Günter Tollmann

Maler, Bildhauer, Fluxus ...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Günter Tollmann

Beitrag von Verwaltung »

Günter Tollmann

geb. 1926 in Gelsenkirchen, gest. 1990 in Hannover.
Malerlehre. Studium Kunst-Akademie Düsseldorf. War Mitglied es Deutschen und Westdeutschen Künstlerbundes.

Im Bereich der bildenden Kunst zunächst Maler und Grafiker; arbeitete seit 1966 an stabilen und beweglichen Objekten und Plastiken (Kinetik). Ausgangspunkt war die Beschäftigung mit Wellenbewegungen. Seine Großplastiken stehen als Kunst am Bau oder im freien öffentlichen Raum in vielen Städten der Bundesrepublik Deutschlands, so am Amtsgericht Gelsenkirchen-Buer.

1965/1969 je ein Kunstpreis der Stadt Gelsenkirchen.
1978 Übersiedlung nach Niedersachsen, aber weiter Atelier in Gelsenkirchen. Zahlreiche Einzelausstellungen und Beteiligungen. In seinen letzten Jahren wandte er sich wieder stärker der Ölmalerei zu. Spontan lenhaft intuitiv füllte er die Leinwand mit seinen abstrakten und figurativen Ideen.
Herbst 1991: Erste umfangreiche Gedächnisausstellung im Halfmannshof, gefördert von der Gelsenkirchen-Stiftung.

Bild
WAZ 7.7.1978

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Bild

Kurze Biographie (englisch) mit Bildern:
http://www.gordonpym.com/art_tollmann.html

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Geboren 1926 in Gelsenkirchen.

Maler, Bildhauer und Objektkünstler.
Studium an der Kunstakademie Düsseldorf.
Mitglied des Deutschen Künstlerbundes.
Mitglied des Westdeutschen Künstlerbundes.
Lehrauftrag an der Hochschule für Gestaltung in Bremen.

1969 Gründungsmitglied der Künstlergruppe 'B1' , zusammen mit Friedrich Gräsel, Kuno Gonschior, Ferdinand Spindel.

Museen:
Werke Tollmanns befinden sich heute in zahlreichen europäischen Kunstsammlungen, und Museum, sowie Großplastiken in öffentlichem Besitz.

Auszeichnungen:
Kunstpreis der Stadt Gelsenkirchen für Malerei.
Europäisches Banner der Künste, Mailand.
Kunstpreis der Stadt Gelsenkirchen für Plastik.
Kunstpreis des Landes Niedersachsen.

Einzel- und Gruppenausstellungen (Auswahl)
Landesmusum Münster
Karl Ernst Osthaus Museum Hagen
Ostwall Museum Dortmund
Museum Bochum
Kunsthalle Recklinghausen
Deutscher Künstlerbund Hannover
Europa-Center Berlin
Galerie Schloß Oberhausen
Museum Lüttich
Kunstverein Hamburg
Deutscher Künstlerbund Bonn
Le musee dans la rue Paris
25. Salon des Realltes Nouvelles Paris
XXIV Salon de la Jeune Sculpture Paris
Künstlerbund Bonn
XXV. Salon de la Jeune Sculpture Paris
Deutscher Künstlerbund Ausstellungen in
Belgrad, Warschau, Chile, USA, Italien, Kanada
XXVI. Salon de la Jeune Sculpture Paris
Deutscher Künstlerbund Mainz
Salon de Mai Paris
Grand Palais Paris
American Center Paris
Deutscher Künstllerbund Ausstellungen in
Dortmund, Mannheim, Frankfurt, Berlin.
Galerie Wewerka Hannover
Stedelljk Museum Schiedam, Holland
Kunstschau Böttcherstrasse Bremen
Galerie Königsforum Frankfurt
IBM Hannover
Galerie Kö24 Hannover
Art Basel
Herzog Anton Ulrich Museum Braunschweig
12.Biennale International, Mailand
Kunstverein Rotenburg
Galerie Gordon Pym & Fils, Paris

Gestorben 1990 in Hannover.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Dieses Bild wird auf Ebay versteigert: KLICK

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Günther Tollmann - Portrait der Schwiegermutter

Bild
Bild

Guckt die aber böse ... :lol:

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Bilder von Gottfried Tollmann:

[center]Bild
Informelle Komposition. Öl auf Papier, 1965, 100x70cm

Bild
Tafelbild mit 4, Öl auf Papier, 1978, 78x110cm

Bild
Tafelbild, Öl und Klebesteifen auf Papier, 1980, 70x100cm

Bild
Aufwärts, Öl auf Papier, 1981, 70x100cm[/center]

meggy
Abgemeldet

Stimmt das?

Beitrag von meggy »

Sind die Bilder wirklich von Gottfried und nicht von seinem Vater Günter Tollmann? Zumindest das Bild von 1965. Das müßte Gottfried mit ca. 15 Jahren gemalt haben.

Benutzeravatar
Tanja
Beiträge: 1647
Registriert: 28.08.2007, 16:07
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Günter

Beitrag von Tanja »

Mensch Verwaltung, Rabe,

jetzt mal Katze aus dem Sack für die Halbunwissenden. Ich weiß ein wenig um Günter Tollmann und ich weiß, dass der Christian, sein Erstgeborener, in Harbergen auf diesem schönen alten Gut wohnt, wo es sich herrlich Schlagwerk spielen lässt und man draussen auf der Wiese an Tollmännern drehen kann.

Verwirrungsspiel?

Tanja

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Der Rabe hat Recht. :gott:
Die Bilder sind wirklich von Günther und nicht von Gottfried. Habe sie soeben hierher verschoben.

Quelle war übrigens hier: http://www.artnews.de/default25.htm

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Auf der Wiese am Schloß Horst steht Günter Tollmanns "Block 8". Die oberen Teile der vier Metall-Pylone sind jeweils drehbar.
Bild Bild Bild Bild

Siehe auch: http://www.gelsenkirchen.de/Leben_in_GE ... Block8.asp

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Zwei Zeichnungen von Günter Tollmann:
http://h-und-g.com/en/katalogdetails/19/94/2

Hafenjunge
Abgemeldet

Retrospektive

Beitrag von Hafenjunge »

Schon mal zum Vormerken! Ankündigungstext Kunstmuseum Gelsenkirchen:

27.11.2011 - 22.01.2012
Retrospektive Günter Tollmann

Diese Einzelschau wird das Werk eines Künstlers in Erinnerung bringen, der insbesondere in den 60er und 70er Jahren wichtige Impulse in der Kunstszene Gelsenkirchens setzte. Günter Tollmann, der 1926 hier geboren wurde, studierte an der Kunstakademie Düsseldorf, legte aber auch eine Meisterprüfung im Malerhandwerk ab. Neben dem Malerbetrieb, den er bis 1969 führte, hatte er von 1965 bis 1990 ein Atelier in Gelsenkirchen. Zwei Mal erhielt er den Kunstpreis der Stadt Gelsenkirchen, 1965 für Malerei, 1969 für Plastik.1978 zog er in die Grafschaft Diepholz in Niedersachsen, wo er 1989, ein Jahr vor seinem Tod, noch einmal einen Preis für Malerei, den Kulturpreis des Landkreises Diepholz, erhielt. Die Ausstellung im Kunstmuseum Gelsenkirchen zeigt frühe tachistische Kompositionen, statische und bewegliche Modelle und Plastiken sowie malerische Arbeiten aus der späten Schaffensphase des Künstlers. Im Jahr 2011 wäre Günter Tollmann 85 Jahre geworden.

mito
Beiträge: 2
Registriert: 06.09.2010, 02:01

Re: Günter

Beitrag von mito »

Tanja hat geschrieben:Mensch Verwaltung, Rabe,

jetzt mal Katze aus dem Sack für die Halbunwissenden. Ich weiß ein wenig um Günter Tollmann und ich weiß, dass der Christian, sein Erstgeborener, in Harbergen auf diesem schönen alten Gut wohnt, wo es sich herrlich Schlagwerk spielen lässt und man draussen auf der Wiese an Tollmännern drehen kann.

Verwirrungsspiel?

Tanja

zu wenig und noch falsch! christian ist der 3. der söhne, gottfried der älteste.... im garten kann man keine tollmänner drehen, weil da nur stabile skulpturen stehen. ;-)
mito

mito
Beiträge: 2
Registriert: 06.09.2010, 02:01

Re: Stimmt das?

Beitrag von mito »

meggy hat geschrieben:Sind die Bilder wirklich von Gottfried und nicht von seinem Vater Günter Tollmann? Zumindest das Bild von 1965. Das müßte Gottfried mit ca. 15 Jahren gemalt haben.

die abgebildeten arbeiten sind von günter tollmann. mito

friedhelm
Beiträge: 3818
Registriert: 10.11.2011, 11:43
Wohnort: Herne

Spurensuche: Günter Tollmann

Beitrag von friedhelm »

Bild

Aus meinem GE-Archiv: Tollmanns bewegliche Brunnen-Plastik auf der Bahnhofstraße in Herne. Steht vor dem dortigen City-Center. Wurde aber im Zuge der Umbauarbeiten - U-Bahnbau - an einen anderen Standort versetzt.


Bild
Günter Tollmann stellte 1970 das Modell der Brunnenplastik in seinem Gelsenkirchener Atelier der Öffentlichkeit vor.

Antworten