MEG Bildungszentrum und Ladenlokal in der Bulmker Straße

Erste Anfänge der APO in Gelsenkirchen (1967 -1969)

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Maria Uljanow
Abgemeldet

Welche Raben Logik

Beitrag von Maria Uljanow »

Jesus ist verantwortlich für die Kreuzzüge :? :?:

Gast
Abgemeldet

Beitrag von Gast »

Jesus war ein guter Mann,
der hatte einen Umhang an,
Jesus war ein flotter Typ,
den hatten alle Leute lieb.

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1466
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NHT/MEG.

Beitrag von JürgenB »

Dietmar hat geschrieben:
Wenn man genau schaut, dann stellen man z. B. fest, dass es zwischen Teilen der NHT/MEG und der ersten Generationen der Grünen durchaus Zusammenhänge gibt, die sich in der späteren Fraktionierung niederschlug.
Lieber Dietmar,

nimm mal lieber die 2 Generation der Grünen in GE, denn die erste bestand hauptsächlich aus Leuten aus der Fluxus-Bewegung bis nach einer Diskussion um eine Alternative Liste nach heftigen Streitereien (mit den bis dahin vorhandenen Grünen) die eher linken Ende 1983/Anfang 84 - also noch rechtzeitig zu den Kommunalwahlen - zu den Grünen gestoßen sind.

Jürgen
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1466
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von JürgenB »

rabe489 hat geschrieben: Wie kann man nach Aufdeckung der stalinistischen Greueltaten usw. noch den naiven Lokalhistoriker mit Interesse am Marxismus-Leninismus spielen dürfen?...
Fragt sich: ab wann hältst du die für aufgedeckt? Ich denke 1968 sollte das schon der Fall gewesen sein. Deswegen habe ich nie verstanden, wie man sich einer Kirche aus Moskau, Peking oder Tirana oder assoziierten Freikirchen anschließen konnte.

Jürgen
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Gagarin
Abgemeldet

Viel früher

Beitrag von Gagarin »

Wikipedia hat geschrieben:Entstalinierung

Auf dem 20. Parteitag der KPdSU 1956 kritisierte Chruschtschow in der so genannten „Geheimrede“ den Personenkult um Stalin und die damit verbundenen Verbrechen (Entstalinisierung), nahm dies auch zum Anlass, eine grundlegende Wende in Politik und Wirtschaft zu vollziehen. In der Folge entwickelte sich die Tauwetter-Periode. In der Sowjetunion öffnete er die Lager (Gulag). In Polen und Ungarn wurden die altstalinistischen Parteiführer gestürzt. In Ungarn kam 1953 der liberale Imre Nagy an die Macht, in Polen 1956 Wladyslaw Gomulka. Allerdings wurde Nagy 1955 wieder fallen gelassen und sein Vorgänger Rákosi wieder ins Amt gehoben. Den Volksaufstand, der 1956 mehr Freiheiten einforderte und Nagy zum Ministerpräsidenten erklärte, ließ Chruschtschow niederschlagen. Nagy wurde 1958 hingerichtet.

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1466
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von JürgenB »

rabe489 hat geschrieben:...links ist auch der Marxismus und der erhielt seine 20.Jahrhundert-Gestalt im Leninismus und der wiederum mündete im Stalinismus ...
So so. Wir erhalten nun eine Geschichtsstunde aus berufenem Munde. Ollen Kalle kannte weder Herrn Uljanow noch Herrn Tschugaschwili. Insofern konnte er leider auch seine Theorien gegen diese Herren nicht verteidigen.
rabe489 hat geschrieben: Ich bestehe auf diesen Zusammenhang! :roll: :!:
Und ich bestehe auf dem Zusammenhang, dass es einen Unterschied gibt zwischen Marxismus und Leninismus und erst recht dessen Folgeideologien.
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Heinz
Abgemeldet

Re: Dickes Fell.

Beitrag von Heinz »

Dietmar hat geschrieben: Die Verwaltung selbst verfällt dabei dem Opportunismus anheim. Ziel ist es, sich es mit niemandem zu verscherzen. Wie sonst ist es möglich, dass auf einen saudämlichen Jürgen Kramer Beitrag eine "abgespeckte" (seichte!) Antwort erfolgt?
Lieber Dietmar,

den Schuh ziehen wir uns nicht an. Du kannst gerne noch einmal versuchen, Heinz Rudolf hier zu veröffentlichen.
Das fliegt wie beim erstem Mal sofort wieder raus. Obwohl wir wissen, dass du dann wieder beleidigt untertauchst.
Ich persönlich warte immer noch auf den Link, wo du hier öffentlich deine Behauptung belegst, dass man den Kunze Song hier veröffentlichen darf und keine Sanktionen befürchten muss.
Ich würde dir gerne auf viele deiner Beiträge etwas ausführlicher und auch weniger "seicht" antworten.
Manchmal dauert aber die Übersetzungsarbeit deiner Texte recht lang und das verstehen deiner oft verunglückten Methaphern nimmt auch Zeit weg.

Jürgen Kramers Beitrag ist meiner Meinung in einigen Punkten falsch.
Na und?
Es ist nicht Aufgabe der Verwaltung, zu jedem Beitrag einen Kommentar abzugeben, etwas richtig zu stellen oder zu bewerten.
Das machen wir bei deinen Beiträgen auch nicht.
Wir verteidigen deinen Freiraum, hier unzensiert etwas zu veröffentlichen genau so, wie den Jürgen Kramers und von Rabe489.
Dietmar Kesten hat geschrieben:Sorry! Als irgendeine "Vertiefung" kann ich das alles nicht interpretieren. Eher als ein Entkommen.
Deine Thesen über mein / unser Verhalten sehe ich auch eher in einer Kränkung und dem Wunsch nach Zustimmung begründet, als in einer objektiven und geduldigen Sicht.

Nix für ungut, aber du bist schnell mit Ultimativem und Ausschlussdenken.

Benutzeravatar
rabe489
† 22.11.2011
Beiträge: 6706
Registriert: 21.01.2007, 10:42
Kontaktdaten:

Beitrag von rabe489 »

Für Dietmar.

(Klar bin ich als Nichtmehrlinker saudämlich! 8) )

Bild

Bild

Bild

Bild

Das Buch aus dem Wagenbach-Verlag (!) ist von 1978...

Antworten