18. Januar 2007: Kyrill fegt über die Stadt

Auswirkungen der Natur auf Gelsenkirchen und seine Einwohner

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

pito
Abgemeldet

18. Januar 2007: Kyrill fegt über die Stadt

Beitrag von pito »

Orkan Kyrill hat gewütet, auch in Gelsenkirchen. Hier ein Foto von dem Loch in unserem Dach:

Bild

Und was ist bei euch so zu Bruch gegangen?

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Als der Sturm sich gerade warmlief war ich noch in der Hauptpost. Ich weiß nicht obs am Zuschnitt des Gebäudes liegt oder an den Blechlamellen, aber das machte ziemlich lustige Geräusche. Es gab dem Wind quasi Stimme. :lol:

Heinz
Abgemeldet

Aufgekrempeltes aus dem Hinterhof

Beitrag von Heinz »

Der Sturm rollte den Dachpappen-Teppich auf. An zwei Stellen. :shock:
Eine kleine Hinterhofidylle
Bild

Heinz
Abgemeldet

Hans Sachs Haus vom Sturm schwer beschädigt

Beitrag von Heinz »

Eine Ecke unseres Hans Sachs Hauses muss wohl vom Sturm weggeblasen worden sein. :shock:
Oder warens die Heuschrecken, die daran genagt haben? 8)
Bild

von waldbröl
Abgemeldet

Erinnerungen an den 18.Januar 2007. "Kyrill"

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht :D
Welche Erinnerungen habt ihr an Kyrill vor 2 Jahren?
LG Wolle

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht :D
Eine meiner Erinnerungen: Ich stand im Wohnzimmer hinter der geschlossenen Terrassentür und sah mir das Schauspiel draußen an. Ca. 5 Sekunden nachdem ich den Standort verlassen hatte, flog mit einem lauten Knall die Terrassentür auf. Glück gehabt, hätte ich da noch gestanden, na Mahlzeit.
LG Wolle

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Re: Erinnerungen an den 18.Januar 2007. "Kyrill"

Beitrag von Emscherbruch »

von waldbröl hat geschrieben:Tach gesacht :D
Welche Erinnerungen habt ihr an Kyrill vor 2 Jahren?
LG Wolle
In meiner Erinnerung ist das schon 3 Jahre her; wie die Zeit vergeht. :shock:
Bei uns flogen diverse Dinge durch die Gärten, die noch am Tag vorher als absolut sturmsicher galten, z.B. das Flachdach eines Nachbarn und Scheiben diverser Gewächshäuser der Umgebung. Heruntergelassene Rolläden wurden eingedrückt, sobald man das zughörige Fenster einen Spalt öffnete und es knirschte im Gebälk des Dachstuhls. Unsere Dachrinnen bekamen eine kostenlose Generalreinigug verpasst und im angrenzenden Wald ahnte man einen Baum nach dem anderen in Schräglage gehen. Mit einem lauten Knall verabschiedete sich eine freistehende Fichte in ca. 4 Meter Höhe von ihrer Baumkrone. Am Tag danach sah die ganze Gegend reichlich zerstrubbelt aus und bald begann das endlose Kreischen der Motorsägen, die eine Baumleiche nach der anderen aus dem Gehölz schnitten. An den Wegrändern türmten sich traurige Überreste der einst stolzen Zeugen des Jahrhunderts.
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

trixexpress
Abgemeldet

Beitrag von trixexpress »

von waldbröl hat geschrieben:... Welche Erinnerungen habt ihr an Kyrill vor 2 Jahren? ...
Ihr könnt mich doof nennen, merkt von nix oder so .... aber bei uns in Hassel haben wir von dem Sturm nichts mitbekommen ! Erst als ich am nächsten Morgen zur Arbeit fuhr, fielen mir hier und da Schäden auf: umgeknickte Bäume auf der Buerelterstraße und gar eine Straßenlaterne musste dran glauben !

Kurz später auf einer Wanderung durch die Haard bei Oer-Erkenschwick wurden mir die Ausmaße der Zerstörung ganz stark bewusst :shock:

omopitz
Abgemeldet

Beitrag von omopitz »

Ich fand den Hagelsturm im letzten Juli schlimmer. Der Kyrill hatte bei uns in Gelsenkirchen nicht gerade sehr viel Schaden angerichtet, im gegensatz zum Sauerland. Da kannst einige Schäden auch noch Heute begutachten.
Der Sturm im letzten Juni war dagegen echt Krass, weill z.B in Ückendorf und der Neustadt fast schon Weluntergang war und in Erle es ein bischen Windig war und es etwas geregnet hat. In Buer und Hassel war im Grunde genommen fast gar nichts von dem Unwetter zu spüren.

trixexpress
Abgemeldet

Beitrag von trixexpress »

omopitz hat geschrieben:... In Buer und Hassel war im Grunde genommen fast gar nichts von dem Unwetter zu spüren.
Nur gut, dass ich "da oben" wohne :up:

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16644
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

  • 18. Januar 2007...der Sturm heult ums Haus, peitschender Regen und Böen drücken auf das Dach, die Balken knarren und geben ein wenig nach...Radio Emscher Lippe berichtet von Straßen-Sperrungen auf der Grillo- und der Kurt-Schumacher-Straße wegen umgestürzter Bäume....
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

trixexpress
Abgemeldet

Beitrag von trixexpress »

Benzin-Depot hat geschrieben:...der Kurt-Schumacher-Straße wegen umgestürzter Bäume....
... nur Benzis heilige Zapfsäulen haben stand gehalten ! :shock:

Benutzeravatar
lilalu
Beiträge: 1297
Registriert: 22.10.2008, 17:58

Beitrag von lilalu »

So wütete der Kyrill wo ich wohne.Zum Glück hat er bei mir keinen Schaden angerichtet,da das Haus in dem ich damals wohnte,etwas tiefer lag.

http://www.myvideo.de/watch/3538931/Stu ... _Sauerland

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

Das schrieb die WAZ ein Jahr danach.
WAZ vom 18.01.2008 hat geschrieben:Als sich der Orkan verzogen hatte und die Rettungskräfte durchatmeten, konnten sie bald auch aufatmen: Kyrill, so die Bilanz, hatte Gelsenkirchen durchgeschüttelt, doch kam die Stadt vergleichsweise glimpflich davon. [...]
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 25221.html
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Stromwort
Abgemeldet

Beitrag von Stromwort »

Ein Kyrill Opfer

Bild

Antworten