Musikläden

...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Altstädter
Beiträge: 475
Registriert: 18.07.2014, 00:00
Wohnort: GE-Altstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Altstädter »

brucki hat geschrieben:telök auf der Husemannstraße schließt.

...hat mich eh gewundert, dass der immer noch da ist.

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9290
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

DerWesten am 26.01.2016 hat geschrieben:Einzelhandel

Gelsenkirchens letzter Fachhandel für CDs schließt

Gelsenkirchen. „Der Telök“ an der Husemannstraße muss sich der Konkurrenz geschlagen geben. Ab jetzt wird nur noch ausverkauft.

„Es macht einfach keinen Spaß mehr, meine Ware zu verramschen“, sagt Reiner Fabritz sichtlich resigniert. Nächstes Jahr hätte er mit seinem Geschäft für An- und Verkauf von CDs „Der Telök“ an der Husemannstraße 20-jähriges Bestehen gefeiert. Hätte... Denn am 31. März ist endgültig Schluss. Der Räumungsverkauf hat bereits begonnen. „Es fühlt sich an wie ein Sterben auf Raten“, sagt Fabritz, der schon vor Jahren seine beiden anderen Filialen in Bochum und Essen schließen musste. Nun wird auch Gelsenkirchens letzter Fachhandel für Silberscheiben bald Geschichte sein.
Weiter: http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... fuer-cds-s chliesst-id11498524.html#plx932612908

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Nächstes Jahr 20jähriges Jubiläum - jetzt bin ich irritiert. Gab es den Laden als CD-Verleih nicht schon lange vorher? Ich bin mir komplett sicher, daß ich mir in dem Ladenlokal schon seit spätestens 1993 CDs ausgeliehen habe. Und ich meine, der hieß auch damals schon "Telök".
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Doppelgänger
Beiträge: 399
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Beitrag von Doppelgänger »

Der Link zur Aufgabe bei Telök geht nicht. Hier der Richtige:

http://waz.m.derwesten.de/dw/staedte/ge ... ice=mobile

Es ließt sich so, dass seit Übernahme (!) des Geschäfts 20 Jahre vergangen wären.

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16644
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

timo hat geschrieben:Nächstes Jahr 20jähriges Jubiläum - jetzt bin ich irritiert. Gab es den Laden als CD-Verleih nicht schon lange vorher? Ich bin mir komplett sicher, daß ich mir in dem Ladenlokal schon seit spätestens 1993 CDs ausgeliehen habe. Und ich meine, der hieß auch damals schon "Telök".

Bis 1990 befand sich in dem Ladenlokal der Werkzeughandel Silberkuhl. Kurze Zeit später eröffnete dort ein CD Handel. Lt. WAZ hat H. Fabritz im Jahre 1997 den CD Handel an der Husemannstraße übernommen. Ich kann mich allerdings nicht daran erinnern, ob der Laden schon vorher "Telök" hieß.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Benzin-Depot hat geschrieben:Ich kann mich allerdings nicht daran erinnern, ob der Laden schon vorher "Telök" hieß.
So aus der Erinnerung: Die CD ("Lincoln" von They Might Be Giants) habe ich mir zusammen mit dem selbstbetitelten Debütalbum der gleichen Band im Sommer 1993 dort ausgeliehen.

Bild

Eigentlich war ich zu der Zeit Stammkunde bei dem CD-Verleih im ehemaligen Opel-Doerpinghaus-Ladenlokal auf der Horster-/ Ecke Pastor-Franke-Straße in Buer (wie hieß er noch gleich?), aber das Verleihsortiment war sehr Mainstream-orientiert, während Telök (oder der entsprechende Vorgänger an gleicher Stelle) auch eine große Alternative-Abteilung hatte.

Eine Weile (ich gehe von maximal einem guten Jahr aus) später landete das obige Album im Verkauf, wo ich es dann erworben habe. Somit hieß der Laden da definitiv schon Telök, siehe Aufkleber. Ich bin mir relativ sicher, daß er den gleichen Namen auch schon zum Zeitpunkt des vorherigen Ausleihens trug.
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Benutzeravatar
Betonsau
Beiträge: 748
Registriert: 16.09.2009, 13:01
Wohnort: Gelsenkirchen-Herten

Beitrag von Betonsau »

timo hat geschrieben:
Eigentlich war ich zu der Zeit Stammkunde bei dem CD-Verleih im ehemaligen Opel-Doerpinghaus-Ladenlokal auf der Horster-/ Ecke Pastor-Franke-Straße in Buer (wie hieß er noch gleich?),
Moin,

dürfte Video & Sound gewesen sein.
"Fahrradhelme sorgen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr, bedeuten aber einen Rückschritt beim Thema Organspende" Harald Schmidt
------------------------------------------------------
"Schade, dass es immer so früh so spät ist"

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4113
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Telok

Beitrag von Prömmel »

timo hat geschrieben:Nächstes Jahr 20jähriges Jubiläum - jetzt bin ich irritiert. Gab es den Laden als CD-Verleih nicht schon lange vorher? Ich bin mir komplett sicher, daß ich mir in dem Ladenlokal schon seit spätestens 1993 CDs ausgeliehen habe. Und ich meine, der hieß auch damals schon "Telök".
Benzin-Depot hat geschrieben:Bis 1990 befand sich in dem Ladenlokal der Werkzeughandel Silberkuhl. Kurze Zeit später eröffnete dort ein CD Handel. Lt. WAZ hat H. Fabritz im Jahre 1997 den CD Handel an der Husemannstraße übernommen. Ich kann mich allerdings nicht daran erinnern, ob der Laden schon vorher "Telök" hieß.
Im Adressbusch von 1993 war der Laden jedenfalls bereits als "Telök Medien-Vertriebs GmbH" eingetragen, auch schon unter der Anschrift "Husemannstr. 29".
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Re: Telok

Beitrag von timo »

Betonsau hat geschrieben:dürfte Video & Sound gewesen sein.
Genau, danke!
Prömmel hat geschrieben:Im Adressbusch von 1993 war der Laden jedenfalls bereits als "Telök Medien-Vertriebs GmbH" eingetragen, auch schon unter der Anschrift "Husemannstr. 29".
Bestätigt exakt meine Erinnerung.

Könnte der Besitzerwechsel mit dem Verbot des gewerblichen CD-Verleihs zu tun gehabt haben? Den "alten" Telök habe ich als klassischen Verleih in Erinnerung, dessen Verkaufsangebot sich eigentlich auf ausgemusterte Leih-Exemplare beschränkte, während der neue ausschließlich vom Gebrauchtverkauf lebte.
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Doppelgänger
Beiträge: 399
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Beitrag von Doppelgänger »

Wenn ich das im Stadtspiegel richtig gesehen habe, gibt es beim Telök jetzt (bis zu?) 70% Rabatt. Eine Ära geht zu Ende.

MN
Beiträge: 5
Registriert: 28.12.2015, 15:03

Beitrag von MN »

timo hat geschrieben:Nächstes Jahr 20jähriges Jubiläum - jetzt bin ich irritiert. Gab es den Laden als CD-Verleih nicht schon lange vorher? Ich bin mir komplett sicher, daß ich mir in dem Ladenlokal schon seit spätestens 1993 CDs ausgeliehen habe. Und ich meine, der hieß auch damals schon "Telök".
Ganz sicher, dass der von Anfang an Telök hieß. Irgendwo habe ich noch meinen Kundenausweis (mit Unterschrift von meiner Mutter und mir, ich war erst 12). Und ich könnte schwören, der spätere Inhaber sei von Anfang an Teil des Teams war. Vielleicht hat er 1997 einfach nur übernommen...

Hat jemand eine Ahnung, woher der Name kommt? Zumal es ja auch noch dieses Comedy-Duo aus Wanne gab, die genauso hießen...

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

MN hat geschrieben:Hat jemand eine Ahnung, woher der Name kommt? Zumal es ja auch noch dieses Comedy-Duo aus Wanne gab, die genauso hießen...
Schau an, eine Hälfte des Comedy-Duos war Mitgründer des CD-Verleihs, wusste ich bis (ich) gerade (recherchiert habe) auch nicht:

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 94233.html

Der Artikel bestätigt auch, daß Reiner Fabritz schon vor seiner Übernahme des Geschäfts zu dessen Personal gehörte.
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Ein uns zugespieltes Fundstück:
Bild
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4113
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Re: SchellackPlatten

Beitrag von Prömmel »

skorpi hat geschrieben:Hallo

also ich hab hier mal nach einem Erbe so die Kisten durchsucht und neben verschiedenen dingen, einige Schellackplattengefunden.
Diese müssen meines erachtens die ganze Sozialistische Zeit in der DDR in den Schränken meiner Familie gelegen haben.

Warum bin ich damit nun hier.

auf den meisten Platten befindet sich noch ein Aufkleber mit folgender Aufschrit(ich werd in den nächsten Tagen diese mal einscannen)

--Musikhaus Hans Siem Bahnhofstrasse 18 Gelsenkirchen---

also sollte hier jemand Interesse an diesen haben oder gar die Familie des Hans Siem kennen, würd ich mich freuen.

Naja ich hör schon andere Musik und bin nicht drauf bedacht diese Dinge hier in meinen Schränken vergammeln zulassen.
Zitat von diesem Beitrag (auf Seite 9): http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 683#149683


Vor kurzem habe ich ein altes Schallplatten-Album erhalten und darin diese Single entdeckt:
Bild
Leider ist auf der Platte kein Erscheinungsjahr angegeben oder eingeprägt. Sie dürfte aber - wenn man nach der Plattennummer geht - wohl aus den ganz frühen 1950er-Jahren stammen, ca. 1951-53.
Damals gab es den Laden von Siem ja auch noch in dem alten Haus mit der Nummer 78. Das wurde dann ungefähr Mitte der 1950er-Jahre abgerissen. Dort - und auf dem Nachbargrundstück - entstand dann wohl der Neubau von Boecker.
Siem war inzwischen zur anderen Straßenseite gewechselt zur Hausnummer 77, fast direkt neben dem Apollo.
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Die Single wurde 1950 veröffentlicht:

https://www.discogs.com/de/Michael-Lann ... se/7726042

Antworten