cry:

Aber ich versuche immer noch heraus zu finden wo genau war es denn und habe immer und immer wieder die Fassade auf der Weberstrasse angeschaut. Heute habe ich über dem Hinterausgang einige kleine Quadrate gesehen die heller sind als der Rest der Fassade.
Da ging mir ein kleines Licht auf.
Ich nach Hause PC angeschmissen und mir dieses Foto von GEsuperfan noch mal ganz genau angesehen.
Schaut mal selber.
Bild
War der Vorsprung den ich mit Pfeil markiert habe das Treppenhaus und wurde der Vorsprung mit dem Treppenhaus beseitigt.
Ich heute ohne Cam aber morgen nehm ich sie wieder mit.
Früher war alles besser,
gut das es früher wieder gibt.
LGPedy1965

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16662
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Weka nach hinten raus

Beitrag von Benzin-Depot »

PEDY1965 hat geschrieben:War der Vorsprung den ich mit Pfeil markiert habe das Treppenhaus und wurde der Vorsprung mit dem Treppenhaus beseitigt.
Ich heute ohne Cam aber morgen nehm ich sie wieder mit.
@PEDY1965: Du hast recht, der Vorsprung wurde im Zuge des Umbaus entfernt.
Schau mal, ich hab ein Foto vom März 2008, auf dem man das sehen kann.

[center]Bild[/center]
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

Weka

Beitrag von PEDY1965 »

Passt 100%ig, besser hätte ich es heute nicht ablichten können.
Nur leider ist es auch 100% weg dieses schöne alte Treppenhaus :cry:
Damit hat mein :grübel: wohl ein Ende was das Treppenhaus im Weka angeht.
Danke dir.
Früher war alles besser,
gut das es früher wieder gibt.
LGPedy1965

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Wo hat sich denn das alte Treppenhaus befunden? Ich kann es auf Benzis Foto von 2008 nicht ausmachen :?

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

Weka Treppenhaus

Beitrag von PEDY1965 »

Hallo brucki

ich versuche es mal mit der roten Markierung so zu erklären wie ich mich erinnere, das auf jeden Fall an der Stelle das Treppenhas lag, was ja wenn man mittig also zwischen den beiden Fahrstühlen stand und nach draussen blickte, auf zwei Etagen Fenster waren, die aber milchig waren so das man nicht hindurch sehen konnte.
Ich hoffe meine Erinnerungen sind richtig.
Bild
Früher war alles besser,
gut das es früher wieder gibt.
LGPedy1965

cue
Abgemeldet

Beitrag von cue »

Ganz dumm gefragt:
War da nicht irgendwo unter Deinem roten Kasten ein Eingang? Zur Strick- oder Stoffabteilung, meine ich. Dann müsste das Treppenhaus weiter links sein.

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

Re: Weka nach hinten raus

Beitrag von PEDY1965 »

Bild

Der Ein/Ausgang war damals Strumpfabteilung kurz vor Schliessung waren dort Stoffe um dort hin zu kommen musste mann 4oder 5 Stufen hinaufgehen dann war da die Stoffabteilung und wenn man durch die Abteilung durch war kam der Hinterausgang.Die Stoffabteilung lag somit auf einer Erhöhung und hatte ganz links ein Schaufenster und neben dem Schaufenster lag der Ausgang und neben der Erhöhung meine ich war dann der erste Fahrstuhl. Auf dem alten Foto sieht man hinter dem 1.Schaufenster den Ausgang heute ist er aber hinter dem 3.Schaufenster.
Bitte berichtigt mich wenn ich das nicht richtig deute.
Früher war alles besser,
gut das es früher wieder gibt.
LGPedy1965

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16662
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

  • Ich bin mir auch nicht mehr sicher, ob der rückwertige Eingang nach dem Umbau verlegt wurde.

    Hier mal der Grundriss von 2008, der Fa. Müller in der 1. Etage
[center]Bild
WEKA Grundriss /1. Etage / Fa. Müller[/center]
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

cue
Abgemeldet

Beitrag von cue »

Aus dem Weberstraßen-Fred.
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... _101_1.jpg
Man sieht Erker und Hintereingang.
Gehörte das Haus mit dem Vorbau denn überhaupt noch zum Weka?
Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, obwohl ich da so oft vorbeigegangen bin.

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16662
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

cue hat geschrieben:Aus dem Weberstraßen-Fred.
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... _101_1.jpg
Man sieht Erker und Hintereingang.
Gehörte das Haus mit dem Vorbau denn überhaupt noch zum Weka?
Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, obwohl ich da so oft vorbeigegangen bin.
Ja, das gehörte wohl dazu. Das Kaufhaus wurde ja in mehreren Bauabschnitten gebaut.
Es hat auf dem alten Foto allerdings eine andere Fassadenstruktur.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

WEKA

Beitrag von PEDY1965 »

@benzin-depot
sorry aber mit dem Grundriss kann ich gar nichts anfangen.Kannst mir da mal die Seiten markieren oder so :roll:

Was ja auch noch zu berücksichtigen ist das die ganze Mayersche Buchhandlung auch mal Weka war!!!
Früher war alles besser,
gut das es früher wieder gibt.
LGPedy1965

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16662
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: WEKA

Beitrag von Benzin-Depot »

PEDY1965 hat geschrieben: @benzin-depot
sorry aber mit dem Grundriss kann ich gar nichts anfangen.Kannst mir da mal die Seiten markieren oder so :roll:
*lach* An der linke Seite liegt die Bahnhofstraße und an der rechten die Webestraße
PEDY1965 hat geschrieben:Was ja auch noch zu berücksichtigen ist das die ganze Mayersche Buchhandlung auch mal Weka war!!!
Ein Foto von dem Plan hab ich auch, müsste ich aber erst mal suchen. :P

Mit mehr kann ich im Moment leider nicht dienen. :ka:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

WEKA

Beitrag von PEDY1965 »

@Benzin-Depot
wenn du schon beim SUCHEN bist vielleicht findest bei dir ja auch das Treppenhaus ausse Weka du mußt nur richtig nach schauen. :wink:
Früher war alles besser,
gut das es früher wieder gibt.
LGPedy1965

KarlS12
Abgemeldet

Beitrag von KarlS12 »

Wo das Rote Rechteck ist kann anfürsich nicht das Treppenhaus gewesen sein wo die 2 Fahrstühle gewesen sind.
Wenn ich mich recht erinnere war es so gewesen das wenn ich durch den Nebeneingang an der Augustastrasse reingegangen bin, auf der echten Seite Schreibartikel und Bücher gewesen sind und ein paar Meter weiter war schon der erste Fahrstuhl, dann kam die Treppe und dann wieder ein Fahrstuhl, danach ging es dann rechts in die Stoffabteilung bzw. Gardinen und zum Ausgang Weberstrasse.
Der ist glaube ich auch immer noch dort wo er ursprünglich war. (bin mir dabei aber nicht so ganz Sicher)
Bin mir auch gar nicht Sicher ob dieses Treppenhaus überhaupt bis zur Aussenwand ging.
Zum einen weil diese Stoffabteilung die zur Weberstrasse ging nicht gerade klein war und zum zweiten meine ich das damals in dieser besagten Abteilung eine Tür gegeben hat und sich ein Lager befand.
Im übrigen war die Spielzeugabteilung absolut super gewesen.

Es gab 5 oder 6 Aufzüge in dem Laden.

Vielleicht kennt ja jemand noch Leute die dort gearbeitet haben.

Ist mir gerade eingefallen. Es waren glaube ich 4 Aufzüge gewesen die an der Treppe gewesen sind oder?
Auf dem Foto von Peddy 2 Seiten vorher ist auch ein Bild von den Aufzügen oben in der Lebensmittelabteilung. Dort kann man auch einen Ganng sehen, der doch schon eine gewisse Länge erahnen lässt und meine vermutung eventuell untermauert, das man das Treppenhaus von Aussen nicht sehen konnte.
Zuletzt geändert von KarlS12 am 31.03.2011, 21:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tulpe
Beiträge: 836
Registriert: 29.09.2008, 17:22

Beitrag von tulpe »

:wink: WEKA - jeden Dienstag gab et frische, noch warme Grützwurst!
Also tippelte ich mit Muttern von Ücke "nach Alsberg"; so hieß dat WEKA bei
der Vorkriegsgeneration.
Rein in den Fahrstuhl. Der einarmige, weil Kriegsinvalide, Fahrstuhlführer brachte
uns nach oben. Und da gab et all die Herrlichkeiten: Wurst, Käse, Brot, Butterberge,
eine Kaffeeröstmaschine, von der ein unsagbarer Duft ausging.
Nach dem obligatorischen Stück Fleischwurst für den "Kurzen" anne Wursttheke,
gab et dann oft von Muttern ne kleine Portion "Russeneier", die an den Stehtischen
(ich auf der unteren Ebene) reingehauen wurde.
Dann über die Treppe nach unten in die Spielwarenabteilung mit all ihren tollen, aber
für uns nicht bezahlbaren, Artikeln. Da muß wohl auch schon der Grundstein für
meinen Teddybärenfimmel gelegt worden sein! (Sammelwut hält immer noch an)
In den Erfrischungsraum konnte man nur einen Blick werfen, war nicht unsere
Gehaltsklasse, genau wie der dort befindliche Frisörsalon, wo die "besseren" Damen
bei Torte und Kaffee unter den Trockenhauben saßen.
Im EG war es für uns Blagen weniger spannend, wenn Mutter in der Stoffabteilung
Schnittmuster und Stoffe suchte. Oft entwischte ich dann durch besagten Ausgang
auf die Weberstraße, um dort "Schaufenster zu gucken". Hinterher war dann ein
Anschiss fällig, und die Geschichte von den Kinderlockern wurde wieder aufgewärmt.
War ich artig genug gewesen, gab et auf dem Rückweg am Schalter vom Cafe Posch
noch für en Tacken ne Kugel Eis im Hörnchen.
Mit der wirtschaftlichen Verbesserung in der Familie kam ich dann auch mal in den
Genuss von Kuchen und Kakao im Erfrischungsraum, das dann bei leiser, getragener
Livemusik. Vage kann ich mich auch noch an nachmittägliche "Tanzorgien" der Opas
und Omas erinnern - ist ja auch schon 60 Jahre her.
An solchen Tagen, wenn dann das WEKA durchstöbert war, marschierten wir in die
gegenüber liegende "Fischbratküche", wo an schmucklosen Tischen und auf harten
Holzstühlen lecker Bratfisch mit Kartoffelsalat gefuttert wurde.
Dat waren dann so Festtage für uns als Blagen.
Besonders toll war dat WEKA immer in der Weihnachtszeit. So mit echtem Nikolaus
im Schaufenster oder auch im Laden. Und einer Eisenbahn, die durch zwei Schau-
fenster fuhr. Wir Blagen drückten uns die Nasen an den Scheiben platt und vergaßen
sogar unsere Eisfüße und kalten Finger! Und gegenüber war Cafe Nase mit den tollen
Marzipanleckereien...
Noch viele Jahre später, als ich schon verheiratet war, besuchte ich immer gern
die Lebensmittelabteilung des WEKA und kaufte dort auch bestimmte Artikel wie z.B.
die lose Landbutter ein.
Schade, daß es dieses Kaufhaus mit seinen vielen tollen Abteilungen nicht mehr gibt!
Aber ich habe immer noch den Geruch des gebohnerten Bodens und der ölig riechenden
knarrenden Rolltreppe in der Nase.
Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleiben.
Aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie.
(R.W. Emerson)

Antworten