Königreich Haverkamp

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Königreich Haverkamp
Beiträge: 50
Registriert: 03.04.2007, 18:46
Kontaktdaten:

Königreich Haverkamp

Beitrag von Königreich Haverkamp »

Hallo,

möchte hier ein paar Infos nach und nach über das Königreich Haverkamp schreiben. Infos anderer und Anekdoten inklusive Fotos, sind herzlich Willkommen.

Haverkamp gehört zum Stadtteil Bismarck ehemals Braubauerschaft auch genannt. Die Haverkämper sind ein eigenes Völkchen für sich gewesen. Dort wohnten die kleinesten und ärmsten der Bevölkerungschichten. Kurz und bündig, die Pollacken und Prolleten-Ecke von GElsenkirchen.
Die Haverkämper waren ein Stolzes Volk zwischen Emscher und der Schluse. Sie hatten sogar ihre eigene Hymne.
Aus dem Königreich Haverkamp wuchsen zwei grosse Schalker auf. Der eine war Walter Zwickhofer und der andere Reinhard Libuda. Zwei Schalker Legenden, die noch heute in Erinnerung vieler Schalker sind und bleiben werden.

So, beim nächsten mal mehr.

Bild
Dieses Ortseingangsschild gibt es leider nicht mehr. :(

Bild
Skyline des Haverkamps. Gesehen vom Feldweg der Paralell zum Ostfriedhof Richtung Wanne führt.

Glückauf, der Stephan Mros

Benutzeravatar
Zenmiester
Beiträge: 155
Registriert: 16.01.2007, 17:18

Beitrag von Zenmiester »

Ich hab vier Jahre lang teilzeitmäßig in der Deichstraße gewohnt. Die Grenze nach Westen ist laut meiner Großeltern die alte Zechenbahn von Unser Fritz nach Consol.

Wo ist die Schluse? Ich dachte immer, das wäre am Posten 19. (Schranke in der Nähe von Grimberg)

Benutzeravatar
Königreich Haverkamp
Beiträge: 50
Registriert: 03.04.2007, 18:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Königreich Haverkamp »

Hier habe ich noch etwas Lektüre zu Empfehlen.

-von Max Westermann - DAS BUCH Die Geschichten des Ortsteil GE-Bismarck der früher einmal Braubauerschaft hieß. 1. + 2. Band

-Chronik Kathl. Pfarrgemeinde Heiligste Dreifaltigkeit - GE-Bismarck-Ost Haverkamp von 1923 bis 1973

Bild
Foto zeigt alte Garagen in der Haverkampstrasse. Eigentümer ist der Müller, der damals direkt rechts daneben noch einen Lebensmittel Jahrlang hatte. Dieser wurde später aufgeteilt u.a. kam dort das Postamt für den Haverkamp rein.

Benutzeravatar
Königreich Haverkamp
Beiträge: 50
Registriert: 03.04.2007, 18:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Königreich Haverkamp »

Zenmiester hat geschrieben:Ich hab vier Jahre lang teilzeitmäßig in der Deichstraße gewohnt. Die Grenze nach Westen ist laut meiner Großeltern die alte Zechenbahn von Unser Fritz nach Consol.

Wo ist die Schluse? Ich dachte immer, das wäre am Posten 19. (Schranke in der Nähe von Grimberg)
Teilweise richtig. Laut meiner Mutter ihrer Aussage fing die Schluse dort an, wo heute der Eingang zum Sportplatz Reckfeldstrasse sich befindet und führte dann zum Schloss Grimberg. Dort waren grosse weite Wiesen, wo u.a. Stan Libuda sein Fußball spielen erlernt hatte. ;o))

Benutzeravatar
Königreich Haverkamp
Beiträge: 50
Registriert: 03.04.2007, 18:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Königreich Haverkamp »

Hier noch ein alter Lageplan zur Colonie im Haverkamp.

Bild

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10532
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Bild

Benutzeravatar
Königreich Haverkamp
Beiträge: 50
Registriert: 03.04.2007, 18:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Königreich Haverkamp »

Verwaltung hat geschrieben:Bild
Na das ist doch mal ein Anblick. Danke für die Mühe! :D

Kannte jemand noch den Pfarrer Egon Röer? Ein Geistlicher mit niederschlagenden Argumenten.

Ein toller Mann. Habe zweimal eine Backpfeife von ihm einstecken müssen. *grmpf*
Für mich der Don Camillo des Haverkamps. Er hat sehr viel für die Jugend aber auch für den Tierschutz getan.

Benutzeravatar
Königreich Haverkamp
Beiträge: 50
Registriert: 03.04.2007, 18:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Königreich Haverkamp »

Impressionen im Haverkamp

Bild

Bild

Bild

Bild
Sollte man nicht meinen, aber hier lernte mein Opa noch das Schwimmen und angelte sich so manchen Fisch aus der Emscher. Ich kann mich noch daran erinnern wie mein Opa ca 100 Meter weiter links seine Schafe weiden ließ und am Himmel flogen seine Tauben ihre Kreise.
<p align="center">Nenn mich Stephan.
Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Nur der S04!!!</p>

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

In welchem Jahr?

Benutzeravatar
Königreich Haverkamp
Beiträge: 50
Registriert: 03.04.2007, 18:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Königreich Haverkamp »

Heinz hat geschrieben:In welchem Jahr?
Er das Schwimmen erlernte? Ochgottchen, lange vor meiner Zeit. Laß das mal so um 1920 gewesen sein.

Das mit den Schafen war in den 70iger.
<p align="center">Nenn mich Stephan.
Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Nur der S04!!!</p>

Gast
Abgemeldet

Beitrag von Gast »

Königreich Haverkamp hat geschrieben:Impressionen im Haverkamp


Bild
Sollte man nicht meinen, aber hier lernte mein Opa noch das Schwimmen und angelte sich so manchen Fisch aus der Emscher. Ich kann mich noch daran erinnern wie mein Opa ca 100 Meter weiter links seine Schafe weiden ließ und am Himmel flogen seine Tauben ihre Kreise.
Ich möchte mal Bedenken anmelden, ob es sich bei
dem hier abgebildetem Gewässer um die Emscher handelt.

Meiner Meinung nach ist das nicht die Emscher sondern der Hüller Bach
und von rechts fließt der Dorneburger Bach zu.
Ich vermute das das Foto von der Brücke auf der Wilhelmstr. gemacht worden ist.

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

Gast hat geschrieben:Meiner Meinung nach ist das nicht die Emscher sondern der Hüller Bach
und von rechts fließt der Dorneburger Bach zu.
Ich vermute das das Foto von der Brücke auf der Wilhelmstr. gemacht worden ist.
Ich würde auch behaupten, dass das der Hüller Bach ist.
Aber Wilhelmstraße? Die ist doch in Erle :wink:

Gast
Abgemeldet

Beitrag von Gast »

Emscherbruch hat geschrieben:
Gast hat geschrieben:Meiner Meinung nach ist das nicht die Emscher sondern der Hüller Bach
und von rechts fließt der Dorneburger Bach zu.
Ich vermute das das Foto von der Brücke auf der Wilhelmstr. gemacht worden ist.
Ich würde auch behaupten, dass das der Hüller Bach ist.
Aber Wilhelmstraße? Die ist doch in Erle :wink:

Natürlich die Wilhelmstr in Wanne!!!
Bild

:lol:

Benutzeravatar
Königreich Haverkamp
Beiträge: 50
Registriert: 03.04.2007, 18:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Königreich Haverkamp »

Ich glaube, da muss ich einen sehr grossen Spagat machen. Das Foto zeigt tatsächlich den Hüllerbach der dort aber wohl nach gerader telefonischer Rücksprache mit der Emscher dort sich mal kreuzte, oder wie auch immer. :wink:

Jetzt bin ich echt Sprachlos, aber meine Oma sucht bereits in ihrem Archiv nach alten Lagepläne.

Auf jedenfall hat der Hüllerbach genauso gestunken wie die Emscher. :D
<p align="center">Nenn mich Stephan.
Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Nur der S04!!!</p>

Gast
Abgemeldet

Beitrag von Gast »

Königreich Haverkamp hat geschrieben: Auf jedenfall hat der Hüllerbach genauso gestunken wie die Emscher. :D
Joo, und das macht der immer noch.
:bäh:

Antworten