Elisabeth Käsemann

Menschen die Eindruck in Gelsenkirchen hinterlassen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
moni53
Beiträge: 1765
Registriert: 26.10.2007, 07:55
Wohnort: Erle - Gelsenkirchens Perle

Beitrag von moni53 »

ch befürchte das alte Elisabeth Käsemann Haus in der Franzisstraße wird nicht mehr lange da sein
ich habe letzte Woche einen richitigen Schreck bekommen,
als ich nach langer Zeit dort mal vorbei gefahren bin.

Das Haus und das Gelände sind in einem erbärmlichen Zustand!

Moni
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut. (Finnisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15615
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

jetzt ist es amtlich :oops: Bild
und wieder verschwindet ein Stück Erle (GE) Geschichte.
ich hoffe nur da kommt kein 5 Stöckiger Wohnklotz hin, der würde da überhaupt nicht hinpassen :motzschild:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Elisabeth-Käsemann-Familienbildungsstätte hat geschrieben:Im November 2003 beschließt der Kirchenkreis aus finanziellen Gründen das Elisabeth-Käsemann-Haus zu verkaufen. Nur ein drastisches Einsparkonzept und zahlreiche Proteste der Öffentlichkeit verhindern das Aus für die gesamte Einrichtung.

Ende 2005 wird das Elisabeth-Käsemann-Haus geschlossen und die Mitarbeiterinnen ziehen mit ihrem Verwaltungsstandort in die Pastoratstraße 10. Durch den Auszug wurde wiederum eine Namensänderung notwendig, seit 2006 heißt die Einrichtung Elisabeth Käsemann-Familienbildungsstätte. Die Kurse finden seither ausschließlich dezentral in Räumen von Kirchengemeinden und anderen Einrichtungen statt.
Quelle: http://www.elisabeth-kaesemann-fbs.de -> Geschichte

Gast 7
Abgemeldet

Beitrag von Gast 7 »

Und was passiert dort nun?
Haus ist weg, großer Baukran steht.
Was für ein Ungetüm soll denn dort gebaut werden? :?

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15615
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Gast 7 hat geschrieben:Und was passiert dort nun?
Haus ist weg, großer Baukran steht.
Was für ein Ungetüm soll denn dort gebaut werden? :?
angeblich Seniorenwohnungen, aber keine Bange, sobald da Baubeginn ist, bin ich am Ball :wink:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
moni53
Beiträge: 1765
Registriert: 26.10.2007, 07:55
Wohnort: Erle - Gelsenkirchens Perle

Beitrag von moni53 »

Heinz O. hat geschrieben:
Gast 7 hat geschrieben:Und was passiert dort nun?
Haus ist weg, großer Baukran steht.
Was für ein Ungetüm soll denn dort gebaut werden? :?
angeblich Seniorenwohnungen, aber keine Bange, sobald da Baubeginn ist, bin ich am Ball :wink:
so schaut es zur Zeit aus,

Fotos von heute Morgen -

Bild

Bild

Moni
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut. (Finnisches Sprichwort)

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Wer weiss mehr.. oder kann nachforschen? Ich meine vor ein oder zwei Wochen die Nachricht mitbekommen zu haben, dass es in Argentinien ein Verfahren im Sachen Ermordung von Elisabeth Käsemann gegeben hat..

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

Heute Abend ,um 19.30 wird in Hassel, in der Lukas-Kirche am Eppmannsweg die Austellung
" Elisabeth Käsemann: Ein Leben in Solidarität mit Lateinamerika”
eröffnet.
siehe
http://www.derwesten.de/nachrichten/sta ... etail.html

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12681
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Beitrag von Troy »

Weiß eigentlich jemand, wo genau in Rotthausen der Geburtsort von Elisabeth Käsemann war?
Man hat mir mal erzählt, dass sie in einem ehemaligen Luftschutzkeller geboren worden sein soll.
Gibt es vielelicht ein Haus/Mauer o.ä. in Rotthausen, wo man den Geburtsort mittels einer Plakette oder sowas erkennen könnte?

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

Das müsste Herr Rabbas wissen oder?
Zuzu

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12681
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Beitrag von Troy »

:kopfklatsch:

Ja sicher! Danke!!! :)

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Weiß ich leider nicht. Aber ich werde versuchen, dazu einige Informationen zu finden.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12681
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Beitrag von Troy »

Vielen Dank schonmal. Bin gespannt.

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1467
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Prozess nach 30 Jahren

Beitrag von JürgenB »

taz schreibt heute:
Über 30 Jahre später kommt Deutschland seiner Fürsorgepflicht gegenüber einer von der argentinischen Militärdiktatur ermordeten deutschen Staatsangehörigen nach.
http://www.taz.de/1/politik/amerika/art ... 30-jahren/
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

reinhard arniston
Beiträge: 4
Registriert: 17.04.2010, 08:48

urwaldaffen.

Beitrag von reinhard arniston »

schade , ein zu früher tod,
leider kann man die dame nicht mehr beraten, sich für solche affen im urwald zu opfern !

Antworten