1969: Die Hauptstraße wird fußläufig

Aus den Trümmern des 2. Weltkriegs wurde vieles anders als vorher neu aufgebaut.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Antworten

wespe171
Abgemeldet

Beitrag von wespe171 »

Bild
Luitpoldstraße 1951,Teilstück zwischen Flora u. Hauptstraße
Zuletzt geändert von wespe171 am 07.04.2007, 20:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Re: 1969: Die Hauptstraße wird fußläufig

Beitrag von Detlef Aghte »

pito hat geschrieben:Bild
1969
@Pito sieh mal die werbung an der Fassade :)
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Zorro
Beiträge: 222
Registriert: 13.02.2007, 17:47
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Zorro »

wespe171 hat geschrieben:Bild
Luipoldstraße 1951,Teilstück zwischen Flora u. Hauptstraße
Ist das nicht eher die Ruhrstraße ? Für die Luipoldstraße scheint es mir etwas arg schmal.

Gruß

Zorro

wespe171
Abgemeldet

Beitrag von wespe171 »

Ist das nicht eher die Ruhrstraße ? Für die Luipoldstraße scheint es mir etwas arg schmal.

Gruß

Zorro
Im Zuge des Neuordnungskonzepts für den Stadtkern wurden Flora u. Luipoldstr. auf 26 m Breite ausgebaut. Die Gebäude auf der linken Seite wurden abgerissen.
Zuletzt geändert von wespe171 am 07.04.2007, 20:49, insgesamt 1-mal geändert.

wespe171
Abgemeldet

Beitrag von wespe171 »

Hauptstraße, damals noch Hochstraße, Ecke Schalker Straße
Bild
um 1910
Zuletzt geändert von wespe171 am 07.04.2007, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Der Laden im Hintergrund ist von Ernst Bauckhage, er unterhielt um 1910 an der Ecke Hoch-/Schalker Str. einen Juwelier-Uhren-Optik- und Goldwaregeschäft.
Die Straßenbahn im Hintergrund hat keine Jubiläumsfahrt - sie ist entgleist. Daher auch die vielen Zuschauer...

Die BoGeStra warzu dieser Zeit noch keine 15 Jahre alt...

Am 13. 01. 1896 wurde sie in Berlin gegründet.
Berlin?
Dort war der Sitz der Firma Siemens & Halske, die erhielten die Konzession darüber, Liniennetze in den Stadt- und Landkreisen Bochum und Gelsenkirchen auszubauen und zu betreiben.

Bereits im November 1895 fuhr in Gelsenkirchen die erste Straßenbahn von der Hochstraße zum Bahnhof Bismarck!

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15615
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bild
Bild

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Tjaaaa Leute,
unteres Bild ... Haus im zentralen Bildbereich - also Mitte - tja, da hab ich jahrelang drin gewohnt.
Jetzt ihr 8)

Wenn ich mal Zeit finde, suche ich Innenaufnahmen mit der rattenscharfen Ikea Möblierung und dem orangenen Telefon... und dem Blick auf Olaf Hennings Häuschen - wo früher Ratten groß wie Katzen rumliefen und wo es diesen Keller dieser Rolladenfabrik gab mit Apothekengläsern voll mit merkwürdigen Stoffen... die die beiden wunderlichen Vermieterinnen.. und dem Koch der Kneipe.. den Detlef bestimmt kannte.. und den anderen Mietern, die alle berühmt und reich wurden.. nur ich nich :oops:

Benutzeravatar
Regenbogen Tusse
Beiträge: 336
Registriert: 12.04.2007, 00:52
Wohnort: Nachbardorf

Beitrag von Regenbogen Tusse »

Hauptstraße, damals noch Hochstraße, Ecke Schalker Straße
Deh.....fährt die Bahn da grade INS Haus rein? Bzw. steckt da drin?!

In dem Fachwerk Haus is doch glaube ich Zeemann drin.
Kommirnich mit sowat!!!

Ich bin zu alt für so ne Scheisse!

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bild
Ja, das war wohl ein Unfall. Jedoch war der Fotograf die größere Sensation. :wink:

Benutzeravatar
Regenbogen Tusse
Beiträge: 336
Registriert: 12.04.2007, 00:52
Wohnort: Nachbardorf

Beitrag von Regenbogen Tusse »

lol
Ja,deswegen wunderte mich das,alle gucken in die Kamera,mir is das mit der Bahn auch ers später aufgefallen.
Kommirnich mit sowat!!!

Ich bin zu alt für so ne Scheisse!

Antworten