Alfred Konter

Menschen, die in keine Schublade passen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Alfred Konter

Beitrag von Verwaltung »

Bild
Bild-Quelle: http://www.zeche-hugo.com

Alfred Konter, nach 25 Jahren pensionierter Schrankenwärter, der in Eigeninitiative das Schrankenwärterhäuschen als Museumsstück bewahrte und pflegte.
Alex, das letzte (fiktive) Grubenpferd liegt dort begraben.

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Klasse Leistung

Beitrag von glückauf »

Danke an Alfred "Don Alfredo", er hat es geschafft, dass das Bahnwärterhäuschen an der Hugo Bahn stehen bleibt. Klasse Leistung.

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Fotos

Beitrag von glückauf »

Diese Bilder habe ich vom Alfred mal auf seinem Wunsch im kleinen Museum gemacht. Finde die Bilder einfach schön.
Glückauf
Klaus

Bild


Bild

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Ausdrucksvoll. Mach doch mal eine Serie von ihm im Bahnwärterhaus. :up:

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Beitrag von glückauf »

Bild

Don Alfredo im Einsatz.
Glückauf, viele neue Fotos über Aktivitäten des Trägervereins Hugo Schacht 2 e.V. zu sehen unter: http://zeche-hugo.com
Trenne Dich nicht von Deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

Gast
Abgemeldet

Alfred Konter zu Besuch auf Consol

Beitrag von Gast »

Alfred Konter, hier beim fachsimpeln mit einer Dame.
Initiativkreis Consolidation, südl. Maschinenhaus.Bild

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Alfred Konter zu Besuch auf Consol

Beitrag von Schacht 9 »

BildGlück Auf zusammen.
Initiativkreis Consolidation, südl. Maschinenhaus.

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Gute Idee!

Beitrag von glückauf »

pito hat geschrieben:Ausdrucksvoll. Mach doch mal eine Serie von ihm im Bahnwärterhaus. :up:
Gute Idee, werde mit Alfred sprechen. :wink:

Bild

Bild
Glückauf, viele neue Fotos über Aktivitäten des Trägervereins Hugo Schacht 2 e.V. zu sehen unter: http://zeche-hugo.com
Trenne Dich nicht von Deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Portrait

Beitrag von glückauf »

Alfred bei seinem Besuch jeden Dienstag im kleinen Museum.
Bild
Glückauf, viele neue Fotos über Aktivitäten des Trägervereins Hugo Schacht 2 e.V. zu sehen unter: http://zeche-hugo.com
Trenne Dich nicht von Deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Am Bahnwärterhaus

Beitrag von glückauf »

pito hat geschrieben:Ausdrucksvoll. Mach doch mal eine Serie von ihm im Bahnwärterhaus. :up:
Hab doch ein paar Bilder gefunden!

Bild


Bild


Bild


Bild
Glückauf, viele neue Fotos über Aktivitäten des Trägervereins Hugo Schacht 2 e.V. zu sehen unter: http://zeche-hugo.com
Trenne Dich nicht von Deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

lg45888
Beiträge: 317
Registriert: 08.05.2007, 00:22
Wohnort: 49080 Osnabrück

das kleine Museum

Beitrag von lg45888 »

@ Zeche Hugo

ich hatte einmal das kleine Museum besucht und muss feststellen, dass so viel Bergbaugeschichte in 2 bis 3 kleinen Räumen hineinpasst.
Lobend erwähnen möchte ich auch die Schalke04-Galerie. Sie ist und bleibt einfach einmalig.

Das kleine Museum ist immer einen Besuch wert!

MfG

Lothar

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

WAZ hat geschrieben:Blick frei aufs Häuschen

Das kleine Industriedenkmal an der Horster Straße verliert seine vorletzten Schienen.
"Don Alfredo" muss einmal mehr auf sein Lebenswerk aufpassen

Zu einem Bahnwärterhäuschen muss vor allem eines gehören - Schienen, Gleise. Sonst macht die ganze Sache irgendwie keinen Sinn. Es sei denn, man hat es mit Alfred Konter zu tun, der seit 18 Jahren über das alte Bahnwärterhäuschen an der Horster Straße wacht. Spätestens seit April 2000, als die letzte Werksbahn des Bergwerks Hugo hier vorbei fuhr, hat sich der eigentliche Zweck des kleines Baus erschöpft, der längst dem Erdboden gleichgemacht wäre - wenn da nicht "Don Alfredo" wäre, wie Konter fast von allen genannt wird.

In diesen Tagen muss Don Alfredo wieder aufpassen auf sein Häuschen, dass er als Industriedenkmal für die Nachwelt erhält. Allerdings droht keine wirkliche Gefahr. Immerhin: Auf der Straße sind bedrohlich große Bagger angefahren, die Funken sprühen beim Zerteilen von schwerem Eisen.

Die Horster Straße sieht auch in diesem Abschnitt einer großen Renovierung entgegen, und deswegen werden an zwei Tagen die letzten Reste der Bergbau-Bahnschienen aus der Fahrbahn geholt.

Was sich einfacher anhört, als es sich in Wirklichkeit darstellt. "Das sind Gleistrageplatten", sagt Wolfgang Kiebler (55), der für die Firma Carl Dume aus Gladbeck den 6-Mann-Trupp anführt, der mit dieser Arbeit betraut ist. Die Gleistrageplatten sind etwa vier Tonnen schwere Beton-Quader, die zwei tiefe Furchen haben (für die Schienen). Vier von den Blöcken lagern in der Horster Straße. Sie werden mit dem Bagger an eigens ein-geschobenen Stangen angehoben und auf den Rad- und Wanderweg gelegt, der von der ehemaligen Bahntrasse übriggeblieben ist.

Don Alfredo freut sich. "Wenn das hier fertig ist, wird die Mauer, die 1990 hier errichtet wurde, wieder eingerissen. Dann hat man einen freien Blick auf das Bahnwärterhäuschen." Und der zeigt dann auch den kleinen Goldfischteich vor der von Konter angefertigten Kopie eines Mundlochs, man kann den Gedenkstein für das letzte Grubenpferd von Hugo (Alex ging 1949 in den Ruhestand) sehen und die Blumenrabatten, die links vom Häuschen gepflegt werden.

"Außerdem wird der Bereich vor dem Häuschen gepflastert", erzählt Konter. Das böte eigentlich Platz für die eine oder andere Veranstaltung. Aber Konter wehrt ab: "Ich hab´ das als Industriedenkmal zu erhalten - mehr nicht." Zwei Mal am Tag fährt er meist die Strecke von der heimischen Wohnung an der Mühlenstraße bis zum Häuschen und zurück. Macht 24 Kilometer - beachtliche Leistung.

Einen Gefährten hat Alfred Konter vor wenigen Wochen verloren. Emmerich Kakoschka war fast immer da, wenn man Don Alfredo besuchte. Jetzt ist er im Alter von 80 Jahren gestorben. "Ich mach´ das noch 26 Jahre", erzählt der 78-jährige Alfred Konter. Dann wäre er 104. Für einen Schalke-Fan sozusagen das Wunschalter. Und begraben werden möchte er unter der Gedenkplatte für das Grubenpferd Alex. Vielleicht hat sich bis dahin die strenge Friedhofsordnung geändert. . .

So ganz ohne Schienen steht das Bahnwärterhäuschen auch künftig nicht da. Die Straßenbahn fährt ja noch vorbei. Diese Kreuzung - Grubenbahn/Straßenbahn/Auto- und Fußgängerverkehr - galt es über Jahrzehnte zu sichern. Eine Elektrifizierung war nicht drin - wegen der scharfen Kurve, die die Hugo-Bahn 30 Meter vorher nahm. "20 Jahre lang hab´ ich fünf Arbeitsplätze hier gesichert", erzählt Don Alfredo.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Industriekind Ulrich Tyrichter hat geschrieben:Bild
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Beitrag von glückauf »

Alfred "Don Alfredo" Konter feiert heute seinen 80. Geburtstag. Von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr ist "Don Alfredo" an seinem Bahnwärterhäuschen an der Horster Str. anzutreffen.

Ich wünsche unserm Alfred alles erdenklich Gute zum heutigen Ehrentag verbunden mit viel Glück und Gesundheit! Schön das es solche Menschen wie Alfred gibt.

Viele Grüße und Glückauf
Klaus Herzmanatus

Bild
Glückauf, viele neue Fotos über Aktivitäten des Trägervereins Hugo Schacht 2 e.V. zu sehen unter: http://zeche-hugo.com
Trenne Dich nicht von Deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

Benutzeravatar
Luthenburger
† Leider verstorben
Beiträge: 113
Registriert: 12.04.2008, 19:09
Wohnort: 45886 Gelsenkirchen

Alfred Konter

Beitrag von Luthenburger »

Ich möchte mich hiermit an den Glückwünschen zum

80.Geburstag von Alfred (Don Alfredo ) gerne anschließen.

Und Hoffe das Alfred noch viele Jahre sein" Lebenswerk"

für das er Jahrelang unermüdlich gekämpt hat

genießen kann. Vor 44 Jahren waren Alfred und ich Arbeitskollegen

als Rangier im Fahrbetrieb der Werksbahn Alma.

Bild
Die Menschen die sich rühmen Ihre Ansicht
niemals zu wechseln,sind Toren die an Ihre
Unfehlbarkeit glauben
Honore de Balzac

Antworten