1971: Planung des Sportparadies

Man hatte sich viel vorgenommen, wollte Gelsenkirchen baulich auf den Stand der Zeit bringen und den großstädtischen Anspruch unterstreichen. Altes ging verloren, Neues kam. Die Diskussion darüber dauert bis heute an.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Petition zur Rettung des Sport-Paradises:

https://www.openpetition.de/petition/on ... senkirchen

Altstädter
Beiträge: 475
Registriert: 18.07.2014, 00:00
Wohnort: GE-Altstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Altstädter »

:up2:


....ist auch wichtig !

Altstädter
Beiträge: 475
Registriert: 18.07.2014, 00:00
Wohnort: GE-Altstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Altstädter »

Unabhängig davon, dass wir dann kein zentrales Bad mehr haben, soll der Neubau des neuen Bades an der Caubstraße 20 Mio Euro kosten. Das Zentralbad hat 1973 17 Mio. DM gekostet, das Sportparadies mit Halle 60 Mio . DM. Wer soll die Mär von "nur" 20 Mio. Euro glauben ? Unabhängig von diesem hirnrissigen Unterfangen . Man investiere besser ein paar Milliönchen in die Sanierung von Zentralbad und Sportparadies. Fertig. Oder haben wir es so dicke ? Oder sind da Interessen im Spiel , von denen der Bürger und Steuerzahler besser nichts wissen sollte ?

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

Ich habe auch gerade unterschrieben ! ... :wink:

Bahnschalker
Beiträge: 196
Registriert: 31.07.2011, 22:20
Wohnort: Feldmark

Beitrag von Bahnschalker »

Ich habe schon länger unterschrieben. Und bei der nächsten Kommunalwahl, weiß ich wo ich garantiert mein Kreuzchen nicht mehr mache.

Heute hat sich Gelsensport zu Wort gemeldet. Da unterstützt man ausdrücklich das Feinstaub-Bad an der Schalker Meile. Hört sich unabhängig an. Der Geschäftsführer von Gelsensport ist Dr. Günter Pruin. Und der ist ja zufällig auch der Fraktionsgeschäftsführer der SPD-Ratsfraktion, die die Idee hat das Sport-Paradies und das Zentralbad zu schließen.
Nicht der Bessere soll gewinnen, sondern Schalke!

BBaler
Beiträge: 7
Registriert: 07.02.2010, 13:36
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von BBaler »

Ich kann mich erinnern, das in der Vergangenheit immer bemängelt wurde, das Gelsenkirchen kein Hallenbad mit 50m Becken hat und somit Schwimmtalente in andere Städte abwandern würden. Dieses Problem wäre mit dem neuen Bad dann ja gelöst.
Dem WAZ Artikel kann man ebenfalls entnehmen, dass dies auch die ideale Lösung für die Gelsenkirchener Schwimmvereine ist. Wenn man sich nun auf diversen Homepages umsieht und weiß das der Vorsitzende (nicht GF) dem Schwimmsport sehr verbunden ist, könnte man sich erklären warum Gelsensport diesem Projekt sehr positiv gegenüber steht.
Es gibt ja noch keine genauen Zahlen. Bin jedoch gespannt wieviel qm Aussenfläche das neue Bad haben wird. Jeder der im Sommer schon mal im Sportparadies war, wird sich vorstellen können, wie es dann zukünftig in einem Bad mit weniger Aussenfläche aussieht..
Das die alten Schwimmbäder energetisch nicht mehr auf dem neusten Stand sind, ist wohl jedem klar, das im Zusammenhang mit klammen Stadtkassen jedoch der Abriss die einzig gangbare Lösung ist, erschließt sich mir nicht so ganz.im Um das Einsparpotential noch zu erhöhen, würde es sich vielleicht anbieten alle Bäder abzureissen, kein neues zu Bauen und stattdessen Parkplätze für Schalke Fans zu den Heimspielen einzurichten. Würde sogar noch Geld in die Kassen spülen. Hat der S04 evtl. Schon Entwicklungspläne für das Sportparadiesgelände ?
Was ist eigentlich mit dem einzigen Gelsenkirchener Eishockeyverein ? Zieht dieser dann in eine andere Stadt um ?
Ist aber auch alles egal, wir haben ja in Gelsenkirchen sonst keine anderen "Baustellen" denen man sich mit Hingabe widmen könnte

Glückauf
An manchen Tagen fühle ich mich wie Robinson...

ich warte die ganze Woche auf Freitag

arnold
Beiträge: 218
Registriert: 05.02.2008, 23:39

Beitrag von arnold »

Bin nun kein Statiker, aber wäre es nicht eventuell möglich, bereits vorhandene Bauwerke zu nutzen? Die Rasenfläche der Arena wird doch nur temporär genutzt. Eine Ausschachtung im Bereich des Spielfeldes - 50m-Becken sollte kein Problem sein, da bliebe noch Platz für ein kinderfreundliches Bällebad - dann mit blauem Wasser fluten. Bei Spielen einfach die Rasenfläche drüberfahren und fertig. Wir hätten mit einem Schlag Hallen- und Freibad in einem, je nachdem. S 04 könnte eine eigene Schwimmabteilung, nein nicht die Abwehr, gründen, hätte ein großes Entmüdungsbecken und und und.

Wie bereits angedacht, dann das Gelände des Sportparadieses als Parkraum nutzen.
Vielleicht ergäbe der Abriss ja auch ganz neue Sichtachsen. Zum Beispiel auf die Frage wer von diesen ganzen Planungen profitiert.

Altstädter
Beiträge: 475
Registriert: 18.07.2014, 00:00
Wohnort: GE-Altstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Altstädter »

Bahnschalker hat geschrieben:Ich habe schon länger unterschrieben. Und bei der nächsten Kommunalwahl, weiß ich wo ich garantiert mein Kreuzchen nicht mehr mache.

Heute hat sich Gelsensport zu Wort gemeldet. Da unterstützt man ausdrücklich das Feinstaub-Bad an der Schalker Meile. Hört sich unabhängig an. Der Geschäftsführer von Gelsensport ist Dr. Günter Pruin. Und der ist ja zufällig auch der Fraktionsgeschäftsführer der SPD-Ratsfraktion, die die Idee hat das Sport-Paradies und das Zentralbad zu schließen.

Es ist und bleibt hier der alte Filz. Kennt man seit 40 Jahren.
Und trotzdem rutscht bei der Wahl (bei den meisten wie automatisch) der
Stift an die richtige Stelle :wink:

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Beitrag von Querulant »

Altstädter hat geschrieben:Unabhängig davon, dass wir dann kein zentrales Bad mehr haben, soll der Neubau des neuen Bades an der Caubstraße 20 Mio Euro kosten. Das Zentralbad hat 1973 17 Mio. DM gekostet, das Sportparadies mit Halle 60 Mio . DM. Wer soll die Mär von "nur" 20 Mio. Euro glauben ? Unabhängig von diesem hirnrissigen Unterfangen . Man investiere besser ein paar Milliönchen in die Sanierung von Zentralbad und Sportparadies. Fertig. Oder haben wir es so dicke ? Oder sind da Interessen im Spiel , von denen der Bürger und Steuerzahler besser nichts wissen sollte ?
Die "paar Milliönchen" werden in die Bäder in Horst und Buer investiert werden müssen.
Bei "Transferleistungen" von über 460 Milliönchen hat GE gar nichts dicke.

Und bei "hirnrissigen Unterfangen" fallen mir bei Gott bessere Beispiele ein, als 2 hochdefizitäre Schrottimmobilien abzureißen, die einen Großteil der jährlich 6-7 Mio Miese allein in diesem Bereich ausmacht.

@
Spekuliert werden darf über die freiwerdenden Flächen und deren Nutzung. Ich vermute mal dass das Areal Zentralbad + Parkplatz + Polzeipräsidium für ein multimodernes Einkaufszentrum in Frage kommt. Sowas hat ja nun fast jede Stadt im Umfeld und GE ist zuzutrauen auf das tote Pferd aufzuspringen.

Für das Sportparadies würde sich der Neubau der GS Berger Feld anbieten. Investieren wird der S04, der im Gegenzug das Gelände der jetzigen GS als Schenkung erhält.

Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Gelsenkiki
Beiträge: 41
Registriert: 03.12.2012, 16:10

Beitrag von Gelsenkiki »

Ich hoffe das noch viele Leute unterschreiben damit unser schoenes Sportparadies erhalten bleibt. :kraulen:

Gelsenkiki :)

Bahnschalker
Beiträge: 196
Registriert: 31.07.2011, 22:20
Wohnort: Feldmark

Die SPD informiert

Beitrag von Bahnschalker »

Die SPD informiert über Fragen und Antworten zum Bäderkonzept.

https://baederfaq.spd.rocks

Es fehlen wesentliche Zahlen (Besucherzahlen). Auch sind die genannten Verlustbeträge der einzelnen Bäder kommentarlos in den Raum geworfen. Zudem werden gewagte Thesen aufgestellt ("Das Zentralbad muss unstrittig wegen vielfältiger Mängel abgerissen werden"), die nicht belegt werden.

Auch werden keinerlei Zahlen zum geplanten Neubau an der Caubstraße genannt (Wasserfläche, Anzahl Becken, Kapazität) I-Tüpfelchen sind die Ausführungen zum Thema Bürgerbeteiligung. Es soll im Februar 17 das Bäderkonzept beschlossen werden. Wann die Bürger beteiligt werden, steht noch nicht fest.
Nicht der Bessere soll gewinnen, sondern Schalke!

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Re: Die SPD informiert

Beitrag von Querulant »

Bahnschalker hat geschrieben:Die SPD informiert über Fragen und Antworten zum Bäderkonzept.

https://baederfaq.spd.rocks

Es fehlen wesentliche Zahlen (Besucherzahlen). Auch sind die genannten Verlustbeträge der einzelnen Bäder kommentarlos in den Raum geworfen. Zudem werden gewagte Thesen aufgestellt ("Das Zentralbad muss unstrittig wegen vielfältiger Mängel abgerissen werden"), die nicht belegt werden.

Auch werden keinerlei Zahlen zum geplanten Neubau an der Caubstraße genannt (Wasserfläche, Anzahl Becken, Kapazität) I-Tüpfelchen sind die Ausführungen zum Thema Bürgerbeteiligung. Es soll im Februar 17 das Bäderkonzept beschlossen werden. Wann die Bürger beteiligt werden, steht noch nicht fest.
Eigentlich fehlt nur eine einzige Zahl:

Der für den Besucher zu zahlende Eintrittspreis, damit sich die das Zentralbad oder gar das Sportparadies tragen. Dann ist Ruhe im Karton.

@ Ich halte das Gelände an der Caubstr. für zu klein und zu laut. Unabhängig ob da nun ein, zwei oder 5 Becken entstehen. Sollte eine 50m Bahn kommen, dann ist das ein großer Anziehungsmagnet (die nächstgelegene ist irgendwo in Essen).
Wo sollen die Leute parken? Bei Hornbach?

Besser geeignet erscheint mir zum Bsp. das Gelände vom ehemaligen Schalker Verein.
Es ist größer, verkerstechisch sehr gut erschlossen (auch wenn sich Abschnitte noch im Bau befinden) und vor allem besser für die Bewohner der südlichen Stadtteile (und Schulen) zu erreichen.


Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Re: Die SPD informiert

Beitrag von brucki »

Querulant hat geschrieben:Besser geeignet erscheint mir zum Bsp. das Gelände vom ehemaligen Schalker Verein.
Es ist größer, verkerstechisch sehr gut erschlossen (auch wenn sich Abschnitte noch im Bau befinden) und vor allem besser für die Bewohner der südlichen Stadtteile (und Schulen) zu erreichen.
Ja, die Stadt hat ja die eine oder andere Brache zur Verfügung, die sich eignen würde. Der Schalker Verein gehört sicher dazu.

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Mal eine Frage am Rande; Seit wann trägt die Emscher-Lippe-Halle eigentlich diesen Namen? Sofern mich meine Erinnerung trügt, wurde sie erst einige Jahre nach der Eröffnung des SP (irgendwann Anfang/Mitte der 1990er Jahre) so getauft, vorher war immer einfach von der "Eishalle Sportparadies" die Rede.
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Tanriverdi
Beiträge: 115
Registriert: 02.01.2016, 18:34

Beitrag von Tanriverdi »

Spatenstich für das Freizeit- und Erholungszentrum Berger Feld
Bild
Bild
WAZ 30.11.81

Antworten