Steeler Straße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Antworten
Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Steeler Straße

Beitrag von Fuchs »

Hier eines meiner liebsten Bilder...
zu sehen ist der Hinterhof der Steeler Str. 124.
Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1958.Bild
Zuletzt geändert von Fuchs am 15.01.2007, 16:25, insgesamt 1-mal geändert.
Interoperabel!

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Evangelische Kirche, Steeler Straße:

Bild

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

[GVideo]http://video.google.com/videoplay?docid ... 5118391067[/Gvideo]

Steeler Straße Rotthausen Gelsenkirchen - Impressionen - Dahlbuschvilla im Schnee Aufnahmen enden irgendwo um 1984 8)

Das sind Rohschnitte von Anfangsszenen aus einem geplanten Film über die Dahlbusch Direktoren Villa.
Leider musste ich das Projekt aus Zeitmangel auf Eis legen.
Deshalb also hier diese Szenen - warum sollen sie auch bei mir in der Schublade vor sich hin gammeln :D

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Dank der Lokalität "Blue Heaven " ist die Steeler Straße in Rotthausen ein Begriff ,weit über die Landesgrenzen hinaus :wink:
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2368
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Gaststätte Wernscheidt - mein Kollege berichtete mir, dass der Wirt ein fanatischer Schalkebegeisteter war, der Gästen, die was gegen Schalke zu sagen wagten, auch mal Hausverbot erteilte. Außerdem hat er an hoffnungsfrohen Schalkenachwuchs Zimmer vermietet, u. a. an Rolf Rüssmann.

Bild
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
LvRh
Beiträge: 183
Registriert: 11.12.2008, 10:23
Wohnort: 466 Gelsenkirchen-Buer (früher Rotthausen)

Beitrag von LvRh »

Minchen hat geschrieben:Gaststätte Wernscheidt - mein Kollege berichtete mir, dass der Wirt ein fanatischer Schalkebegeisteter war, der Gästen, die was gegen Schalke zu sagen wagten, auch mal Hausverbot erteilte. Außerdem hat er an hoffnungsfrohen Schalkenachwuchs Zimmer vermietet, u. a. an Rolf Rüssmann.

Bild
Ich erinnere mich daran, das Günter?? Neuser auch bei Wernscheid gewohnt hat und häufiger dort anzutreffen war.

Benutzeravatar
iwi
Beiträge: 1319
Registriert: 16.10.2008, 13:43
Wohnort: Rotthausen früher Bulmke

Steeler

Beitrag von iwi »

Gerd Neuser




glückauf
iwi
Was Du nicht willst was man Dir tu', das füg auch keinem anderen zu.
www.rotthauser-netzwerk.de
www.rotthauser-post.de

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Ja, bei Wernscheid befand sich damals das "Internat". Die jungen Burschen wurden betüddelt und verwöhnt
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht.
Gaststätte Wernscheid war im Krieg Tanzlokal.Hat 1941 0der 1942 bei einem Bombenangriff einen Treffer bekommen. Die meißten die an dem Tag da waren und in den Keller geflüchtet waren sind ertrunken.Ua auch Soldaten die auf Heimaturlaub waren. :cry:
LG

Benutzeravatar
Beppone
Beiträge: 291
Registriert: 09.05.2008, 16:21
Wohnort: Haltern am See

Beitrag von Beppone »

Ach ja......damals war Rolf Rüssmann noch an schnuckeliger Junge mit blondem walla walla Haar den wir Rotthauser Mädels alle bewundert haben seufz !!!
Na ja Kohle hat er ja heute aber sonst......?
Beppone von allen jungmädchen Träumen geheilt!!
I am the Master of my Fate
I am the Käpt'n of my Soul

aus Invictus von William Ernest Henley

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Gaststätte Wernscheid

Beitrag von Schacht 9 »

Bild
Gaststätte Wernscheid um 1910, Blick von der Steeler Straße in die Victoriastraße, heute Karl-Mayer-Straße.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2368
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Ich habe noch ein paar Aufnahmen von der Ecke, bei denen an dem Haus "Gastwirtschaft August Schmidtmann" steht. Allerdings hieß die Straße da schon 'Karl-Meyerstraße' bzw. 'Carl-Meyer-Straße'.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Wie kommt es eigentlich, daß die Steeler Straße zwischen Karl-Meyer- und Achternbergstraße so viele so große Baulücken aufweist?

Was stand dort früher und wieso ist es nur alles weg? :shock:

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

@brucki

Vor ca. 20 Jahren war mal geplant, die Firma Friedberg auf die östlich Seite der Steeler Straße zu verlagern und den westlichen Bereich als reines Wohngebiet zu belassen. Zur Abschottung sollte dann an der Steeler Straße ein Gründamm gebaut werden. Im Vorgriff auf diese Planung sind dann bereits viele Gebäude östlich der Straße abgebrochen worden. Nur die Verlagerung von Friedberg hat aus Kostengründen dann nicht stattgefunden. Eine Neubebauung ist nur an der Ecke Schemannstraße mit dem Sparkassenkomplex entstanden und vor kurzer Zeit der neue Rewe-Markt im Anschluss an diese Bebauung.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2368
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Ich hätte ausnahmsweise kein Problem damit, wenn sie noch viel mehr abreißen würden - die Häuserzeile von dem Haus mit der Spielhalle bis zur Ecke Achternbergstraße sieht auch nicht gerade aus wie ein Schmuckstück. :roll:

Und gegenüber die Häuser mit der wenig vertrauenerweckend aussehenden Teestube und den Satellitenschüsseln - brrr -.

Einzig um die weiße Villa, die hinter der Stadtgrenze steht und die dem Verfall preisgegeben wird, ist es schade. Weiß jemand was über dieses Haus (das in Kray steht)?
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Antworten