Musikläden

...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

andi
Abgemeldet

Beitrag von andi »

Müller ist ja nocht nicht so lange - davor war Saturn lange ohne Konkurrenz. Die Auswahl bei Müller ist ja auch nicht so dolle.

Ende der Achtziger hat der erste Saturn im Ruhrgebiet in dem Vorort von Lüdenscheid (DO) aufgemacht: GRANDIOS!!! Riesige Auswahl!
Ich hab da damals Sachen gefunden von denen ich dachte, daß die, außer so komischen Leuten wie mir, sowieso keiner kennt geschweige denn, daß jemand (in diesem Fall "Repertoire-Records") denkt, es lohne sich diese Sachen zwanzig Jahre später noch mal neu aufzugelegen.
Und man konnte sowas im Ruhrgebiet kaufen.
Aber auch der Saturn in Dortmund (und in Köln natürlich) ist heute ein hochprofitables Unternehmen...
...und die Ansprüche beschränken sich auf Masse statt Klasse.

fredi
Beiträge: 27
Registriert: 04.02.2007, 17:23
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von fredi »

Kurz bevor der Hauptbahnhof umgebaut wurde, gab es einen, wohl den letzten Schallplattenladen in Gelsenkirchen. Der Laden hieß Vinyl-Shop.

wespe171
Abgemeldet

Re: Musikläden

Beitrag von wespe171 »

MichaeL hat geschrieben:
pito hat geschrieben:Wo habt ihr damals eure Platten gekauft?

Als Bueraner in Buer :D

Bei der 'Inge' auf der unteren Hagenstraße, kleiner Laden und Inge
kannte alle Platten. Ja, irgendwie tatsächlich alle, die konnte man auch
mit den komischsten Wünschen nicht erschrecken.
Zuerst war der Laden auf der einen Straßenseite (gegenüber der
Creperie), dann auf der anderen Straßenseite.
jaja die Inge, bei der hab ich so manche Stunde verbracht und so manche Mark gelassen.
das schöne war, bei Ihr konnte man sich auch alles anhören.


der kaufhof war recht gut sortiert. Die Dame, die recht engagiert die Schalplattenabteilung geschmissen hat, arbeitet immer noch im Kaufhof - aber seit den Achtzigern ist ihr Job wohl nicht mehr ganz so aufregend.

meines Bruders Frau war da in der Plattenabteilung, und Sie hat neulich erzählt das man für "gute Bekannte" auch schon mal Platten auf Cassetten aufgenommen hat.
Ich war leider damals noch viel zu jung dafür.

Der Feldmarker
Abgemeldet

Beitrag von Der Feldmarker »

Fuchs hat geschrieben:Moin!
Der "underground"-Plattenladen (dort,wo heute Mc doof steht) hatte den Namen "musicland" und -sofern ich mich da nicht ganz irre- wurde später daraus Phonac.Im Untergrund standen dort extra breite (...) Flipper und diese "Space-invaders"-Kisten.quote]

Ist der Plattenladen nicht hiernach ins neue Bahnhofcenter gezogen ? Und zwar bevor man ins Bahnhofscenter vom Bahnhofsvorplatz geht - rechts, war auch nen ziemlich kleiner Laden, eher nen Schlauch. Rückseite von Boecker.

Falls ich mich täusche und dieser Laden ist nicht dahin gezogen, gab es auf alle Fälle an der oben beschriebenen Stelle einen Schallplattenladen.

Da arbeitete auch ein jetziger Saturnmitarbeiter und zwar dunkle Haare und Schnäuzer, denn so viele Mitarbeiter in der CD Abteilung von Saturn gibt es ja nicht.

------------------------------------------
S+W wurde dann irgendwann von Peter Nitke oder so ähnlich übernommen (hatte ehemals nen kleinen Laden in Wanne-Eickel auf der Hauptstr.

Und wenn mich nicht alles täuscht - hatte er nicht auch kurz Sinus im WEKA ?


Glückauf

FrankP
Beiträge: 21
Registriert: 11.05.2007, 15:10

Beitrag von FrankP »

Kann sich vielleicht noch jemand an den Plop Shop erinnern? Ein kleiner Laden Augustastr./Ecke Moritzstr., der sich auf Independentmusik spezialisiert hatte. Musikalisch bin ich mit Post Punk oder auch New Wave groß geworden. Da war ich sehr oft und habe da fast mein ganzes Geld gelassen.

P.S. sehe gerade, Plop wurde hier schon erwähnt.

Der Feldmarker
Abgemeldet

Beitrag von Der Feldmarker »

FrankP hat geschrieben:Kann sich vielleicht noch jemand an den Plop Shop erinnern?
P.S. sehe gerade, Plop wurde hier schon erwähnt.
ja, ich kann mich an Plop erinnern. War zwar nicht oft dort, aber wenn mich nicht alles täuscht, habe ich dort meine erste Depeche Mode LP Speak and Spell gekauft.

Glückauf

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Von Plop stammt meine gesamte King Kurt-Sammlung...,
und von generation x,
23 skiddoo,
und wieseallehiessen...

Dort gab es eigentlich immer etwas, was man "haben" musste...
Ab und zu sehe ich noch den Besitzer in Bismarck herumlaufen.
Nochmal die Frage: Plop war doch damals auf der Bismarckstr., oder?

Feldmarker: Guten Tach!
Ich mein auch, es war phonac.
Nach Einführung der CD konnten sie sich ja auch nicht mehr vinylshop nennen...

FrankP
Beiträge: 21
Registriert: 11.05.2007, 15:10

Beitrag von FrankP »

Jau, King Kurt "Ooh Wallah Wallhah" habe ich mir definitiv da gekauft und im selben Jahr in der Zeche Bochum live gesehen (1983 ?) Das Konzert war ziemlich wild (zumindest für mich: war noch ein Milchbart). Wenn ich jetzt nicht total daneben liege: War doch die Tour, wo man in England beim Besuch ein Los ziehen mußte. Wenn man eine gerade oder ungerade Zahl hatte, mußte man sich Glatze schneiden lassen- zumindest wenn man in den Konzertraum wollte. Die habe doch auch mit Ketchup und Mehl rumgesaut.
War eigentlich nicht so meine Musik und die einzige Platte von King Kurt. Ich habe da so Sachen gekauft wie Gun Club, Section 25, The Smiths, Soft Cell, Danielle Dax,Tuxedomoon,Kastrierte Philosophen, Violent Femmes usw. Muß aber leider sagen: Ich besitze keine einzige Vinyl-Platte mehr-leider.
Kenne nur das Ladenlokal auf der Augustastr.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Hab gerade nachgeguckt...
Violent femmes 1. Album habe ich auch von Plop...

Ich war damals auch inne Zeche !
Frisurtechnisch hatte ich damals nen Flat, so ne Losglatze wäre sehr ärgerlich gewesen... :lol:
Oohwallahwallah die LP, destination zulu-land die rückwarts laufende Maxi.
Letztere hat mir aber die liebe Maja vertickt, weil am Ende des Geldes immer noch so viel Plop übrig war...

detlef
Abgemeldet

oklahoma

Beitrag von detlef »

Oklahoma hieß die erste LP dieich mir kaufte, Musical von Rodgers und Hammerstein, Pat Boone und Ricky Nelson mochte ich, Trini Lopez auch.ich schäme mich auch gehörig :oops:
nein ohne Flachs hat mir Spass gemacht

FrankP
Beiträge: 21
Registriert: 11.05.2007, 15:10

Beitrag von FrankP »

Fuchs hat geschrieben:Hab gerade nachgeguckt...
Violent femmes 1. Album habe ich auch von Plop...
VF habe ich auch in der Zeche gesehen. Das muß 1984 gewesen sein.
Fuchs hat geschrieben: Ich war damals auch inne Zeche !
Frisurtechnisch hatte ich damals nen Flat, so ne Losglatze wäre sehr ärgerlich gewesen... :lol:
Oohwallahwallah die LP, destination zulu-land die rückwarts laufende Maxi.
Letztere hat mir aber die liebe Maja vertickt, weil am Ende des Geldes immer noch so viel Plop übrig war...
Maja kenne ich nicht. Bin auch auswärts gerne Platten kaufen gegangen bzw. gefahren. Meist in Duisburg und Bottrop-ein Laden hieß Garageland; war der gez in DU oder BOT? Vergessen! Habe zu der Zeit auch immer gerne die SPEX gelesen und massig Fanzines gekauft. Natürlich entstanden immer mehr Begehrlichkeiten. Schuld daran waren auch Alan Bangs (Nightflight) und John Peel.
Wann hat PLOP eigentlich geschlossen? Mußte Ende der 80iger zur Bundeswehr nach Verden und war nur am WE in GE.Bin aber am Freitagabend auf dem Heimweg ab und zu zum Plattenkaufen eingekehrt.

Männlein
Beiträge: 1230
Registriert: 27.02.2007, 13:08

Beitrag von Männlein »

@detlef: da solltest du dich aber auch schämen!
Mein größter Wunsch als kleiner Junge war eine Schallplatte. Die bekam ich dann auch, 1959, "Unter fremden Sternen", Freddy, Polydor.
Nicht gerade hochklassig, aber mir hat`s gefallen.
War sowieso die Ausnahme, weil sonst nur Opern und Operetten auf Vaters Plattenteller kamen.
Operetten kennt heute ja keiner mehr.
Die Singles damals waren auch nicht ganz billig. Wenn ich mich recht erinnere so 4,95 DM. Aber mit B-Seite als Überraschungsei!
Gruß Männlein

Gast
Abgemeldet

Beitrag von Gast »

Männlein hat geschrieben:@detlef: da solltest du dich aber auch schämen!
Mein größter Wunsch als kleiner Junge war eine Schallplatte. Die bekam ich dann auch, 1959, "
Unter fremden Sternen", Freddy, Polydor
.
Nicht gerade hochklassig, aber mir hat`s gefallen.
War sowieso die Ausnahme, weil sonst nur Opern und Operetten auf Vaters Plattenteller kamen.
Operetten kennt heute ja keiner mehr.
Die Singles damals waren auch nicht ganz billig. Wenn ich mich recht erinnere so 4,95 DM. Aber mit B-Seite als Überraschungsei!
Gruß Männlein
Es kommt der tag,da Zieht man in die Fremde,und fragt nicht lang,wie wird die Zukunft sein ,lalalala
@Männlein diese dDnger hab ich alle noch im Kopp,bedingt durch die Musikbox in unserer Kneipe

Männlein
Beiträge: 1230
Registriert: 27.02.2007, 13:08

Beitrag von Männlein »

ich will jetzt keinen Ärger wegen Copyright oder so. Schon verjährt. Allgemeingut!
Bild
Ich kann nicht anders. Männlein

detlef
Abgemeldet

das top ich

Beitrag von detlef »

Männlein hat geschrieben:ich will jetzt keinen Ärger wegen Copyright oder so. Schon verjährt. Allgemeingut!
Bild
Ich kann nicht anders. Männlein

Bild

Antworten