Rheinstahl - Schalker Verein - Eisenwerke Gelsenkirchen AG

Die industrielle Vergangenheit Gelsenkirchens zwischen Kohle und Stahl. Alles was stank. ;-)

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Eisenwerke,Schalker-Verein

Beitrag von Schacht 9 »

Bild
Bild
Abschied von der 1875 begonnen Stahlerzeugug. Im Sommer wurde der am 05. März 1982 explodierte Hochofen endgültig gesprengt.

Benutzeravatar
Stargate
Redaktion-GG
Beiträge: 2718
Registriert: 06.03.2008, 12:56
Wohnort: Im schönsten Stadtteil

Beitrag von Stargate »

betr. ja auch den Schalker Verein...Bild

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Wo isset her?

Beitrag von Emscherbruch »

@Stargate: Quelle?

Benutzeravatar
Stargate
Redaktion-GG
Beiträge: 2718
Registriert: 06.03.2008, 12:56
Wohnort: Im schönsten Stadtteil

Beitrag von Stargate »

@ emscherbruch... Quelle: Chronik des Ruhrgebietes : (WAZ Buch & Cronik verlag)

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15629
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Manche Wunden heilen nicht
WAZ Gelsenkirchen, 23.04.2008

Über die wechselhafte Geschichte des Schalker Vereins ist nun ein Buch erschienen. Mitgewirkt haben daran auch ehemalige Beschäftigte der Gießerei. ...


... Erinnerungen laden zum Nachdenken und Schmunzeln ein Der Schalker Verein, einst Europas größte Gießerei mit über 5000 Stahlkochern, ist ein Füllhorn für Geschichten. Geschichten aus der Arbeitswelt, aus dem Leben im Stadtteil, über Glanzeiten genauso wie den Niedergang. Zwei Dutzend Autoren, viele von ihnen ehemalige Mitarbeiter, haben sie aufgeschrieben. Zu lesen sind sie in dem Buch "Der Schalker Verein. Arbeit und Leben in Bulmke-Hüllen."Gestern wurde es präsentiert - auf der Brache, wie es sich gehört. Genauer: im Schalthaus, das noch genauso auf einen Investor wartet wie die Teilflächen. Karl Komosha, der ehemalige Betriebsratschef, hatte die Idee zu dem Buch, mit Mitstreitern, allen voran Brigitte Schneider von der VHS, wurde es realisiert. Über mehrere Jahre trafen sich die Akteure regelmäßig, recherchierten und brachten ihre Erinnerungen zu Papier.Erinnerungen sind das, die auch gestern noch für feuchte Auge sorgten. Auf die Arbeitskämpfe schauten die Gäste in ihren Gesprächen zurück und auf jene Jahre, in denen aus dem Mittelpunkt ihres Leben eine Mondlandschaft wurde. "Das hat Wunden hinterlassen", bekannte Komosha, "die noch nicht verheilt sind."Und doch blickt der ehemalige Betriebsratschef nach vorn. Die Bürger, so sein Appell bei der Buchvorstellung, sollten helfen, Gelsenkirchen nach vorn zu bringen. Genauso wie den Schalker Verein. Komoshas Traum: wieder über 5000 Mitarbeiter, diesmal im neuen Stadtquartier, das auf der Brache entstehen soll.Das Buch, gut 280 Seiten stark, gibt Einblick in die bewegende Werksgeschichte, informiert über die Produkte, die über 100 Jahre lang zwischen Hohenzollern- und Wanner Straße hergestellt wurden, berichtet über Großbrände genauso wie über Kriegsschäden, die Integration von Gastarbeitern, das Ausbildungswesen oder die Arbeitskämpfe.Sind viele Zeilen technisch gehalten, so menschelt es in anderen um so mehr, und viele Passagen laden zum Schmunzeln, ja Nachdenken ein. Ergänzt wird das Buch durch historische Bilder sowie Daten und Fakten. M.M.

Der Schalker Verein. Arbeit und Lernen in Bulmke-Hüllen. Hrsg.: "Arbeit und Lernen (DGB/VHS) in Kooperation mit dem Stadtteilbüro Südost und der Agenda 21, 283 Seiten, 16.80 Euro

Bild
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Ist das die Kessel oder die Hochofenstraße?

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Im Buch steht Tor 4.

Benutzeravatar
pixxel
Beiträge: 578
Registriert: 29.10.2007, 14:15
Wohnort: GE-Mitte

Beitrag von pixxel »

ca. 1981

Bild

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2661
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

DEAG Werkszeitung 13/1939

Beitrag von remutus »

Verwaltung hat geschrieben:Bild

Quelle: Gelsenkirchen - Spiegel einer Stadt zwischen gestern und heute (ohne Jahr, vermutlich 50er)
Ich habe das Foto in der Werkszeitung 13 von 1939 gefunden.
Bild

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8129
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Bild

Sandberg
Abgemeldet

Beitrag von Sandberg »

Heinz O. hat geschrieben:aus:Stadtwerke Gelsenkirchen,Sonderveröffentlichung der Schriftenreihe des ISG Bild
1874
Bild
Bild

Diese beiden Ansichten sind in dem Buch meines Nachbarn zusammen abgebildet. Ich werde es mir noch mal leihen.

Gruß
Dirk

Sandberg
Abgemeldet

Beitrag von Sandberg »

Bild
Bild
aus "Gelsenkirchen wie es früher war" Wartberg Verlag

Gruß
Dirk

Benutzeravatar
schalkersein
Beiträge: 187
Registriert: 26.02.2008, 13:09
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von schalkersein »

Liebe ist.....sich jede Woche 90 Minuten zu quälen...und dennoch seinem Verein zur Seite zu stehen. "Glück Auf"

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15629
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

was aus meinem Geschenke Fundus

Produktionsfotos

[center]BildAusfluß des Stahls
Bild
Ausfluß in TransportbehälterBild
AutomatenhalleBild
Entstehung der StahlblöckeBild
Fertige RäderBild
Fertiges RohrBild
Gratabschliff[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15629
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]Bild
Kokillen werden befülltBild
ProbenentnahmeBild
RohrschleudereiBild
RundglühhaubenBild
RundglühhaubenBild
Siemens Martin OfenBild
Weitertransport[/center]

Keine Garantie auf die Richtigkeit der Beschreibungen :roll:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Antworten