Pappschachtel-Party 2002

Niedergebranntes Kulturhighlight oder: war es doch eine warme Sanierung?

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Antworten
Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Pappschachtel-Party 2002

Beitrag von Verwaltung »

Bild
Mai 2002

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Über das Treffen:
  • 07.06.2002, Pappschachtel hat wieder gefackelt

    Ein nostalgischer Rückblick sollte das „Fest“ zum seligen Angedenken an die Buersche Pappschachtel nicht werden, die vor 20 Jahren abgefackelt wurde – und so kam es auch. Etwas über 100 Besucher unterhielten sich da lieber über älter gewordene Männer, denen vom Arzt jetzt ein Hund verordnet wird. Wahlweise auch über WG-Genossen, die es inzwischen zum Chefredakteur einer Zeitung mit drei Buchstaben gebracht haben. Oder über den Instinkt, mit dem unsereiner inzwischen traumwandlerisch sicher entscheidet, ob es sich noch lohnt, den Rasen zu mähen oder ob es sowieso gleich regnet. Kulturell stellte Dr. Stolzenfelz nachdrücklich unter Beweis, weshalb er auch heute null Chancen als Liedermacher hat – und „Hempels unterm Sofa“ spielten noch einmal den „Juso-Blues“. Der Brandstifter von einst blieb allerdings weiter anonym – und Poldi Polnauer überlegt laut, nach seiner Pensionierung eine neue „Pappschachtel“ zu eröffnen. Wir wissen nicht, welche Nachricht die schlechtere ist ...
http://www.powerwelle.de/kultquadrat/news/archiv.php3

Antworten