Neustadt

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Re: Neustadtfest 2013 Bochumerstraße

Beitrag von brucki »

Pressestelle der Stadt Gelsenkirchen am 05.09.2014 hat geschrieben:Die Neustadt attraktiv gestalten

Händler und Eigentümer gründen in der Neustadt eine Immobilien- und Standortgemeinschaft

GE. Ein Zusammenschluss von Händlern und Eigentümern aus der Gelsenkirchener Neustadt will eine Immobilien- und Standortgemeinschaft in Vereinsform gründen. Darauf haben sich die Mitglieder Anfang September in einer konstituierenden Sitzung verbindlich festgelegt. Zu den Aufgaben und Zielen gehört die Schaffung einer auf die Gelsenkirchener Neustadt konzentrierten Plattform der privaten Immobilieneigentümer und Gewerbetreibenden für einen ganzheitlichen Management- und Marketingansatz.

Die „Immobilien und Standortgemeischaft Gelsenkirchen-Neustadt e. V.“ will auf eine nachhaltige städtebauliche Aufwertung der Innenstadt und Wertsteigerung der hier befindlichen Gebäude und Grundstücke, eine Steigerung der Leistungsfähigkeit der städtischen Funktionen für den Einzelhandel, die Gastronomie, die Wohnbevölkerung, die Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen, die Kulturbetriebe und die Aufenthalts- und Erlebnisqualität hinwirken.

Als eine der ersten Maßnahmen soll eine Unterstützung des in Kürze stattfindenden Abendmarktes durch entsprechende Logistik (Schirme, Tische) und eventuell auch durch ein kulturelles Beiprogramm erfolgen.

Zwischenzeitlich ist es bereits gelungen, über den Gebietsbeirat den Ankauf von zwei Großschirmen gefördert zu bekommen, so dass diese künftig für den Abendmarkt und für weitere Veranstaltungen in der Neustadt genutzt werden können.

Im Rahmen der noch einzutragenden Satzung hat sich der Verein verpflichtet, seine Ziele in enger Abstimmung mit der Stadt Gelsenkirchen zu entwickeln. Ansprechpartner hierfür ist bei der Wirtschaftsförderung Bernd Gebert. E-Mail-Kontakt:bernd.gebert@gelsenkirchen.de.

Soviel ich weiß bedeutet in Bezug auf den Abendmarkt "in Kürze" Mai 2015...

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 981
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Neustadtspaziergang Sommer 2014 Teil 1

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Habt Ihr mal Lust auf einen kleinen Rundgang durch die Neustadt, wie sie in diesem Sommer ausgesehen hat?

Start in der Bokermühlstraße. Als Kindern war es uns überhaupt nicht bewusst, dass der Straßenname auf eine echte Mühle hindeutete, die sogar noch bis in die 30er Jahre des letzten Jahrhunderts gestanden hatte.

Bild

Der kleine Park hinter Haus Leithe mit Bolzplatz.

Bild

Die Gräfte von Haus Leithe. Hier grasten früher Bauer Bergers Kühe. Die Brennnesseln würden den Viechern heute wohl kaum noch schmecken
Bild

Das Gelände, auf dem früher der städtische Fuhrpark stand
Bild


Der Kiosk am Ende der Bokermühlstraße, der nie ein Kiosk war, sondern u.a. Lebensmittelladen und heute Immobilienbüro.
Bild

Die Malteser-Schule. Früher katholische Volksschule, heute städtische Förderschule

Bild


Das Mini-Gewerbegebiet an der Johanniter-Straße. Früher war hier eine Tankstelle mit Werkstatt (Rittenbruch, glaube ich. Von einigen, die sich keine Namen merken konnten, immer Ribbentrop genannt)
Bild

Das soll erst mal für heute reichen. Demnächst weiter.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 981
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Neustadtspaziergang Sommer 2014 Teil 2

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Mechtenbergkraxler hat geschrieben:
Das soll erst mal für heute reichen. Demnächst weiter.

MK
Der Neustadt-, früher Moltke-Platz nach allerlei "Verschönerungsmaßnahmen". Das Grünflächenamt macht sich die Arbeit leicht durch Reduzierung des Grüns auf ein Minimum. Wie der Platz ganz früher aussah, wurde hier schon mehrfach gepostet.


Bild

Die evangelische Kirche an der Josefstraße wurde aufgegeben, und so sieht sie auch heute aus. Traurig!
BildBildBild

Die Kneipe von Walter Bieling, genannt Wallek. Dort residiert nun die Sociedad del Emigrante Espanol e.V. . Hier haben wir am Abend vor Aschermittwoch immer im Hinterhof den Bacchus beerdigt. War auch Wahllokal für diese Ecke der Stadt.
Bild
Die Wiehagenschule heute.
Bild
Blick in den Wiehagen von der Ecke Emanuelstraße aus, die es früher gar nicht gab.
Bild
Tja, und warum die vielen Fotos? Um mit Freund Sirboni auf einem weit entfernten Stern über die gute alte Neustadt zu klönen, die wir alle viel lebendiger in Erinnerung haben. GG-Usern ist eben kein Weg zu weit, um sich mal auf einen Kaffee zu treffen :D

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Beitrag von Ego-Uecke »

Deine Serie gefällt mir - Vergleich von gestern und heute.

Benutzeravatar
sirboni
Beiträge: 900
Registriert: 08.11.2009, 10:45
Wohnort: 39°N 9°O

Beitrag von sirboni »

Tja, und warum die vielen Fotos? Um mit Freund Sirboni auf einem weit entfernten Stern über die gute alte Neustadt zu klönen, die wir alle viel lebendiger in Erinnerung haben. GG-Usern ist eben kein Weg zu weit, um sich mal auf einen Kaffee zu treffen
Nee nee Kraxler, das waren Espressi ':lol:' und zwischen kleiner Ortsbesichtigung, noch kleinerem Imbiss ':wink:' und etwas anspruchsvollerem Kraxeln als es der Mechtenberg erfordert, blieb da gar nicht so viel Zeit zum Klönen.
Leider fiel dann auch noch die Fortsetzung wegen anderweitiger Verpflichtungen genüber der überwiegend aus der Neustadt stammenden Verwandtschaft aus.
Immerhin hab ich es aber gerade noch geschafft, in der Neustadt einen Räucheraal zu kaufen.
Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft

Heimkehrer
Beiträge: 136
Registriert: 07.05.2013, 13:09
Wohnort: GE

Beitrag von Heimkehrer »

Brucki schrieb:
Soviel ich weiß bedeutet in Bezug auf den Abendmarkt "in Kürze" Mai 2015...

Der erste Abendmarkt auf dem Neustadtplatz soll jetzt am 26.November 2014 sein.
Hier der Bericht aus der WAZ:

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 33957.html
heute ist morgen früher....

Benutzeravatar
Bummi
Beiträge: 1138
Registriert: 18.01.2009, 23:44
Wohnort: GE-Ückendorf

Beitrag von Bummi »

Habe noch ein paar alte Fotos aus dem Jahr 1964 zugespielt bekommen.
Die Qualität lässt zwar zu wünschen übrig, aber besser bekomme ich Foto-Laie das nicht hin.
Ich hoffe ihr habt trotzdem noch ein wenig Freude an den alten Schätzchen...

Hier dürfte doch der heutige Neustadtplatz sein, oder !?

Bild

Blick in die Josefstr.

Bild
Gut gemeint ist längst nicht gut gemacht !!!

Benutzeravatar
Neustädter
Beiträge: 482
Registriert: 02.08.2008, 20:59
Wohnort: Gelsenkirchen und Bacoor, Philippinen

Beitrag von Neustädter »

Danke für die Fotos.

Früher herrschte auf der Bochumer Straße richtig Verkehr, die Geschäfte dort waren gut besucht.

Man kann daher trefflich streiten, ob die Umwidmung in eine Fußgängerzone nicht der "Todesstoß" für die Neustadt war.

Heimkehrer
Beiträge: 136
Registriert: 07.05.2013, 13:09
Wohnort: GE

Beitrag von Heimkehrer »

„Todesstoß“ durch Fußgängerzone halte ich für reichlich übertrieben.
In der Bochumer Straße jenseits des Junkerweg rollt der Verkehr und trotzdem besteht erheblicher Leerstand. ( Ist aber schon Ückendorf, nicht mehr Neustadt)
An der Fußgängerzone Bochumer Str. sind z. B. gut besuchte Läden wie Supermarkt, Eisdiele, Blumenladen, Imbiss, Friseur, Hausgeräte, Comicbuchladen, Ärzte, Rechtsanwälte u.s.w. , u.s.w.
Dass dort viele Inhaber mit Migrationshintergrund leben, muss kein Nachteil sein.
Eine Vielzahl der Gründungsmitglieder der neuen "Immobilien- und Standortgemeinschaft Neustadt" hat Migrationshintergrund.
Und dass diese Mitmenschen jetzt für die Neustadt „den Hintern hochbekommen“ findet gut:
Der Heimkehrer
heute ist morgen früher....

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 981
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Neustädter hat geschrieben:Danke für die Fotos.

Früher herrschte auf der Bochumer Straße richtig Verkehr, die Geschäfte dort waren gut besucht.

Man kann daher trefflich streiten, ob die Umwidmung in eine Fußgängerzone nicht der "Todesstoß" für die Neustadt war.
Über die Umwidmung kann man wirklich unterschiedlicher Meinung sein. Die beste Verkehrsberuhigung in der Neustadt aber fand Anfang der 70er Jahre statt. Bis dahin zog der gesamte Zubringerverkehr von der B1 / Hattinger Straße mitten durch die Josefstraße und mündete erst hinter der Liebfrauenkirche auf die Wickingstraße. Tag und Nacht Verkehrslärm; auch wenn es Samstagmittags immer lustig wurde, wenn die Schalke-Fans aus dem Süden vorbei fuhren. Dieser Fußballstau reichte noch weit über die Junkerweg-Kreuzung hinweg. Und dann irgendwann wurde der Verkehr umgelenkt und es herrschte nachts traumhafte Ruhe.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Lokalzeit-Bericht vom neuen Feierabend-Markt - ab heute jeden Mittwochabend von 16 bis 20 Uhr auf dem Neustadtplatz:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/send ... rue#banner

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4923
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Was mir, jetzt in der dunklen Jahreszeit, immer wieder auffällt, ist die Verdunklung der Wilhelm-Busch-Straße auf Höhe der Kirche.
Würde man sich die Hand vor die Augen halten, wäre es kein großer Unterschied.
Ob dort Bomberangriffe befürchtet werden oder man Fußgänger vertreiben möcht?
Oder lässt meine Dehkraft altersbedingt nach?
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Heimkehrer
Beiträge: 136
Registriert: 07.05.2013, 13:09
Wohnort: GE

Beitrag von Heimkehrer »

Hier der Link für den Bericht der WAZ über den Feierabendmarkt Neustadtplatz:
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 81421.html

@rapor
3 Laternen auf dem Stück Straße, die Laternenköpfe könnten mal gereinigt werden aber so kommen die Glasfenster der Kirche bei eingeschalteter Innenbeleuchtung besser zur Geltung.
Man muss das Positive finden.. :wink:
heute ist morgen früher....

Bahnschalker
Beiträge: 196
Registriert: 31.07.2011, 22:20
Wohnort: Feldmark

Beitrag von Bahnschalker »

Das Beleuchtungsproblem ist eher noch eine ELA-Folge. Viele andere Straßen sind dunkel und werden nach und nach erst wieder erhellt (beispielsweise Ringstr).
Nicht der Bessere soll gewinnen, sondern Schalke!

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4923
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Danke, doch keine Verschlechterung meines Sehvermögens!
Ich hatte auch bei anderen Straßen das Gefühl der allmählich stärkeren Verdunklung.
Komisch, im Sommer ist es mir nicht aufgefallen...
Ich bin eh für Tageslicht von 6 - 22 Uhr, hat aber keine Partei im Programm. Obwohl, "Die Partei" würde es möglicherweise in ihres aufnehmen!
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Antworten