Neumarkt

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10526
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Bei dem Pavillon mit den Kanonen handelte es sich um das sogenannte "Schwert von Gelsenkirchen", eine Art Kriegerdenkmal und "Werbung" für den ersten Weltkrieg.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Übrigens, hinter den Kanonen zu erkennen: ein "Neumarkt-Hotel".

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Das Schwert von Gelsenkirchen

Beitrag von Schacht 9 »

Für ein Entgelt konnte man einen Nagel einschlagen.
An der gleichen Stelle konnte man im 2.Weltkrieg
Bomben auf England werfen.

Bild

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10526
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Bildohne Jahr

Wo ist die katholische Kirche? :shock:
Noch nicht gebaut? Aber Straßenbahnen fahren schon.

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

kath. Kirche

Beitrag von Schacht 9 »

Wo ist die katholische Kirche fragt Verwaltung?
Keine Angst sie ist noch da und ganz schön groß.
Bild

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10526
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Das Bild ohne Turm kann nur eine Retouche sein. Bloß ... Warum??? Antikatholiken???

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Sehr rätselhaft. Aber nicht die einzige Retusche. Auch hier stimmt doch etwas nicht:
BildKarte gelaufen 1937

wohingegen:BildKarte gelaufen 1931

Dies kommt der Realität doch schon wesentlich näher!

Benutzeravatar
pixxel
Beiträge: 578
Registriert: 29.10.2007, 14:15
Wohnort: GE-Mitte

Beitrag von pixxel »

Zu den angesiedelten Fachgeschäften am Neumarkt fällt mir noch ein:

Neumarkt 6

Werner Christes

Haushaltswaren, Schlüsseldienst, Baubeschläge, Werkzeuge

Haushaltswaren gab es bis ca. 1973. Dann wurde das vordere Ladenlokal geteilt und an eine Reinigung und ein Brautgeschäft vermietet. (heute ist dort ein türkischer Imbiss)
Die Firma Christes war noch bis in die 90er Jahre über die Lohfeldstrasse zu erreichen.

Einzelne Schrauben, Muttern, Nägel, Nieten, Möbelbeschläge, warteten dort in hunderten von Schubladen auf ihren Einsatz. Wenn man heute eine Schraube braucht, muss man leider 10 kaufen :cry:
Zuletzt geändert von pixxel am 26.11.2007, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Wenn man heute eine Schraube braucht, muss man leider 10 kaufen
...um das zu vermeiden, gibts auf der Schalker Straße noch Eisen Kemper, in dessen Katakomben man alles findet , was das Schrauberherz begehrt...
Zuletzt geändert von axel O am 27.11.2007, 09:29, insgesamt 1-mal geändert.

AnnA
Abgemeldet

Beitrag von AnnA »

Ja und in Buer Eisen-Hille !

Benutzeravatar
pixxel
Beiträge: 578
Registriert: 29.10.2007, 14:15
Wohnort: GE-Mitte

Beitrag von pixxel »

:gott: Obwohl ich häufig in der Schalker Straße bin, vergesse ich es meistens. :roll:

Benutzeravatar
JohnPlayer
Beiträge: 326
Registriert: 13.11.2007, 18:00
Wohnort: Bismarck

Beitrag von JohnPlayer »

AnnA hat geschrieben:Ja und in Buer Eisen-Hille !
Ja! Die fräsen einem zur Not auch noch eine Unterlegscheibe zurecht. Kann man nur empfehlen den Laden... :)


Grüße

Stephan
Anglizismen sind Bullshit!

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Leider ist mir das Aufnahmejahr unbekannt:

Bild

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Eine Luftaufnahme von 1930. Hier ist sogar noch die Synagoge zu sehen.

Bild

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

1960Bild

Antworten