Geschichten von über und mit Werner Kuhlmann

Menschen, die aufopferungsvoll und selbstlos für unsere Interessen eintreten. ... Und die ganzen anderen auch.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1467
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von JürgenB »

Kalle Mottek hat geschrieben:Es wird sicherlich gelingen der SPD in Gelsenkirchen in der Vergangenheit(und auch in der Gegenwart) Versäumnisse oder auch Fehler nachzuweisen.Das gilt sicherlich auch für einzelne Mandatsträger wie auch für Werner Kuhlmann.
Bei aller Kritik sollte man sich dabei jedoch eines arroganten Hasses enthalten,den JürgenB in seinen Beiträgen über den verstorbenen Ex-OB an den Tag legt.
Ich finde das einfach ungezogen und für einen Intellektuellen wie JürgenB unter Niveau.

Schönen Gruß!

Kalle Mottek
Wieso arroganter Hass? Und wieso ungezogen? Kuhlmann war eine polarisierende Figur und das hat er selbst gerne forciert. Da muss man sich nicht wundern, dass man nicht bei jedermensch beliebt war und ist.
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Volker Kauder
Abgemeldet

Beitrag von Volker Kauder »

"Ein Politiker muss sich immer seiner öffentlichen Verantwortung bewusst sein und damit rechnen, für das, was er tut, Rechenschaft ablegen zu müssen. Gemäß Tucholsky: Wer öffentlich kegelt, der muss sich auch öffentlich nachzählen lassen, wie viel er getroffen hat."

tausendfeuer
Beiträge: 33
Registriert: 29.02.2008, 23:25
Wohnort: Marienheide

Beitrag von tausendfeuer »

Also ich kam 74 vom Bund zurück nach GE und war sofort eingebunden in den Kampf um eine Veränderung in Gelsenkirchen. Da wurden systematisch die Ortsvereine der SPD "geknackt" um die wirklich unsäglichen damaligen Spitzen der Partei aus den Funktionen zu bekommen. Und natürlich war es ein Riesenschritt vorwärts von Löbbert zu Kuhlmann, sicher war es eine klare Verbesserung jemanden wie Poss und Mentzel nach Bonn zu schicken, Frey in den Landtag.
Man muss deren Vorgänger erlebt haben um diese Veränderungen richtig einzuordnen. Ich kann nicht erkennen, dass seitdem irgendwann eine ähnlich positive Weiterentwicklung zu verzeichnen gewesen wäre.

wiwijewo
Beiträge: 46
Registriert: 07.01.2009, 14:37
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Leserbrief RN 10.3.1978

Beitrag von wiwijewo »

Detlef Aghte hat geschrieben:Leserbriefe an die Redaktion

Zurückentwickelnde Stadt


Gelsenkirchen. Aus der Erklärung des SPD-Unterbezirksvorsitzenden Kuhlmann zum Ergebnis des Volksbegehrens gegen die Kooperative Schule in Gelsenkirchen wird deutlich, daß er es nicht wahrhaben will, daß er Oberbürgermeister einer sich immer mehr zurückentwickelnden Stadt ist, in der seiner Meinung nach anscheinend nichts ohne die von ihm vertretene Mehrheitspartei geschieht oder geschehen kann.
Wenn Herr Kuhlmann schon wie viele seiner Anhänger — das Volksbegehren in eine parteipolitische Ecke zu drängen versucht, so muß ihn doch als gleichzeitiger SPD-Landtagsabgeordneter für Gelsenkirchen das Gesamtergebnis dieser einmaligen Bürgerinitiative in Nordrhein-Westfalen sehr geschockt haben, wenn er auch bei der namentlichen Abstimmung über das Koop-Gesetz im Landtag als einziger Abgeordneter durch Abwesenheit glänzte, wie es aus dem Landtagsprotokoll zu ersehen ist. So wichtig schien ihm also im Landtag dieses Koop-Gesetz nicht zu sein, für das er sich hir so ereiferte. Gelsenkirchen ist hier — ist Düsseldorf wirklich so weit?

Norbert Krieger, Blumendelle 29

detlef
[center][/center]lieber Norbert
Auf diese Art hab' ich Dich wiedergefunden nach gut 60 Jahren.
Wir sind in die Gleiche Klasse gegangen mit Bruder Theo.Ich hab' bei Voss im Haus gewohnt und wir haben oft zusammen gespielt in Eurer Schreinerei.
laß' 'mal was von Dir hören.
Gruß vom Niederrhein
Wilfried
http://jeworowski.net

Benutzeravatar
Bionda
Beiträge: 518
Registriert: 13.08.2008, 12:30

Re: Leserbrief RN 10.3.1978

Beitrag von Bionda »

wiwijewo hat geschrieben:
lieber Norbert
Auf diese Art hab' ich Dich wiedergefunden nach gut 60 Jahren.
Wir sind in die Gleiche Klasse gegangen mit Bruder Theo.Ich hab' bei Voss im Haus gewohnt und wir haben oft zusammen gespielt in Eurer Schreinerei.
laß' 'mal was von Dir hören.
Gruß vom Niederrhein
Wilfried
http://jeworowski.net

Wer sagt's ihm?

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Ich hab ne PN geschickt
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

GELSENZENTRUM
Abgemeldet

Beitrag von GELSENZENTRUM »

Da lese ich doch heute im Spiegel, dass ausgerechnet die GdP unter Kuhlmann rund 60.000 DM für den Anwalt von Kurras, dem Mörder von Benno Ohnesorg, bezahlt hat. Ein Blick in Kuhlmanns Stasi-Akte sollte man einfach mal riskieren... mein Bauchgefühl sagt mir, der Kuhlmann ist noch für manche Überraschung gut... 8)

Männlein
Beiträge: 1230
Registriert: 27.02.2007, 13:08

Beitrag von Männlein »

Da lese ich doch heute im Spiegel, dass ausgerechnet die GdP unter Kuhlmann rund 60.000 DM für den Anwalt von Kurras, dem Mörder von Benno Ohnesorg, bezahlt hat. Ein Blick in Kuhlmanns Stasi-Akte sollte man einfach mal riskieren... mein Bauchgefühl sagt mir, der Kuhlmann ist noch für manche Überraschung gut...
Mein Bauchgefühl sagt mir, dass solche Überlegungen im Öffentlichen Bereich ordentlich Zoff bringen können. Nicht Jeder kann "cool" damit umgehen...

Männlein

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1467
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von JürgenB »

Wenn du damit meinst, dass ausgerechnet die schärfsten Hunde auf Befehl aus Ost-Berlin gehandelt haben...

Na, ich weiss ja nicht recht. Bolzplatz-Wänner als Stasi-Agent...
Zuletzt geändert von JürgenB am 27.05.2009, 23:40, insgesamt 1-mal geändert.
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Männlein hat geschrieben:Mein Bauchgefühl sagt mir, dass solche Überlegungen im Öffentlichen Bereich ordentlich Zoff bringen können. Nicht Jeder kann "cool" damit umgehen...
Männlein
Richtig. Meine Bitte an alle: weniger Andeutungen - mehr Fakten. :?

Benutzeravatar
Kalle Mottek
† Leider verstorben
Beiträge: 880
Registriert: 06.07.2007, 20:55
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Beitrag von Kalle Mottek »

Aus der Information,dass die Gewerkschaft der Polizei unter der Leitung von Werner Kuhlmann damals den Anwalt von Kurras bezahlt hat ,zu schließen, es habe Beziehungen zwischwen werner Kuhlmann und der Stasi gegeben halte ich für ungeheuerlich.
Ich schließe daraus nur,dass Kurras Mitglied der Gewerkschaft der Polizei war,dass er Rechtschutz beantragt hat und dass die zuständige Rechtschutzabteilung dieser Gewerkschaft diesen Rechtschutz auch gewährt hat.

Schönen Gruß!

Kalle Mottek
S04-mein Verein.
GE - meine Stadt.
GEW - meine Gewerkschaft!

Benutzeravatar
devo
Beiträge: 690
Registriert: 18.05.2015, 11:48
Wohnort: Berger Feld/Erle/Buer/Gelsenkirchen/ NRW/Deutschland/Europa/Welt

Der Fred lebt !

Beitrag von devo »

Tach zusammen,
Ich weiß, ich weiß: jetzt versucht der Kerl schon wieder, einen Zombiefred aufzuwecken, aber da es Gelsenkirchener GESCHICHTEN heisst, folgendes zu Wenna:

Mein Vater und Wenna waren Kumpels in den frühen bis mittleren 50ern. Herr Kuhlmann war Pollemanzist und mein Vater Metzger. Mein Bruder juevo , der sich die Welt schon ein paar Tage länger anguckt, kann dazu sicher mehr erzählen, aber in unserer Familie kursiert die Geschichte, das mein Vater der Familie Kuhlmann den einen oder anderen außerplanmäßigen Sonntagsbraten "besorgt" hat. Das Fleisch wurde als " Verschnitt " deklariert und so günstig " transferiert ". Wie der Gegengefallen aussah, weiß ich leider nicht, aber in der Zeit des knappen Geldes und teuren Fleisches wird's schon was gewesen sein. Sollte hier irgendjemand denken, da ist hier was neben dem Gesetz her gelaufen: mag sein, aber so war's eben. Ausserdem schon längst verjährt. (zwinker). So juevo, erzähl was.
Wenn ein Arzt dem Sarg seines Patienten hinterher geht, ist es wohl die einzige Gelegenheit, bei der die Ursache der Wirkung folgt ( frei nach Voltaire )

juevo
Beiträge: 453
Registriert: 06.04.2018, 17:18
Wohnort: Sankt Augustin

Beitrag von juevo »

Soviel kann ich auch nicht erzählen, da ich damals zu jung war und auch nicht alles mitbekommen habe. Es stimmt aber, dass Vatta für einige etwas "besorgt" hat u.a. auch für Werner. Ich durfte dann alles in die Hartmannstr. 2 bringen und nicht nur dahin. Übrigens war ich mit seiner Tochter Heidemarie in einer Klasse bis zum 6. Schuljahr, dann wurden Jungen und Mädchen getrennt (siehe Kindheit & Schule: Gartenbruchschule). Leider kann ich nicht mehr dazu beitragen.
juevo

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12681
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Beitrag von Troy »

OT:
Besten Dank für das fast vergessene und beinahe schon ausgestorbene Wort "Pollemanzist" :lol:

juevo
Beiträge: 453
Registriert: 06.04.2018, 17:18
Wohnort: Sankt Augustin

Beitrag von juevo »

Jau, dieses Wort war damals "in". Vor allem waren die Polemannzisten präsent.
juevo

Antworten