Schonnebecker Straße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 22
Registriert: 13.08.2010, 06:14
Wohnort: Varel

Beitrag von Alfred »

BildSchule Schonnebecker str.
Alfred

Benutzeravatar
WestiBo
Beiträge: 24
Registriert: 02.05.2008, 21:24
Wohnort: Metropole Ruhr - Stadtteil Bochum-Wattenscheid-Südfeldmark

Beitrag von WestiBo »

Alfred hat geschrieben:BildSchule Schonnebecker str.
Klasse, Alfred, tolles Bild!!!!
Und ich bin mir sicher, mein Uropa ist auch dadrauf - nur wo??
Wie bekommt man heraus, sie die Personen auf dem Bild heißen???
Die Dinge sind nie so wie sie sind - sie sind immer das, was wir daraus machen.

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 22
Registriert: 13.08.2010, 06:14
Wohnort: Varel

Beitrag von Alfred »

Habe auch schon geschaut. Aber leider kann ich Dir nicht weiterhelfen,mit Namen.
Alfred

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 22
Registriert: 13.08.2010, 06:14
Wohnort: Varel

Beitrag von Alfred »

Bild
BildWill Dieses alte Bild Euch auch nicht vorenthalten.
Hier müsste mein Uropa dabei sein.Links vom Ravin Schild sitzend.Früher interessierte man sich nicht dafür.Heute sind es Kleinode.Wo man eigentlich den Hut für ziehen muss.1917....fasst ein Jahrhundert ist es alt.
Gruss Alfred
Alfred

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 22
Registriert: 13.08.2010, 06:14
Wohnort: Varel

Re: Schonnebecker Straße

Beitrag von Alfred »

Fuchs hat geschrieben:Hier eine Postkarte von der Schonnebecker Straße, leider ist das Aufnahmejahr unbekannt.

Bild
Eine kleine traurige Geschichte weiss ich noch über diesen Fischladen genannt.. FischBubi...Sein kleiner Sohn den Name weiss ich nicht mehr.Er hatte einen luftbereiften Tretroller.Er stand vorne am Lenker und ich führ mit ihm durch die Gegend.Er Wollte nach Hause was trinken er hatte solch einen Durst.Er kam nicht wieder zu mir.Ich erfuhr am nächsten Tag das er im Krankenhaus lag. Der Grund war, er hatte aus einer Trinkflasche getrunken in dem sein Vater Wasserglas drin aufbewahrte.Er erstickte daran.Ich hatte lange Zeit gebraucht als junge von 13 Jahre das zu verarbeiten.
Alfred
Alfred

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 976
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

oberes Ende / Landschede

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

beim Spazierengehen am oberen Ende der Schonnebecker Straße entdeckt:

Bild

Hier war mal eine Obdachlosensiedlung - wie sie früher unterschiedslos genannt wurden. Die alten, schon lange leerstehenden Nissenhütten werden momentan abgerissen, und offenbar hat auch jemand Geld, um hier am grünen Stadtrand neuen (teuren?) Wohnraum zu schaffen.

Ist übrigens nicht mehr wirklich Gelsenkirchen. Ich glaube der westliche Bürgersteig ist schon Essen, der östliche Bürgersteig Gelsenkirchen.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Bin letzte Woche Dienstag dranvorbei gefahren, da hatten sie gerade angefangen die Buden abzureißen. Wollte erst knipsen, war dann unsicher und glaubte auch dass es schon Essener Gebiet ist. Drum hab ichs gelassen.

Wolle

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15621
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

von waldbröl hat geschrieben:... Wollte erst knipsen, war dann unsicher und glaubte auch dass es schon Essener Gebiet ist. Drum hab ichs gelassen.
Wolle
och, dafür hab ich doch den Fremdgegangenfred gemacht :roll:
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... p?p=387754

Ich sachma: ruhig ma übern Tellerrand gucken :wink:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Ruhpottler46
Beiträge: 663
Registriert: 11.09.2011, 19:57

Beitrag von Ruhpottler46 »

Hier war mal eine Obdachlosensiedlung
Waren eher nicht für Obachlose sondern für (heute würde man sagen) Sozial schwache Familien. Wir hatten damals als Kinder dazu MauMau Siedlung gesagt, kannten es nicht anders.
Leider gab es auch sehr viele Probleme in solchen Siedlungen, Glaube das die deswegen auch abgeschaft worden sind. Könnte aber sein das diese Siedlung eine Zeitlang als Asylwohnungen/heime genutzt worden sind.
Nutze den Tag und habe Spass im Leben.

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

In den 50er Jahren standen an gleicher Stelle Holzbaracken in denen Leute wohnten. Genannt wurde das Ganze " Pappschachtel "

" Geh bloß nich nache Pappschachtel " wurde in unserer Ecke immer gesagt.

Wolle

Benutzeravatar
iwi
Beiträge: 1319
Registriert: 16.10.2008, 13:43
Wohnort: Rotthausen früher Bulmke

Schonnebecker Straße

Beitrag von iwi »

Is aber nich Schonnebecker Str. Is auf Essener Gebiet.

Bild

glückauf
iwi
Was Du nicht willst was man Dir tu', das füg auch keinem anderen zu.
www.rotthauser-netzwerk.de
www.rotthauser-post.de

Ruhpottler46
Beiträge: 663
Registriert: 11.09.2011, 19:57

Beitrag von Ruhpottler46 »

@von Waldbröl
Den Ausdruck Pappschachtel kenne ich auch noch allerdings haben die meisten damals immer das andere gesagt.
Die Kneipe direkt an der Ecke gehörte mal einen Bekannten von uns.
Dann gab es dort in der nähe auch noch einen Kiosk auf der Schonnebecker Straße.
Musste damals des öfteren dort hin laufen weil meine Mutter unbedingt immer in die Essener Innenstadt wollte. Achternbergstrasse oder Braukloh war zwar etwas Näher gewesen aber von dort war es billiger gewesen da dort bereits Essen anfing. War manchmal für mich doch etwas ungewohnt.
Nutze den Tag und habe Spass im Leben.

Lucasdakar
Beiträge: 227
Registriert: 19.01.2015, 14:46
Wohnort: Oberdürenbach

Re: Schonnebecker Straße

Beitrag von Lucasdakar »

Alfred hat geschrieben:
Fuchs hat geschrieben:Hier eine Postkarte von der Schonnebecker Straße, leider ist das Aufnahmejahr unbekannt.

Bild
Eine kleine traurige Geschichte weiss ich noch über diesen Fischladen genannt.. FischBubi...Sein kleiner Sohn den Name weiss ich nicht mehr.Er hatte einen luftbereiften Tretroller.Er stand vorne am Lenker und ich führ mit ihm durch die Gegend.Er Wollte nach Hause was trinken er hatte solch einen Durst.Er kam nicht wieder zu mir.Ich erfuhr am nächsten Tag das er im Krankenhaus lag. Der Grund war, er hatte aus einer Trinkflasche getrunken in dem sein Vater Wasserglas drin aufbewahrte.Er erstickte daran.Ich hatte lange Zeit gebraucht als junge von 13 Jahre das zu verarbeiten.
Alfred
Durch Verwandschaftliche Beziehung( eine Tante von mir wohnte in der Steinfurtstraße) fuhr ich oft mit meinen Eltern, oder nur mit meiner Mutter nach Rotthausen. Wir kamen selber aus Bulmke. Jetzt wo ich die Geschichte vom Sohn des Fisch Bubi lese, fällt es mir ein, das war damals ein Drama in Rotthausen.
Hatte Fisch Bubi nacher nicht eine Kneipe auf der Karl-Meyer-Straße?
Lucasdakar
Zuletzt geändert von Lucasdakar am 23.01.2015, 21:24, insgesamt 1-mal geändert.

Lucasdakar
Beiträge: 227
Registriert: 19.01.2015, 14:46
Wohnort: Oberdürenbach

Beitrag von Lucasdakar »

Ruhpottler46 hat geschrieben:@von Waldbröl
Den Ausdruck Pappschachtel kenne ich auch noch allerdings haben die meisten damals immer das andere gesagt.
Die Kneipe direkt an der Ecke gehörte mal einen Bekannten von uns.
Dann gab es dort in der nähe auch noch einen Kiosk auf der Schonnebecker Straße.
Musste damals des öfteren dort hin laufen weil meine Mutter unbedingt immer in die Essener Innenstadt wollte. Achternbergstrasse oder Braukloh war zwar etwas Näher gewesen aber von dort war es billiger gewesen da dort bereits Essen anfing. War manchmal für mich doch etwas ungewohnt.
War die Pappschachtel nicht die Arme-Leute Siedlung an der Landschede schon auf Essener Seite, an der Haltestelle vom 55??

Ich weiß nur wer an der Pappschachtel vorbei ging , musste damit rechnen den Auspuff richtig voll zu kriegen.
Die Landschede war ein heisse Pflaster.
Lucasdakar

Ruhpottler46
Beiträge: 663
Registriert: 11.09.2011, 19:57

Beitrag von Ruhpottler46 »

Ja genau. War eine Siedlung für Menschen die vom Sozialamt gelebt haben.
Nutze den Tag und habe Spass im Leben.

Antworten