Das Eselchen im Stadtgarten

Werke, Ausstellungen, Künstler, Bewohner und Geschichte der 1931 gegründeten Künstlersiedlung Halfmannshof

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Soll wieder an der selben Stelle ein neues Eselchen aufgestell werden?

Ja
88
88%
Nein
4
4%
Bitte ein anderes Tier
8
8%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 100

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8120
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

der 1. Mai folgt nach dem 1. April
Aber bald schon werden im Stadtgarten strahlende Kinderaugen von fotografierenden Eltern festgehalten werden.
pito ist weder ein Esel noch ein Elefant, aber Bloom strahlt vor Freude. :)

Benutzeravatar
GE-Bohren in-GE
† 16. 08. 2014
Beiträge: 1294
Registriert: 10.08.2009, 23:17
Wohnort: GE

Beitrag von GE-Bohren in-GE »

Hallo,
ein Freund aus früheren Kindertagen hat mich aufgrund eines Berichtes von mir hier wieder erkannt und mich per PN angeschrieben. Das war natürlich nach 40 Jahren eine riesen Überraschung, wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt. Nach einigen PN erhielt ich dann von ihm eine PN mit einem Foto, auf dem ich sitzend auf unser aller Eselchen zu sehen bin. Ich dachte, ich spinne. Das gibt`s doch gar nicht :shock: Ausgerechnet ich, der alles hier im Forum über das Eselchen mit großem Interesse aufgesogen hatte, besitze nun endlich ein Foto-Dokument mit "meinem" Denkmal aus tollen Stadtgartenzeiten. :hurra:

Bild

Ein wenig OT

Im Januar 2012 war ich zur Reha in Badenweiler.
Dort habe ich möglicherweise einen seiner Verwanten gesehen??
Künstlerin : Renée Sintenis

Bild

http://commons.wikimedia.org/wiki/Categ ... e_Sintenis

Hannes :winken: (Ist schon ein super tolles Forum)

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16644
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

GE-Bohren in-GE hat geschrieben:Im Januar 2012 war ich zur Reha in Badenweiler.
Dort habe ich möglicherweise einen seiner Verwanten gesehen??
Künstlerin : Renée Sintenis
Boah, den müssen wir für unseren Stadtgarten haben. Zumindest einen Abguss davon.
Wie wär´s mit einer Sammlung zur Finanzierung? Ich beteilige mich mit dem Betrag X.


@Frank Baranowski: Wie sieht es aus, wäre da was zu machen? :winken:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Bild


@Hannes, was mußte passieren, das du so auf die Straße gegangen bist.Ich glaube ich säße heute noch unterm Tisch
gruß
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
GE-Bohren in-GE
† 16. 08. 2014
Beiträge: 1294
Registriert: 10.08.2009, 23:17
Wohnort: GE

Beitrag von GE-Bohren in-GE »

Benzin-Depot hat geschrieben:
GE-Bohren in-GE hat geschrieben:Im Januar 2012 war ich zur Reha in Badenweiler.
Dort habe ich möglicherweise einen seiner Verwandten gesehen??
Künstlerin : Renée Sintenis
Boah, den müssen wir für unseren Stadtgarten haben. Zumindest einen Abguss davon.
Wie wär´s mit einer Sammlung zur Finanzierung? Ich beteilige mich mit dem Betrag X.


@Frank Baranowski: Wie sieht es aus, wäre da was zu machen? :winken:

Jau, super Idee, ich bin dabei :up:
Liest unser Fränky ainklich hier mit? :wink:
Ach ne, das wird nichts: Diebstahl geistigen Eigentums und so :shock:

Als ich das Foto aufgenommen hatte, war ich ein wenig über die Größe des Eselchen erstaunt. Ich schätze mal vom Boden bis zur Ohrenspitze ca. 80 cm. Naja, vielleicht war unser Denkmal auch nicht viel größer. Es schien damals wohl nur so.
Hannes :winken:

Benutzeravatar
GE-Bohren in-GE
† 16. 08. 2014
Beiträge: 1294
Registriert: 10.08.2009, 23:17
Wohnort: GE

Beitrag von GE-Bohren in-GE »

Detlef Aghte hat geschrieben:

@Hannes, was mußte passieren, das du so auf die Straße gegangen bist.Ich glaube ich säße heute noch unterm Tisch
gruß
detlef
Oh Mann, das kann sich nur um nen Sonntag-Nachmittags-Spaziergang gehandelt haben. Die übrigen Tage der Woche war ich genau das Gegenteil : Kurze Lederhose und immer speckig und /oder nass, mit blauen Flecken oder Beulen aus dem Stadtgarten nach Hause.
Hannes :winken:

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15608
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]lange Zeit nix mehr von dem Eselchen gehört, bzw. gesehen.
2 habe ich noch gefundenBild
Bild
Quelle: eigene Sammlung - Fotografen unbekannt[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 967
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Esel hin, Esel her. Wenn der so sehnlich erhoffte neue Esel ebenfalls aus Bronze ist, wird ihm kein langes Leben beschieden sein. Es sei denn, man zieht Stacheldraht drum herum und / oder setzt ihn unter Starkstrom. Wer Fahrdrähte klaut, macht auch vor unschuldigen Eseln nicht halt.

MK

PS: Dat is doch ma so´n richtiget Sommerlochthema
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9290
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Selbst Kunststoffesel werden heutzutage entführt.

Guckst Du: http://www.express.de/panorama/wahrzeic ... 08888.html

Zum Glück mit Happy End! :D

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 967
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

brucki hat geschrieben:Selbst Kunststoffesel werden heutzutage entführt.

Zum Glück mit Happy End! :D
Dann hätte ich doch eine bessere Lösung: Wir suchen uns ein paar rüstige Rentner (gibt´s ja auch bei den GGlern nicht wenige) und die werden Esel-Wärter, so wie früher der Spielplatzwärter ("Herr Wärter, Herr Wärter, die großen Jungs ärgern uns immer...."). Mit ´ner Uniform, zumindest aber mit ´ner Schirmmütze, und ´nem Stock, mit dem sie den Esel-Klauern drohen können. Das spricht sich rasch in der Szene rum, die Hehler sagen den Dieben "alles, nur nicht den Rheinelbe-Esel" und dann können die Wärter auch wieder zurück aufs Altenteil. Wär das nicht ´was?

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Beitrag von Ego-Uecke »

Du kannst träumen ... :lol:

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15608
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Mechtenbergkraxler hat geschrieben: Dann hätte ich doch eine bessere Lösung: Wir suchen uns ein paar rüstige Rentner (gibt´s ja auch bei den GGlern nicht wenige) und die werden Esel-Wärter, so wie früher der Spielplatzwärter ("Herr Wärter, Herr Wärter, die großen Jungs ärgern uns immer...."). Mit ´ner Uniform, zumindest aber mit ´ner Schirmmütze, und ´nem Stock, mit dem sie den Esel-Klauern drohen können. Das spricht sich rasch in der Szene rum, die Hehler sagen den Dieben "alles, nur nicht den Rheinelbe-Esel" und dann können die Wärter auch wieder zurück aufs Altenteil. Wär das nicht ´was?

MK
wir hatten hier auch schon mal nen Wächter, den Bulmker Parkwächter :ducken:
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 238#105238
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Ruhpottler46
Beiträge: 663
Registriert: 11.09.2011, 19:57

Beitrag von Ruhpottler46 »

Wie Mechtenbergkraxler schon erwähnt hat, sollte er aus Bronze oder einem anderen ähnlich Teurem Material gefertigt werden wird er nicht lange dort sein.
Wäre ja leichter als auf dem Friedhof zu klauen.
Nutze den Tag und habe Spass im Leben.

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 967
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

ich hatte so spontan das Tier den "Rheinelbe-Esel" genannt. Am Rande des Rheinelbe-Parks stand doch auch so´n Esel. War das nicht der gleiche? Wann ist der in den Stadtgarten getrabt??

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12681
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Beitrag von Troy »

@ MK:
Ainklich gab es immer nur ein Eselchen. Und irnxwann war es aimpfach wech.

Aber dann trug sich vor fast 5 Jahren eine Geschichte so zu wie beschrieben.
So kamen die GG'ler hinter das Geheimnis... guckstu hier, musste dir aber bisschen Zeit nehmen:
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 569#114569

Antworten