Zeche Consolidation (Consol)

Die industrielle Vergangenheit Gelsenkirchens zwischen Kohle und Stahl. Alles was stank. ;-)

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Beitrag von glückauf »

Bild
Kann sich noch jemand daran erinnern?
Glückauf, viele neue Fotos über Aktivitäten des Trägervereins Hugo Schacht 2 e.V. zu sehen unter: http://zeche-hugo.com
Trenne Dich nicht von Deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Beitrag von glückauf »

Bild
So sah das Schachtgerüst aus.
Gruß und Glückauf
Klaus
Glückauf, viele neue Fotos über Aktivitäten des Trägervereins Hugo Schacht 2 e.V. zu sehen unter: http://zeche-hugo.com
Trenne Dich nicht von Deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

Benutzeravatar
superstu391
Beiträge: 229
Registriert: 10.01.2009, 18:59
Wohnort: Dorsten

Beitrag von superstu391 »

Bin noch fündig geworden. Unser Fritz von 1992.Bild

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Beitrag von glückauf »

Ich auch, Unser Fritz Schacht 3.
Glückauf
Klaus
Bild
Glückauf, viele neue Fotos über Aktivitäten des Trägervereins Hugo Schacht 2 e.V. zu sehen unter: http://zeche-hugo.com
Trenne Dich nicht von Deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Beitrag von glückauf »

Sorry, Bild vergessen. Jetzt aber, siehe oben.
Glückauf, viele neue Fotos über Aktivitäten des Trägervereins Hugo Schacht 2 e.V. zu sehen unter: http://zeche-hugo.com
Trenne Dich nicht von Deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

Bild
Zeche Unser Fritz Schacht 1-4

Benutzeravatar
jaberwocky
Beiträge: 147
Registriert: 09.12.2008, 20:25
Wohnort: Gelsenk-Horst

Beitrag von jaberwocky »

Mahlzeit...
Habe hier ein paar interessante Bücher gefunden.
Es handelt sich um die Revisionsbücher (heute heißt sowas Kesselbuch) einiger Dampfkessel von Consol 1/6 (Damals noch zu Mannesmann gehörend).Es handelt sich dabei wahrscheinlich um Wanderrostkessel
DieÄltesten erwähnten Kessel stammen von 1910.
Allerdings liegen mir nur 6 Bücher aus den Jahren 1925-1940 vor.(Betrieb bis ca. 1966)
Es ist sehr bemerkenswert,wie selbst zu schwersten Kriegszeiten die Überwachung dieser Anlagen funktionierte.
Es ist alles vorhanden,von Materialprüfungszeugnissen,bis zu den Nachweisen der Inneren,oder Äußeren Sicherheit- Prüfungen durch den damaligen Dampfkessel-Überwachungs- Verein
Selbst nach dokumentierten " Feindeinwirkungen" ist der Betrieb erst nach Prüfung,Druckprobe etc wieder aufgenommen worden.
Bemerkenswert ist weiterhin,dass es erst nach den schweren Angriffen Ende 1944 zu nennenswerten Ausfällen gekommen sein muß.Vorher ergibt sich eine eher unauffällige Dokumentation.

Hier mal ein paar Bilder.

Hier standen die beschriebenen Dampfkessel (rot Umrandet)

Bild

Deckblatt eines Revisionsbuches.


Bild


Auszug

Bild

AszugBild

Auszug
Bild

Gruß Uli.....

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Beitrag von glückauf »

Klasse Dokumente Uli!
Deine Ameise am Rand ist nicht schlecht, denke immer erst was krabbelt denn da. Gut das ich keine Fliegenklatsche habe, sonnst hätte ich meinen Bildschirm schon getroffen.
Gruß und Glückauf
Klaus
Glückauf, viele neue Fotos über Aktivitäten des Trägervereins Hugo Schacht 2 e.V. zu sehen unter: http://zeche-hugo.com
Trenne Dich nicht von Deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

stapel
Abgemeldet

Wieder

Beitrag von stapel »

mal eine Ansage: Am Sonntag, dem 1.3.09 ist das Fördermaschinenhaus von Consol Schacht 9 südlich wieder geöffnet, zum Besichtigen. Vor allem die dicke Dampfmaschine, von der man sich hier schon mal 1 Eindruck verschaffen kann: http://www.bierstall.de/consol/web/consol760x560.htm

trixexpress
Abgemeldet

Beitrag von trixexpress »

glückauf hat geschrieben:Klasse Dokumente Uli!
Deine Ameise am Rand ist nicht schlecht, denke immer erst was krabbelt denn da. Gut das ich keine Fliegenklatsche habe, sonnst hätte ich meinen Bildschirm schon getroffen.
Gruß und Glückauf
Klaus
Stell besser Insektenspray neben deinem Monitor hin :wink:

Benutzeravatar
uweka
Beiträge: 354
Registriert: 25.03.2007, 17:16
Wohnort: Resser-Mark, Bulmke, Buer, Schalke, z.Zt. Vest

Beitrag von uweka »

Hier noch ein paar Consol-Mitarbeiter Dokumente, aber nicht so alt. (80er Jahre)

Bitteschööön:
Bergmannsbuch, hat jeder Bergbau-Mitarbeiter um seine Bergbaujahre zu dokumentieren.
Diese Zeiten sind heute natürlich bei der Zentralverwaltung der Bundesknappschaft Bochum in Computern gespeichert.
Bild

Bild
Kein AKW in der Robergstraße.
Es wird nicht immer ein Weg draus, wenn sich mal wer mit der Planierraupe verfährt.

Benutzeravatar
JohnPlayer
Beiträge: 326
Registriert: 13.11.2007, 18:00
Wohnort: Bismarck

Beitrag von JohnPlayer »

OT oder Nicht-OT. Das ist hier die Frage! :lol:
Schacht 9 hat geschrieben:Bild
Zeche Unser Fritz Schacht 1-4
Wir befinden uns in Herne: Dieser Malakow-Turm steht heute noch und ich möchte ihn mal gerne vor einem meiner Objektive haben. ;)

Wie kommt man am besten oder überhaupt auf dieses Gelände? Dieser Malakow-Turm ist ja (von Schienen und der A42 umringt) doch recht unzugänglich. Kommt man nur durch die Unterführung an der Unser-Fritz-Straße auf das Gelände? Das letzte Mal als ich ich dort war, war dort ein verschlossenes Tor. :?:

http://www.panoramio.com//photo/10438508

Bilder wie dieses reizen mich doch mal arg, endlich wieder die Cam auszupacken und loszuziehen. Solangsam spielen das Wetter und die Temperaturen auch wieder mit... :)


Grüße

Stephan
Anglizismen sind Bullshit!

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

uweka hat geschrieben:Hier noch ein paar Consol-Mitarbeiter Dokumente, aber nicht so alt. (80er Jahre)

Bitteschööön:
Bergmannsbuch, hat jeder Bergbau-Mitarbeiter um seine Bergbaujahre zu dokumentieren.
Diese Zeiten sind heute natürlich bei der Zentralverwaltung der Bundesknappschaft Bochum in Computern gespeichert.
Das ist nicht richtig.
Auch zu Zeiten der Bergmannsbücher waren die für Krankenkasse und Rentnversicherung erforderlichen Daten bei der Knappschaft gespeichert.
Das Bergmannsbuch diente dem Bergmann persönlich, bei einem Stellenwechsel seine Beschäftigung nachzuweisen.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Babapapa
Abgemeldet

Beitrag von Babapapa »

JohnPlayer hat geschrieben:Wie kommt man am besten oder überhaupt auf dieses Gelände?
am hafen grimberg parken und entlang der grimbergstrasse zum bahnübergang laufen. nachdem man die bahnlinie überquert hat, kommt man zum ehemaligen zechengelände, wenn man direkt anschliessend nach links ins grüne schreitet.

der einsturzgefährdete turm ist mittlerweile umzäunt, so dass man nicht mehr so einfach durch das loch im mauerwerk einlass findet. vorher müsste man schon einen teil der kleidung riskieren, wenn man durch eine lücke unter dem zaun durchrutschen möchte. empfehlen kann man sowas an dieser stelle natürlich nicht! ;-)

Benutzeravatar
JohnPlayer
Beiträge: 326
Registriert: 13.11.2007, 18:00
Wohnort: Bismarck

Beitrag von JohnPlayer »

Babapapa hat geschrieben:am hafen grimberg parken und entlang der grimbergstrasse zum bahnübergang laufen. nachdem man die bahnlinie überquert hat, kommt man zum ehemaligen zechengelände, wenn man direkt anschliessend nach links ins grüne schreitet.
Dank dir Babapapa! Dann werde ich mich am Wochenende mal dorthin bewegen. :)
Babapapa hat geschrieben:der einsturzgefährdete turm ist mittlerweile umzäunt, so dass man nicht mehr so einfach durch das loch im mauerwerk einlass findet. vorher müsste man schon einen teil der kleidung riskieren, wenn man durch eine lücke unter dem zaun durchrutschen möchte. empfehlen kann man sowas an dieser stelle natürlich nicht! ;-)
Nee nee! Wenn da schon ein Zaun steht, wird dieser auch einen Hintergrund haben. Bilder von aussen reichen mir in dem Fall dann schon... ;)


Grüße

Stephan
Anglizismen sind Bullshit!

Antworten