Künstler gestalten Plakatwände

Maler, Bildhauer, Fluxus ...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Antworten
Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Künstler gestalten Plakatwände

Beitrag von Verwaltung »

Künstler gestalten Plakatwände

Bild
Bild
Gelsenkirchener Blätter 15.1983

"Die Dokumentation der ersten Aktion soll übrigens im Herbst aufgelegt werden."
Weiß jemand ob da wirklich was herausgegeben wurde?

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Schön...

Beitrag von Fuchs »

Dokufotos übers Doku !
Gehangen hat dieses Bild an einer Plakatwand an der Hohenzollernstrasse
(Höhe Ückendorfer Str. ...glaube ich, bitte korrigiert mich...)

Bild

Bild

Plakat ohne drumherum:

Bild
Interoperabel!

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Warum mußte man in diesen Zeiten eigentlich immer nebenbei noch eins auf die Mütze geben?

Ich meine, die Aussage: "Schön, daß unsere ausländischen Freunde hier sind. Die bringen etwas Wärme und Kultur" ist doch ausreichend. Für das gegen die "Einheimischen" gerichtete Gefasel vom Eisbeinland hätten sie sich vielleicht gar nicht hergeben, wenn man sie gefragt hätte.

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Josel hat geschrieben:Warum mußte man in diesen Zeiten eigentlich immer nebenbei noch eins auf die Mütze geben?

Ich meine, die Aussage: "Schön, daß unsere ausländischen Freunde hier sind. Die bringen etwas Wärme und Kultur" ist doch ausreichend. Für das gegen die "Einheimischen" gerichtete Gefasel vom Eisbeinland hätten sie sich vielleicht gar nicht hergeben, wenn man sie gefragt hätte. J.
Es war wohl die Zeit, als auch die Gewerkschafts-Kampagne "Mach meinen Kumpel nicht an" lief.
Vielleicht hätte man damals statt sich nur schützend vor die Migranten zu stellen, auch etwas weniger folkloristische Politik und mehr konkrete machen sollen.
Bessere Wohnungs- und Schulpolitik, verpflichtende Sprachförderung usw.
Die "Eisbein" Geschichte hatte wohl den Sinn, den Ausgrenzern Grenzen zu zeigen.
Ich mag im Rücklick das Plakat nicht negativ bewerten, ich sehe es eingereiht in die Gesamtaktion und es war damals ein netter Denkanstoß.

Martin Rolke
Abgemeldet

Bilder

Beitrag von Martin Rolke »

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild



Der marktplatz heißt nun wohl Totenplatz, mehr Aktion wäre sinnvoll unsinnig dagegen ein neues Gebäude zu stellen da dort wieder alles hinter Mauern abgeht.Transparenz Portale !

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9290
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Re: Schön...

Beitrag von brucki »

Fuchs hat geschrieben:Dokufotos übers Doku !
Gehangen hat dieses Bild an einer Plakatwand an der Hohenzollernstrasse
(Höhe Ückendorfer Str. ...glaube ich, bitte korrigiert mich...)

Bild

Bild

Plakat ohne drumherum:

Bild
So wie das aussieht, müßte der Standort des Plakats Ückendorfer Straße rechts neben dem Schulhof der Almaschule (heute "Grundschule an der Hohenfriedberger Straße" weil von dort der Eingang ist) sein. Die Plakatwand existiert nicht mehr, weil das Gebäude nicht mehr steht. Ist jetzt 'nen leerer Platz neben der Einfahrt zum Fitness-Center und zum Grünen Markt.

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Beitrag von Ego-Uecke »

Nee, Hohenzollernstrasse gegenüber Vohwinkelstrasse an einer Mauer des Schalker Vereins ist schon richtig. Da hing das Plakat eine Zeitlang.

Antworten