Dr. Manfred Beck

Menschen, die aufopferungsvoll und selbstlos für unsere Interessen eintreten. ... Und die ganzen anderen auch.

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10532
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Dr. Manfred Beck

Beitrag von Verwaltung »

Ein Gespräch zwischen Dr. Manfred Beck und den Gelsenkirchener Geschichten vom 26.01.2008 anlässlich des Gelsenkirchener Filmfestivals 2008
Leider hatten wir nur 25 Minuten Zeit, da Herr Dr. Beck die Eröffnungsrede halten musste. Wir haben improvisiert und auf gutes Licht und guten Ton verzichten müssen.
Wir werden demnächst versuchen die Aufnahme nachzubearbeiten.

[Gvideo]http://video.google.de/videoplay?docid= ... 5307759965[/Gvideo]

WAZ hat geschrieben:CDU äußert Zweifel an der Wiederwahl von Beck

Wöll: Kritik auch in SPD.

Grüne: Stilloses Vorgehen


Im März 2008 fällt im Rat die (Vor-)Entscheidung über eine Wiederwahl von Dezernent Manfred Beck (Grüne). In der CDU formiert sich Widerstand gegen eine Verlängerung der Amtszeit um weitere acht Jahre. "Es gibt bei uns in der Fraktion viele Stimmen gegen eine Wiederwahl", sagte CDU-Fraktions-Chef Werner Wöll am Rande eines WAZ-Interviews (siehe Seite 2).

Doch damit nicht genug: Auch in der SPD gebe es Kritik an dem Dezernenten für Jugend, Bildung und Kultur, so Wöll. "Das ist uns aus dem Kreis der SPD-Fraktion signalisiert worden." Die Diskussion müsse mit "offenem Visier" geführt werden, so der Christdemokrat. Die CDU sei nicht bereit, für andere die "Schmutzarbeit" zu machen.

"Das ist ein merkwürdiger Stil", kontert Grünen-Fraktionschef Peter Tertocha auf WAZ-Anfrage Wölls Vorstoß. Und: "Es hätte zum guten Ton gehört, wenn die CDU erst die anderen Fraktionen informiert hätte." In der Sache sei die Entscheidung gefallen: Die Ratsbürogemeinschaft der Grünen habe die Wiederwahl Becks beschlossen: "Daran gibt es nichts mehr zu rütteln."

Rückendeckung erhält Tertocha vom Kooperationspartner SPD. Deren Fraktions-Chef Klaus Haertel verweist auf "klare Vereinbarungen" über die Zusammensetzung des Verwaltungsvorstands. Dass Beck in der SPD-Fraktion nicht unumstritten sei, räumte er ein. Auch er sei nicht über jede Aktion des Dezernenten glücklich gewesen. Aber: "Die Grünen haben das Vorschlagsrecht. Ich fühle mich daran gebunden."

Das Vorschlagsrecht gesteht auch Werner Wöll den Grünen zu. Sein Wunsch: "Die Grünen können ja jemand anderes vorschlagen und so das Problem lösen." loc

05.10.2007 Von Lars-Oliver Christoph

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Na, ich möcht nicht in der Haut des Dr. Beck stecken. Überall zwitschern die Vögel seit Wochen was von.. wie werden wir den nur los... :?
Vielleicht macht es der Alt-Meister Rose noch mal? :D :wink:
Aber er müsste dann ja zu den Grünen konvertieren. :shock:

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Vielleicht macht es der Alt-Meister Rose noch mal?
Peter Rose hat viel zu große Schuhe hinterlassen. Da jemanden zu finden, der(die) da reinpasst, ist schwierig.... :roll:

kwitsche
Abgemeldet

Beitrag von kwitsche »

aus allen parteien rufen sie daß sie den besten für den job haben .warum lassen sie keinen freien zu,aber diese werden immer nur eingeladen und ausgeladen.
jemand da der soziale skulptur macht und organisiert?wie geht so was?die alten tage sind vorbei!warum muss es immer industriekultur der aufhänger sein.war beck auch bergmann ?
weiter...

kwitsche
Abgemeldet

Beitrag von kwitsche »

Bild



freiwillige direktdemokratische isolation

Benutzeravatar
Kalle Mottek
† Leider verstorben
Beiträge: 880
Registriert: 06.07.2007, 20:55
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Beitrag von Kalle Mottek »

Also ich kenne weder die Schuhgröße von Peter Rose noch von Manni Beck.Aber eins kann man Manni Beck nicht absprechen,er ist Gewerkschafter und hat erkennbar immer als solcher gehandelt.

Schönen Gruß!

Kalle Mottek
S04-mein Verein.
GE - meine Stadt.
GEW - meine Gewerkschaft!

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Also ich kenne weder die Schuhgröße von Peter Rose noch von Manni Beck.Aber eins kann man Manni Beck nicht absprechen,er ist Gewerkschafter
...hmmm...was ist nun bei der Besetzung eines Postens als Kulturdezernent gefragt......Verhandlungsgeschick bei Tarifverhandlungen oder anderes ( ohne jetzt Hern Dr. Beck seine Fähigkeiten als Kulturdezernent abzusprechen) ?

kwitsche
Abgemeldet

mal warten oder ini

Beitrag von kwitsche »

..ich hatte mich auch gefragt was ein gewerkschaftler in der freien kunst dirigieren kann ohne es an andere untergebenen sach bearbeitenden verwaltungsangestellten (immerhin 75 Prozent in Deutschland ) abzugeben ?
gewerkschaft ist kein persilschein sondern vertretender auftrag im sinne der arbeitenden bevölkerung

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Es rennt gerade wieder ein neues Gerücht durch Gelsenkirchen.. :shock:

Bernd Matzkowski ist nun doch bereit seinen Hut in den Ring zu werfen. Hartnäckig, solche Gerüchte. :D
@Bernd - da ist doch nix dran. Warum wabert das Gerücht immer wieder durch die Stadt?

Aber wir alle wissen, dass es einen Aufstand gäbe, wenn wir schon wieder einem Dezernenten unnötig Rente zahlen müssten. 8)

In diesem Sinne lassen wir Dr. Bandelow die Kulturarbeit weiter machen - auch wenn er die Gelsenkirchener Geschichten nicht als Kulturhauptstadtprojekt empfehlen mag. :lol:

Minister
Abgemeldet

Ich will auch

Beitrag von Minister »

Hab gehört einer aussem Jugendamt will :D

Benutzeravatar
Kalle Mottek
† Leider verstorben
Beiträge: 880
Registriert: 06.07.2007, 20:55
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Beitrag von Kalle Mottek »

Es geht um das Amt des S c h u l - und Kulturdezernenten.
Als Schuldezernent hat Beck in seiner Arbeit ganz deutlich arbeitnehmerorientierte Bildungspolitik gegen eine schwarz-gelbe Pädagogik aus Düsseldorf gemacht.Und das,obwohl er durch Wittke und Co ins Amt gekommen ist.Der Schulentwicklungsplan Grundschule mit dem Abbau der konfessionellen Schulen trägt seine Handschrift.
Dafür soll er nun von der CDU abgestraft werden.
Er macht seine Arbeit gut,dann soll er auch weitermachen,und nicht auf Kosten des Steuerzahlers vorzeitig in Rente gehen.
Und noch eins,lasst endlich Bernd Matzkowski in Ruhe!
Glaubt denn einer er würde gegen seinen Parteifreund und Gewerkschaftskollegen antreten?
Schon mal was von S o l i d a r i t ä t gehört.
Und wer soll ihn eigentlichen wählen?

Schönen Gruß!

Kalle Mottek
S04-mein Verein.
GE - meine Stadt.
GEW - meine Gewerkschaft!

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Kalle Mottek hat geschrieben:Er macht seine Arbeit gut,dann soll er auch weitermachen,und nicht auf Kosten des Steuerzahlers vorzeitig in Rente gehen.
Der wievielte wäre es eigentlich... wenn wir Peter Rose mal nicht mitzählen. :roll:
Kalle Mottek hat geschrieben:Und noch eins,lasst endlich Bernd Matzkowski in Ruhe!
Glaubt denn einer er würde gegen seinen Parteifreund und Gewerkschaftskollegen antreten?
Schon mal was von S o l i d a r i t ä t gehört.
Unabhängig von Bernd Matzkowski: in einer Demokratie gibt es keine Erbhöfe. Man kann in ein Amt gewählt werden. Und auch nicht wieder gewählt werden. Ob eine Kandidatur um ein Amt unsolidarisch ist.... na ja..
Kalle Mottek hat geschrieben:Und wer soll ihn eigentlichen wählen?
Den Satz würde ich gerne interpretiert haben..

Benutzeravatar
Kalle Mottek
† Leider verstorben
Beiträge: 880
Registriert: 06.07.2007, 20:55
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Beitrag von Kalle Mottek »

Ich kann mich seit den 1960ger Jahren an folgende Schul- und Kulturdezernenten erinnern:Hoffmann,Meya,Rose,Beck.
Heinz hat mich gebeten meine Frage:"Wer soll ihn denn wählen?"zu interpretieren.
Also:
Welche Fraktionen im Rat sollen denn einen grünen Kandidaten wählen, der einen grünen Vorgänger verdrängen soll.
Genau das würde allerdings wenn es geschähe,das Amt des Schul-und Kulturdezernenten zu einem "Erbhof" der Grünen machen.

Wenn ich als Vertreter der GEWerkschaft dem Vertreter der Arbeitgeberseite-und das ist Dr.Beck für mich- die Stange halte,dann sollte das eigentlich für ihn sprechen.

kämpfen Manni kämpfen - kämpfen Manni kämpfen - kämpfen Manni kämpfen-käm

Schönen Gruß!

Kalle Mottek
S04-mein Verein.
GE - meine Stadt.
GEW - meine Gewerkschaft!

stapel
Abgemeldet

Beitrag von stapel »

da, wo ich das bisschen beurteilen kann ( schulentwicklungsplan grundschulen ) kann ich über den doktor beck nicht meckern.
und wie bei jeder wahl wüsste ich gerne was über die konzepte der kandidaten, bzw. auch von deren kritikern. nicht nur deren namen.

Bernd Matzkowski
Beiträge: 632
Registriert: 29.05.2007, 14:44

gerüchte

Beitrag von Bernd Matzkowski »

und ich habe das gerücht gehört, dass heinz eine ob-kandidatur vorbereitet und dass er nur noch nicht mit sich selbst im reinen über den namen der neuen partei ist:zur wahl stehen: dgp(deutsche gerüchte partei), dmp(deutsche miesepeter partei) und dihdbmweshp(deutsche ich halte dem bernd mal wieder ein stöckchen hin partei). von letzterer idee würde ich abraten: ist einfach zu lang. und der rest, der ist langweilig. entdecke den katholizismus neu für mich: will jetzt papst werden!
grüße bernd

Antworten