Festweg

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9339
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Festweg

Beitrag von brucki »

http://www.festweg.de/index.php?gallery-0
Unter "Gallery" gibt's einen möglichen Planungsentwurf für das ehemalige Geldbach-Gelände am Festweg / Ecke Ückendorfer Straße.

Das ist ja ein riesiges Gelände!

War das früher komplett mit der Alten Schule bebaut?

Der Feldmarker
Abgemeldet

Beitrag von Der Feldmarker »

Hallo zusammen,

@ Brucki

Nein, das Geländer der alten Schule ging nicht über die ganze Fläche.

Die alte Schule ging über die Parkplätze und noch, wenn ich micht recht erinnere, die Hälfte vom Lidl. Der Restliche Teil vom Lidl war Aussenlager von Geldbach für die Knüppel umd Brammen.

Ungefähr wo Trenngrün/Lärmschutz steht, da hatte Geldbach einen eigenen Gleisanschluss am alten Zollvereinweg. Die Knüppel und Brammen wurden von der Zechenbahn angeliefert.

Geldbach hatte auch einen 2 Gleisanschluss auf der Rückseite vom Werk I. Werk I isr vom Busche aus zu sehen. Rohrbiegerei. Ich kann mich aber nicht erinneren, daß dieser Anschluss mal genutzt wurde.

Wenn mich nicht alles täuscht hatte Friedrich Geldbach auch eine Gleisanschluss.

Wo die blau eingezeichneten Häuser sind, direkt hinter Trenn- und Lärmschutz. Da waren ungefähr die Scheren und Sägen.

Das Aussenlager von Geldbach ging ja bis an die Ückendorferstr. Nachdem die alte Schule abgerissen wurde, hat Geldbach dort das Hochregallager errichtet, wo die Parkplätze sind.

Glückauf

Der Feldmarker

Josel
Beiträge: 3773
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Nach meinen Erkenntnissen hat auf diesem Gelände ursprünglich das Ückendorfer Elektrizitätswerk gestanden (aber belehrt mich gerne eines besseren!)

Als von Wedelstaedt Amtmann wurde, gabs in Ückendorf allenfalls Gas-Anschlüsse; deren Versorgung fiel aber immer wieder aus. Carl von Wedelstaedt reiste herum, schaute sich einige E-Werke an und kam zu dem Ergebnis, solch ein Ding sei auch für Ückendorf der Renner. Man errichtete das E-Werk ziemlich schnell in Zusammenarbeit mit Kirdorf und seiner GBAG, und zwar - soweit ich das richtig einordne - auf diesem jetzt wieder zu bebauenden Gelände, das erst später zu Geldbach kam. Jetzt mussten nur noch die Ückendorfer von dem Teufelszeug Strom überzeugt werden. Das gelang von Wedelstaedt ziemlich fix. Auf manchen alten Fotos sieht man jede Menge überirdische Stromleitungen, z.B. entlang der Ückendorfer Straße. Von Wedlestaedt hatte wohl ein ziemliches Faible für "sein" E-Werk, das er später mal sein "Steckenpferd" nannte.

Manche Quellen berichten, dass Reste von diesem E-Werk auf dem Geldbach-Gelände noch erkennbar gewesen seien. Seit diesem Jahr ist alles platt.

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

E-Werk

Beitrag von Schacht 9 »

Standort des E-Werk, um 1910.
Bild

Josel
Beiträge: 3773
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Genau dort hatte ich das E-Werk vermutet... Danke!

Interessant übrigens auch die andere Seite der Bahnlinie: Das dortige "Armenhaus" war vorher das erste Amtshaus Ückendorfs. Nachdem man an der (heutigen) Ecke Knappschaftsstraße und Bochumer Str. ein neues Amtshaus errichtet hatte, brachte man in diesem alten Haus "die Armen" unter. Später war dort ein Geldbach-Parkplatz.

Wäre doch auch was für das Rathaus Buer, wenn das HSH wieder fertig ist. :wink:

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
Luthenburger
† Leider verstorben
Beiträge: 113
Registriert: 12.04.2008, 19:09
Wohnort: 45886 Gelsenkirchen

Festweg

Beitrag von Luthenburger »

Hallo Feldmarker das mit den 2 Gleisanschlüssen für Wilhelm Geldbach
stimmt.Es wurden aber auch beide Anschl. von der Werksbahn Alma bedient.
Der Anschl zum Werk I wurde aber nur etwa 2 X pro Woche benutzt.Der andere Anschlusss und der Anschluss Fr.Geldbach wurden täglich bedient

Benutzeravatar
Biker
Beiträge: 134
Registriert: 13.04.2008, 19:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Lidl Parkplatz

Beitrag von Biker »

Hallo Ückendorfer
Wer kennt ihn nicht, diesen schönen großen Parkplatz von LIDL an der Ecke
Ückendorferstraße und Festweg. Löste er doch so einige Parkprobleme seid seiner Eröffnung
Anfang letzten Jahres. Eine Schranke gibt es auch, nur die wurde bis jetzt noch nie benutzt, ich dachte die wer schon gar nicht mehr funktionsfähig. Und was sehe ich da heute Morgen, diese Schranke ist auf einmal zu. Gut das ich gestern mein Auto dort nicht geparkt habe. Dafür konnte man heute Morgen schon den ersten durchs Blumenbeet fahren sehen, was soll man sonst auch machen, wenn man jetzt sein Auto braucht.

Der Feldmarker
Abgemeldet

Re: Lidl Parkplatz

Beitrag von Der Feldmarker »

Biker hat geschrieben:Hallo Ückendorfer
Gut das ich gestern mein Auto dort nicht geparkt habe. Dafür konnte man heute Morgen schon den ersten durchs Blumenbeet fahren sehen, was soll man sonst auch machen, wenn man jetzt sein Auto braucht.
Hallo Zusammen,

vielleicht mal nen Tipp: Evtl. dort nicht parken ! :wink:

Glückauf
Der Feldmarker

Benutzeravatar
Biker
Beiträge: 134
Registriert: 13.04.2008, 19:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Lidl Parkplatz

Beitrag von Biker »

Hallo Feldmarker.
Du wohnst wahrscheinlich nicht hier und hast vielleicht auch keine Parkplatzprobleme.
Versuch hiermal in der Woche nachmittags, wenn ich von der Arbeit komme, oder auch manchmal am Wochenende einen Parkplatz zu bekommen. Außerdem war die Schranke bis jetzt IMMER offen. Und wo jetzt die Einfahrt von Lidl ist, konnte man vorher parken. Ich weiß nicht wieso Die auf einmal die Schranke zumachen.
Vielleicht kann das mal jemand beantworten.
Gruß an Alle

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1555
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Damit Die Kunden dort einen Parkplatz bekommen????

Benutzeravatar
Biker
Beiträge: 134
Registriert: 13.04.2008, 19:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Lidl Parkplatz

Beitrag von Biker »

Hallo Tekalo
Vielleicht kennst Du den Parkplatz nicht. :roll: Dieser Parkplatz ist nicht gerade klein und war erst ein einziges Mal voll besetzt, und das war am Tag der Eröffnung!!!!!
Ansonsten ist der Parkplatz nicht einmal zu 50% von Kunden belegt. Ansonsten Parken vielleicht dort maximal 15 Anwohner und dann bleiben noch reichlich Plätze übrig.
:lol: Gruß biker

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1555
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Hallo biker,

jetzt mal ernsthaft. Ich denke mal das es auch versicherungstechnisch nicht möglich ist. Oder warum sollte das der einzige LIDL sein der überhaupt eine Schranke hat. Bei den anderen haben sie nur eine 1 Stunden Parkscheibenlösung. Es gibt aber auch Leute die einfach ihre alte karre da hinstellen und dann steht sie erst mal.

Benutzeravatar
Biker
Beiträge: 134
Registriert: 13.04.2008, 19:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Lidl Parkplatz

Beitrag von Biker »

Hallo Tekalo,
also dies ist nicht der einzige Lidl der eine Schranke hat. In Heßler neben der Kaue der hat auch eine Schranke, die bleibt aber offen, sodass Besucher der Kaue auch dort parken können.
In Altenessen gibt es auch eine, die wird auch nie geschlossen. Der Lidl in der nähe vom Bahnhof, in der Schwanenstraße und der am Zoo sind allerdings komplett eingezäunt und abends verschlossen.

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9339
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

www.spd-ueckendorf-sued.de am 17.09.2012 hat geschrieben:SPD im Süden: "Freie Bahn für Tempo 30 auf dem Festweg"
Weiter: http://www.spd-ueckendorf-sued.de/index ... 419&menu=1

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Das Ganze ist für mich eine Lachnummer.

Als voriges Jahr die Forderung des " Spunk " im Festweg nach einer Geschwindigkeitsbeschränkung und eine eventuelle Überquerungshilfe im Bereich des Spunk (Festweg) veröffentlicht wurde, hab ich mich halb kaputt gelacht.

Wenn man die Öffnungszeiten des " Spunk " sieht : Dienstag - Freitag 15.00 - 20.00 Uhr
Samstag 11.00 - 16.00 Uhr

kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Der Festweg ist eine Zubringerstraße für die kleinen Straßen die rechts und links abgehen. Also keine Durchgangsstraße. Der 383er Bus fährt im 20Minutentakt durch den Festweg in beiden Richtungen.

Jetzt verpackt die SPD es als Schutz für Anwohner und Verkehrsteilnehmer vor Lärm und Gefahren. :roll:

Sind nicht die Falken die hier im Spunk residieren der SPD angelehnt? Ein Schelm der böses dabei denkt, warum sich die SPD so stark für dieses unsinnige Tempolimit macht. :roll:

Der Festweg hat in dem Bereich bis zu Ückendorferstraße einen neuen Flüsterasphalt und das Verkehrsaufkommen ist gering.

Wolle

Antworten