Auf den Spuren der Bekleidungsindustrie

Geschäfte, Handwerker und Betriebe, die keinem Stadtteil zugeordnet werden können

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Schaffrather38
Beiträge: 2919
Registriert: 22.02.2011, 17:50
Wohnort: Schaffrath

Re: lang ists her

Beitrag von Schaffrather38 »

Petersilie hat geschrieben:@Schaffrather: Da bist du aber ganz weit zurückgegangen. :lol:
Wer nicht kann Scherzen,
Lieben,Trinken oder Rauchen,
der ist auch sonst nicht zu gebrauchen.

Benutzeravatar
Gut Ravensberg
Beiträge: 112
Registriert: 21.09.2012, 09:39

Arbeitszeugnis

Beitrag von Gut Ravensberg »

Anbei habe ich ein Arbeitszeugnis aus dem Jahre 1934.

Schneidermeister Franz Gieseler, Anfertigung eleganter Herren-Garderobe, König-Wilhelm-Straße 45 (Wo war das?)

Weiß jemand mehr über Franz Gieseler?

Ich kann leider auch nicht alles entziffern.Bild
Das Leben wird immer vorwärts gelebt und rückwärts verstanden. (Selma Lagerlöf)

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

König-Wilhelm-Straße

Beitrag von Akkiller »

Heutiges Schalke-Nord!!!Wenn ich mich recht erinnere müsste sich "Gieseler" in dem heutigen Gardinengeschäft Akdas auf der Kurt-Schumacher-Straße, Ecke Gaststraße befunden haben. Gegenüber dem alten Kuzorraladen befand sich auf der westlichen Seite Fritz Riem,Ecke Hubertusstraße, welches die Nr. 53 hatte. Somit lag es aus heutger Sicht etwas davor, also zwischen der Kurt-Schmumacher-Straße 111 und 113. Ernst Wellhausen z.B. hatte die König-Wilhelm-Straße 49. Gruß Kalle
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4118
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Arbeitszeugnis

Beitrag von Prömmel »

Hier die "Übersetzung":
  • 5.6.1934

    Lehrzeugnis !

    Der Schneiderlehrling ... geb. ... beendet am 15.8.34
    seine 3 1/2 jährige Lehrzeit. Derselbe hatt sich durch treues und
    redliches Verhalten und fleißige Arbeit meine volle Zufrieden-
    heit erworben.

    Franz Gieseler
Am Stempel steht dann noch "Gebührenfrei", was sich wohl auf die Bescheinigung durch den Polizei-Hauptmann bezieht, dass die Unterschrift echt ist.

Zur Frage nach der König-Wilhelm-Straße siehe hier:
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... tra%C3%9Fe

Tante Edit stellt fest:
Nee watt seid Ihr alle schnell!! Aber Ihr habt ja auch nix übersertzt. :wink:
Zuletzt geändert von Prömmel am 24.02.2014, 19:26, insgesamt 1-mal geändert.
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Re: Arbeitszeugnis

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Gut Ravensberg hat geschrieben: ...

Ich kann leider auch nicht alles entziffern.
...
[/img]
Handschrift:

"Den 5.6.1934

Lehrzeugnis!

Der Schneiderlehrling xxxxxx geb. xxxxx beendet am 13.8. 34 seine 3 1/2 jährige Lehrzeit. Derselbe hatt (sic!) sich durch treues und redliches Verhalten und fleissige Arbeit meine volle Zufriedenheit erworben. Franz Gieseler"

Stempel und so weiter.

Oliver

Prömmel war eine Synkope schneller!
Zuletzt geändert von Oliver Raitmayr am 24.02.2014, 19:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Gasstraße

Beitrag von Akkiller »

Die Gasstraße mündete in die König-Wilhelm-Straße!Vor der Gasstraße Richtung Norden auf der westlichen Seite, war die König-Wilhelm-Straße Nr.41 und hinter der Gasstraße ging es mit Nr.43 weiter. Also unmittelbar neben dem Gardinengeschäft Akdas heute (Kurt-Schmumacher-Straße 115), wenngleich ich mir sicher bin, dass vor Akdas sich dort Gieseler befand!!!
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Quelle Sammlug MHW

Beitrag von Akkiller »

Bild
Quelle Sammlug MHW

Hier genau die Ecke Kurt-Schumacher-Straße,Ecke Gasstraße (Sackgasse)
Rechts Gieseler, vermute Anfang der 80er Jahre?
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Gut Ravensberg
Beiträge: 112
Registriert: 21.09.2012, 09:39

Beitrag von Gut Ravensberg »

Vielen Dank für die Hilfe!
Das Leben wird immer vorwärts gelebt und rückwärts verstanden. (Selma Lagerlöf)

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Dickampstraße:
Bild

Benutzeravatar
Ex-Ückendorfer
Beiträge: 391
Registriert: 06.04.2009, 11:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Ex-Ückendorfer »

Sieht aus wie das Fenster der ehemaligen Buchhaltung von Marcona. Hinter diesem Fenster hab ich seinerzeit meine ersten Monate der Ausbildung verbracht :D
Toleranz ist keine Einbahnstraße

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Nach der Schließung von Gelco Ende 2015 hat es nun auch Biba nicht geschafft: :(

WAZ.de am 06.12.2017 hat geschrieben:TEXTIL-WIRTSCHAFT

Aus für Gelsenkirchener Modeunternehmen Biba

GELSENKIRCHEN-BISMARCK. Die Sanierung in Eigenverantwortung scheiterte. Ende 2017 wird der Betrieb eingestellt. 480 Beschäftigte sind betroffen, davon 80 in Bismarck.

Nichts geht mehr bei Biba. Das Gelsenkirchener Unternehmen, 1963 in Duisburg gegründet, stellt zum Ende des Jahres seinen Geschäftsbetrieb ein. Das hat die Kündigung aller 480 Mitarbeiter zur Folge. Die rund 130 Biba-Shops und Boutiquen werden geschlossen. Am Firmensitz in Bismarck sind rund 80 Beschäftigte betroffen.
Weiter: https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 54189.html

Antworten