Karl vom Kanal

Menschen, die in keine Schublade passen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8129
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Karl, der Hippie

Beitrag von kleinegemeine01 »

ja, ja, das Motorradmuseum, ich wohnte dort ein paar Jahre lang. Damals war noch richtig was los, besonders im Sommer.Der Karl sieht zur Zeit aus wie ein Hippie, das liebe ich. Der alte Mann hat das volle Haupthaar eines Jünglings, beneidenswert, nicht wahr.
Ein nettes Foto aus einem dubiosen Nebenraum möchte ich Euch nicht vorenthalten.
DAS IST GELSENKIRCHEN!!!


Am 10.02.08 ist wieder Teilemarkt, wie immer wird das Wetter schön sein, denn Karl hat einen Vertrag mit denen da oben, is wahr. Dann kommt vorbei und wir werden, wie es meine Tradition verlangt, um 11:55 Uhr gemeinsam ein Bier trinken, draussen, beim Besten.

See ya

kleinegemeine01

Edit: Foto auf Wunsch einer abgebildeten Person entfernt.

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Re: Karl, der Hippie

Beitrag von Detlef Aghte »

kleinegemeine01 hat geschrieben:ja, ja, das Motorradmuseum, ich wohnte dort ein paar Jahre lang. Damals war noch richtig was los, besonders im Sommer.Der Karl sieht zur Zeit aus wie ein Hippie, das liebe ich. Der alte Mann hat das volle Haupthaar eines Jünglings, beneidenswert, nicht wahr.
Ein nettes Foto aus einem dubiosen Nebenraum möchte ich Euch nicht vorenthalten.
DAS IST GELSENKIRCHEN!!!
wie immer wird das Wetter schön sein, denn Karl hat einen Vertrag mit denen da oben, is wahr.
Dann kommt vorbei und wir werden, wie es meine Tradition verlangt, um 11:55 Uhr gemeinsam ein Bier trinken, draussen, beim Besten.
See ya

kleinegemeine01

Edit: Foto auf Wunsch einer abgebildeten Person entfernt.

Fuchs und ich waren Gestern mal da.Irgendwo war angekündigt das es eine Ausstellung gibt.Wir sahen nichts und alles war dicht.In einem Nebenraum hörte ich Stimmen.Weil ich dachte ,das gehörte dazu stolperte ich dort hinein.Duster mit heinwei auf Stufen und Fallen kloppte ich an eine Tür.Da sich nur 2 Personen drin befanden war mir klar,dass es sich nicht um Museumsbesucher handelt.Ich erklärte warum ich hier sei. Einer der Beiden sagte mir,Quatsch,Ausstellung, der Karl hat doch garnichts mehr.grüßend verschwand ich.
@kleinegemeinde. ich glaube ,das war der dubiose Nebenraum :wink:

detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8129
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Yeah...

Beitrag von kleinegemeine01 »

... das war er.
Aber eigentlich sind sie ganz nett, die Bewohner des Hauses.
Nur führen sie gemeinsam eine jahrelange Ehe und da kommt es schon vor, dass man nicht mehr so gut miteinander kann.
Wie heisst es doch:
Ich hatte immer Pech mit meinen Partnern; der eine verliess mich und der andere blieb.
Aber am besagten Sonntag werdet Ihr nicht vor verschlossenen Türen stehen.
NUR: gepflegt und heimelig gibt es dort nicht. Aber das wisst Ihr ja nun schon.
Trotzallem ist es einer meiner Lieblingsorte, wo ich immer wieder gern bin.
So, vielleicht sieht man sich ja...

kleinegemeine01

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Re: Yeah...

Beitrag von Detlef Aghte »

kleinegemeine01 hat geschrieben:... das war er.
Aber eigentlich sind sie ganz nett, die Bewohner des Hauses.
Nur führen sie gemeinsam eine jahrelange Ehe und da kommt es schon vor, dass man nicht mehr so gut miteinander kann.
Wie heisst es doch:
Ich hatte immer Pech mit meinen Partnern; der eine verliess mich und der andere blieb.
Aber am besagten Sonntag werdet Ihr nicht vor verschlossenen Türen stehen.
NUR: gepflegt und heimelig gibt es dort nicht. Aber das wisst Ihr ja nun schon.
Trotzallem ist es einer meiner Lieblingsorte, wo ich immer wieder gern bin.
So, vielleicht sieht man sich ja...

kleinegemeine01
Hallo, Du hast mich falsch verstanden.Karl kennen wir schon,das waren 2 Männer,die dort ein Schwätzchen hielten Links neben dem Eingang vom Museum von der Seite ins Haus.
Leider bin ich nur Dienstag in der Lage in GE rumzustromern aber durch Gäste ,hier aus dem Ort,bin ich immer auf dem Laufenden was los ist beim Teilemarkt

detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Karl vom Kanal

Beitrag von Schacht 9 »

Bild
Dezember 2006.
Als alter Bergmann fühlt sich Karl vom Kanal in der südl. Fördermaschinenhalle der Zeche Consolidation sichtlich wohl.

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Als Bergmann hat er aber vermutlich nie die Fördermaschine von innen gesehen. Denn der Zutritt war für den normalen Bergmann nicht möglich.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Karl vom Kanal

Beitrag von Schacht 9 »

Bild
Bild
Der Bergmann Karl Rebuschat (Karl vom Kanal) bei der Familiengründung 1956.

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

@Schacht9
Lass micheinmal deine Bildersammlung sehen,bitte.Ich bettel auch nicht nicht anfassen nur gucken
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15630
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Detlef Aghte hat geschrieben:@Schacht9
Lass micheinmal deine Bildersammlung sehen,bitte.Ich bettel auch nicht nicht anfassen nur gucken
detlef
jau das würde ich mir auch wünschen, nur GUCKEN ! :wink:
aber ich befürchte da bräuchte man Tage............

Schacht9: bitte weitermachen, ich bin immer höchst erfreut und überrascht. :gott:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Re: Karl, der Hippie

Beitrag von Fuchs »

Detlef Aghte hat geschrieben:
In einem Nebenraum hörte ich Stimmen.Weil ich dachte ,das gehörte dazu stolperte ich dort hinein.Duster mit heinwei auf Stufen und Fallen kloppte ich an eine Tür.Da sich nur 2 Personen drin befanden war mir klar,dass es sich nicht um Museumsbesucher handelt.Ich erklärte warum ich hier sei. Einer der Beiden sagte mir,Quatsch,Ausstellung, der Karl hat doch garnichts mehr.grüßend verschwand ich.
@kleinegemeinde. ich glaube ,das war der dubiose Nebenraum :wink:

detlef

Das spielte sich genauuu hinter dieser Tür ab:


Bild


@Schacht9: Würde glatt mitwühlen kommen... unglaubliche Sammlung!
:wink:

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16671
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Bild
Hing jahrelang an meiner Pinnwand.... :arrow: Mit diesen Handzetteln warb Karl Rebuschat Anfang der 80er Jahre für sein Museum und den Teilemarkt..Dieser beschränkte sich noch auf das Grundstück hinter dem Hause. Damals war das für mich eine Pflichtveranstaltung. Jeden 2 ten Sonntag im Monat, erst mal zum Karl ! Der frühe Vogel fängt den Wurm, also früh aus den Federn und schnell suchen, bevor die anderen kommen :wink: ....Irgend ein Teil habe ich immer gefunden.. :lol: Die "Jagtbeute" wurde erst mal gut verstaut und anschließend wurde weiter gesucht. Dabei ergab sich dann oft so manch netter Kontakt und es erschlossen sich neue Ersatzteilquellen.... ! Hinterher stand oftmals ein Abstecher zu den Motorradtreffpunkten nach Haltern oder Duisburg Kaiserberg auf dem Programm...
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Karl vom Kanal

Beitrag von Schacht 9 »

Bild
Karl vom Kanal ist doch Person der Woche und mir ist er ungeheuer sympathisch.

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Karl vom Kanal

Beitrag von Schacht 9 »

Im April 2002 wurden bei einen Einbruch eines stillgelegten Bergwerksstollens der Zeche Alte Haase in Sprockhövel mehrere etwa 100 Jahre alte Förderwagen entdeckt. Karl vom Kanal organisierte 2 davon für den Initiativkreis Bergwerk Consolidation.
Bild
Auf die Frage:"Wo hat er den die Wagen her" Eine für Karl vom Kanal typische Antwort:
Der "Karl vom Kanal" ist stadtbekannt. Den kennt jeder. Und er kennt jeden. Auch irgendeinen, der irgendeinen kennt, und der wußte von den rostigen Kohlenwagen!!

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

Kleiner Lebenslauf
Karl vom Kanal wurde am 3,5,1931 als Karlheinz Rebuschat erstes Kind der Eheleute Wilhelm und Lina Rebuschat geb,Höhmann in Heßler geboren.
Heßler oder Horst wäre heute die Frage,da er in der Brinkstrasse geboren wurde ,die ja einwohnermeldemässig zu Horst gehört,früher aber und auch heute noch zumindest kirchengemeindemässig zu Heßler.
Die Brinkstrasse ging noch direkt von der Wallstrasse ab und wurde nicht durch die Straße An der Rennbahn oder Grothuesstrasse unterbrochen.
Sein Geburtshaus ist in den "Gelsenkirchener Geschichten" auf einem Bild, ich glaube, im Bezug auf den grössten Gasometer zusehen
Somit wohnt er heute nur in paar Meter von der Stelle seiner jüngsten Kindheit entfernt.

Durch die Geburt von Karls Geschwistern und den Kriegswirren zog es die Familie zum Klapheckenhof in Heßler.Dort wurden sie ausgebombt,blieben aber im Klapheckenhof .Sein Vater verstarb sehr jung ,kurz nach der Geburt der Tochter, an Krebs.Die insgesamt drei Kinder wurden bei Mutter und Großeltern groß.Er legte damals auf Zeche Wilhelmine-Victoria an ,machte hier seine Hauerprüfung und wohl auch den Schießmeister.
Karlheinz entdeckte schon früh seine Liebe zu den Motorrädern und zum Motorsport.

Vom 31.7.1956 ist das Hochzeitsfoto weiter oben. Dieses und das Foto auf der Rabeneick entstanden vor dem Haus Klapheckenhof 13,dem"Elternhaus".
Seine Familie gründete Karlheinz im Klapheckenhof 1.
Ehefrau Helga geb Knoblauch stammte übrigens aus Bulmke
Sohn Klaus wurde 1957 geboren.
Durch das große Zechensterben sah Karlheinz sich gezwungen 1965 einen neuen Job zusuchen und fand einen im Atombunkerbau.Er baute an dem "Bonner Bonzenbunker" in Dernau/Eiffel sowie an dem Bunker in Lorch/Rhein mit.So war er immerhin noch im "Bergbau".
Bedingt durch die Kündigung auf Wilhelmine-Victoria wurde ihm damals aber auch die Werkswohnung gekündigt und es verschlug die Familie kurzfristig nach Rotthausen zur Schonnebeckerstraße 56a
!967 war er dann wieder in Horst ,nämlich da wo er heute noch wohnt.
1968 wurde Karl Deutscher Meister im Motocross Klasse über 500ccm.
Er tauschte dieses Meisterschaftsmotorrad gegen Oldtimer und legte den Grundstock für das Museum.
Rennen fuhr er nur noch gelegentlich so zum Beispiel auf dem Almaring bekannt durch Autocross, wo es anfangs auch Motorradläufe gab
Der Teilemarkt wurde 1976 von einer handvoll Leute die alle Benzin im Blut hatten ins Leben gerufen.Anfangs vielleicht 50 hartgesottene Zweiradfahrer trafen sich und machten Mundpropaganda später gab es diese Karten wie von "benzindepot" weiter oben eingestellt.
Der Publikumsverkehr nahm immer mehr zu ,ich glaube so 5000 Personen an einem Sonntag werden es wohl zu guter Letzt gewesen sein.
Durch Krankheit konnte Sohn Klaus nicht mehr mitmachen und nachdem Karls Frau ,die Karl immer unterstützt hat ,verstarb ,sah Karl sich gezwungen aufzuhören ,da es dem alten Herrn schwer fiel alleine weiter zumachen.
Daher übergab Karl alles an einen Profi und stellt nur noch seinen Namen zur Verfügung.
Achja Karl heißt wirklich Karlheinz, in einem Wort geschrieben.
und störrisch ist er,hat Krach mit vielen Leuten ,die dann verständlicher Weise nicht immer gut auf ihn zusprechen sind.so kommt es dann auch zu solchen Antworten die Detlef und Fuchs erhalten haben.Die Tür auf dem Foto vom Fuchs führen in einen Raum von Karls Nachbarn.
Karl ist oft brummig aber herzensgut und hilft wenn er kann,das dauert dann aber meist länger, weil er viel zu erzählen hat.

soweit ,sogut

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8129
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Karl vom Kanal mit langem Haar

Beitrag von kleinegemeine01 »

Der Karl.... ich mag ihn!
Er mag mich auch...
Weiss der gute Mann eigentlich davon, dass ER die Person der Woche ist?
Weil........nen Rechner hat er bestimmt nicht zu Hause.
Wer hat ihn zur Person der Woche gemacht?
Ich bin ja neu hier und weiss nicht, wie es dazu kam!!!
Also, hier noch einmal der Aufruf: Kommt am 10.02.08 mal vorbei, weil, im Moment ist er wirklich ein Hingucker.

die kleinegemeine01

Antworten